Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Stromausfall: Malware soll Netz in der Ukraine lahmgelegt haben

Stromausfall: Malware soll Netz in der Ukraine lahmgelegt haben
Stromausfall: Malware soll Netz in der Ukraine lahmgelegt haben
Ein Stromausfall in der Ukraine im Dezember 2016 ist Sicherheitsexperten zufolge auf einen hochspezialisierten Trojaner zurückzuführen.
Silvio Werner,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Im Dezember 2016 waren hunderttausende ukrainische Haushalte ohne Strom, der Verdacht fiel schnell auf einen Cyberangriff. Nun hat das Sicherheitsunternehmen Eset detaillierte Informationen zum Angriff veröffentlicht.

So geben die Sicherheitsforscher zwar nicht an, dass die Malware im Netz des Energieversorgers Ukrenergo nachgewiesen werden konnte, allerdings handelt es sich bei der Industroyer getauften Malware offensichtlich um eine sehr spezifische Schadsoftware. So geht Eset davon aus, dass dem eigentlichen Angriff eine lange Beobachtungsphase vorausgegangen ist, in denen sich die Angreifer mit den Anlagen des Stromanbieters vertraut gemacht haben. 

Für einen gezielten Angriff spricht, dass die Malware die entsprechenden Kommunikationsprotokolle zur Netzsteuerung erhielt. Den Angriff erst möglich gemacht haben sollen veraltete Protokolle, die für aktuelle Netzwerkumgebungen nicht ausgelegt sind. Sicherheitsforscher vom Unternehmen Dragos gehen davon aus, dass der am 17. Dezember lediglich eine Machbarkeitsstudie darstellte, denn letztlich fiel der Strom für lediglich 75 Minuten aus. Ob die Schadsoftware auch für den Stromausfall in der Ukraine zu Weihnachten 2015 verantwortlich war, ist aktuell unklar. 

Sollte es sich tatsächlich um gezielte Manipulation industrieller Anlagen gehandelt haben, so wäre dies bereits der zweite, bedeutende Fall, so soll der 2010 identifizierte Stuxnet-Trojaner iranische Uranzentrifugen gezielt manipuliert und beschädigt haben. 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4107 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Stromausfall: Malware soll Netz in der Ukraine lahmgelegt haben
Autor: Silvio Werner, 12.06.2017 (Update: 15.05.2018)