Notebookcheck

Sony Xperia XZ2 Premium kostet rund $1.000 in den USA

Sony Xperia XZ2 Premium kostet $999.99 in den USA
Sony Xperia XZ2 Premium kostet $999.99 in den USA
Sony hat Anfang des Monats sein neues Flaggschiff-Modell namens Xperia XZ2 Premium vorgestellt. Es ist das erste High-End-Smartphone mit Snapdragon 845 und 4K-Display mit HDR-Support. Der Preis sollte allerdings erst ab dem 5. Juli enthüllt werden. Sony hat heute aber offiziell den Preis der US-Version verkündet.

Sony hat heute offenbar den Preis des Xperia XZ2 Premium verraten. So soll das High-End-Gerät rund 1.000 Dollar in den USA kosten. Vorbestellen kann man das Smartphone ab dem 9. Juli, aber erst ab dem 30. July soll es auch in den (Online)Läden eintrudeln und an die Endkunden verschifft werden. Die chinesische Variante ist mit voraussichtlich umgerechnet 937 US-Dollar minimal preiswerter, der endgültige Preis soll hier am 2. Juli verkündet werden.

Das Xperia XZ2 Premium hat einen 5,8 Zoll großen Bildschirm mit 4K-Auflösung und HDR-Support. Als Prozessor dient das aktuelle Spitzenmodell Snapdragon 845, dazu gibt es 6 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Hauptspeicher. Ein 3.540 mAh großer Akku stellt die Energie für den Leistungsbrocken bereit.

Auf der Rückseite verrichtet ein Dual-Kamera-Setup mit 19 + 12 MP seinen Dienst. Auf der Vorderseite ist ein 13 MP Selfieshooter für Selbstportraits zuständig. Das Smartphone ist zudem staub- und wasserdicht nach IP68.

Quelle(n)

9to5google

Bild: SOny

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Sony Xperia XZ2 Premium kostet rund $1.000 in den USA
Autor: Christian Hintze, 28.06.2018 (Update: 28.06.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).