Notebookcheck

Test Lenovo ThinkPad P70 (Xeon E3, M4000M) Workstation

Steve Schardein, Stefanie Voigt (übersetzt von Martina Osztovits), 17.10.2016

Teuer, aber leistungsstark. Lenovos neueste P70-Top-Konfiguration verfügt über eine Intel Xeon-Skylake-CPU und schraubt sich bei der GPU auf eine Nvidia M4000M hinauf. Zudem führt sie NVMe-SSD-Speicher ein. Wie beeinflussen diese Upgrades die Gesamtleistung?

Bereits im Jänner haben wir das Lenovo ThinkPad P70 getestet, welches zu dieser Zeit die erste 17,3-Zoll-Workstation dieses Herstellers seit zirka fünf Jahren war. Seit damals haben wir weitere Geräte derselben Größe und Klasse von HP, Gigabyte und Dell im Test gesehen. In diesem Segment mangelt es also nicht an Konkurrenten. Heute nehmen wir das P70 mit überarbeiteter Spezifikation und einigen kleinen Änderungen erneut unter die Lupe.

Unser US-Testmodell, welches für schlappe 3.849 US-Dollar (vergleichbare Modelle in Deutschland ab 3.699 Euro) über den Ladentisch geht, bietet insbesondere eine Intel Xeon E3-1505M v5 Quad-Core-CPU, eine Nvidia Quadro M4000M GPU, 16 GB DDR4-2133 MHz ECC RAM und eine ultra-schnelle Samsung SM951a 512 GB NVMe SSD. 

Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS (ThinkPad P70 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA Quadro M4000M - 4096 MB, Kerntakt: 975 - 1013 MHz, Speichertakt: 5012 MHz, 21.21.13.6926 - nVIDIA ForceWare 369.26
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2133 MHz
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 255 PPI, nein, Panasonic VVX17P051J00 / LEN4123, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Sunrise Point CM236
Massenspeicher
Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512), 512 GB 
Anschlüsse
1 Express Card 34mm, 4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Kombi-Audio, Card Reader: SDXC, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: X-Rite Pantone Color Calibrator
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 32 x 415 x 277
Akku
96 Wh, 6200 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 2.0, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie
Gewicht
3.65 kg, Netzteil: 974 g
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Das Gehäuse, die Schnittstellenauswahl und die Eingabegeräte des P70 blieben verglichen mit der P70-Version vom Jänner unverändert. Für viele weitere Details über jeden dieser Aspekte verweisen wir daher auf den bestehenden Artikel.

Display

Subpixel-Raster
Subpixel-Raster

Ebenso hat sich das Bildschirmmodell (Panasonic VVX17P051J00 / LEN4123) nicht verändert. Allerdings haben wir seine Eigenschaften trotzdem analysiert, denn es könnte Unterschiede bei der Kalibrierung oder anderen Parametern geben. Das entspiegelte 17,3 Zoll große Panel löst in 4K (3.840 x 2.160) auf, was eine Pixeldichte von 255 ppi ergibt. Subjektiv erscheinen Farben satt sowie Helligkeit und Kontrast gut.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

315.5
cd/m²
351.4
cd/m²
312.5
cd/m²
302.2
cd/m²
332
cd/m²
302.3
cd/m²
305
cd/m²
325.2
cd/m²
302.8
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 351.4 cd/m² Durchschnitt: 316.5 cd/m² Minimum: 3.6 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 332 cd/m²
Kontrast: 836:1 (Schwarzwert: 0.397 cd/m²)
ΔE Color 3.15 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 3.72 | 0.64-98 Ø6.4
100% sRGB (Argyll 3D) 74.3% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 1.86
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Panasonic VVX17P051J00 / LEN4123, IPS, 17.3, 3840x2160
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
SDC3854, IPS, 17.3, 1920x1080
Dell Precision 7710
SDC8151, VHN17_173HL, IPS LED, 17.3, 1920x1080
Lenovo ThinkPad P70
LEN4123, IPS, 17.3, 3840x2160
MSI WT72-6QM
LG Philips LP173WF4-SPF1, IPS, 17.3, 1920x1080
Response Times
-20%
-29%
-8%
-26%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
34.8 (15.2, 19.6)
50.4 (17.2, 33.2)
-45%
50 (17, 33)
-44%
44 (17.2, 26.8)
-26%
42 (13, 29)
-21%
Response Time Black / White *
26.8 (4, 22.8)
28.4 (7.2, 21.2)
-6%
36 (11, 25)
-34%
27.6 (4.8, 22.8)
-3%
26 (7, 19)
3%
PWM Frequency
219.3 (99)
200 (40)
-9%
198 (25)
-10%
228 (95)
4%
86 (10, 15)
-61%
Bildschirm
11%
1%
-6%
-22%
Helligkeit Bildmitte
332
252
-24%
332
0%
365
10%
303
-9%
Brightness
317
243
-23%
307
-3%
341
8%
298
-6%
Brightness Distribution
86
86
0%
83
-3%
85
-1%
94
9%
Schwarzwert *
0.397
0.21
47%
0.33
17%
0.4
-1%
0.46
-16%
Kontrast
836
1200
44%
1006
20%
913
9%
659
-21%
DeltaE Colorchecker *
3.15
2.2
30%
3
5%
3.8
-21%
5.77
-83%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.55
3.8
32%
DeltaE Graustufen *
3.72
2.7
27%
4
-8%
6.09
-64%
4.87
-31%
Gamma
1.86 118%
2.28 96%
2 110%
2.3 96%
1.99 111%
CCT
6103 107%
6686 97%
7089 92%
6332 103%
7363 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
74.3
62
-17%
62
-17%
76.01
2%
56.04
-25%
Color Space (Percent of sRGB)
100
96
-4%
97
-3%
99.97
0%
85.27
-15%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-5% / 4%
-14% / -7%
-7% / -7%
-24% / -23%

* ... kleinere Werte sind besser

Messwerte von 836:1 für den Kontrast und 316,5 cd/m² für die Helligkeit verstärken unseren Eindruck. Diese Werte weichen erwartungsgemäß nicht stark von unseren voherigen Messungen ab. Ebenso blieb die Helligkeitsverteilung von 86 % praktisch gleich, da Gleiches auch auf den Schwarzwert von 0,397 cd/m² zutrifft (was zum guten Kontrast beiträgt).

CalMAN 5 liefert diesmal etwas unterschiedliche Messwerte. Allerdings liegt dies an unterschiedlicher Kalibrierung. Die DeltaE2000-Werte sind durch die Bank gefallen, was auf eine höhere Farbgenauigkeit hinweist (ColorChecker DE2000: 3,15 vs. 3,8 am vorigen P70; Grayscale DE2000: 3,72 vs. 6,09 zuvor). Andererseits weicht das Gesamt-Gamma weiter vom Idealwert von 2,2 (1,86 versus 2,3 zuvor) ab. Das Gleiche gilt für CCT-Average, welches mit 6103 eine wärmere als ideale Farbtemperatur anzeigt (zuvor: 6332). Wenigstens gibt es bei den Farbraummessungen keine wesentlichen Unterschiede: Die Ergebnisse sind sowohl für AdobeRGB 1998 als auch sRGB nahezu mit jenen des vorigen Testberichts identisch (74,3 % bzw. 99,95 %).

Farbanalyse (unkalibriert)
Farbanalyse (unkalibriert)
Saturation Sweeps (unkalibriert)
Saturation Sweeps (unkalibriert)
Graustufen-Analyse (unkalibriert)
Graustufen-Analyse (unkalibriert)
Farbanalyse (kalibriert)
Farbanalyse (kalibriert)
Saturation Sweeps (kalibriert)
Saturation Sweeps (kalibriert)
Graustufen-Analyse (kalibriert)
Graustufen-Analyse (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 4 ms steigend
↘ 22.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 52 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
34.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.2 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 25 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 219.3 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 219.3 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 219.3 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9152 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Freien fällt es im Schatten leicht, vom Bildschirm zu lesen, und der Inhalt bleibt auch in der Sonne lesbar. Wie dies bei IPS-Panels immer der Fall ist, sind die Blickwinkel sehr gut.

indirektes Sonnenlicht
indirektes Sonnenlicht
im Schatten
im Schatten

Leistung

Bezüglich CPU wurde der Intel Core i7-6820HQ im vorigen Modell durch eine Intel Xeon E3-1505M v5 ersetzt. In puncto reiner Leistung war dies, sieht man vom ECC-Support und den Security Management Features des Xeons ab, nicht wirklich eine Verbesserung. Die RAM-Kapazität und -Geschwindigkeit in unserem Testgerät blieb mit 16 GB DDR4-2133 MHz unverändert, obwohl es sich nun um ECC-RAM handelt, welches bei rechenintensiven Aktivitäten für eine bessere Stabilität sorgt. Unser Testgerät zeigt eine Single-Channel-Konfiguration (1x 16 GB SODIMM), während der Vorgänger ein Dual-Channel-Setup bot. Daher ist die Speicherleistung langsamer - es sei denn, es würde nachträglich ein zweites 16-GB-DDR4-Modul hinzugefügt werden. Insgesamt stehen 4 Speicherbänke im P70 zur Verfügung. Grundsätzlich kann das System auch mit "normalem" DDR4-RAM betrieben werden. 

Bevor wir uns in die Leistungsanalyse vertiefen, ein paar Vorbemerkungen: Laut LatencyMon braucht man sich über die Fähigkeiten des P70, Echtzeit-Audio und -Video zu streamen, keine Sorgen zu machen. Wie zu erwarten war, leidet die Leistung jedoch im Akkubetrieb (3DMark-Fire-Strike-Ergebnis von 1.394 vs. 1.927 im Netzbetrieb).

Mit den GPU- und Speicher-Upgrades, die den größten Unterschied ausmachen, befassen wir uns später in diesem Test. Nun nehmen wir die CPU unter die Lupe und schauen, wie sie, verglichen mit ihren Kollegen, abschneidet.

CPU-Z CPU
CPU-Z CPU
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z RAM SPD
CPU-Z RAM SPD
GPU-Z
GPU-Z
Octane v2
Octane v2
LatencyMon
LatencyMon

Prozessor

Die Intel Xeon E3-1505M v5 ist eine hochwertige, für mobile Workstations bestimmte Quad-Core-CPU. Wie bei der CPU im vorigen P70 (Intel Core i7-6820HQ) handelt es sich um ein Mitglied der Skylake-CPU-Serie, und es bleibt bei einem Quad-Core-Prozessor. Die Taktraten sind mit 2,8-3,7 GHz bei Single-Core-Last und 3,3 GHz bei Quad-Core-Last praktisch identisch. Wenn überhaupt, so sind daher nur wenige große Leistungsunterschiede gegenüber dem i7 zu erwarten.

Unsere Benchmarks liefern wenig substantielle Abweichungen vom vorigen P70 (ausgestattet mit der i7) und von dem aktuellen Modell. Erst einmal ist die Leistung im Cinebench R15 mit Ergebnissen von 149 und 725 (Single- bzw. Multi-Thread) ausreichend hoch. Diese Werte liegen innerhalb weniger Prozentpunkte (3-6 % niedriger) bei den höchsten in Konkurrenzgeräten gemessenen Werten, welche jeweils vom Dell Precision 7710 stammen. In diesem Test ist das ältere P70 in etwa gleichauf oder leicht hinter unserer aktuellen Testkonfiguration. Auf Cinebench R11.5 treffen vorwiegend die gleichen Beobachtungen zu, allerdings bei etwas größeren Unterschieden (bis zu 8 % Vorteil für das Precision 7710 in Single-Core-Leistung und 7 % niedrigere Ergebnisse für das ältere P70 in Multi-Core-Leistung, doch darüber hinaus gibt es keine Unterschiede).

Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Dell Precision 7710
Intel Xeon E3-1535M v5
1.84 Points ∼100% +8%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Intel Xeon E3-1535M v5
1.83 Points ∼99% +7%
MSI WT72-6QM
Intel Xeon E3-1505M v5
1.77 Points ∼96% +4%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Intel Xeon E3-1505M v5
1.71 Points ∼93%
Lenovo ThinkPad P70
Intel Core i7-6820HQ
1.7 Points ∼92% -1%
CPU Multi 64Bit
Dell Precision 7710
Intel Xeon E3-1535M v5
8.24 Points ∼100% +4%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Intel Xeon E3-1535M v5
8.16 Points ∼99% +3%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Intel Xeon E3-1505M v5
7.94 Points ∼96%
MSI WT72-6QM
Intel Xeon E3-1505M v5
7.85 Points ∼95% -1%
Lenovo ThinkPad P70
Intel Core i7-6820HQ
7.63 Points ∼93% -4%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Precision 7710
Intel Xeon E3-1535M v5
162 Points ∼100% +9%
MSI WT72-6QM
Intel Xeon E3-1505M v5
157 Points ∼97% +5%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Intel Xeon E3-1535M v5
156 Points ∼96% +5%
Lenovo ThinkPad P70
Intel Core i7-6820HQ
153 Points ∼94% +3%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Intel Xeon E3-1505M v5
149 Points ∼92%
CPU Multi 64Bit
Dell Precision 7710
Intel Xeon E3-1535M v5
746 Points ∼100% +3%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Intel Xeon E3-1535M v5
742 Points ∼99% +2%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Intel Xeon E3-1505M v5
725 Points ∼97%
MSI WT72-6QM
Intel Xeon E3-1505M v5
724 Points ∼97% 0%
Lenovo ThinkPad P70
Intel Core i7-6820HQ
699 Points ∼94% -4%
wPrime 2.0x - 1024m
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Intel Xeon E3-1505M v5
234.4 s * ∼100%
Lenovo ThinkPad P70
Intel Core i7-6820HQ
230.77 s * ∼98% +2%
Dell Precision 7710
Intel Xeon E3-1535M v5
214.5 s * ∼92% +8%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Lenovo ThinkPad P70
Intel Core i7-6820HQ
561 Seconds * ∼100% -0%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Intel Xeon E3-1505M v5
559 Seconds * ∼100%
MSI WT72-6QM
Intel Xeon E3-1505M v5
528.8 Seconds * ∼94% +5%
Dell Precision 7710
Intel Xeon E3-1535M v5
511 Seconds * ∼91% +9%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
89.35 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.94 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.71 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
93.23 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
725 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
149 Points
Hilfe

Workstation Performance

Natürlich ist hier die Workstation-Leistung am interessantesten - und in dieser Kategorie zeigt das P70-20ER seine Muskeln. Wir nutzen SPECviewperf, um die Leistung von mobilen Workstations zu bewerten und in beiden Versionen, 11 und 12, zeigt das P70 seinen Wert.

In SPECviewperf 12 landet das ThinkPad P70-20ER im Allgemeinen unter den Besten der Tabelle - und in den wenigen Fällen, wo es dies nicht schafft (Medical -20%, Energy -14%), liegt es immer noch gut über dem ursprünglichen P70, welches sich fast immer auf dem letzten (oder vorletzten) Platz positioniert. Der Unterschied zwischen dem Jänner-Modell mit M3000M und dem P70 dieses Monats ist dramatisch - und nur das MSI WT72-6QM (übersetzt) mit seiner M5000M GPU kann es toppen. Die Ergebnisse des SPECviewperf 11 ergeben eine ähnliche Reihung.

Offensichtlich liegt dies mehr als an allem anderen an der GPU-Leistung, und die zusätzliche Leistung, die die M4000M mit zirka 25 W höherer TDP liefert, sorgt für einen wesentlichen Unterschied.

SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03)
MSI WT72-6QM
101.01 fps ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
97.11 fps ∼96%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
84.84 fps ∼84% -13%
Dell Precision 7710
73 fps ∼72% -25%
Lenovo ThinkPad P70
52.35 fps ∼52% -46%
1900x1060 Siemens NX (snx-02)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
127.75 fps ∼100%
MSI WT72-6QM
86.87 fps ∼68% -32%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
65.79 fps ∼51% -49%
Dell Precision 7710
63 fps ∼49% -51%
Lenovo ThinkPad P70
39.84 fps ∼31% -69%
1900x1060 Showcase (showcase-01)
MSI WT72-6QM
44.14 fps ∼100% +9%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
43.81 fps ∼99% +9%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
40.33 fps ∼91%
Lenovo ThinkPad P70
39.81 fps ∼90% -1%
Dell Precision 7710
37 fps ∼84% -8%
1900x1060 Medical (medical-01)
MSI WT72-6QM
31.35 fps ∼100% +20%
Dell Precision 7710
27 fps ∼86% +4%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
26.06 fps ∼83%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
22.34 fps ∼71% -14%
Lenovo ThinkPad P70
17.46 fps ∼56% -33%
1900x1060 Maya (maya-04)
MSI WT72-6QM
69.57 fps ∼100% +9%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
64.04 fps ∼92%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
50.38 fps ∼72% -21%
Dell Precision 7710
46 fps ∼66% -28%
Lenovo ThinkPad P70
23.08 fps ∼33% -64%
1900x1060 Energy (energy-01)
MSI WT72-6QM
6.86 fps ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
6.04 fps ∼88%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
4.85 fps ∼71% -20%
Lenovo ThinkPad P70
4.68 fps ∼68% -23%
Dell Precision 7710
3.17 fps ∼46% -48%
1900x1060 Creo (creo-01)
MSI WT72-6QM
81.34 fps ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
78.36 fps ∼96%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
64.76 fps ∼80% -17%
Dell Precision 7710
50 fps ∼61% -36%
Lenovo ThinkPad P70
42.17 fps ∼52% -46%
1900x1060 Catia (catia-04)
MSI WT72-6QM
94.45 fps ∼100% +7%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
88.09 fps ∼93%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
77.86 fps ∼82% -12%
Dell Precision 7710
58 fps ∼61% -34%
Lenovo ThinkPad P70
45.24 fps ∼48% -49%
SPECviewperf 11
1920x1080 Siemens NX
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
111.36 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P70
67.36 fps ∼60% -40%
MSI WT72-6QM
61.76 fps ∼55% -45%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
49.91 fps ∼45% -55%
Dell Precision 7710
49 fps ∼44% -56%
1920x1080 Tcvis
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
58.13 fps ∼100%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
56.28 fps ∼97% -3%
MSI WT72-6QM
55.94 fps ∼96% -4%
Lenovo ThinkPad P70
41.16 fps ∼71% -29%
Dell Precision 7710
36 fps ∼62% -38%
1920x1080 SolidWorks
Dell Precision 7710
74 fps ∼100% +21%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
61.34 fps ∼83%
MSI WT72-6QM
49.26 fps ∼67% -20%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
48.01 fps ∼65% -22%
Lenovo ThinkPad P70
35.28 fps ∼48% -42%
1920x1080 Pro/ENGINEER
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
22.46 fps ∼100% +20%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
18.79 fps ∼84%
MSI WT72-6QM
17.87 fps ∼80% -5%
Lenovo ThinkPad P70
16.08 fps ∼72% -14%
Dell Precision 7710
11.7 fps ∼52% -38%
1920x1080 Maya
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
109.16 fps ∼100%
Dell Precision 7710
106 fps ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad P70
85.96 fps ∼79% -21%
MSI WT72-6QM
71.59 fps ∼66% -34%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
57.76 fps ∼53% -47%
1920x1080 Lightwave
Dell Precision 7710
84 fps ∼100% +10%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
76.25 fps ∼91%
MSI WT72-6QM
59.58 fps ∼71% -22%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
51.87 fps ∼62% -32%
Lenovo ThinkPad P70
35.34 fps ∼42% -54%
1920x1080 Ensight
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
110.21 fps ∼100%
MSI WT72-6QM
73.98 fps ∼67% -33%
Dell Precision 7710
70 fps ∼64% -36%
Lenovo ThinkPad P70
59.49 fps ∼54% -46%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
59.1 fps ∼54% -46%
1920x1080 Catia
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
82.32 fps ∼100%
Dell Precision 7710
61 fps ∼74% -26%
MSI WT72-6QM
55.25 fps ∼67% -33%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
53.44 fps ∼65% -35%
Lenovo ThinkPad P70
43.12 fps ∼52% -48%

Legende

 
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M4000M, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
 
MSI WT72-6QM Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M5000M, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
 
Dell Precision 7710 Intel Xeon E3-1535M v5, AMD FirePro W7170M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
 
HP ZBook 17 G3 TZV66eA Intel Xeon E3-1535M v5, NVIDIA Quadro M3000M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
 
Lenovo ThinkPad P70 Intel Core i7-6820HQ, NVIDIA Quadro M3000M, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH

System Performance

Die PCMark 8 Benchmarks sind nicht besonders freundlich mit dem P70-20ER, welches trotz akzeptabler Scores keine mit den anderen Kandidaten vergleichbaren Ergebnisse in den Work und Home Accelerated Tests erreichen kann. Das liegt vorwiegend am 4K-Bildschirm des Notebooks, welcher niedrigere Ergebnisse in diesen Benchmarks verursacht. Indes führt das P70 das Ranking in Creative Score Accelerated an, obwohl das MSI WT72 augenscheinlich bei diesem Test fehlt. 

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Creative Accelerated
PCMark 8 Creative Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
MSI WT72-6QM
Quadro M5000M, E3-1505M v5, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
5655 Points ∼87% +31%
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
5417 Points ∼83% +26%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
5271 Points ∼81% +22%
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
4411 Points ∼68% +2%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
4307 Points ∼66%
Creative Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
6007 Points ∼63%
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
5668 Points ∼59% -6%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
4564 Points ∼48% -24%
Home Score Accelerated v2
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
4770 Points ∼78% +17%
MSI WT72-6QM
Quadro M5000M, E3-1505M v5, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
4731 Points ∼78% +16%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
4133 Points ∼68% +2%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
4062 Points ∼67%
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
3345 Points ∼55% -18%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4062 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
6007 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4307 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Dank seiner unglaublich schnellen Samsung PCIe 3.0 x4 NVMe SSD erreicht das ThinkPad P70 eine blitzschnelle Speicherleistung. Es dominiert mit sequentiellen Lese-/Schreibraten von 2.104 MB/s und 1.458 MB/s in AS SSD durchweg das Feld. Das ist 10 % schneller als der zweitplatzierte Kandidat, das Dell Precision 7710. Viel von diesem Sieg hat es der sehr viel besseren sequentiellen Schreibleistung gegenüber von anderen NVMe-Laufwerken zu verdanken. CrystalDiskMark liefert mit sequentiellen Lese-/Schreibraten von 1.598 MB/s und 1.543 MB/s angemessene Ergebnisse, die wiederum die meisten anderen Notebooks dieser Klasse übertreffen.

Das einzige im P70-20ER installierte NVMe-Laufwerk lässt Platz für ein sekundäres NVMe-Laufwerk im benachbarten Slot, welches im System-BIOS auch für RAID-Funktionalität (0 oder 1) konfiguriert werden kann. Die für solche Konfigurationen (wie von der Community berichtet) am besten geeigneten Laufwerke sind Samsung-SM951- und Samsung-950-Pro-Laufwerke. Zudem gibt es einen leeren SATA-Laufwerksschacht, der darauf wartet, mit entweder einer konventionellen 2,5-Zoll-SSD oder einem mechanischen Laufwerk bestückt zu werden.

CrystalDiskMark 3.0
CrystalDiskMark 3.0
AS SSD
AS SSD
Beide NVMe-SSD-Schächte, einer davon besetzt,...
Beide NVMe-SSD-Schächte, einer davon besetzt,...
...und der leere SATA-Laufwerksschacht
...und der leere SATA-Laufwerksschacht
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
MSI WT72-6QM
Quadro M5000M, E3-1505M v5, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
AS SSD
-11%
-10%
-60%
-19%
Score Total
2630
2302
-12%
2435
-7%
1012
-62%
2433
-7%
Score Write
627
449
-28%
517
-18%
384
-39%
651
4%
Score Read
1341
1248
-7%
1304
-3%
412
-69%
1237
-8%
Access Time Write *
0.026
0.025
4%
0.022
15%
0.056
-115%
0.04
-54%
Access Time Read *
0.047
0.041
13%
0.069
-47%
0.069
-47%
0.092
-96%
4K-64 Write
349.3
230.45
-34%
275
-21%
255.54
-27%
473.5
36%
4K-64 Read
1082
1037.36
-4%
1064
-2%
341.67
-68%
935.3
-14%
4K Write
131.87
148.18
12%
179
36%
82.69
-37%
96.4
-27%
4K Read
48.38
51.1
6%
51
5%
22.61
-53%
37.5
-22%
Seq Write
1458.42
703.32
-52%
626
-57%
458.15
-69%
809.8
-44%
Seq Read
2103.83
1596.24
-24%
1886
-10%
477.84
-77%
2637.8
25%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
Minimale Transferrate: 924.2 MB/s
Maximale Transferrate: 1155.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 1121.3 MB/s
Zugriffszeit:
Burst-Rate: 203 MB/s
CPU Benutzung: 8.5 %

GPU Performance

GPUs der Workstation-Klasse sind nicht für diese Art Benchmarks optimiert, die üblicherweise zur Beurteilung von Gaming-Geräten herangezogen werden. Daher erwarten wir uns nicht die gleichen Ergebnisse wie von einer äquivalenten Nvidia-GTX-GPU. Dennoch zeigen die Ergebnisse der M4000M im P70, dass es sich um ein mehr als fähiges Paket handelt. In 3DMark 11 erreicht sie einen GPU-Score von 10.259 und fällt damit nur 15 % hinter die M5000M im MSI WT72-6QM zurück, während sie das restliche Feld übertrifft (einschließlich des vorigen P70, welches sich 19 % hinter dem M4000M-Modell an letzter Stelle platziert).

3DMark Fire Strike Graphics liefert eine nahezu gleiche Abfolge der Kandidaten. Wiederum übernimmt das MSI WT72 erwartungsgemäß mit 18 % Vorsprung die Führung, und das M3000M P70 bildet mit 17 % Unterschied zum aktuellen P70-20ER das Schlusslicht. Das Ergebnis von 7.723 des Letzteren ist ein respektables Ergebnis, welches etwas besser ausfällt, als wir es uns von einer typischen GTX 970M erwarten würden.

3DMark 11
3DMark 11
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI WT72-6QM
NVIDIA Quadro M5000M, E3-1505M v5
9356 Points ∼52% +19%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
NVIDIA Quadro M3000M, E3-1535M v5
8654 Points ∼48% +10%
Lenovo ThinkPad P70
NVIDIA Quadro M3000M, 6820HQ
8644 Points ∼48% +10%
Dell Precision 7710
AMD FirePro W7170M, E3-1535M v5
8311 Points ∼46% +5%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
NVIDIA Quadro M4000M, E3-1505M v5
7892 Points ∼44%
1280x720 Performance GPU
MSI WT72-6QM
NVIDIA Quadro M5000M, E3-1505M v5
11820 Points ∼23% +15%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
NVIDIA Quadro M4000M, E3-1505M v5
10259 Points ∼20%
Dell Precision 7710
AMD FirePro W7170M, E3-1535M v5
9708 Points ∼19% -5%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
NVIDIA Quadro M3000M, E3-1535M v5
8313 Points ∼16% -19%
Lenovo ThinkPad P70
NVIDIA Quadro M3000M, 6820HQ
8264 Points ∼16% -19%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI WT72-6QM
NVIDIA Quadro M5000M, E3-1505M v5
9087 Points ∼22% +18%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
NVIDIA Quadro M4000M, E3-1505M v5
7723 Points ∼19%
Dell Precision 7710
AMD FirePro W7170M, E3-1535M v5
6935 Points ∼17% -10%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
NVIDIA Quadro M3000M, E3-1535M v5
6658 Points ∼16% -14%
Lenovo ThinkPad P70
NVIDIA Quadro M3000M, 6820HQ
6415 Points ∼16% -17%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
MSI WT72-6QM
NVIDIA Quadro M5000M, E3-1505M v5
61789 Points ∼33% +26%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
NVIDIA Quadro M3000M, E3-1535M v5
50666 Points ∼27% +3%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
NVIDIA Quadro M4000M, E3-1505M v5
49204 Points ∼27%
Dell Precision 7710
AMD FirePro W7170M, E3-1535M v5
43124 Points ∼23% -12%
Lenovo ThinkPad P70
NVIDIA Quadro M3000M, 6820HQ
38539 Points ∼21% -22%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
MSI WT72-6QM
NVIDIA Quadro M5000M, E3-1505M v5
251633 Points ∼34% +43%
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
NVIDIA Quadro M4000M, E3-1505M v5
176003 Points ∼24%
3DMark 11 Performance
9549 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
121354 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
21920 Punkte
3DMark Fire Strike Score
6937 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
3694 Punkte
Hilfe
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
85 fps ∼32%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
69.8 fps ∼26% -18%
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
66 fps ∼25% -22%
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
69.7 fps ∼26% -18%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
181 fps ∼52%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
166.7 fps ∼48% -8%
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
158 fps ∼46% -13%
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
163.8 fps ∼47% -10%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
196 fps ∼52%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
182.7 fps ∼49% -7%
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
178 fps ∼47% -9%
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
176 fps ∼47% -10%
Rise of the Tomb Raider
3840x2160 High Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
20 fps ∼20%
1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
48 fps ∼26%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
33.4 fps ∼18% -30%
1920x1080 High Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
55 fps ∼29%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
40.2 fps ∼21% -27%
1366x768 Medium Preset AF:2x (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
90 fps ∼40%
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
69.9 fps ∼31% -22%
min. mittel hoch max.4K
BioShock Infinite (2013) 19618185fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 90554820fps

Stresstest

CPU- und GPU-Last zeigen unabhängig voneinander ein unproblematisches Verhalten des P70, welches unter CPU-Last an allen vier Kernen spielend Taktraten von 3,3 GHz schafft, und im GPU-Test werden die GPU-TDP-Beschränkungen viel früher erreicht, als dass irgendeine Form von Temperatur-Throttling zum Problem werden könnte. Kombinierter Stress ist ein interessanteres Szenario, denn es war uns nicht möglich, die GPU dazu zu bewegen, ihr volles Potential zu nutzen, sobald extreme CPU-Last anliegt (siehe unsere Screenshots für weitere Details). Allerdings scheint dies das Gerät in realitätsnahen Situationen nicht wesentlich zu beeinträchtigen, denn die Benchmark-Ergebnisse erreichen genau das Niveau, welches wir uns von ähnlich ausgestatteten Geräten erwarten würden. Zudem liefert ein unmittelbar auf GPU- und CPU-Last folgender 3DMark-11-Lauf nahezu identische Ergebnisse, was bestätigt, dass Temperaturentwicklung in der Praxis keinen tragenden Einfluss auf die Leistung nimmt.

Maximale CPU-Last
Maximale CPU-Last
Maximale  GPU-Last
Maximale GPU-Last
Kombinierte CPU + GPU-Last
Kombinierte CPU + GPU-Last

Emissionen

Geräuschemissionen

Das P70-20ER ist zudem keine schrecklich laute Workstation. Im Idle-Betrieb ist der Lüfter sogar vollständig inaktiv und unhörbar, und außer dem Grundrauschen der Umgebung konnten wir absolut kein Geräusch messen. Unter Last wird das Gerät etwas lauter und erreicht durchschnittlich 40,5 dB(A) und maximal 45,7 dB(A). Diese Werte sind nicht aufdringlich (allerdings natürlich wahrnehmbar) - und die Frequenz des Lüftergeräusches ist ziemlich niedrig, d. h. man muss sich nicht mit viel hochfrequenten Pfeifen abmühen, welches einige andere Laptops erzeugen.

Das P70-20ER schneidet verglichen mit dem restlichen Feld vorteilhaft ab, wenn man Unterschiede im Umgebungsgeräuschpegel berücksichtigt. Nichtsdestotrotz arbeitet das MSI WT72 unter Last trotz seiner leistungsstärkeren GPU leiser, und das vorige P70 geht ebenso deutlich leiser zu Werke.

Geräuschcharakteristik des Lüftergeräusches
Geräuschcharakteristik des Lüftergeräusches

Lautstärkediagramm

Idle
28.8 / 28.8 / 28.8 dB(A)
Last
40.5 / 45.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.8 dB(A)
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
Quadro M4000M, E3-1505M v5, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512)
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
Quadro M3000M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
Dell Precision 7710
FirePro W7170M, E3-1535M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
Lenovo ThinkPad P70
Quadro M3000M, 6820HQ, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH
MSI WT72-6QM
Quadro M5000M, E3-1505M v5, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7
Geräuschentwicklung
-7%
-4%
1%
-6%
aus / Umgebung *
28.8
30
-4%
30
-4%
30
-4%
Idle min *
28.8
30
-4%
30
-4%
30
-4%
33.3
-16%
Idle avg *
28.8
30
-4%
30
-4%
30
-4%
33.4
-16%
Idle max *
28.8
30
-4%
30
-4%
30
-4%
33.5
-16%
Last avg *
40.5
48.9
-21%
43.2
-7%
36.5
10%
38.8
4%
Last max *
45.7
48.9
-7%
47.13
-3%
40.8
11%
40.2
12%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Obwohl die hier aufgezeichneten Temperaturen auf den ersten Blick abnormal hoch erscheinen mögen, muss die Umgebungstemperatur hier mit einbezogen werden - und mit 25 °C liegt diese zirka 5 °C höher als bei den Messungen der restlichen Kandidaten. Doch auch wenn man dies berücksichtigt, leidet das P70-20ER trotzdem verglichen mit seinen Kollegen unter hohen Temperaturen - mit Ausnahme des HP ZBook 17, welches (bei angepasster Temperatur) unter Last um einiges heißer zu werden scheint. Die Idle-Temperaturen des P70-20ER sind der größte Widerspruch, was fast sicher daran liegt, dass der Lüfter unter diesen Bedingungen vollständig inaktiv ist. Um hier Verwirrung aufgrund der Umgebungstemperatur zu vermeiden, haben wir die Tabelle mit dem Temperaturvergleich weggelassen.

thermisches Profil, Oberseite der Basiseinheit
thermisches Profil, Oberseite der Basiseinheit
thermisches Profil, Unterseite der Basiseinheit
thermisches Profil, Unterseite der Basiseinheit
Max. Last
 45.6 °C47.8 °C52 °C 
 38 °C40 °C39.4 °C 
 32.6 °C35.6 °C34.6 °C 
Maximal: 52 °C
Durchschnitt: 40.6 °C
51 °C47.6 °C45.2 °C
34.8 °C38 °C34.4 °C
29.2 °C32 °C31.2 °C
Maximal: 51 °C
Durchschnitt: 38.2 °C
Netzteil (max.)  45.4 °C | Raumtemperatur 25 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 40.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Workstation auf 31.2 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 52 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 37.1 °C (von 23 bis 69.8 °C für die Klasse Workstation).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 51 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.3 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 33.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 35.6 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (-7.6 °C).

Lautsprecher

Das P70 verfügt über ein sehr rudimentäres Set an Stereolautsprechern, die von einer Anzahl an fraglichen Presets der Dolby-Audio-App verbessert werden. Insgesamt wird der Sound von mittleren Frequenzen dominiert, wenn man die Standard-Einstellungen belässt. Herumspielen mit (oder ansonsten Ausschalten) der Post-Processing-Software verbessert dies etwas, erschließt die hohen Frequenzen und balanziert das Profil hörbar etwas besser aus. Allerdings sind die Ergebnisse für ein Notebook dieser Größe letztlich ziemlich schlecht. Die Lautstärke ist auch bloß passabel.

Sound-Profil
Sound-Profil
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2038.836.2253736.63134.233.74034.633.75032.232.86332.732.48032.232.410031.231.812529.732.516030.640.420028.750.525028.557.531527.46140027.15950026.862.963024.565.880023.664.110002361.7125022.861.1160022.562.320002260.5250021.956.4315021.952400021.857.1500021.859.5630021.657800021.649.31000021.540.71250021.535.91600021.530.2SPL35.272.1N2.529.9median 22.8median 57.1Delta2.48.135.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad P70-20ER000XUSApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72.07 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.9% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (14.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 13% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 10%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 72% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 22% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenz-Vergleich (Checkboxen sind an-/abwählbar!)
Graph 1: Pink Noise 100 % Vol.; Graph 2: Audio aus

Energieverwaltung

Stromverbrauch

Die Gesamt-TDP seiner Xeon CPU und der M4000M GPU gemeinsam auf zirka 145 W. Das vorige P70 mit  M3000M findet unter durchschnittlicher Last mit zirka 30 W weniger das Auslangen, was genau dem entspricht, was wir uns in Anbetracht der 25 W niedrigeren TDP der GPU erwartet haben. Das restliche Feld - außer dem ZBook - schneidet unter Last vorwiegend besser ab. Die gemessenen Idle-Werte sind allerdings ungewöhnlich hoch und zirka mit jenen des MSI WT72 vergleichbar. Trotz wiederholter Prüfung der Messung müssen wir hier ein Fragezeichen stehen lassen, da möglicherweise unentdeckte Settings die Messung beeinflusst haben.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.34 / 0.61 Watt
Idledarkmidlight 22.8 / 29.7 / 31.1 Watt
Last midlight 124.2 / 177.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
E3-1505M v5, Quadro M4000M, Samsung SSD SM951a 512GB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVKV512), IPS, 3840x2160, 17.3
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
E3-1535M v5, Quadro M3000M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e, IPS, 1920x1080, 17.3
Dell Precision 7710
E3-1535M v5, FirePro W7170M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e, IPS LED, 1920x1080, 17.3
Lenovo ThinkPad P70
6820HQ, Quadro M3000M, Samsung SSD PM871 MZNLN512HCJH, IPS, 3840x2160, 17.3
MSI WT72-6QM
E3-1505M v5, Quadro M5000M, Toshiba NVMe THNSN5256GPU7, IPS, 1920x1080, 17.3
Stromverbrauch
39%
19%
32%
0%
Idle min *
22.8
6.7
71%
6.04
74%
12.1
47%
24.8
-9%
Idle avg *
29.7
12.5
58%
15.2
49%
19.7
34%
29.7
-0%
Idle max *
31.1
13.2
58%
42.3
-36%
20.5
34%
30.1
3%
Last avg *
124.2
128.2
-3%
112.8
9%
94.3
24%
105.2
15%
Last max *
177.4
158.9
10%
182.2
-3%
139.6
21%
192.2
-8%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Starke Leistung geht normalerweise mit kurzen Akkulaufzeiten einher und, wenig überraschend, ist das genau das, was wir erhalten: Mit nur 3:11 Stunden Web-Surfen ist nicht gerade viel Produktivität abseits einer Steckdose möglich. Entscheidet man sich für anspruchsvollere Aufgaben, kann man sich darauf einstellen, dass man nach weniger als einer Stunde (nur 52 Minuten) nach einer Steckdose lechzt. Allerdings müssen wir darauf hinweisen, dass wir schon bei der Energie-Messung ungewöhnlich hohe Verbrauchswerte ermittelt haben. Auch hier lässt sich ein Problem bei den Setting nicht vollends ausschließen. 

BatteryEater Pro Classic Test
BatteryEater Pro Classic Test
Wi-Fi Surfing v1.3
Wi-Fi Surfing v1.3
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
4h 52min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
3h 11min
Last (volle Helligkeit)
0h 52min
Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS
E3-1505M v5, Quadro M4000M, 96 Wh
HP ZBook 17 G3 TZV66eA
E3-1535M v5, Quadro M3000M, 96 Wh
Dell Precision 7710
E3-1535M v5, FirePro W7170M, 72 Wh
Lenovo ThinkPad P70
6820HQ, Quadro M3000M, 96 Wh
MSI WT72-6QM
E3-1505M v5, Quadro M5000M,  Wh
Akkulaufzeit
130%
106%
57%
38%
Idle
292
956
227%
775
165%
464
59%
413
41%
WLAN
191
290
52%
365
91%
361
89%
245
28%
Last
52
110
112%
85
63%
64
23%
76
46%

Pro

+ starke Rechenleistung der CPU sowie der GPU
+ starke Workstation-Leistung
+ extreme hohe Leistung des Massenspeichers
+ solide Bauweise
+ ECC-Speicher für höhere Stabilität
+ arbeitet im Idle-Betrieb leise

Contra

- hohe Idle-Temperaturen
- auffällig hoher Stromverbrauch
- schwache Lautsprecher

Fazit

das Lenovo P70-20ER000XUS
das Lenovo P70-20ER000XUS

Die Kombination einer Vielzahl von Variablen macht eine leistungsstarke mobile Workstation aus, doch auf den Punkt gebracht sind die wichtigsten Aspekte die allgemeine Stabilität, CPU-/GPU-Leistung und Speichergeschwindigkeit. Das Lenovo P70-20ER000XUS beweist, dass es in allen diesen drei Kategorien mehr als leistungsfähig ist und rechtfertigt seinen saftigen Preis von 3.849 US-Dollar mit starken Ergebnissen in den Benchmarks und zuverlässigem Betrieb. Verglichen mit der vorigen P70-Konfiguration, die wie einige Monate zuvor getestet haben, bringt dieses Modell eine - dank einer neuen NVMe-SSD - stark verbesserte Speicherleistung, eine leistungsstärkere (und stromfressendere) Nvidia Quadro M4000M GPU und einen etwas gleichwertigen Wechsel auf eine Xeon CPU, welche zwecks verbesserter Stabilität den Weg für ECC-RAM ebnet (von welchem 16 GB installiert sind).

Ist es das Testmodell verglichen mit der Konkurrenz wert, in Betracht gezogen zu werden? Kurzum: ja - sofern die einzigartigen Vorteile (und die verschiedenen Nachteile), die es mit sich bringt, den spezifischen Bedürfnissen des Käufers entsprechen. Während in Workstations oft Geräte ohne Kompromisse gesehen werden, sind sie dies sicherlich nicht: Stattdessen handelt es sich um Geräte, welche keine Kompromisse in puncto Leistung eingehen - doch darüber hinaus gibt es immer Trade-Offs. Wenn die M4000M die Aufgaben gut erledigen kann, ECC RAM eine wünschenswerte Eigenschaft und Akkulaufzeit nicht überaus wichtig ist, dann ist das P70 ein erstklassiger Kandidat und entsprechend bepreist.

Lenovo ThinkPad P70-20ER000XUS - 17.10.2016 v5.1
Steve Schardein

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
94%
Pointing Device
89%
Konnektivität
78 / 81 → 96%
Gewicht
52 / 10-66 → 75%
Akkulaufzeit
70%
Display
88%
Leistung Spiele
92%
Leistung Anwendungen
93%
Temperatur
83 / 95 → 87%
Lautstärke
87 / 90 → 97%
Audio
30%
Kamera
71 / 85 → 84%
Durchschnitt
79%
89%
Workstation - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad P70 (Xeon E3, M4000M) Workstation
Autor: Steve Schardein, 17.10.2016 (Update: 15.05.2018)