Notebookcheck

NextAtAcer | Swift 3 in neuer Frische, 15 Zöller auch mit UHD-Panel

Acer legt das Swift 3 2018 neu auf, den 15 Zöller gibts auch mit UHD-Display.
Acer legt das Swift 3 2018 neu auf, den 15 Zöller gibts auch mit UHD-Display.
Nicht nur das Swift 5 bekommt 2018 ein Upgrade, auch die Swift 3-Familie wird in diesem Jahr aufgefrischt - den 15 Zöller darf man beispielsweise mit UHD-Display ordern. Alternativ gibt es auch einen 14 Zöller, in jedem Fall starten die Ultrabooks mit reduzierten Displayrändern ab 600 Euro.

Das Jahr 2018 bringt uns neue Modelle der Swift 3-Familie, die schlanken Ultrabooks gibt es weiterhin mit 14 oder 15,6 Zoll-Display, letzteres darf man sich künftig auch mit einem hochauflösenden UHD-Display bestellen. Während Acer beim 15 Zöller auf edles Gold und Silber setzt, kommt der 14 Zöller eher quietschig bunt daher. Zur Auswahl stehen Sparkly Silber, Stellar Blue, Sakura Pink oder Lava Red, unten haben wir jeweils 10 verschiedene Blickwinkel für alle Farbvarianten verlinkt - viel Spaß beim Aussuchen des Lieblingsmodells.

Wie beim superleichten Swift 5 hat Acer weiter an der Reduktion der Ränder rund um das Display gearbeitet und erreicht hier immer noch sehr gute 6,3 mm Randbreite. Das Aluminium-Gehäuse bietet Anschlüsse für USB-C 3.1 Gen.2, 2x USB 3.1 Typ-A sowie SD-Karten und HDMI. Wie beim Swift 5 fehlt Thunderbolt 3 - schade, schade. Der Akku hält laut Acer-Angabe beim 14 Zöller maximal 12 Stunden durch, beim 15 Zoll-Modell sind es immerhin noch 10 Stunden. Das technische Design basiert natürlich auf Intels Core-Prozessoren der 8. Generation.

Dazu gibt es eine Nvidia Geforce MX150-GPU sowie maximal 12 GB RAM beim 14 Zöller oder 32 GB RAM bei Auswahl der 15,6 Zoll-Variante. Die als PCIe-ausgelegte SSD fasst maximal 512 GB, eine Festplatte bietet zudem maximal 2 TB Speicherplatz. Ein Windows Hello-kompatibler Fingerabdrucksensor sowie eine hintergrundbeleuchtete Tastatur sind natürlich vorhanden, die Webcam ist oberhalb des Displays. Im Gegensatz zum Swift 5 haben wir hier schon Angaben zu Preis und Verfügbarkeit. Das Swift 3 mit 14 Zoll-Display startet ab sofort um 600 Euro, der 15 Zöller ist ab Ende Mai um minimal 800 Euro zu haben.

Acer Swift 3 15,6-Zoll
Acer Swift 3 15,6-Zoll
Acer Swift 3 14-Zoll
Acer Swift 3 14-Zoll

Erster Eindruck

Die auf der Pressekonferenz gezeigten Modelle der Swift 3 15-Zoll Reihe wirkten recht wertig, was vor allem den A, C und D-Cover aus Aluminium zu verdanken ist. Die ausgestellte Farbvariante in "Gold" machte optisch einen guten Eindruck, vor allem die geschliffenen Kanten stehen dem Gerät sehr gut. Die dünneren Displayrahmen werten das Swift 3 hinsichtlich Optik ebenso auf. Das Gerät war mit einem stark spiegelnden Display ausgestattet, die Helligkeit dürfte 250 cd/m2 nicht überschreiten. 
Vom Swift 3 14-Zoll wurden vor Ort drei verschiedenen Farbvarianten ausgestellt. Der Gesamteindruck hinsichtlich Wertigkeit geht auch hier in Ordnung, insgesamt wirkt das 15-Zoll-Modell aber etwas stimmiger. Positiv: der Fingerprint-Reader befindet sich integriert in der rechten Handballenablage. Die an der Unterseite platzierten Speaker konnten bei einer ersten Hörprobe nicht wirklich überzeugen. Im Gegensatz zum 15-Zoll-Modell waren die gezeigten 14-Zoll-Geräte mit einem matten Display ausgestattet. Auch hier dürfte die Helligkeit nicht über 250 cd/m2 hinaus kommen. 

Update - Maximalvarianten

Mittlerweile sind weitere Infos aus zwei Datenblättern bekannt, die uns zur jeweiligen Maximalausstattung der 14 und 15,6 Zoll-Varianten vorliegen. So wird das Modell NX.GY0EG.006 mit 14 Zoll Full-HD-IPS-Display, 12 GB RAM sowie 512 GB SSD und 1 TB Festplatte um 1.200 Euro zu haben sein. Hier ist eine Geforce MX150 mit 2 GB GDDR5-VRAM sowie ein Intel Core i7-8550U integriert, der Akku fasst 48 Wh. Mit 323 x 228 x 18,7 mm Chassis bringt das Swift 3 1,6 kg auf die Waage. Das WLAN-Modul ist ein Intel AC-7265-Modul, welches Dual-Band 802.11ac und Bluetooth 4 beherrscht.

Bei der 15 Zoll-Variante ist die Maximalausstattung wie folgt: Das matte 15,6 Zoll IPS-Panel liefert 3.840 x 2.160 Pixel, an Bord ist ebenfalls ein Intel Core i7-8550U sowie eine Geforce MX150 mit 2 GB VRAM. Der Arbeitsspeicher ist hier 16 GB groß, SSD, Festplatte und Akku sind aber exakt gleich groß wie beim 14 Zöller, auch hier zudem wieder das gleiche WLAN-Modul von Intel. Das mit 359 x 243 x 16,9 mm größere und mit 1,8 kg auch schwerere Aluminium-Chassis kostet in der Maximalausstattung unter der Modellnummer NX.GZAEG.006 1.500 Euro.

Swift 3 14 Zoll in Blau

Swift 3 14 Zoll in Pink

Swift 3 14 Zoll in Rot

Swift 3 14 Zoll in Silber

Swift 3 15 Zoll in Gold

Swift 3 15 Zoll in Silber

Quelle(n)

Acer

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Swift 3 in neuer Frische, 15 Zöller auch mit UHD-Panel
Autor: Alexander Fagot, J. Simon Leitner, 23.05.2018 (Update: 23.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.