Notebookcheck

Test Asus ZenBook Flip S UX370UA (i5, 256 GB, FHD) Convertible

I'm blue Da ba dee da ba di! Mit dem Asus ZenBook Flip S bringt Asus nicht nur Farbe ins Spiel, sondern präsentiert uns hier ein sehr flaches Convertible im 13-Zoll-Format. Der Intel Core i5-7200U bietet als Herzstück eine solide Rechenleistung. Wie gut die Hardware aufeinander abgestimmt ist und ob sich das stylische Convertible gegen die breite Konkurrenz durchsetzen kann, erfahren Sie in diesem ausführlichen Review.

Das Asus ZenBook Flip S UX370UA ist ein Convertible im 13-Zoll-Format. Als Basis dient eine Intel CPU, welche der Kaby-Lake-Serie angehört. Die Auswahl beschränkt sich allerdings auf die beiden Modelle Intel Core i5-7200U sowie Intel Core i7-7500U. Den Prozessoren stehen wahlweise 8 oder 16 GB RAM zur Verfügung. Beim Massenspeicher wird es Modelle bis hin zu 1 TB geben. Auch beim Display bietet Asus die Möglichkeit, das ZenBook Flip S mit einem Full-HD-Bildschirm oder mit einem 4K-Panel zu bestücken.

Unser Testgerät ist die Einstiegsklasse auf Basis des Intel Core i5-7200U mit 8-GB-RAM und einer 256 GB fassenden SSD. So verlangt der Hersteller in dieser Ausstattung 1.399 Euro für das Gerät. Für das i7-Modell mit 16-GB-RAM und einer 512 GB großen SSD werden dann schon 1.699 Euro fällig. Bei der Farbgestaltung bietet Asus die beiden Kombinationen Blau und Gold sowie Grau und Silber an. Das sehr tiefe Blau wird durch die goldenen Akzente sehr schön in Szene gesetzt, welches dem Gerät optisch sehr gut steht. Damit hat das Asus ZenBook Flip S UX370UA einen klaren Wiedererkennungswert. Optik alleine zählt allerdings nicht, denn viel wichtiger ist es, wie gut die verbaute Hardware aufeinander abgestimmt ist. So muss sich unser schickes Convertible gegen bereits bekannte Geräte namhafter Hersteller beweisen. Eine Übersicht der Vergleichsgeräte finden Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Samsung Galaxy Book 12 Microsoft Surface Pro 2017 Fujitsu Lifebook P727 Lenovo Ideapad Miix 720 Dell Latitude 5289
CPU Intel Core i5-7200U Intel Core i7-7300U Intel Core i7-7600U Intel Core i7-7500U Intel Core i7-7300U
GPU Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620 Intel HD Graphics 620
Panel 12 Zoll 2.160 x 1.440 12,3 Zoll 2.736 x 1.824 12,5 Zoll 1.920 x 1.080 12 Zoll 2.880 x 1.920 12,5 Zoll 1.920 x 1.080
RAM 8 GB 8 GB 16 GB 16 GB 8 GB
Speicher 256-GB-SSD 256-GB-SSD 512-GB-SSD 1.024-GB-SSD 256-GB-SSD
Wertung 88 % 90 % 84 % 85 % 84 %
Asus ZenBook Flip S UX370 (Zenbook Flip S Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, 21.20.16.4627 WHQL
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel, fest verlötet
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel 166 PPI, Multitouch, Corning Gorilla Glass, Native Unterstützung für die Stifteingabe, AUO B133HAN04.2, a-Si TFT-LCD, WLED, 262K, 60Hz, 800:1, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
SanDisk SD8SN8U256G1002, 256 GB 
, 190 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek High Definition Audio
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: 2-speaker ASUS SonicMaster Premium, Helligkeitssensor
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.9 x 313 x 218
Akku
39 Wh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 11.5 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: VGA
Sonstiges
Lautsprecher: Surround-Sound Effects, Harman Kardon-certified, Tastatur: Chiclet, Full-size backlit, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil, Active Pen, Asus Sleeve (Tasche), ASUS Splendid, ASUS Eye Care, ASUS Tru2life Video, ASUS AudioWizard, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.101 kg, Netzteil: 188 g
Preis
1399 EUR

 

Gehäuse

Beim Asus ZenBook Flip S UX370UA vertraut der Hersteller voll und ganz auf Aluminium, welches in den Farben Royal-Blau, Rauch-Grau zu haben ist. Beim blauen Modell sind einzelne Elemente und Umrandungen mit einem kräftigen Goldton untermalt, wenngleich das graue Gehäuse etwas schlichter daherkommt. Insgesamt bietet das Aluminiumchassis eine gute Festigkeit. Allerdings ist ein minimales Verdrehen der Base möglich. Ebenso gibt die Oberseite, mittig der Tastatur, beim Drucktest etwas nach. Der Displaydeckel dagegen wirkt deutlich stabiler und lässt sich kaum verwinden. Auch wird das punktuelle Drücken gut kompensiert und es kommt zu keiner Wellenbildung auf dem Bildschirm. Die beiden 360-Grad-Scharniere halten das Display gut in Position und im Tablet-Modus wird der Displaydeckel mit Hilfe einer Magnetverbindung zusätzlich fixiert. Optisch wirkt das Gerät sehr schlank. Die Verarbeitung ist sehr gut und die Farbkombination aus Blau und Gold hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S
Asus ZenBook Flip S

Größenvergleich

Obwohl sich das Asus ZenBook Flip S UX370UA im Vergleich die größte Standfläche genehmigt, so bringt das Gerät trotzdem nur 1,1 kg auf die Waage. Nur das Microsoft Surface Pro 2017 kann hier mithalten. Mit 10,9 Millimetern ist unser Convertible zwar etwas dicker als das Samsung Galaxy Book 12, trotzdem wirkt das Asus ZenBook Flip S UX370UA sehr schlank.

Ausstattung

Auf Grund der sehr schlanken Bauweise finden wir beim Asus ZenBook Flip S UX370UA lediglich zwei USB 3.1 Typ-C Anschlüsse. Diese befinden sich jeweils an den Seiten, im hinteren Bereich. Auf der linken Seite ist zudem auch noch ein 3,5-mm Klinkenanschluss verbaut. Vielmehr Anschlüsse bietet das Asus beim ZenBook Flip S UX370UA nicht. Wer dennoch weitere externe Geräte anschließen möchte, kommt an einer Docking-Station oder diversen Adapterlösungen nicht vorbei. Positiv getestet wurde ein USB zu RJ45-Adapter sowie ein HDMI-Adapter.

links: USB 3.1, Kopfhörer-/Mikrofon-Kombianschluss, Status LED, Lüftungsschlitze
links: USB 3.1, Kopfhörer-/Mikrofon-Kombianschluss, Status LED, Lüftungsschlitze
rechts: Power-On, Lautstärkewippe, Status LED, Fingerprint-Sensor, USB 3.1
rechts: Power-On, Lautstärkewippe, Status LED, Fingerprint-Sensor, USB 3.1
vorne: keine Anschlüsse
vorne: keine Anschlüsse
hinten: keine Anschlüsse
hinten: keine Anschlüsse

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Kommunikation

Die vorrangige Datenübertragung des Asus ZenBook Flip S UX370UA ist eindeutig die WLAN-Verbindung. Dies übernimmt das Intel Dual Band Wireless-AC 8260-Modul, welches zusätzlich auch Bluetooth in der Version 4.1 mitbringt. Die Messergebnisse können sich durchaus sehen lassen, wenngleich beim Datenempfang die Konkurrenz etwas besser abschneidet. Mit 671 MBbit/s respektive 518 MBit/s muss sich das Asus ZenBook Flip S UX370UA aber keineswegs verstecken. Während der Testphase gab es keine Auffälligkeiten oder ungewollte Verbindungsabbrüche.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Fujitsu Lifebook P727
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
653 MBit/s ∼100% +26%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Atheros/Qualcomm QCA6174
606 MBit/s ∼93% +17%
Dell Latitude 5289
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
579 MBit/s ∼89% +12%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
577 MBit/s ∼88% +11%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
518 MBit/s ∼79%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Tri-Band Wireless-AC 18260
513 MBit/s ∼79% -1%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
671 MBit/s ∼100%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Atheros/Qualcomm QCA6174
668 MBit/s ∼100% 0%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Tri-Band Wireless-AC 18260
662 MBit/s ∼99% -1%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
618 MBit/s ∼92% -8%
Fujitsu Lifebook P727
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
514 MBit/s ∼77% -23%
Dell Latitude 5289
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
502 MBit/s ∼75% -25%

Sicherheit

Auch das Thema Sicherheit geht an dem Asus ZenBook Flip S UX370UA nicht spurlos vorbei. So finden wir bei unserem Testgerät ein Trusted-Platform-Module (TPM 2.0) sowie einen Fingerabdruck-Scanner. Dieser lässt sich schnell einrichten, um die Windows-Anmeldung zu erleichtern (Windows Hello).

Zubehör

Asus Universal Dock
Asus Universal Dock

Der Lieferumfang umfasst neben dem Gerät noch das passende Netzteil sowie einen Eingabestift. Außerdem spendiert Asus den Käufern ein passendes Sleeve, um das Gerät beim Transport optimal zu schützen. Optional bietet Asus mit dem Universal Dock eine gute Möglichkeit, die magere Anschlussausstattung sinnvoll zu erweitern. Alle wichtigen Anschlüsse vereint das Universal Dock, welches je nach Anbieter zwischen 110 bis 130 Euro kostet.

Wartung

Wartungsarbeiten beschränken sich beim Asus ZenBook Flip S UX370UA auf ein Minimum, denn auf Grund der Kompaktheit sind die meisten Komponenten fest verbaut. Grundsätzlich lässt sich die Unterseite demontieren, um den Massenspeicher zu tauschen oder den Lüfter zu reinigen. Jedoch empfehlen wir zum Öffnen spezielles Werkzeug zu verwenden, um Beschädigungen am Chassis zu vermeiden. Da es sich bei unserem Gerät um eine Leihstellung handelt, haben wir von einem Öffnen des Gerätes abgesehen. Im Internet gibt es aber diverse Hinweise zum Öffnen des Asus ZenBook Flip S UX370UA.

Garantie

Die Basisgarantie beträgt 24 Monate und beinhaltet den Pick Up- & Return-Service.

Eingabegeräte

Tastatur

Tastatur des Asus ZenBook Flip S
Tastatur des Asus ZenBook Flip S
Tastatur des Asus ZenBook Flip S (beleuchtet)
Tastatur des Asus ZenBook Flip S (beleuchtet)

Die 6-zeilige Tastatur passt optisch perfekt zum gesamten Erscheinungsbild. Die einzelnen Tasten stehen nicht hervor und bilden eine einheitliche Höhe mit der Handballenauflage. Dies schützt sie bei der Nutzung im Tablet- oder Präsentationsmodus. Die Aufschrift ist gut lesbar und passt farblich zum Gesamtkonzept. Außerdem unterstützt die dezente Hintergrundbeleuchtung (drei Stufen) bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Tasten sind mit 17 x 17 Millimetern recht groß, welches aber kein Nachteil ist und der Abstand zwischen den Tasten ist mit zwei Millimetern etwas geringer als im Durchschnitt (drei Millimeter). Der Hubweg ist sehr gering, wenngleich der Anschlag etwas knackiger hätte sein dürfen. Beim Schreiben erzeugt die Tastatur keine übermäßigen Tippgeräusche. Etwas lauter ist nur die "Leer-Taste" beim schnellen Schreiben. 

Touchpad

Das Touchpad ist ebenfalls farblich gut auf das Gerät abgestimmt und bietet mit 11,4 x 7,2 Zentimetern eine große Arbeitsfläche. Die Oberfläche ist mit einer Glasschicht versehen, welches die Gleiteigenschaften positiv beeinflusst. Schnelles Navigieren ist somit kein Problem. Selbst in den Ecken der Eingabefläche zeigen sich keine Schwächen. Im unteren Bereich ist das Clickpad optisch durch einen goldenen Strich geteilt. Dieser dient der Visualisierung der linken und rechten Eingabetaste. Für zuverlässige Rechtsklick-Eingaben sollte man aber im unteren Drittel der Eingabefläche drücken. Linksklick-Eingaben verarbeitet das Clickpad fast auf der gesamten Fläche. Betätigungen sind durch ein deutliches Klicken hörbar. Die Verarbeitung des Touchpads ist perfekt, sodass nichts klappert oder wackelt.

Touchscreen

Der 13,3-Zoll-Bildschirm dient beim Asus ZenBook Flip S UX370UA als zusätzliches Eingabemedium. Als weiteres Zubehör bietet der Asus Pen die Möglichkeit der Kreativität freien Lauf zu lassen oder um schnell Notizen zu machen. In unserem Test funktionierte die Kombination zwischen Touchscreen und Active Pen sehr gut. Eingaben wurden schnell erkannt und verarbeitet. Einschränkungen an den Randbereichen haben wir im Test nicht feststellen können.

Touchscreen des Asus ZenBook Flip S
Touchscreen des Asus ZenBook Flip S
Tocuhpad des Asus ZenBook Flip S
Tocuhpad des Asus ZenBook Flip S

Display

Subpixel
Subpixel
minimales "Clouding" an der oberen linken Ecke
minimales "Clouding" an der oberen linken Ecke

Unser Testgerät ist mit einem IPS-Panel von AU Optronics ausgestattet. Dieses bietet bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und einer Diagonale von 13,3 Zoll eine Pixeldichte von 166 ppi. Zum Schutz vor Kratzern ist das Touch-Display vorderseitig mit Corning Gorilla Glass versehen. Als alternative Displayvariante kann das Asus ZenBook Flip S UX370UA auch mit einem 4K-Panel kombiniert werden.

Im Rahmen unserer Messungen erreichte unser Testgerät eine durchschnittliche Displayhelligkeit von 321 cd/m². Mit diesem Wert liegt das Asus ZenBook Flip S UX370UA in etwa gleichauf mit dem Dell Latitude 5289 (320 cd/m²). Zu den helleren Displays zählt unser Testgerät hier im Vergleich allerdings nicht, denn die Konkurrenz aus dem Hause Microsoft, Lenovo und Samsung schneiden hier deutlich besser ab. Die Ausleuchtung ist mit 86 Prozent nicht perfekt, aber bei einem komplett schwarzen Bild ist das "Clouding" nur minimal zu erkennen. PWM zur Regulierung der Displayhelligkeit haben wir bei dem Asus ZenBook Flip S UX370UA mit FHD-Panel nicht feststellen können.

323
cd/m²
325
cd/m²
317
cd/m²
307
cd/m²
334
cd/m²
318
cd/m²
300
cd/m²
347
cd/m²
322
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 347 cd/m² Durchschnitt: 321.4 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 289 cd/m²
Kontrast: 1336:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 4.24 | - Ø
ΔE Greyscale 3.92 | - Ø
90% sRGB (Argyll) 58% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.68
Asus ZenBook Flip S UX370
AUO B133HAN04.2, , 1920x1080, 13.3
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Samsung SDCA029, , 2160x1440, 12
Microsoft Surface Pro (2017) i5
LG Display LP123WQ112604, , 2736x1824, 12.3
Fujitsu Lifebook P727
LP125WF4-SPH1, , 1920x1080, 12.5
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
AUO B120YAN01 / AUO106F, , 2880x1920, 12
Dell Latitude 5289
BOE NV12N51, , 1920x1080, 12.5
Response Times
61%
3%
5%
8%
-1%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (22, 22)
4 (2, 2)
91%
42 (20, 22)
5%
44 (26, 18)
-0%
45 (22, 23)
-2%
42 (22, 20)
5%
Response Time Black / White *
29 (18, 11)
20 (18, 2)
31%
29 (18, 11)
-0%
26 (14, 12)
10%
24 (14, 10)
17%
31 (18, 13)
-7%
PWM Frequency
250 (100)
21000
531 (90)
Bildschirm
124%
12%
-21%
-11%
-5%
Brightness
321
378
18%
401
25%
272
-15%
396
23%
320
0%
Brightness Distribution
86
91
6%
88
2%
79
-8%
88
2%
90
5%
Schwarzwert *
0.25
0.03
88%
0.29
-16%
0.46
-84%
0.3
-20%
0.34
-36%
Kontrast
1336
12533
838%
1438
8%
659
-51%
1353
1%
988
-26%
DeltaE Colorchecker *
4.24
4.1
3%
3.63
14%
3.94
7%
5.28
-25%
3.45
19%
DeltaE Graustufen *
3.92
3.64
7%
2.18
44%
5.14
-31%
6.71
-71%
1.68
57%
Gamma
2.68 90%
2.58 93%
3.09 78%
2.31 104%
2.29 105%
2.49 96%
CCT
6758 96%
7113 91%
6767 96%
6521 100%
6532 100%
6782 96%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58
74
28%
63
9%
63
9%
59
2%
41
-29%
Color Space (Percent of sRGB)
90
93
3%
99
10%
98
9%
91
1%
64
-29%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
93% / 111%
8% / 10%
-8% / -15%
-2% / -7%
-3% / -4%

* ... kleinere Werte sind besser

ZenBook Flip S vs. sRGB (90 %)
ZenBook Flip S vs. sRGB (90 %)
ZenBook Flip S vs. AdobeRGB (58 %)
ZenBook Flip S vs. AdobeRGB (58 %)

Die Displayqualität ist als sehr gut zu bewerten. Der geringe Schwarzwert (0,25) sorgt in Kombination mit der gemessenen Helligkeit für ein gutes Kontrastverhältnis (1.336:1). Die Farben wirken kräftig, was auch dem Glossy-Screen zuzuschreiben ist. Im Auslieferungszustand betragen die durchschnittlichen DeltaE-2000-Abweichungen der Graustufen und der Farben gegenüber dem sRGB-Farbraum 4,24 (Colorchecker) bzw. 3,92 (Graustufen). Typisch für IPS-Bildschirme ist auch der leichte Blaustich, welcher auch hier im Auslieferungszustand zu beobachten ist. Eine Kalibrierung sorgt hierbei für Abhilfe. Das passende ICC-Profil haben wir verlinkt und steht wie gewohnt zum Download bereit (oberhalb der Vergleichstabelle).

Die Farbraumabdeckungen betragen beim sRGB-Farbraum 90 Prozent und beim erweiterten AdobeRGB-Farbraum 58 Prozent. Damit ist das Asus ZenBook Flip S UX370UA durchaus für die semiprofessionelle Bildbearbeitung geeignet.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker

Die Displayoberfläche mit dem "Corning Gorilla Glas" neigt zu Spiegelungen, welche die Arbeit mit dem Gerät im Freien etwas einschränkt. Trotzdem ist aber die Nutzung im Freien grundsätzlich möglich, wenn man einige Faktoren beachtet. Deshalb empfehlen wir vorrangig einen Schattenplatz aufzusuchen. 

das Asus ZenBook Flip S bei Sonnenschein
das Asus ZenBook Flip S bei Sonnenschein ...
das Asus ZenBook Flip S im Schatten
... und im Schatten

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
29 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 66 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (26.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 62 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (42.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8499 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Blickwinkeltest kann als IPS-typisch deklariert werden. Leichte Probleme zeigen sich nur bei den vier Eckbildern, welche eine leichte Schleierbildung zeigen. Alle anderen Darstellungen sind sehr gut zu erkennen.

das Asus ZenBook Flip S im Blickwinkeltest
das Asus ZenBook Flip S im Blickwinkeltest

Leistung

Das Asus ZenBook Flip S UX370UA basiert auf einer Kaby-Lake-CPU und bietet in der kleinsten Ausstattung 8-GB-RAM. Der Intel Core i5-7200U, welcher auch in unserem Testgerät zu finden ist, ist das kleinste Modell, welches Asus anbietet. Alternativ kann das Asus ZenBook Flip S UX370UA auch mit einem etwas schnelleren Intel Core i7-7500U bestückt werden. Beide Geräte müssen mit der integrierten Grafikeinheit Intel HD Graphics 620 zurechtkommen, denn auf einen dedizierten Grafikchip wird verzichtet. Für die geplanten Einsatzzwecke ist das auch nicht nötig, denn die inzwischen weitverbreitete Kombination des kompakten SoC’s reicht aus. Der Massenspeicher als flotte SSD rundet das flüssig laufende System ab.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
DPC-Latenzen
Intel Extreme Utility
Intel Extreme Utility (Benchmark)
 

Prozessor

Der inzwischen oft verbaute Intel Core i5-7200U ist ein Dual-Core-Prozessor und unterstützt Hyper-Threading, sodass dieser Multi-Task-Aufgaben sehr gut abarbeiten kann. Der Basistakt beträgt 2,5 GHz, welcher unter Last auf bis zu 3,1 GHz erhöht werden kann. Im Test zeigt sich, dass der Prozessor etwas hinter den Erwartungen bleibt, was darauf hindeutet, dass hier eine thermische Grenze für etwas Einschränkungen bei anhaltender Belastung sorgt. Das ebenfalls auf dem Intel Core i5-7200U basierende Samsung Galaxy Book 12 kann sich bei der Multi-Thread-Performance leicht absetzen (6 Prozent).

Weitere Benchmarks zu dem Intel Core i5-7200U finden Sie hier.

Mit der Cinebench R15-Mulit-Dauerschleife testen wir die CPU-Leistung unter Dauerbelastung. Zu Beginn erreicht der Intel Core i5-7200U noch 302 Punkte. Auf Grund der anhaltenden Wärmeentwicklung sinkt das Ergebnis mit jedem weiteren Durchgang und pendelt sich bei einem Wert von 260 Punkten ein. Somit verringert sich die Leistung des Prozessors in unserem Test um rund 14 Prozent.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Fujitsu Lifebook P727
Intel Core i7-7600U
153 Points ∼100% +20%
Dell Latitude 5289
Intel Core i5-7300U
145 Points ∼95% +14%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
141 Points ∼92% +11%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
130 Points ∼85% +2%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Intel Core i5-7200U
127 Points ∼83% 0%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
127 Points ∼83%
CPU Multi 64Bit
Dell Latitude 5289
Intel Core i5-7300U
340 Points ∼100% +13%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
334 Points ∼98% +11%
Fujitsu Lifebook P727
Intel Core i7-7600U
324 Points ∼95% +7%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Intel Core i5-7200U
321 Points ∼94% +6%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
302 Points ∼89%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
265 Points ∼78% -12%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
1.45 Points ∼100%
CPU Multi 64Bit
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
3.3 Points ∼100%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
219 Points ∼100% +5%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
208.47 Points ∼95%
Fujitsu Lifebook P727
Intel Core i7-7600U
195.54 Points ∼89% -6%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
178.8 Points ∼82% -14%
Dell Latitude 5289
Intel Core i5-7300U
173.44 Points ∼79% -17%
Octane V2 - Total Score
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel Core i5-7300U
33186 Points ∼100% +13%
Dell Latitude 5289
Intel Core i5-7300U
32474 Points ∼98% +11%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
30994 Points ∼93% +6%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
29282 Points ∼88%
Fujitsu Lifebook P727
Intel Core i7-7600U
24529 Points ∼74% -16%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Dell Latitude 5289
Intel Core i5-7300U
1278.5 ms * ∼100% -5%
Fujitsu Lifebook P727
Intel Core i7-7600U
1257.7 ms * ∼98% -3%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
1221 ms * ∼96%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel Core i7-7500U
1082 ms * ∼85% +11%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
Cinebench R10 Shading 32Bit
7143
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
10626
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4950
Cinebench R10 Shading 64Bit
7552 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
13479 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6415 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.3 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
36.62 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.45 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
302 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
127 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
46.41 fps
Hilfe

System Performance

Nach der etwas ernüchternden CPU-Performance beim Cinebench-R15-Benchmark kann sich das Asus ZenBook Flip S UX370UA bei der System Performance etwas besser platzieren. Die vermeintlich schnelleren Systeme, wie das Microsoft Surface Pro oder das Lenovo Ideapad Miix, geraten beim PCMark 8 mit 10 bis 20 Prozent in Rückstand. Auch beim PCMark 10 kann sich das Asus ZenBook Flip S UX370UA klar gegen das Microsoft Surface Pro durchsetzen.

Subjektiv betrachtet, läuft das Asus ZenBook Flip S UX370UA sehr flüssig. Schnell ist das System hochgefahren und einsatzbereit. 

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Fujitsu Lifebook P727
HD Graphics 620, 7600U, Samsung CM871A MZNTN512HDJH
4932 Points ∼100% +8%
Dell Latitude 5289
HD Graphics 620, 7300U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
4681 Points ∼95% +3%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
4559 Points ∼92%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
HD Graphics 620, 7200U, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
4291 Points ∼87% -6%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
4216 Points ∼85% -8%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
3983 Points ∼81% -13%
Home Score Accelerated v2
Fujitsu Lifebook P727
HD Graphics 620, 7600U, Samsung CM871A MZNTN512HDJH
3714 Points ∼100% +5%
Dell Latitude 5289
HD Graphics 620, 7300U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
3554 Points ∼96% +1%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
HD Graphics 620, 7200U, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
3538 Points ∼95% 0%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
3521 Points ∼95%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
3186 Points ∼86% -10%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
2936 Points ∼79% -17%
PCMark 10
Productivity
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
5541 Points ∼100%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
5009 Points ∼90% -10%
Score
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
3125 Points ∼100%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
2957 Points ∼95% -5%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3521 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4364 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4559 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Als Massenspeicher verbaut Asus in unserem Testsample eine SSD von SanDisk mit 256 Speicherkapazität, welche mit SATA-Geschwindigkeit arbeitet. Bei unseren Messungen erreichte die SSD eine sequenziellen Leserate von 476 MB/s sowie eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von 454 MB/s. Für das Starten von Programmen oder auch des Betriebssystems ist der 4K-Read-Wert viel wichtiger. Hier erreichte die SanDisk SSD mit 27 MB/s (AS SSD) bzw. 33 MB/S (ChrystalDiskMark 3) ein recht gutes Ergebnis. Die M.2-Schnittstelle des Asus ZenBook Flip S UX370UA unterstützt auch SSD’s mit PCIe-Geschwindigkeit. Das 1 -TB-Modell wird mit der PCIe 3.0 x4 Schnittstelle beworben, wenngleich die kleineren Speicherlösungen (256 und 512 GB) nur mit SATA3-Geschwindigkeit arbeiten.

AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark 3.0
CrystalDiskMark 3.0
CrystalDiskMark 5.2
CrystalDiskMark 5.2
CrystalDiskInfo
CrystalDiskInfo
Asus ZenBook Flip S UX370
SanDisk SD8SN8U256G1002
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Samsung PM971 KUS030202M
Fujitsu Lifebook P727
Samsung CM871A MZNTN512HDJH
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Dell Latitude 5289
SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
CrystalDiskMark 3.0
28%
60%
25%
227%
-18%
Write 4k QD32
170.8
260.7
53%
373
118%
254.2
49%
420.8
146%
158.8
-7%
Read 4k QD32
385.4
289.1
-25%
423
10%
337.1
-13%
504.1
31%
306.2
-21%
Write 4k
57.01
91.93
61%
125
119%
89.85
58%
162.2
185%
27.92
-51%
Read 4k
29.7
40.46
36%
46
55%
38.74
30%
53.62
81%
22.73
-23%
Write 512
291.5
395.4
36%
445
53%
399.1
37%
1288
342%
255.6
-12%
Read 512
315.7
443.7
41%
225
-29%
379.8
20%
1301
312%
260.8
-17%
Write Seq
432.5
473.7
10%
853
97%
467.7
8%
1702
294%
406.4
-6%
Read Seq
455.9
511.1
12%
723
59%
513.4
13%
2408
428%
423.7
-7%
SanDisk SD8SN8U256G1002
Sequential Read: 455.9 MB/s
Sequential Write: 432.5 MB/s
512K Read: 315.7 MB/s
512K Write: 291.5 MB/s
4K Read: 29.7 MB/s
4K Write: 57.01 MB/s
4K QD32 Read: 385.4 MB/s
4K QD32 Write: 170.8 MB/s

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist die Intel HD Graphics 620 verantwortlich. Der Kerntakt beträgt bis zu 1.000 MHz und auch vom Arbeitsspeicher, welcher im Dual-Channel-Modus arbeitet, profitiert die Grafikeinheit. Das bedeutet, dass auch das ganze Potential der Intel HD Graphics 620 abgerufen werden kann. Die 3D-Leistung der Intel HD Graphics 620 in unserem Asus ZenBook Flip S UX370UA kann sich hier im Vergleich durchaus sehen lassen. An der Spitze liegen das Asus ZenBook Flip S UX370UA und das Dell Latitude 5289 gleichauf.

Weitere Benchmarks zu der Intel HD Graphics 620 finden Sie hier.

3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell Latitude 5289
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
1081 Points ∼100% +2%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1058 Points ∼98%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
971 Points ∼90% -8%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
889 Points ∼82% -16%
Fujitsu Lifebook P727
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
860 Points ∼80% -19%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
8893 Points ∼100%
Dell Latitude 5289
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
8562 Points ∼96% -4%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
7776 Points ∼87% -13%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
7270 Points ∼82% -18%
Microsoft Surface Pro (2017) i5
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
7265 Points ∼82% -18%
Fujitsu Lifebook P727
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
7237 Points ∼81% -19%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Dell Latitude 5289
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7300U
1627 Points ∼100% +2%
Asus ZenBook Flip S UX370
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1589 Points ∼98%
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
Intel HD Graphics 620, Intel Core i5-7200U
1533 Points ∼94% -4%
Fujitsu Lifebook P727
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7600U
1476 Points ∼91% -7%
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
Intel HD Graphics 620, Intel Core i7-7500U
1416 Points ∼87% -11%
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Sky Diver
3DMark Sky Diver
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Time Spy
3DMark Time Spy
3DMark 11
3DMark 11
3DMark 11 Performance
1743 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
66764 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6475 Punkte
3DMark Fire Strike Score
963 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
435 Punkte
3DMark Time Spy Score
380 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Obwohl die 3D-Performance des Asus ZenBook Flip S UX370UA bei den synthetischen Benchmarks im Vergleich zur Konkurrenz etwas besser ist, so sollte jedoch nicht zu viel erwartet werden. Anspruchsvolle 3D-Spiele können mit dem Convertible nicht flüssig dargestellt werden. Für grafisch anspruchslosere Spiele, welche es im Windows Store gibt, sollte die Intel HD Graphics 620 ausreichend sein.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 57.731.426.38.15fps
Battlefield 4 (2013) 41.227.918.46.3fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 20.812.37.14.6fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Lautstärke-Charakteristik
Lautstärke-Charakteristik

Das Asus ZenBook Flip S UX370UA ist mit einer aktiven Kühleinheit bestückt, welche die entstehende Abwärme auf der linken Seite aus dem Gehäuse befördert. Dieser Lüfter beginnt jedoch erst bei entsprechender Last mit der Arbeit. Im Idle-Betrieb steht der Lüfter still, das Gerät arbeitet lautlos. Mit 34,2 dB(A) messen wir den Spitzenwert, welcher aber nicht störend ist. Im direkten Vergleich findet sich unser Exemplar im Mittelfeld wieder.

Lautstärkediagramm

Idle
30.5 / 30.5 / 30.5 dB(A)
Last
34.2 / 32.5 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.5 dB(A)
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
HD Graphics 620, 7200U, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
Fujitsu Lifebook P727
HD Graphics 620, 7600U, Samsung CM871A MZNTN512HDJH
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Dell Latitude 5289
HD Graphics 620, 7300U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
Geräuschentwicklung
3%
4%
-5%
-2%
aus / Umgebung *
30.5
30.3
1%
30
2%
30.4
-0%
30.5
-0%
Idle min *
30.5
30
2%
30.4
-0%
30.5
-0%
Idle avg *
30.5
30.3
1%
30
2%
32.4
-6%
30.5
-0%
Idle max *
30.5
30
2%
32.4
-6%
30.5
-0%
Last avg *
34.2
31.7
7%
30.8
10%
36
-5%
36
-5%
Last max *
32.5
31.7
2%
30.8
5%
36.3
-12%
34.6
-6%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.631.135.6253230.5323138.835.138.84032.630.632.65031.229.131.26330.226.930.28027.226.927.210027.625.927.612526.124.326.116024.523.624.520023.82323.825022.621.622.631521.720.821.740026.720.426.750021.519.621.563021.418.521.48002218.322100021.71821.7125022.517.822.5160025.117.325.120002717.827250030.917.830.9315032.317.832.340002818.22850002718.327630023.218.223.2800020.618.620.61000019.918.719.91250019.718.819.71600019.31919.3SPL3930.539N2.81.42.8median 23.2Asus ZenBook Flip S UX370median 18.6median 23.2Delta2.61.82.6hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

3DMark 11 nach dem Stresstest
3DMark 11 nach dem Stresstest

Die aktive Kühleinheit befördert die entstehende Wärme gut aus dem Gehäuse, welches sich nicht übermäßig aufheizt. Mit maximal 41,5 °C messen wir den wärmsten Punkt an der Unterseite. Beim Samsung Galaxy Book 12 haben wir mit 56,3 °C deutlich höhere Temperaturen gemessen.

Beim Stresstest mit "Prime95" erhitzte sich der Prozessor auf maximal 67 °C. Zu Beginn taktet dieser noch mit der maximalen Frequenz von 3,1 GHz. Aber schon nach ein paar Sekunden wird er gedrosselt, sodass dieser sich bei 1,8 GHz einpendelt. Damit sinkt die Taktfrequenz deutlich unter den Basistakt von 2,5 GHz. Zu beobachten war, dass nach dem Überschreiten der 60 °C-Marke der Prozessor gedrosselt wurde. Beim erneuten Durchlauf des 3DMark 11, direkt nach dem Lasttest, erreichte das Asus ZenBook Flip S UX370UA nur noch 1.330 Punkte. Das ist ein Minus von knapp 400 Punkten im Vergleich zum Kaltstart.

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Furmark solo
Stresstest: Furmark solo
Stresstest: Furmark + Prime95
Stresstest: Furmark + Prime95
Wärmebild Idle: Oberseite
Wärmebild Idle: Oberseite
Wärmebild Idle: Unterseite
Wärmebild Idle: Unterseite
Wärmebild Last: Oberseite
Wärmebild Last: Oberseite
Wärmebild Last: Unterseite
Wärmebild Last: Unterseite
Max. Last
 39.5 °C36.2 °C26.4 °C 
 38 °C35.2 °C25.7 °C 
 30.5 °C27.2 °C25.8 °C 
Maximal: 39.5 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
26.1 °C33.9 °C41.5 °C
25.7 °C31.3 °C39.1 °C
25.9 °C28 °C32.7 °C
Maximal: 41.5 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
Netzteil (max.)  34.6 °C | Raumtemperatur 21.3 °C | FIRT 550-Pocket
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
HD Graphics 620, 7200U, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ
Microsoft Surface Pro (2017) i5
HD Graphics 620, 7300U, Samsung PM971 KUS030202M
Fujitsu Lifebook P727
HD Graphics 620, 7600U, Samsung CM871A MZNTN512HDJH
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
HD Graphics 620, 7500U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Dell Latitude 5289
HD Graphics 620, 7300U, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G)
Hitze
-35%
-23%
-2%
-27%
-19%
Last oben max *
39.5
52.5
-33%
39.2
1%
42.2
-7%
42
-6%
49
-24%
Last unten max *
41.5
56.3
-36%
40.3
3%
43.1
-4%
43.6
-5%
44.4
-7%
Idle oben max *
23.1
31.4
-36%
37
-60%
22.5
3%
32.8
-42%
28.6
-24%
Idle unten max *
23.6
32.2
-36%
32.3
-37%
23.3
1%
36.4
-54%
28.3
-20%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Lautsprecher-Charakteristik
Lautsprecher-Charakteristik

Asus verbaut die Lautsprecher im vorderen Bereich unterhalb der Handballenauflagen. Die Speaker stammen von Harman/Kardon und bieten einen für die kompakte Bauform guten Sound. Vorrangig sollte das Convertible auf einer festen Unterlage platziert werden, da bei einem weichen Untergrund der Sound deutlich gedämpft wird. Zwar überwiegen wie so häufig die Mitten und Höhen, aber Bässe werden angedeutet, was oftmals nicht der Fall ist. Mit 80,1 dB(A) ist die maximale Lautstärke mehr als ausreichend. Für die Wiedergabe von Sprache eignet sich das Gerät wunderbar. Somit steht der Videotelefonie nichts im Wege.  

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.131.42530.532.53135.135.24030.630.65029.132.86326.9298026.933.110025.939.312524.346.316023.646.82002346.125021.650.831520.855.440020.45750019.661.263018.557.680018.361.210001865.7125017.866.7160017.370.5200017.868.7250017.873.4315017.871.1400018.268.5500018.365.8630018.259.3800018.658.31000018.759.41250018.865.4160001969.9SPL30.580.1N1.442.9median 18.6Asus ZenBook Flip S UX370median 61.2Delta1.86.736353637.428.237.435.825.435.83729.83737.928.537.940.728.940.740.429.140.440.928.940.943.528.443.545274548.723.848.75022.75056.721.956.758.320.958.358.120.558.162.219.562.264.918.464.960.818.260.860.917.860.961.21861.267.817.867.865.217.865.260.317.960.35817.95855.81855.856.71856.757.117.957.156.117.856.145.117.745.142.517.842.57430.77432.31.532.3median 57.1Microsoft Surface Pro (2017) i5median 18median 57.15.92.15.9hearing rangehide median Pink Noise
Asus ZenBook Flip S UX370 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.8% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 26% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 28% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 66% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Microsoft Surface Pro (2017) i5 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 9.7% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 8% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 17% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 79% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Der Energiebedarf des Asus ZenBook Flip S UX370UA ist hier im Testfeld am geringsten. Beim Blick in die Vergleichstabelle zeigt sich, dass nur das Dell Latitude 5289 mithalten kann (-2 Prozent). Im Idle-Betrieb begnügt sich unser Testsample mit 2,6 bis 8,5 Watt, wenngleich wir unter Last einen maximalen Verbrauch von 29 Watt messen. Unschön ist allerdings der Energiebedarf im Standby mit 2,2 Watt. Das können die Vergleichsgeräte zum Teil besser. Mit 45 Watt leistet das Netzteil ausreichend Leistung. Geladen werden kann das Gerät über die beiden USB-Typ-C-Schnittstellen. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.68 / 2.2 Watt
Idledarkmidlight 2.6 / 5.3 / 8.5 Watt
Last midlight 29 / 27 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus ZenBook Flip S UX370
7200U, HD Graphics 620, SanDisk SD8SN8U256G1002, a-Si TFT-LCD, WLED, 1920x1080, 13.3
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
7200U, HD Graphics 620, Samsung SSD PM871a MZNLN256HMHQ, Super AMOLED, 2160x1440, 12
Microsoft Surface Pro (2017) i5
7300U, HD Graphics 620, Samsung PM971 KUS030202M, IPS, 2736x1824, 12.3
Fujitsu Lifebook P727
7600U, HD Graphics 620, Samsung CM871A MZNTN512HDJH, IPS LED, 1920x1080, 12.5
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
7500U, HD Graphics 620, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0), IPS, 2880x1920, 12
Dell Latitude 5289
7300U, HD Graphics 620, SanDisk X400 256GB, SATA (SD8SB8U-256G), IPS LED, 1920x1080, 12.5
Stromverbrauch
-31%
-14%
-10%
-16%
-2%
Idle min *
2.6
3.9
-50%
3.6
-38%
3.9
-50%
3.5
-35%
2.7
-4%
Idle avg *
5.3
9
-70%
8.1
-53%
6.6
-25%
7.2
-36%
5.1
4%
Idle max *
8.5
11.9
-40%
8.7
-2%
6.9
19%
7.9
7%
7.6
11%
Last avg *
29
27.3
6%
25.5
12%
27
7%
29.6
-2%
33
-14%
Last max *
27
27.9
-3%
23.5
13%
27.1
-0%
30.8
-14%
29
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb

Asus spendiert dem ZenBook Flip S UX370UA einen 39-Wh-Lithium-Polymer-Akku und gibt eine Laufzeit von bis zu 11,5 Stunden an. Diese übertreffen wir nur im Idle-Betrieb mit 15:37 Stunden. Unter Last verlangt das ZenBook nach knapp 2,5 Stunden nach dem Ladegerät. Aussagekräftiger ist jedoch unser WLAN-Test, bei dem unser Testgerät eine Laufzeit von 8:03 Stunden erreicht. Das Microsoft Surface Pro wie auch das Dell Latitude 5289 halten beide länger durch, dieses ist aber auf einen größeren Akku zurückzuführen. Im Vergleich schlägt sich das Asus ZenBook Flip S UX370UA mit dem doch recht kleinen Akku ganz ordentlich, wenngleich die angegebene Akkulaufzeit des Herstellers im Alltag nur selten zu erreichen ist. Der Akku ist nach gut 2,5 Stunden wieder vollständig aufgeladen. Das Asus ZenBook Flip S UX370UA unterstützt zudem "Fast Charging". So ist der Akku schon nach 49 Minuten zu 60 Prozent aufgeladen, was wir auch so bestätigen können.

Auch im Akkubetrieb haben wir die 3D-Leistung geprüft und keine Nachteile feststellen können. Das Ergebnis des 3DMark 11 ist in etwa identisch im Vergleich zum Netzbetrieb. 

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
15h 37min
Surfen über WLAN v1.3 (Edge 40.15063.0.0)
8h 03min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 01min
Last (volle Helligkeit)
2h 27min
maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Asus ZenBook Flip S UX370
7200U, HD Graphics 620, 39 Wh
Samsung Galaxy Book 12 SM-W728
7200U, HD Graphics 620, 39 Wh
Microsoft Surface Pro (2017) i5
7300U, HD Graphics 620, 45 Wh
Fujitsu Lifebook P727
7600U, HD Graphics 620, 45 Wh
Lenovo Ideapad Miix 720-12IKB
7500U, HD Graphics 620, 41 Wh
Dell Latitude 5289
7300U, HD Graphics 620, 60 Wh
Akkulaufzeit
4%
27%
-5%
-26%
41%
Idle
937
1031
10%
1054
12%
941
0%
713
-24%
1728
84%
H.264
421
409
-3%
WLAN
483
744
54%
353
-27%
345
-29%
708
47%
Last
147
168
14%
164
12%
111
-24%
136
-7%

Fazit

Pro

+ schickes Design
+ geringes Gewicht
+ gutes, kontrastreiches Display
+ leiser Betrieb
+ große Tasten mit Hintergrundbeleuchtung
+ schnelle WLAN-Verbindung
+ Fingerabdruck-Scanner
+ Asus Sleeve und Active Pen im Lieferumfang

Contra

- Base könnte stabiler sein
- CPU kann nicht das volle Potential auf Dauer entfalten
- kein Speicherkartenleser
- spieglendes Display

Das Asus ZenBook Flip S UX370UA ist ein schickes Convertible, welches mit einer hochwertigen Materialauswahl punktet. Im Inneren finden wir nicht wirklich Neues, denn der Intel Core i5-7200U gehört inzwischen schon langsam zum alten Eisen und die Nachfolgegeneration steht schon in den Startlöchern. Nichtsdestotrotz meistert der Kaby-Lake-SoC die ihm gestellten Aufgaben, wenngleich das konservative „Temperature-Target“ die Leistung des Prozessors recht frühzeitig drosselt. In unserer Testausstattung ist das Asus ZenBook Flip S UX370UA mit 1.399 Euro nicht gerade ein Schnäppchen. Jedoch bekommen die Kunden ein perfekt verarbeitetes Convertible, welches zudem mit der blauen und goldenen Farbkombination für einen Hingucker sorgt.

Das Asus ZenBook Flip S UX370UA überzeugt mit einer makellosen Verarbeitung und ist auf Grund des geringen Gewichtes ein guter Wegbegleiter. Über die guten Eingabegeräte freuen sich vor allem Vielschreiber.

Nachteilig ist jedoch die etwas kleine Kühleinheit, weshalb der Prozessor unter Dauerbelastung ca. 14 Prozent an Leistung einbüßen muss. Etwas schade ist auch das Fehlen eines Speicherkartenlesers, welcher eine schnelle Alternative zur Datenübertragung oder auch Speichererweiterung darstellen würde. Das Display hinterlässt letztendlich einen zwiespältigen Eindruck. Die spiegelnde Oberfläche stört bei hellen Arbeitsumgebungen, wenngleich die guten Farbraumabdeckungen für den semiprofessionellen Einsatz durchaus zu gebrauchen sind. Abschließend können wir aber sagen, dass das Asus ZenBook Flip S UX370UA in der getesteten Ausstattung durchaus mit der Konkurrenz mithalten kann. Wie immer hat nun der Kunde die Qual der Wahl.

Asus ZenBook Flip S UX370 - 03.10.2017 v6
Sebastian Bade

Gehäuse
88 / 98 → 90%
Tastatur
83%
Pointing Device
93%
Konnektivität
48 / 80 → 61%
Gewicht
74 / 78 → 90%
Akkulaufzeit
90%
Display
87%
Leistung Spiele
57 / 68 → 84%
Leistung Anwendungen
82 / 87 → 94%
Temperatur
94%
Lautstärke
93%
Audio
52 / 91 → 57%
Kamera
46 / 85 → 54%
Durchschnitt
76%
87%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ZenBook Flip S UX370UA (i5, 256 GB, FHD) Convertible
Autor: Sebastian Bade,  3.10.2017 (Update:  4.10.2017)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.