Notebookcheck

Test TP-Link Neffos N1 Smartphone

Mike Wobker, 👁 Daniel Schmidt, Stefanie Voigt, 14.05.2018

Mit Hardware-Schalter. Seit zwei Jahren spielt TP-Link auf dem Markt der günstigen Smartphones mit und konnte mit seinen Geräten vor allem preisorientierte Kunden ansprechen. Dieselbe Strategie fährt der chinesische Hersteller auch mit dem neuen Neffos N1, welches mit einer 12+12-MP-DualCam zu einem günstigen Preis auf sich aufmerksam machen will. Wie gut dieser Ansatz funktioniert und was Käufer zusätzlich vom TP-Link-Smartphone erwarten können, klären wir in unserem Testbericht.

Der erste Eindruck des Neffos N1 ist etwas ernüchternd: Mit Mediateks Helio-P20-MT6757-SoC setzt TP-Link auf einen bereits zwei Jahre alten Mittelklasse-Chip. In Verbindung mit einem 4 GB großen Arbeitsspeicher und ARM-Mali-T880-MP2-Grafikeinheit erwarten wir daher keine Glanzleistungen in den Benchmark-Ergebnissen. Eine solide System-Performance sollte dennoch gegeben sein.

Die Fülle an Smartphones mit einem Preis von ca. 250 Euro ist sehr groß. Dementsprechend viele Geräte gibt es, mit denen das Neffos N1 verglichen werden kann. Um einen möglichst guten Überblick zu bieten haben wir uns für Konkurrenz-Smartphones mit einem ähnlichen Preis und vergleichbarer Leistung entschieden. Dementsprechend muss sich das TP-Link-Smartphone in unserem Testbericht mit Sonys Xperia XA1, dem Blackview BV8000 Pro, Motorolas Moto G6, dem BQ Aquaris VS Plus und ZTEs Blade V9 vergleichen lassen.

TP-Link Neffos N1 (Neffos Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 401 PPI, Capacitive, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 52 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Fingerprint Sensor, Compass, Gyroscope Sensor, Accelerometer, Proximity Sensor, USB-C
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.1, FDD-LTE Cat.4:band(1/3/5/7/8/20), WCDMA: band (1/5/8), GSM: band (2/3/5/8), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.5 x 154.4 x 76.1
Akku
3260 mAh Lithium-Ion, Quick Charge
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 12 MPix Dual-camera 12MP + 12MP
Secondary Camera: 8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Virtual, Tastatur-Beleuchtung: ja, Headset, Smart NFUI 7.0, 24 Monate Monate Garantie, Corning-Gorilla-Glas 3, 10-Finger-Multitouch, Wasserresistent, Ölresistent, SAR-Kopf: 0,961 W/kg, SAR-Körper: 1,604 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
165 g, Netzteil: 70 g
Preis
250 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Neffos N1 mit Metall-Gehäuse

Das Gehäuse des Neffos N1 ist aus Metall gearbeitet und wirkt sehr hochwertig. Geringe Spaltmaße vermitteln, in Verbindung mit dem hohen Gewicht, einen sehr stabilen Eindruck. Die Tasten und Schalter am Gerät haben einen ganz leichten Spielraum in ihren Einfassungen und verfügen über einen festen Druckpunkt. Die Displayfläche ist mit Corning Gorilla Glass 3 veredelt und soll das Smartphone somit vor Stürzen sichern. Alle physischen Bedienelemente sind an den Seiten des Geräts untergebracht, u. a. ein Hardware-Schalter, mit dem alle akustischen Signale deaktiviert werden können.

Größenvergleich

153 mm 79 mm 12 mm 243 g153.8 mm 72.3 mm 8.3 mm 167 g154.4 mm 76.1 mm 7.5 mm 165 g152.3 mm 76.7 mm 8.4 mm 183 g151.4 mm 70.6 mm 7.5 mm 153 g145 mm 67 mm 8 mm 143 g

Ausstattung - Solides Mittelklasse-Smartphone von TP-Link

TP-Link setzt mit Mediateks Helio-P20-MT6757-SoC und der ARM-Mali-T880-MP2-Grafikeinheit auf ca. zwei Jahre alte Mittelklasse-Technik, die ihre Daseinsberechtigung auch heute noch in günstigen Smartphones findet. Das Neffos N1 bietet darüber hinaus einen 3,5-mm-Klinkenanschluss und einen USB-Typ-C-Port, der intern allerdings nur mit dem USB-2.0-Standard angeschlossen ist. Hinzu kommen 4 GB Arbeits- und 64 GB interner Flash-Speicher. Mit Bluetooth 4.1, LTE und WLAN ist auch für die grundsätzlichen Drahtlosverbindungen gesorgt.

Software - Veraltete Software im TP-Link N1

Als Betriebssystem kommt Android Nougat in der Version 7.1.1 zum Einsatz. Die Sicherheits-Updates befinden sich zum Zeitpunkt der Auslieferung auf dem Stand vom 5. Januar 2018. Die Bedienoberfläche wird von TP-Links NFUI 7.0 bestimmt. Neben veränderten Symbolen und vertauschten Buttons handelt es sich dabei allerdings nicht um ein tiefgreifend verändertes User Interface. Im Einstellungsmenü lassen sich mehrere Benutzerkonten einrichten, und SD-Karten können zu internem Speicher umformatiert werden.

Kommunikation und GPS - TP-Link Neffos N1 ortet nur im Freien

TP-Link bewirbt das Neffos N1 zwar mit einer speziell angepassten Antennentechnologie, in unserem WLAN-Test schneidet das Smartphone aber nur durchschnittlich ab. Die Übertragungsraten sind mit ca. 100 MBit/s auf einem Niveau mit den meisten Konkurrenzgeräten. Der Mobilfunkempfang ist in Ordnung. In Gegenden mit geringer Netzabdeckung geht der Kontakt aber etwas schneller verloren als bei anderen Geräten. Je nach Netzabdeckung liefert das Neffos N1 eine Verbindung vom GSM- bis LTE-Cat.4-Standard. Bei Letzterem wird auch das u. a. für ländliche Gebiete wichtige LTE-Band-20 unterstützt.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
BQ Aquaris VS Plus
Adreno 505, 430, 64 GB eMMC Flash
270 MBit/s ∼100% +167%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=434)
226 MBit/s ∼84% +124%
Motorola Moto G6
Adreno 506, 450, 32 GB eMMC Flash
113 MBit/s ∼42% +12%
Sony Xperia XA1
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 32 GB eMMC Flash
108 MBit/s ∼40% +7%
Blackview BV8000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 64 GB eMMC Flash
101 MBit/s ∼37% 0%
TP-Link Neffos N1
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 64 GB eMMC Flash
101 MBit/s ∼37%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=434)
216 MBit/s ∼100% +112%
BQ Aquaris VS Plus
Adreno 505, 430, 64 GB eMMC Flash
182 MBit/s ∼84% +78%
Motorola Moto G6
Adreno 506, 450, 32 GB eMMC Flash
113 MBit/s ∼52% +11%
Sony Xperia XA1
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 32 GB eMMC Flash
112 MBit/s ∼52% +10%
TP-Link Neffos N1
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 64 GB eMMC Flash
102 MBit/s ∼47%
Blackview BV8000 Pro
Mali-T880 MP2, Helio P20 MT6757, 64 GB eMMC Flash
96.1 MBit/s ∼44% -6%
GPS-Test: im Freien
GPS-Test: im Freien
GPS-Test: im Innenraum
GPS-Test: im Innenraum

Mit der App "GPS-Test" testen wir die Ortungsfunktion des Neffos N1. Dabei dauert es recht lang, bis eine Verbindung mit den Satelliten hergestellt wird. Anschließend ist die Ortung auf drei Meter hinreichend genau, um einfache Navigationsaufgaben zu erfüllen. Im Vergleich mit unserem Referenzgerät Garmin Edge 500 zeigt sich, dass die Ungenauigkeit des TP-Link-Smartphones im Streckenverlauf durchaus eine Rolle spielt. Vor allem mit dem Fahrrad oder zu Fuß führt uns die Navigation dadurch fast in den See oder auf einer Straßenseite hin und auf der anderen zurück. Im Inneren von Gebäuden ist eine Ortung nicht zuverlässig möglich.

Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
TP-Link Neffos N1
TP-Link Neffos N1
TP-Link Neffos N1
TP-Link Neffos N1
TP-Link Neffos N1
TP-Link Neffos N1

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Dröhnende Telefonate mit dem N1

Als Telefon-App kommt die Standard-Android-Anwendung zum Einsatz und bietet alle daraus bekannten Funktionen. Im Gespräch zeigt sich das Neffos N1 solide. Teilnehmer werden angemessen laut wiedergegeben, und Telefonate werden nicht von Nebengeräuschen gestört. Die Freisprechfunktion bietet eine sehr hohe Lautstärke, wobei Stimmen etwas dumpf und bei hohen Lautstärken dröhnend klingen. Das mitgelieferte Headset bietet einen ähnlichen Klang.

Kameras - Sehr gute Dual-Cam im Neffos N1

Frontkamera-Aufnahme
Frontkamera-Aufnahme

TP-Link bestückt das Neffos N1 mit einer 12+12-MP-Dual-Kamera. Diese Kombination liefert sehr gute Bildergebnisse. Details und Farbverläufe werden klar ersichtlich, und helle wie auch dunkle Bildbereiche bildet die Kamera ohne Probleme ab. Dabei ist die Bildqualität sowohl bei Nah- als auch bei Panoramaaufnahmen sehr gut. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen noch brauchbare Aufnahmen, bei denen die Ränder von Objekten nur leichte Unschärfen aufweisen. Selfie-Fans bietet der chinesische Hersteller eine 8-MP-Frontkamera, die einen direkten Zugriff auf einen "Verschönerungseffekt" ermöglicht. Dabei wird das Selbstbild etwas weichgezeichnet, kleine Hautunreinheiten und Fältchen werden somit entfernt.

Wer sich etwas mehr von der Smartphone-Fotografie verspricht, kann zudem verschiedene Modi für u. a. Panorama-, Zeitraffer- und Zeitlupenaufnahmen auswählen. Mit dem optionalen Pro-Modus können Nutzer manuelle Einstellungen für ISO, Weißabgleich und Autofokus vornehmen. Die Einstellungen bei Videoaufnahmen sind auf die Auflösung beschränkt, es stehen allerdings Funktionen für Zeitraffer- und Zeitlupenaufnahmen zur Verfügung. Neben 720p und 1.080p unterstützt das Neffos N1 auch 4k-Videoaufnahmen. Damit gelingen auch brauchbare Aufnahmen. Ein Option für automatische Bildstabilisierung konnten wir nicht finden.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Wir testen unter kontrollierten Lichtbedingungen, wie gut das Neffos N1 Farben wiedergibt und welche Abbildungsleistung von dessen Kamera zu erwarten ist. Dabei zeigt sich, dass ein Großteil der Farben zu dunkel abgelichtet wird, wobei sehr dunkle bzw. schwarze Bildbereiche zu hell aufgenommen werden. Unseren Testchart gibt das TP-Link-Smartphone sehr detailliert weder. Kleine Details und feine Linien sind auch in den Ecken klar und deutlich zu erkennen.

Zubehör und Garantie - Standard-Zubehör für TP-Link-Smartphone

TP-Link legt dem Neffos N1 ein Schnellladegerät mit passendem USB-Typ-A-zu-USB-Typ-C-Kabel und ein Headset für den 3,5-mm-Klinkenanschluss bei. Im Neffos Store sind zudem passende Schutzhüllen für das N1 erhältlich. Weiteres Zubehör muss hingegen über Dritthersteller bezogen werden.

Der Garantiezeitraum für das Neffos N1 beträgt 24 Monate.

Eingabegeräte & Bedienung - Einfache Tastatur und Multi-Touchscreen im TP-Link N1

Die Standard-Android-Tastatur "GBoard" des Neffos N1 lässt sich gut bedienen. Eingaben werden direkt angenommen und mit einem leichten Vibrieren quittiert. Dabei lässt sich das Keyboard im Fenster für SMS-Nachrichten nur im Hochformat benutzen, während es z. B. im Browser auch im Querformat verfügbar ist. Der Multi-Touchscreen leistet sich keine Auffälligkeiten, bietet allerdings ein klein wenig zu viel Widerstand für darüber gleitende Finger.

Die Tasten und der Schalter an den Seiten des Geräts bieten einen knackigen Druckpunkt, haben aber etwas Spiel in ihrer jeweiligen Einfassung. Über den Fingerabdruckleser an der Rückseite lässt sich das System schnell und zuverlässig entsperren. Bis der passende Finger den Sensor auf der Rückseite gefunden hat, sind allerdings ein paar Versuche nötig.

Display - Neffos N1 Display spiegelt stark

Subpixel
Subpixel

Das IPS-Display des Neffos N1 stellt Bildinhalte mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln dar. Damit reiht sich das TP-Link-Smartphone im Mittelfeld der Konkurrenz ein, kann sich aber insgesamt durch einen guten Helligkeits- und einen niedrigen Schwarzwert von den Vergleichsgeräten abgrenzen. Das mit Corning Gorilla Glas 3 versiegelte Display spiegelt allerdings sehr stark, wodurch die Helligkeit gerade an Sommertagen unter Umständen nicht ausreicht, damit Inhalte vom Bildschirm abgelesen werden können.

553
cd/m²
563
cd/m²
549
cd/m²
566
cd/m²
580
cd/m²
556
cd/m²
552
cd/m²
572
cd/m²
548
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 580 cd/m² Durchschnitt: 559.9 cd/m² Minimum: 1.78 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 580 cd/m²
Kontrast: 1933:1 (Schwarzwert: 0.3 cd/m²)
ΔE Color 5.6 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 7.4 | 0.64-98 Ø6.2
99.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.22
TP-Link Neffos N1
IPS, 1920x1080, 5.5
Blackview BV8000 Pro
IPS, 1920x1080, 5
Sony Xperia XA1
IPS, 1280x720, 5
Motorola Moto G6
IPS, 2160x1080, 5.7
BQ Aquaris VS Plus
IPS, 1920x1080, 5.5
ZTE Blade V9
IPS, 2160x1080, 5.7
Bildschirm
-52%
-25%
-2%
-11%
-16%
Helligkeit Bildmitte
580
434
-25%
522
-10%
488
-16%
634
9%
459
-21%
Brightness
560
414
-26%
499
-11%
478
-15%
635
13%
437
-22%
Brightness Distribution
94
86
-9%
92
-2%
95
1%
96
2%
90
-4%
Schwarzwert *
0.3
0.64
-113%
0.74
-147%
0.42
-40%
0.49
-63%
0.62
-107%
Kontrast
1933
678
-65%
705
-64%
1162
-40%
1294
-33%
740
-62%
DeltaE Colorchecker *
5.6
9.8
-75%
4.2
25%
3.9
30%
5.9
-5%
4.5
20%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.2
19.2
-71%
11.5
-3%
6.8
39%
11.6
-4%
7.3
35%
DeltaE Graustufen *
7.4
9.9
-34%
6.4
14%
5.3
28%
7.8
-5%
4.9
34%
Gamma
2.22 99%
2.64 83%
2.18 101%
2.41 91%
2.16 102%
2.17 101%
CCT
8584 76%
9219 71%
7044 92%
7146 91%
8464 77%
7261 90%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9365 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Mit einem Schwarzwert von 0,3 und einem Kontrastverhältnis von 1.933:1 wirken Bilder und Videos auf dem Neffos N1 sehr satt und sind mit kräftigen Farben versehen. Bei dunklen Aufnahmen bzw. Bildinhalten und hoher Helligkeit ist an den Rändern allerdings etwas Screenbleeding wahrzunehmen. Auf den täglichen Betrieb des Smartphones hat dies keine Auswirkung, genauso wenig wie der leicht erhöhte Blauanteil.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7.6 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 45 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
71.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 34 ms steigend
↘ 37.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 98 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Für die Verwendung im Freien ist das TP-Link Neffos N1 nur bedingt geeignet. Das stark spiegelnde Display macht es besonders an hellen Tagen schwer, Displayinhalte deutlich abzulesen. Dabei weist das TP-Link-Smartphone bereits auf niedrigen Helligkeitsstufen eine hohe Leuchtkraft. Das IPS-Panel des Neffos N1 ist sehr blickwinkelstabil. Aus allen Richtungen lassen sich Bildschirminhalte ohne Verzerrungen oder verfälschte Farben ablesen.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Mittelklasse-Smartphone mit Mittelklasse-Leistung

TP-Link stattet das Neffos 1 mit Mediateks Helio-P20-MT6757-SoC und einer ARM-Mali-T880-MP2-Grafikeinheit aus. In Verbindung mit einem 4 GB großen Arbeits- und einem 64 GB großen Flash-Speicher entspricht diese Konfiguration einem Mittelklasse-Smartphone und ist vergleichbar mit anderen Geräten, die für einen Preis von ca. 250 Euro erhältlich sind.

In unseren Benchmark-Tests performt das TP-Link-Smartphone im guten mittleren Beriech seiner Klasse. Insgesamt bleibt die Leistung allerdings unterdurchschnittlich. Im Alltag läuft das System dennoch flüssig und reagiert auf Eingaben schnell und zuverlässig.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
66472 Points ∼76%
Blackview BV8000 Pro
64833 Points ∼74% -2%
Sony Xperia XA1
59082 Points ∼67% -11%
Motorola Moto G6
59454 Points ∼68% -11%
BQ Aquaris VS Plus
46651 Points ∼53% -30%
ZTE Blade V9
60077 Points ∼68% -10%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (59082 - 66472, n=3)
63462 Points ∼72% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5600 - 293444, n=490)
87858 Points ∼100% +32%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
57974 Points ∼41%
Motorola Moto G6
71352 Points ∼50% +23%
BQ Aquaris VS Plus
58282 Points ∼41% +1%
ZTE Blade V9
71712 Points ∼51% +24%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757
57974 Points ∼41% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 462516, n=291)
141726 Points ∼100% +144%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
4634 Points ∼88%
Blackview BV8000 Pro
3801 Points ∼72% -18%
Sony Xperia XA1
Points ∼0% -100%
Motorola Moto G6
4552 Points ∼87% -2%
BQ Aquaris VS Plus
3623 Points ∼69% -22%
ZTE Blade V9
4401 Points ∼84% -5%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (3801 - 4634, n=2)
4218 Points ∼80% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2630 - 11440, n=372)
5257 Points ∼100% +13%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
5893 Points ∼100%
Blackview BV8000 Pro
4477 Points ∼76% -24%
Sony Xperia XA1
4759 Points ∼81% -19%
Motorola Moto G6
5321 Points ∼90% -10%
BQ Aquaris VS Plus
4709 Points ∼80% -20%
ZTE Blade V9
4967 Points ∼84% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (4477 - 5893, n=4)
4977 Points ∼84% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1077 - 14439, n=543)
5690 Points ∼97% -3%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
749 Points ∼88%
Blackview BV8000 Pro
736 Points ∼87% -2%
Sony Xperia XA1
847 Points ∼100% +13%
Motorola Moto G6
688 Points ∼81% -8%
BQ Aquaris VS Plus
10 Points ∼1% -99%
ZTE Blade V9
731 Points ∼86% -2%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (731 - 847, n=4)
766 Points ∼90% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1745, n=627)
755 Points ∼89% +1%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
1117 Points ∼55%
Blackview BV8000 Pro
1118 Points ∼55% 0%
Sony Xperia XA1
1016 Points ∼50% -9%
Motorola Moto G6
965 Points ∼47% -14%
BQ Aquaris VS Plus
788 Points ∼39% -29%
ZTE Blade V9
956 Points ∼47% -14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (1016 - 1126, n=4)
1094 Points ∼54% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 16996, n=627)
2034 Points ∼100% +82%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
1467 Points ∼97%
Blackview BV8000 Pro
1236 Points ∼82% -16%
Sony Xperia XA1
1063 Points ∼71% -28%
Motorola Moto G6
770 Points ∼51% -48%
BQ Aquaris VS Plus
778 Points ∼52% -47%
ZTE Blade V9
962 Points ∼64% -34%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (1063 - 1467, n=4)
1259 Points ∼84% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 7500, n=627)
1505 Points ∼100% +3%
System (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
3063 Points ∼100%
Blackview BV8000 Pro
3052 Points ∼100% 0%
Sony Xperia XA1
2969 Points ∼97% -3%
Motorola Moto G6
2560 Points ∼84% -16%
BQ Aquaris VS Plus
1805 Points ∼59% -41%
ZTE Blade V9
2772 Points ∼90% -10%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (2372 - 3063, n=4)
2864 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 14189, n=627)
2953 Points ∼96% -4%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
1393 Points ∼94%
Blackview BV8000 Pro
1327 Points ∼90% -5%
Sony Xperia XA1
1284 Points ∼87% -8%
Motorola Moto G6
1069 Points ∼72% -23%
BQ Aquaris VS Plus
323 Points ∼22% -77%
ZTE Blade V9
1169 Points ∼79% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (1255 - 1393, n=4)
1315 Points ∼89% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 6097, n=627)
1479 Points ∼100% +6%
Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
2576 Points ∼55%
Blackview BV8000 Pro
2929 Points ∼63% +14%
Sony Xperia XA1
2747 Points ∼59% +7%
Motorola Moto G6
2777 Points ∼59% +8%
BQ Aquaris VS Plus
2190 Points ∼47% -15%
ZTE Blade V9
3157 Points ∼67% +23%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (2576 - 2929, n=4)
2785 Points ∼59% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (663 - 21070, n=321)
4685 Points ∼100% +82%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
3539 Points ∼75%
Blackview BV8000 Pro
4053 Points ∼86% +15%
Sony Xperia XA1
3621 Points ∼77% +2%
Motorola Moto G6
3868 Points ∼82% +9%
BQ Aquaris VS Plus
2601 Points ∼55% -27%
ZTE Blade V9
3907 Points ∼83% +10%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (3414 - 4053, n=4)
3657 Points ∼78% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=380)
4703 Points ∼100% +33%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
839 Points ∼59%
Blackview BV8000 Pro
851 Points ∼60% +1%
Sony Xperia XA1
828 Points ∼58% -1%
Motorola Moto G6
743 Points ∼52% -11%
BQ Aquaris VS Plus
681 Points ∼48% -19%
ZTE Blade V9
769 Points ∼54% -8%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (828 - 869, n=4)
847 Points ∼60% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (390 - 4824, n=380)
1420 Points ∼100% +69%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
1246 Points ∼67%
Blackview BV8000 Pro
1757 Points ∼94% +41%
Sony Xperia XA1
1804 Points ∼97% +45%
Motorola Moto G6
1834 Points ∼98% +47%
BQ Aquaris VS Plus
1134 Points ∼61% -9%
ZTE Blade V9
1841 Points ∼99% +48%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (1246 - 1804, n=4)
1584 Points ∼85% +27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4492, n=460)
1866 Points ∼100% +50%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
624 Points ∼43%
Blackview BV8000 Pro
628 Points ∼43% +1%
Sony Xperia XA1
574 Points ∼40% -8%
Motorola Moto G6
363 Points ∼25% -42%
BQ Aquaris VS Plus
262 Points ∼18% -58%
ZTE Blade V9
365 Points ∼25% -42%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (574 - 628, n=4)
610 Points ∼42% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (53 - 7150, n=460)
1451 Points ∼100% +133%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
702 Points ∼50%
Blackview BV8000 Pro
733 Points ∼52% +4%
Sony Xperia XA1
677 Points ∼48% -4%
Motorola Moto G6
442 Points ∼32% -37%
BQ Aquaris VS Plus
316 Points ∼23% -55%
ZTE Blade V9
444 Points ∼32% -37%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (677 - 733, n=4)
705 Points ∼50% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (68 - 6319, n=461)
1398 Points ∼100% +99%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
1469 Points ∼78%
Blackview BV8000 Pro
1764 Points ∼93% +20%
Sony Xperia XA1
1892 Points ∼100% +29%
Motorola Moto G6
1803 Points ∼95% +23%
BQ Aquaris VS Plus
1103 Points ∼58% -25%
ZTE Blade V9
1813 Points ∼96% +23%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (1261 - 1892, n=4)
1597 Points ∼84% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (293 - 4454, n=501)
1730 Points ∼91% +18%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
832 Points ∼44%
Blackview BV8000 Pro
905 Points ∼48% +9%
Sony Xperia XA1
827 Points ∼44% -1%
Motorola Moto G6
690 Points ∼37% -17%
BQ Aquaris VS Plus
527 Points ∼28% -37%
ZTE Blade V9
697 Points ∼37% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (827 - 909, n=4)
868 Points ∼46% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 11302, n=500)
1890 Points ∼100% +127%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
921 Points ∼56%
Blackview BV8000 Pro
1015 Points ∼62% +10%
Sony Xperia XA1
945 Points ∼58% +3%
Motorola Moto G6
800 Points ∼49% -13%
BQ Aquaris VS Plus
596 Points ∼36% -35%
ZTE Blade V9
807 Points ∼49% -12%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (921 - 1015, n=4)
963 Points ∼59% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8136, n=503)
1635 Points ∼100% +78%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
13959 Points ∼84%
Blackview BV8000 Pro
16603 Points ∼100% +19%
Sony Xperia XA1
16394 Points ∼99% +17%
Motorola Moto G6
13997 Points ∼84% 0%
BQ Aquaris VS Plus
8990 Points ∼54% -36%
ZTE Blade V9
13862 Points ∼83% -1%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (12063 - 16603, n=4)
14755 Points ∼89% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (735 - 45072, n=662)
14069 Points ∼85% +1%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
13879 Points ∼64%
Blackview BV8000 Pro
14001 Points ∼65% +1%
Sony Xperia XA1
13125 Points ∼61% -5%
Motorola Moto G6
12441 Points ∼57% -10%
BQ Aquaris VS Plus
10262 Points ∼47% -26%
ZTE Blade V9
12482 Points ∼58% -10%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (13125 - 14001, n=4)
13712 Points ∼63% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (536 - 209204, n=660)
21672 Points ∼100% +56%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
13897 Points ∼79%
Blackview BV8000 Pro
14506 Points ∼82% +4%
Sony Xperia XA1
13734 Points ∼78% -1%
Motorola Moto G6
12756 Points ∼72% -8%
BQ Aquaris VS Plus
9949 Points ∼57% -28%
ZTE Blade V9
12764 Points ∼73% -8%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (13404 - 14506, n=4)
13885 Points ∼79% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (662 - 97276, n=660)
17599 Points ∼100% +27%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
24 fps ∼64%
Sony Xperia XA1
22 fps ∼59% -8%
Motorola Moto G6
22 fps ∼59% -8%
BQ Aquaris VS Plus
18 fps ∼48% -25%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (22 - 24, n=3)
23 fps ∼61% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.5 - 322, n=683)
37.5 fps ∼100% +56%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
22 fps ∼67%
Sony Xperia XA1
33 fps ∼100% +50%
Motorola Moto G6
20 fps ∼61% -9%
BQ Aquaris VS Plus
14 fps ∼42% -36%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (22 - 33, n=3)
26 fps ∼79% +18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 120, n=692)
27.9 fps ∼85% +27%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
11 fps ∼51%
Blackview BV8000 Pro
10 fps ∼46% -9%
Sony Xperia XA1
9.6 fps ∼44% -13%
Motorola Moto G6
9.4 fps ∼44% -15%
BQ Aquaris VS Plus
7.6 fps ∼35% -31%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (9.6 - 11, n=4)
10.2 fps ∼47% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.8 - 175, n=589)
21.6 fps ∼100% +96%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
11 fps ∼57%
Blackview BV8000 Pro
11 fps ∼57% 0%
Sony Xperia XA1
19 fps ∼99% +73%
Motorola Moto G6
8.9 fps ∼46% -19%
BQ Aquaris VS Plus
7.5 fps ∼39% -32%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (10 - 19, n=4)
12.8 fps ∼67% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 115, n=598)
19.2 fps ∼100% +75%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
6.8 fps ∼38%
Blackview BV8000 Pro
6.8 fps ∼38% 0%
Sony Xperia XA1
3.4 fps ∼19% -50%
Motorola Moto G6
6.1 fps ∼34% -10%
BQ Aquaris VS Plus
2.4 fps ∼14% -65%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (3.4 - 6.8, n=4)
5.95 fps ∼34% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.87 - 117, n=455)
17.7 fps ∼100% +160%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
6.9 fps ∼42%
Blackview BV8000 Pro
6.8 fps ∼41% -1%
Sony Xperia XA1
15 fps ∼90% +117%
Motorola Moto G6
5.8 fps ∼35% -16%
BQ Aquaris VS Plus
4.8 fps ∼29% -30%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (6.8 - 15, n=4)
8.88 fps ∼53% +29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 110, n=457)
16.6 fps ∼100% +141%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
4.1 fps ∼34%
Blackview BV8000 Pro
4.1 fps ∼34% 0%
Sony Xperia XA1
3.7 fps ∼31% -10%
Motorola Moto G6
3.4 fps ∼28% -17%
BQ Aquaris VS Plus
2.7 fps ∼22% -34%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (3.7 - 4.1, n=4)
3.98 fps ∼33% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 73, n=380)
12.1 fps ∼100% +195%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
TP-Link Neffos N1
4.1 fps ∼38%
Blackview BV8000 Pro
4.1 fps ∼38% 0%
Sony Xperia XA1
7.9 fps ∼73% +93%
Motorola Moto G6
3.3 fps ∼31% -20%
BQ Aquaris VS Plus
2.7 fps ∼25% -34%
ZTE Blade V9
fps ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (4 - 7.9, n=4)
5.03 fps ∼47% +23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.1 - 60, n=384)
10.8 fps ∼100% +163%
Lightmark - 1920x1080 1080p (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XA1
4.88 fps ∼40%
Motorola Moto G6
5.38 fps ∼44%
ZTE Blade V9
5.41 fps ∼44%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757
4.88 fps ∼40%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.74 - 38.7, n=71)
12.3 fps ∼100%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XA1
191 Points ∼26%
Motorola Moto G6
129 Points ∼18%
ZTE Blade V9
129 Points ∼18%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757
191 Points ∼26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (35 - 2754, n=102)
730 Points ∼100%

Legende

 
TP-Link Neffos N1 Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, ARM Mali-T880 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Blackview BV8000 Pro Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, ARM Mali-T880 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
Sony Xperia XA1 Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757, ARM Mali-T880 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Motorola Moto G6 Qualcomm Snapdragon 450, Qualcomm Adreno 506, 32 GB eMMC Flash
 
BQ Aquaris VS Plus Qualcomm Snapdragon 430 (MSM8937), Qualcomm Adreno 505, 64 GB eMMC Flash
 
ZTE Blade V9 Qualcomm Snapdragon 450, Qualcomm Adreno 506, 32 GB eMMC Flash

Auch in den Bowser-Benchmarks liegt die Leistung des Neffos N1 unter dem Durchschnitt von Smartphones im Allgemeinen, aber immer noch im oberen Mittelfeld von vergleichbaren Geräten. Im Betriebsalltag leistet sich das TP-Link N1 allerdings keine Schwächen beim Surfen im Internet: Internetseiten werden schnell geladen und Inhalte flott aufgebaut.

JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=526)
41.4 Points ∼100% +43%
TP-Link Neffos N1 (Chrome 62)
29.019 Points ∼70%
Sony Xperia XA1 (Chrome 58)
28.45 Points ∼69% -2%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (24.3 - 29, n=4)
27.1 Points ∼65% -7%
Blackview BV8000 Pro (Crome Version 51)
24.288 Points ∼59% -16%
Motorola Moto G6 (Chrome 66)
22.556 Points ∼54% -22%
ZTE Blade V9 (Ume Browser 1.2.18)
22.014 Points ∼53% -24%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=685)
6706 Points ∼100% +40%
TP-Link Neffos N1 (Chrome 62)
4797 Points ∼72%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (3609 - 5024, n=4)
4347 Points ∼65% -9%
ZTE Blade V9 (Ume Browser 1.2.18)
3969 Points ∼59% -17%
Sony Xperia XA1 (Chrome 58)
3956 Points ∼59% -18%
Motorola Moto G6 (Chrome 66)
3943 Points ∼59% -18%
Blackview BV8000 Pro (Crome Version 51)
3609 Points ∼54% -25%
BQ Aquaris VS Plus
3305 Points ∼49% -31%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Blackview BV8000 Pro (Crome Version 51)
23223.7 ms * ∼100% -139%
BQ Aquaris VS Plus (Chrome 65)
13541.3 ms * ∼58% -40%
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757 (9506 - 23224, n=4)
13219 ms * ∼57% -36%
ZTE Blade V9 (Ume Browser 1.2.18)
11862.7 ms * ∼51% -22%
Motorola Moto G6 (Chrome 66)
11751.4 ms * ∼51% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=710)
10594 ms * ∼46% -9%
TP-Link Neffos N1 (Chrome 62)
9701.2 ms * ∼42%
Sony Xperia XA1
9506.4 ms * ∼41% +2%

* ... kleinere Werte sind besser

Der interne Flash-Speicher des N1 ist mit 64 GB größer als der von vergleichbaren Geräten in dieser Preisklasse. Zudem zeigt er in unserem Speicher-Benchmark eine gute Performance und ist etwas schneller als die internen Speicher der Konkurrenz. Der SD-Kartenleser kann mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 ebenfalls mit guten Zugriffsraten aufwarten, womit das TP-Link Neffos N1 einen der oberen Plätze unserer Vergleichsliste einnehmen kann.

TP-Link Neffos N1Blackview BV8000 ProSony Xperia XA1Motorola Moto G6BQ Aquaris VS PlusZTE Blade V9Durchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-13%
-15%
-0%
-14%
-25%
-12%
-26%
Sequential Write 256KB SDCard
67.41 (Toshiba Exceria Pro M501)
68.65 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
68.04 (Toshiba Exceria Pro M401)
1%
61.49 (Toshiba Exceria Pro M501)
-9%
60.59 (Toshiba Exceria Pro M501)
-10%
62.09 (Toshiba Exceria Pro M501)
-8%
57.6 (11.2 - 74.7, n=98)
-15%
49.1 (1.7 - 87.1, n=417)
-27%
Sequential Read 256KB SDCard
75.89 (Toshiba Exceria Pro M501)
79.34 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
78.37 (Toshiba Exceria Pro M401)
3%
75.32 (Toshiba Exceria Pro M501)
-1%
84.52 (Toshiba Exceria Pro M501)
11%
83.91 (Toshiba Exceria Pro M501)
11%
76.3 (21.1 - 87.2, n=98)
1%
67.3 (8.1 - 96.5, n=417)
-11%
Random Write 4KB
45.48
15.05
-67%
13.2
-71%
59.91
32%
6.4
-86%
12.47
-73%
24 (3.4 - 88.2, n=112)
-47%
21.5 (0.14 - 250, n=735)
-53%
Random Read 4KB
57.37
52.74
-8%
66.2
15%
69.91
22%
48.3
-16%
29.81
-48%
54.3 (11.4 - 149, n=112)
-5%
46.6 (1.59 - 196, n=735)
-19%
Sequential Write 256KB
184.56
177.09
-4%
127.8
-31%
117.19
-37%
205.1
11%
119.36
-35%
171 (40 - 246, n=112)
-7%
95.5 (2.99 - 590, n=735)
-48%
Sequential Read 256KB
262.1
246.42
-6%
248.5
-5%
238.23
-9%
274.3
5%
265.4
1%
273 (95.6 - 704, n=112)
4%
269 (12.1 - 1504, n=735)
3%

Spiele - Einfache Spiele auf dem Neffos N1

Im TP-Link Neffos N1 sorgt eine ARM Mali-T880 MP2 für die nötige Leistung, um ältere Spiele und 3D-Anwendungen flüssig darstellen zu können. Spiele wie Dead Trigger 2 und Temple Run 2 laufen flüssig und sind über den Touchscreen gut zu steuern. Der Lagesensor könnte etwas direkter ansprechen, mit schnellen Touch-Eingaben hat das Smartphone aber keine Probleme. Mit leicht feuchten Fingern wird der Widerstand des Displays allerdings etwas zu hoch, um noch schnell reagieren zu können.

Temple Run 2
Temple Run 2
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
 EinstellungenWert
 high52 fps

Emissionen - Warme Hände mit dem TP-Link N1

Temperatur

Die Temperaturentwicklung der Oberflächen des Neffos N1 ist moderat. Durch das Metallgehäuse fühlt sich das TP-Link-Smartphone dennoch fast heiß an. Besonders während des Ladevorgangs ist die Wärmeentwicklung deutlich zu spüren. Vergleichbare Geräte entwickeln allerdings noch höhere Temperaturen.

Max. Last
 31.2 °C31.1 °C32.9 °C 
 31.8 °C31.1 °C34.7 °C 
 31.6 °C31.4 °C34.3 °C 
Maximal: 34.7 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
29.9 °C29.9 °C30.7 °C
29.4 °C30.2 °C31 °C
29.7 °C30 °C31.2 °C
Maximal: 31.2 °C
Durchschnitt: 30.2 °C
Netzteil (max.)  21.9 °C | Raumtemperatur 20 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Wärmebildaufnahme Vorderseite
Wärmebildaufnahme Vorderseite
Wärmebildaufnahme Rückseite
Wärmebildaufnahme Rückseite

Lautsprecher

Pink Noise
Pink Noise

Die Lautsprecher des Neffos N1 spielen sehr laut, neigen aber zu einem starken Dröhnen, das bereits ab der Hälfte der verfügbaren Lautstärke einsetzt. Wird der Pegel etwas niedriger eingestellt, können Audioinhalte mit vergleichsweise gleichmäßigen hohen und mittleren Tönen ausgegeben werden. Lediglich die tieferen Töne fallen schnell ab. Vergleichbare Geräte schneiden in diesem Punkt noch etwas schlechter ab als das Neffos N1.

Für den Anschluss von externen Wiedergabegeräten steht ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung. Mit diesem lassen sich Audiosignale in guter Qualität auf Lautsprecher oder Kopfhörer weiterleiten. Der Stecker sitzt dabei fest an seinem Platz und läuft nicht Gefahr, unabsichtlich aus dem Gerät gezogen zu werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.2382532.939.73137.226.14031.737.95039.637.96328.3328027.328.310026.927.512526.7371602437.720020.945.625020.952.331519.554.240018.560.650017.567.563017.564.580015.766.1100015.869.8125016.668.7160015.871.6200015.475.6250015.574.931501675.5400015.874.650001675.5630016.375800016.373.71000016.268.91250016.462.11600016.450.4SPL28.685.2N1.161.2median 16.4median 67.5Delta2.111.728.623.524.921.724.621.926.422.630.831.423.622.920.218.619.920.617.622.319.135.619.136.617.443.916.951.216.854.315.156.816.557.915.663156615.565.315.368.215.76915.573.815.573.415.473.415.873.81672.115.872.416.171.616.168.117.354.527.982.9151.3median 16median 65.30.613.631.634.925.430.725.326.932.931.833.628.631.631.828.431.8273120.830.42226.621.327.620.831.421.239.219.448.419.554.217.759.517.963.317.864.817.36517.465.116.764.417.267.718.26817.965.917.66917.766.517.860.617.96118.15318.237.13076.71.338median 17.9median 60.61.312.9hearing rangehide median Pink NoiseTP-Link Neffos N1ZTE Blade V9Sony Xperia XA1
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
TP-Link Neffos N1 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 20% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 68% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 48% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 43% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

ZTE Blade V9 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 55% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 33% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 73% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 21% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Sony Xperia XA1 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (28.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 78% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 16% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 85% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 11% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - TP-Link-Smartphone mit guter Laufzeit

Energieaufnahme

Die von uns gemessene Leistungsaufnahme des Neffos N1 entspricht der vergleichbarer Geräte. Insgesamt liegen die Verbrauchswerte ziemlich genau auf dem Durchschnitt von Geräten mit dem SoC des TP-Link-Smartphones.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.11 Watt
Idledarkmidlight 0.69 / 1.64 / 1.67 Watt
Last midlight 2.59 / 4.36 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
TP-Link Neffos N1
3260 mAh
Blackview BV8000 Pro
4180 mAh
Sony Xperia XA1
2300 mAh
Motorola Moto G6
3000 mAh
BQ Aquaris VS Plus
3400 mAh
ZTE Blade V9
3200 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio P20 (LP4) MT6757
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-30%
30%
-2%
-35%
-4%
-16%
-29%
Idle min *
0.69
0.85
-23%
0.64
7%
0.6
13%
0.79
-14%
0.71
-3%
0.895 (0.64 - 1.4, n=4)
-30%
0.877 (0.2 - 3.4, n=769)
-27%
Idle avg *
1.64
1.56
5%
0.81
51%
1.81
-10%
2.29
-40%
1.73
-5%
1.553 (0.81 - 2.2, n=4)
5%
1.734 (0.6 - 6.2, n=768)
-6%
Idle max *
1.67
1.67
-0%
0.86
49%
1.86
-11%
2.3
-38%
1.78
-7%
1.75 (0.86 - 2.8, n=4)
-5%
2.02 (0.74 - 6.6, n=769)
-21%
Last avg *
2.59
4.37
-69%
2.09
19%
2.78
-7%
3.84
-48%
2.74
-6%
3.29 (2.09 - 4.37, n=4)
-27%
4.07 (0.8 - 10.8, n=763)
-57%
Last max *
4.36
7.06
-62%
3.31
24%
4.04
7%
5.95
-36%
4.36
-0%
5.28 (3.31 - 7.06, n=4)
-21%
5.9 (1.2 - 14.2, n=763)
-35%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

TP-Link bewirbt das Neffos N1 mit einer langen Akkulaufzeit. In unserem praxisnahen WLAN-Test hält das Smartphone auch fast 13 Stunden durch, womit es die Kapazität des Akkus ziemlich gut ausnutzt. Das mitgelieferte 18-Watt-Netzteil lädt das Smartphone in knapp 2 Stunden wieder voll auf.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
12h 56min
TP-Link Neffos N1
3260 mAh
Blackview BV8000 Pro
4180 mAh
Sony Xperia XA1
2300 mAh
Motorola Moto G6
3000 mAh
BQ Aquaris VS Plus
3400 mAh
ZTE Blade V9
3200 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
776
688
-11%
675
-13%
553
-29%
644
-17%
790
2%

Pro

+ stabiles Gehäuse
+ gute 12+12MP-DualCam
+ Hardware-Schalter für Mute-Funktion
+ gute Akkulaufzeit

Contra

- Gehäuse erwärmt sich
- veraltete Software

Fazit - TP-Link-Dual-Cam als Kaufgrund

Im Test: TP-Link Neffos N1. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: TP-Link Neffos N1. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

In unserem Test zeigt sich das Neffos N1 als solides Mittelklasse-Smartphone. Die Leistung entspricht dem, was die technischen Daten auch versprechen. Im Vergleich zu günstigen Konkurrenzgeräten kann sich das TP-Link-Smartphone durch seine 12+12-MP-Dual-Kamera absetzen. Diese macht sehr gute Aufnahmen und ist auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut zu gebrauchen.

Käufer des Neffos N1 erwartet ein Smartphone, das mit etwas veralteter Software ausgeliefert wird. Die System-Performance ist solide, aber nicht überragend. Abseits der sehr guten Dual-Cam sind andere Smartphones auf einem neueren Stand, und auch bei der Akkulaufzeit schneiden die Konkurrenten besser ab.

Das Neffos N1 glänzt vor allem mit seiner guten Kamera. Die veraltete Software und kurze Akkulaufzeiten lassen das Smartphone aber schlechter dastehen, als es sein müsste.

TP-Link Neffos N1 - 14.05.2018 v6(old)
Mike Wobker

Gehäuse
78%
Tastatur
68 / 75 → 90%
Pointing Device
87%
Konnektivität
39 / 60 → 66%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
96%
Display
84%
Leistung Spiele
34 / 63 → 54%
Leistung Anwendungen
54 / 70 → 77%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
64 / 91 → 70%
Kamera
70%
Durchschnitt
74%
83%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test TP-Link Neffos N1 Smartphone
Autor: Mike Wobker, 14.05.2018 (Update: 15.05.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.