Notebookcheck Logo

Test Onyx Boox Tab X – Das E-Ink-Tablet für große Aufgaben?

Lesen im XXL-Format. Mit 13,3-Zoll ist das Onyx Boox Tab X eines der größten E-Ink-Tablets auf dem Markt. Dank Android als Betriebssystem bietet es App-Support und ermöglicht so vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Wie sich das Tablet in unserem umfassenden Test schlägt, das erfahren Sie hier.
Onyx Boox Tab X – Bild: Florian Schmitt
Onyx Boox TabX
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 662 8 x 1.8 - 2 GHz, Kryo 260
Hauptspeicher
6 GB 
Bildschirm
13.30 Zoll 4:3, 2200 x 1650 Pixel 195 PPI, capacitive touchscreen, Native Unterstützung für die Stifteingabe, E-Ink Mobius, 16 greyscales, spiegelnd: nein
Massenspeicher
128 GB UFS 2.1 Flash, 128 GB 
, 100 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: audio via USB-C, Helligkeitssensor, Sensoren: position sensor
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.9 x 310 x 228
Akku
6300 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 11
Sonstiges
Lautsprecher: dual speakers on the back, digitizer, USB-C cable, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
570 g
Preis
950 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bewertung
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
78.5 %
02.2024
Onyx Boox TabX
SD 662, Adreno 610
570 g128 GB UFS 2.1 Flash13.30"2200x1650
82.2 %
12.2023
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
SD 855, Adreno 640
450 g128 GB UFS 3.1 Flash10.30"1240x930
75.2 %
08.2023
Lenovo Smart Paper
RK3566, Mali-G52 MP2
408 g64 GB eMMC Flash10.30"1872x1404
79.4 %
07.2022
Huawei MatePad Paper
Kirin 820e, Mali-G57 MP6
360 g64 GB UFS 2.2 Flash10.30"1872x1404

Gehäuse und Ausstattung – Metall-Chassis wirkt fragil

Wer ein richtig großes E-Ink-Tablet mit Stifteingabe sucht, der sollte sich das Onyx Boox Tab X mal anschauen: Es ist mit seinem 13,3-Zoll-Bildschirm einer der größten E-Reader auf dem Markt. Das Gerät ist mit 950 Euro zwar nicht gerade günstig, so viel Platz zum Lesen und für Notizen bekommt man sonst aber auch bei kaum einem anderen Tablet.

Das Gehäuse besteht aus einem Aluminium-Magnesium-Material und wiegt 570 Gramm. Das ist angesichts der Größe des Tablets wirklich in Ordnung, dennoch ist es spürbar schwerer als handlichere E-Reader. Die Ränder um den Screen sind etwas über einen Zentimeter breit, nur an der Unterseite sind es 2,5 Zentimeter, sodass man das Tab X bequem halten kann, ohne ständig versehentlich den Touchscreen zu bedienen.

Bei so einem Riesen-Tablet stellt sich natürlich immer die Frage nach der Stabilität: Das Onyx Boox Tab X lässt sich verwinden und knarzt dann auch deutlich vernehmbar, bei unserem Test zeigt sich sogar ein Haarriss an der Seite. Man sollte also vorsichtig mit dem Tablet umgehen. Eine IP-Zertifizierung des Chassis gibt es nicht, sodass man auch das Untertauchen in der Badewanne oder die Nutzung in staubigen Umgebungen unterlassen sollte.

Mit 128 GB Massenspeicher und 6 GB RAM ist die Speicherausstattung adäquat. Der eingesetzte UFS-2.1-Flash könnte in dieser Preisklasse aber schneller sein.

Mittels USB-C-Port und Bluetooth lassen sich externe Geräte anschließen. Einen microSD-Port zur Speichererweiterung gibt es allerdings nicht.

Onyx Boox Tab X
Onyx Boox Tab X
Onyx Boox Tab X
Onyx Boox Tab X
Onyx Boox Tab X
Onyx Boox Tab X
Onyx Boox Tab X

Größenvergleich

310 mm 228 mm 7.9 mm 570 g225.2 mm 182.7 mm 6.65 mm 360 g225 mm 184.5 mm 6.6 mm 450 g226 mm 195 mm 5.5 mm 408 g297 mm 210 mm 1 mm 5.7 g

Kommunikation, Software und Bedienung – Android-Apps für mehr Flexibilität

WiFi 5 ist der schnellste WLAN-Standard, nach welchem das Tab X funken kann. Damit erreicht es angemessene Geschwindigkeiten und auch recht stabile Übertragungen. Eine Gigabit-Internetleitung lässt sich damit aber nicht wirklich ausnutzen. Das ist schade, vor allem angesichts des hohen Preisniveaus. Das Huawei MatePad Paper oder auch das Onyx Boox Tab Ultra C Pro zeigen, wie es besser geht.

Auf mobiles Internet muss man verzichten, einen SIM-Slot gibt es nicht. Eine ungefähre Positionsbestimmung auch ohne Satelliten-Support ist für das Tablet über Googles WLAN-Datenbank möglich, in Bewegung und in Gebieten mit wenigen WLAN-Netzwerken ist das aber recht ungenau.

Als Betriebssystem kommt Android 11 zum Einsatz, welches in seiner Oberfläche hier weniger verändert ist als bei anderen E-Readern: Man findet auf dem Startbildschirm Widgets und Symbole und kann weitere Apps auch auf neuen Seiten platzieren. Alles lässt sich verschieben oder zu Gruppen zusammenfassen. Die Sicherheitspatches stammen vom Juni 2023 und sind damit zum Testzeitpunkt schon über ein halbes Jahr alt. Wie oft es neue Updates gibt, sagt der Hersteller nicht.

Der Touchscreen funktioniert zuverlässig, durch die geringe Bildrate des E-Ink-Displays muss man sich aber an leichte Verzögerungen bei der Reaktion des Systems gewöhnen. Mit dem Eingabestift kann man Notizen machen und auch zeichnen, wobei hier nur die 16 Graustufen des Bildschirms zur Verfügung stehen. Natürlich lassen sich auch Kreativitäts-Apps aus dem Google Play Store nutzen.

Was uns auffällt: Das große E-Ink-Tablet besitzt kaum physische Tasten. Es gibt nur die Standby-Taste an der oberen Kante, aber keine Blättertasten oder einen Lautstärkeregler. Somit muss man diese Dinge über den Touchscreen regeln.

Für die Sicherheit der Daten kann man ein Passwort festlegen. Biometrisch, etwa über Fingerabdrücke, kann man das Gerät aber nicht entsperren.

Networking
iperf3 transmit AXE11000
Huawei MatePad Paper
945 (826min - 958max) MBit/s +164%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
470.3 (462min - 483max) MBit/s +31%
Onyx Boox TabX
358 (346min - 373max) MBit/s
Lenovo Smart Paper
286 (236min - 308max) MBit/s -20%
iperf3 receive AXE11000
Huawei MatePad Paper
928 (812min - 949max) MBit/s +196%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
505 (437min - 545max) MBit/s +61%
Onyx Boox TabX
313 (283min - 338max) MBit/s
Lenovo Smart Paper
211 (186min - 246max) MBit/s -33%

Legende

 
Onyx Boox TabX Qualcomm Snapdragon 662, Qualcomm Adreno 610, 128 GB UFS 2.1 Flash
 
Onyx Boox Tab Ultra C Pro Qualcomm Snapdragon 855, Qualcomm Adreno 640, 128 GB UFS 3.1 Flash
 
Lenovo Smart Paper Rockchip RK3566, ARM Mali-G52 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Huawei MatePad Paper HiSilicon Kirin 820e, ARM Mali-G57 MP6, 64 GB UFS 2.2 Flash
020406080100120140160180200220240260280300320340360Tooltip
Onyx Boox TabX; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø313 (283-338)
Onyx Boox TabX; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø358 (346-373)

E-Reading – Viele Möglichkeiten

Der vorinstallierte Neo Reader ist sehr vielfältig einstellbar und kann auch im Split-Screen mit anderen Apps genutzt werden, beispielsweise, um sich gleichzeitig Notizen zu machen. Man kann automatisches Umblättern nach einer vorgegeben Zeit aktivieren oder sich Texte auch per Text-to-Speech vorlesen lassen. Das ist natürlich in Sachen Sprachqualität eher ein Notbehelf als ein echtes Hörbuch, aber immerhin.

Ein großer Vorteil des Android-Systems ist, dass man auch andere Reader-Apps wie Tolino oder Amazon Kindle herunterladen und problemlos nutzen kann.

Display – Schwarz-weißes Display mit hohem Kontrast

Nahaufnahme Display
Nahaufnahme Display

Das E-Ink Display stammt aus der Mobius-Serie und löst mit 2.200 x 1.650 Pixel auf. Diese Bildschirmart funktioniert völlig anders als IPS-, OLED- oder MiniLED-Displays: Hier werden tatsächlich physisch vorhandene, kleinste Tintenpartikel mit unterschiedlicher elektrischer Ladung in Position gebracht. Somit ergibt sich ein toller Kontrast und eine gute Lesbarkeit bei Umgebungslicht ohne zusätzliche Beleuchtung.

In diesem Fall handelt es sich um ein Schwarz-Weiß-Panel mit 16 Graustufen, welche die Darstellung für Bildern oft etwas grob abgestuft erscheinen lassen, für Zeichnungen und Text aber ideal sind. Der Screen ist matt beschichtet, sodass das Tablet auch im Freien gut eingesetzt werden kann.

Das Display wird bei Bedarf von vorne beleuchtet, da die Tintenpartikel nicht lichtdurchlässig sind. Die maximale Helligkeit liegt, je nach Bereich, zwischen 55 und 88 cd/m². Da das Bildschirmlicht nur für den Betrieb bei schwacher Umgebungshelligkeit benötigt wird, reicht diese Leuchtstärke auch völlig aus.

PWM-Flackern gibt es nicht, da sich ein einmal aufgebautes Bild bei dieser Technologie nicht mehr erneuern muss, insofern sich der Inhalt nicht verändert. Die Bildschirmbeleuchtung soll durch Verwendung einer Gleichstrom-Spannungsquelle ebenfalls flackerfrei sein, unser Oszilloskop bestätigt das.

75
cd/m²
59
cd/m²
57
cd/m²
80
cd/m²
65
cd/m²
55
cd/m²
88
cd/m²
65
cd/m²
59
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 2
Maximal: 88 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 67 cd/m² Minimum: 0.1 cd/m²
Ausleuchtung: 63 %
Helligkeit Akku: 65 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Greyscale 15.2 | 0.57-98 Ø5.3
Gamma: 1.157
Onyx Boox TabX
E-Ink Mobius, 2200x1650, 13.30
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
E-Ink, 1240x930, 10.30
Lenovo Smart Paper
E-Ink, 1872x1404, 10.30
Huawei MatePad Paper
E-Ink, 1872x1404, 10.30
Response Times
13%
39%
9%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
144.7 ?(67, 77.7)
105.5 ?(50.8, 54.7)
27%
134.4 ?(56.2, 68.2)
7%
121 ?(61, 60)
16%
Response Time Black / White *
95.9 ?(47.1, 48.8)
98.1 ?(45.6, 52.5)
-2%
27.5 ?(14.4, 13.1)
71%
94 ?(47, 47)
2%
PWM Frequency
Bildschirm
2%
50%
13%
Helligkeit Bildmitte
65
44
-32%
113
74%
61.9
-5%
Brightness
67
43
-36%
106
58%
60
-10%
Brightness Distribution
63
91
44%
83
32%
80
27%
Schwarzwert *
Delta E Graustufen *
15.2
10.5
31%
9.9
35%
9.1
40%
Gamma
1.157 190%
1.202 183%
1.371 160%
2.02 109%
CCT
8312 78%
6629 98%
7116 91%
6848 95%
Delta E Colorchecker *
19.76
Colorchecker dE 2000 max. *
37.12
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
8% / 5%
45% / 46%
11% / 12%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
95.9 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 47.1 ms steigend
↘ 48.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 100 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
144.7 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 67 ms steigend
↘ 77.7 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.2 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 100 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (34 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18205 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit – Nur mittelmäßige Leistung

Mit dem Qualcomm Snapdragon 662 hat sich Onyx Boox bei seinem Tab X trotz des hohen Gerätepreises nur für ein Mittelklasse-SoC entschieden, welches zudem schon vor 5 Jahren erschienen ist. Im Vergleich zu herkömmlichen E-Readern ohne App-Support bietet das Tablet damit immer noch eine gute Performance. Wenn man sich aber auch die Konkurrenz im eigenen Haus anschaut, wie das Tab Ultra C Pro, dann erreicht dieses in den Benchmarks teils doppelt oder sogar dreimal so hohe Ergebnisse.

Für den Alltag reicht die Power des Tab X aus, wer hauptsächlich Bücher liest und sich Notizen macht, der bekommt ein einigermaßen flüssiges Erlebnis. Allerdings ist auch der verwendete UFS-2.1-Flash relativ langsam. Beim Surfen im Internet muss man auf den Aufbau von Websites auch mal länger warten, vor allem Bilder lassen beim Scrollen auf sich warten.

Durch die große Oberfläche des Tablets hat das SoC kein Problem, die Abwärme abzuführen. Das führt dazu, dass sich das Gehäuse auch nach längerer Last kaum erwärmt: Maximal messen wir 29,2 °C. Auch längere Belastung mindert die Leistungsfähigkeit kaum: Das SoC liefert im 3DMark-Burnout-Test gegen Ende ähnliche Werte wie zu Beginn.

Die Speaker finden sich an der Rückseite des Gerätes. Da es zwei Stück gibt, sind Stereoeffekte möglich, durch die eng beeinanderliegende Platzierung werden sie aber nicht stark spürbar ausfallen. Sonderlich laut werden die Lautsprecher nicht und in Sachen Klang sind sie sehr höhenlastig. Stimmen werden verständlich wiedergegeben, klingen aber wenig präsent und auch nicht sehr warm.

Über Bluetooth oder den USB-C-Port kann man externe Lautsprecher oder Kopfhörer anschließen, was problemlos funktioniert und einen deutlich besser Klang liefert.

6.300 mAh an Kapazität bringt der Akku mit. Er ist damit deutlich stärker als bei den meisten anderen E-Readern und das ermöglicht dem Tab X auch sehr gute Laufzeiten: Bei minimaler Bildschirmbeleuchtung und im Reading-Modus schafft das Tablet 24:46 Stunden.

Man kann das Tablet mit bis zu 10 Watt laden, was angesichts des großen Akkus zu sehr langen Ladezeiten von bis zu 5 Stunden führt. Ein Ladegerät muss man sich selbst besorgen, es liegt nicht in der Packung.

Geekbench 5.5
Single-Core
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
744 Points +141%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (140 - 1892, n=65, der letzten 2 Jahre)
673 Points +118%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
566 Points +83%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
309 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (275 - 316, n=13)
308 Points 0%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
143 Points -54%
Multi-Core
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (312 - 8524, n=65, der letzten 2 Jahre)
2411 Points +86%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
2268 Points +75%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
1853 Points +43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (763 - 1453, n=13)
1299 Points 0%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
1295 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
312 Points -76%
Geekbench 6.2
Single-Core
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
1008 Points +203%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (185 - 2107, n=39, der letzten 2 Jahre)
796 Points +139%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
333 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (330 - 333, n=2)
332 Points 0%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
203 Points -39%
Multi-Core
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
2757 Points +148%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (493 - 5652, n=39, der letzten 2 Jahre)
2251 Points +103%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (1111 - 1147, n=2)
1129 Points +2%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
1111 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
493 Points -56%
PCMark for Android - Work 3.0
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (3195 - 17267, n=61, der letzten 2 Jahre)
8489 Points +59%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
8421 Points +58%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (3195 - 7554, n=6)
5608 Points +5%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
5327 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
4045 Points -24%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1)
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
4851 Points +339%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
2571 Points +132%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (361 - 14235, n=49, der letzten 2 Jahre)
1961 Points +77%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (1106 - 1905, n=12)
1220 Points +10%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
1106 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
567 Points -49%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
5429 Points +457%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
2675 Points +175%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (290 - 24605, n=49, der letzten 2 Jahre)
2070 Points +113%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (974 - 1074, n=12)
1017 Points +4%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
974 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
517 Points -47%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3534 Points +68%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (858 - 5751, n=49, der letzten 2 Jahre)
2755 Points +31%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (2108 - 2513, n=12)
2368 Points +12%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
2262 Points +7%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
2108 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
858 Points -59%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
5803 Points +393%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
4281 Points +264%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (267 - 14235, n=57, der letzten 2 Jahre)
3095 Points +163%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
1176 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (740 - 1197, n=12)
1135 Points -3%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
596 Points -49%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
6636 Points +541%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
4472 Points +332%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (240 - 24605, n=57, der letzten 2 Jahre)
3677 Points +255%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
1036 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (642 - 1081, n=12)
999 Points -4%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
530 Points -49%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
4031 Points +81%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
3725 Points +67%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (441 - 5751, n=57, der letzten 2 Jahre)
3184 Points +43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (1588 - 2534, n=12)
2240 Points +1%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
2228 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
1061 Points -52%
Wild Life Score
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
2951 Points +689%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
1925 Points +415%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (286 - 10018, n=57, der letzten 2 Jahre)
1682 Points +350%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (369 - 391, n=11)
378 Points +1%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
374 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
286 Points -24%
Wild Life Unlimited Score
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (289 - 25317, n=63, der letzten 2 Jahre)
3163 Points +757%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3079 Points +734%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
1886 Points +411%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (366 - 382, n=8)
370 Points 0%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
369 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
289 Points -22%
Wild Life Extreme
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (75 - 6919, n=63, der letzten 2 Jahre)
904 Points +737%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
867 Points +703%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
625 Points +479%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
108 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (102 - 111, n=5)
107 Points -1%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
75 Points -31%
Wild Life Extreme Unlimited
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (72 - 6909, n=61, der letzten 2 Jahre)
947 Points +828%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
864 Points +747%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
609 Points +497%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (100 - 107, n=4)
102.5 Points 0%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
102 Points
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
72 Points -29%
GFXBench
on screen Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (3 - 111, n=67, der letzten 2 Jahre)
21.1 fps +340%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
19 fps +296%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
19 fps +296%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (4.8 - 15, n=13)
10.5 fps +119%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
4.8 fps
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
3 fps -37%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
38 fps +358%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (2.5 - 279, n=67, der letzten 2 Jahre)
37.1 fps +347%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
29 fps +249%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
8.3 fps
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (7.4 - 8.6, n=13)
8.27 fps 0%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
3.9 fps -53%
on screen Aztec Ruins High Tier Onscreen
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (1.9 - 97.3, n=67, der letzten 2 Jahre)
14.7 fps +407%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
13 fps +348%
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
13 fps +348%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (2.9 - 9.6, n=13)
6.43 fps +122%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
2.9 fps
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
1.9 fps -34%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
15 fps +436%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (0.9 - 90, n=67, der letzten 2 Jahre)
13.9 fps +396%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
10 fps +257%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
2.8 fps
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (2.5 - 2.9, n=13)
2.78 fps -1%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
1.4 fps -50%
3840x2160 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
6.6 fps +450%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (0.4 - 48, n=63, der letzten 2 Jahre)
6.29 fps +424%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
4.8 fps +300%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
1.2 fps
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (1.1 - 1.2, n=3)
1.133 fps -6%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
0.6 fps -50%
Octane V2 - Total Score
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
33918 Points +249%
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (2672 - 74614, n=69, der letzten 2 Jahre)
22959 Points +136%
Huawei MatePad Paper
HiSilicon Kirin 820e, Mali-G57 MP6, 4096
18755 Points +93%
Onyx Boox TabX
Qualcomm Snapdragon 662, Adreno 610, 6144
9714 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 662
  (8893 - 10247, n=14)
9495 Points -2%
Lenovo Smart Paper
Rockchip RK3566, Mali-G52 MP2, 4096
5022 Points -48%
Onyx Boox TabXOnyx Boox Tab Ultra C ProLenovo Smart PaperHuawei MatePad PaperDurchschnittliche 128 GB UFS 2.1 FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
118%
-54%
65%
59%
119%
Sequential Read 256KB
514.4
1487
189%
163
-68%
880.1
71%
765 ?(427 - 1011, n=111)
49%
825 ?(163 - 3414, n=63, der letzten 2 Jahre)
60%
Sequential Write 256KB
109.5
302.2
176%
139
27%
256.2
134%
293 ?(13.6 - 719, n=111)
168%
524 ?(78.2 - 2528, n=63, der letzten 2 Jahre)
379%
Random Read 4KB
137.8
226.8
65%
25.3
-82%
145.6
6%
152 ?(92.6 - 239, n=111)
10%
163.2 ?(18.4 - 451, n=63, der letzten 2 Jahre)
18%
Random Write 4KB
121.7
169.9
40%
8.8
-93%
183.1
50%
130.2 ?(18.2 - 290, n=111)
7%
146.6 ?(8.23 - 503, n=63, der letzten 2 Jahre)
20%

Temperatur

Max. Last
 22.9 °C23.6 °C23.6 °C 
 23.3 °C29.2 °C24.4 °C 
 22.9 °C26.5 °C24.5 °C 
Maximal: 29.2 °C
Durchschnitt: 24.5 °C
23.9 °C24.7 °C24.7 °C
25.2 °C28 °C25.3 °C
25 °C26.9 °C24.8 °C
Maximal: 28 °C
Durchschnitt: 25.4 °C
Netzteil (max.)  41.2 °C | Raumtemperatur 20.5 °C | Fluke t3000FC (calibrated), Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 24.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet v7 auf 30 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 29.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.8 °C (von 20.7 bis 53.2 °C für die Klasse Tablet v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 28 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30 °C.


Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

3DMark Wild Life Stress Test

01234567891011121314151617Tooltip
Onyx Boox TabX Adreno 610, SD 662, 128 GB UFS 2.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø0.671 (0.662-0.682)
Onyx Boox Tab Ultra C Pro Adreno 640, SD 855, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø4.53 (4.51-4.71)
Lenovo Smart Paper Mali-G52 MP2, RK3566, 64 GB eMMC Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.0.2: Ø0.447 (0.4391-0.4529)
Huawei MatePad Paper Mali-G57 MP6, Kirin 820e, 64 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.0.9.1: Ø3.74 (3.73-3.75)
Onyx Boox TabX Adreno 610, SD 662, 128 GB UFS 2.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø2.27 (2.26-2.27)
Onyx Boox Tab Ultra C Pro Adreno 640, SD 855, 128 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø16.1 (15.8-17.5)
Lenovo Smart Paper Mali-G52 MP2, RK3566, 64 GB eMMC Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø1.728 (1.71-1.735)
Huawei MatePad Paper Mali-G57 MP6, Kirin 820e, 64 GB UFS 2.2 Flash; Wild Life Stress Test Stability; 0.0.0.0: Ø11.3 (10.9-11.3)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.233.32530.331.53124.121.54031.428.75037.333.76325.924.48019.518.210016.517.412513.71316013.719.52009.224.12508.323.73156.730.54007375008.845.26308.348.98008.953100010.759.312508.766.516009.169.720009.765.9250010.661.2315011.35440001261.8500012.959.1630013.760.8800014.464.51000015.362.9125001661160001764.5SPL23.975.4N0.530.1median 10.7median 59.1Delta2.715.543.939.334.536.227.729.728.535.633.235.226.334.823.432.422.538.215.443.714.649.612.352.313.357.711.659.77.562.811.467.815.266.814.769.811.872.7127310.376.29.372.310.869.814.767.614.358.914.964.11566.615.46316.856.416.151.91754.225.982.10.750.6median 14.6median 632.17.8hearing rangehide median Pink NoiseOnyx Boox TabXHuawei MatePad Paper
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Onyx Boox TabX Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 37.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 9.7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (31.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 86% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 88% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Huawei MatePad Paper Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.8% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.8% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 35% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 59% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 129%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 29% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 63% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Akkulaufzeit

Akkulaufzeit - Idle
Durchschnitt der Klasse Tablet
  (746 - 5003, n=51, der letzten 2 Jahre)
1934 min +30%
Onyx Boox TabX
6300 mAh
1486 min
Onyx Boox Tab Ultra C Pro
4600 mAh
1244 min
Lenovo Smart Paper
3500 mAh
1056 min
Huawei MatePad Paper
3625 mAh
963 min
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
24h 46min

Pro

+ gute Ausdauer
+ Android-App-Support
+ präziser Touchscreen
+ Stifteingabe
+ großes, mattes E-Ink-Display...
+ ...mit guter Lesbarkeit
+ kaum Erwärmung unter Last

Contra

- hoher Preis
- nur mittelmäßige Leistung
- kein Ladegerät im Lieferumfang
- schwache Speaker
- langsames Laden
- keine physischen Blättertasten
- Chassis wirkt fragil

Fazit – Viel Platz auf dem Screen, aber auch Einschränkungen

Im Test: Onyx Boox Tab X. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Onyx Boox Tab X. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
KEX GmbH

Das Onyx Boox Tab X ist ein außergewöhnliches E-Ink-Tablet mit riesigem Bildschirm. Digitizer-Support und die Möglichkeit Android-Apps zu nutzen, machen das Gerät noch flexibler einsetzbar. Die langen Laufzeiten überzeugen, das Gerät erwärmt sich kaum, sieht hochwertig aus und bietet einen präzise zu bedienenden Touchscreen.

Für einen Preis von knapp 950 Euro kann man aber in einigen Bereichen mehr erwarten: So sind das SoC und der verwendete Flashspeicher recht langsam, das Gehäuse besteht zwar aus einer Metall-Legierung, wirkt aber etwas fragil und die Ladezeiten des Akkus sind sehr lang. Ein Ladegerät liegt nicht in der Packung, die Lautsprecher klingen schwachbrüstig und einen microSD-Slot vermissen wir ebenso wie physische Tasten zum Blättern und für die Lautstärkeregelung. Andere Geräte bieten auch flotteres WLAN.

Es gibt also durchaus einige Kritikpunkte am Onyx Boox Tab X. Wer es aber hauptsächlich zum Lesen von Dokumenten und für Notizen verwenden will, der bekommt ein Tablet, welches eine DIN-A4-Seite fast in Originalgröße mit hohem Kontrast und toller Lesbarkeit darstellen kann.

Das Onyx Boox Tab X ist sehr groß, teuer, durch den Android-App-Support flexibel und hält lange durch. Das E-Ink-Tablet ist toll für das Studium von Dokumenten und zum Notizen machen, besitzt aber gleichzeitig einige Schwachstellen.

Es gibt bisher nicht so viele andere Hersteller, welche sich an diese Bildschirmgröße für ein E-Ink-Tablet gewagt hätten. So sind die meisten Konkurrenten mit 10,3 Zoll etwas kleiner, das Onyx Boox Tab Ultra C Pro bietet aber für weniger Geld einen Farbbildschirm und deutlich mehr Leistung. Wem ein Schwarz-Weiß-Panel reicht, der kann mit dem Lenovo Smart Paper oder dem MatePad Paper nochmals deutlich sparen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Onyx Boox Tab X gibt es für knapp 950 Euro bei unserem Leihsteller Kex im Onlineshop oder via Ebay.

Der große E-Reader ist aber auch im Handel recht breit erhältlich: Auf amazon.de bezahlt man zum Testzeitpunkt ebenfalls knapp 950 Euro, während galaxus.de aktuell etwas teurer ist.

Onyx Boox TabX - 04.02.2024 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
80 / 98 → 82%
Tastatur
65%
Pointing Device
91 / 40-88 → 100%
Konnektivität
29%
Gewicht
82%
Akkulaufzeit
90 / 92 → 98%
Display
72%
Leistung Spiele
14%
Leistung Anwendungen
42 / 91 → 46%
Temperatur
97%
Lautstärke
100%
Audio
52%
Durchschnitt
68%
79%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Transparenz

Das vorliegende Testmuster wurde dem Autor vom Hersteller oder einem Shop zu Testzwecken leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Leihstellers auf den Testbericht gab es nicht, der Hersteller hat keine Version des Reviews vor der Veröffentlichung erhalten. Es bestand keine Verpflichtung zur Veröffentlichung.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Onyx Boox Tab X – Das E-Ink-Tablet für große Aufgaben?
Autor: Florian Schmitt,  4.02.2024 (Update:  5.02.2024)