Notebookcheck

Test Vernee Mars Smartphone

Marcus Herbrich, Stefanie Voigt, 21.11.2016

Randlos. Das günstige Mittelklassemodell Mars des chinesischen Herstellers Vernee ist neben einer für die Preisklasse sehr guten technischen Ausstattung mit einem nahezu randlosen Design ausgestattet – laut Hersteller sind die seitlichen Ränder nur 1 Millimeter dünn. Wie sich das Mittelklasse-Smartphone im Vergleich zu der starken Konkurrenz schlägt, erfahren Sie im Testbericht.

Das  hierzulande recht unbekannte chinesische Smartphone-Label Vernee erweitert mit dem Modell Mars sein Portfolio um ein weiteres 5,5 Zoll großes Mittelklassegerät, was aufgrund der schmalen Displayränder mit 151 x 73 Millimetern recht kompakt ausfällt. Das Unibody-Gehäuse sowie die Antennenstreifen an den oberen und unteren Bereichen der Rückseite sind sehr ähnlich zu dem Design der diesjährigen Apple-iPhone-Modelle.

Die Ausstattung ist für ein günstiges Mittelklasse-Smartphone mit einem Straßenpreis von circa 190 Euro via Importeure (weitere Informationen zum Import von Smartphones finden Sie hier) ansprechend. Neben einem Helio P10 Prozessor, 4 GB RAM sowie einer 13-MP-Kamera inklusive Sony-EXMOR-Sensor verfügt das Vernee Mars über einen Fingerabdrucksensor. Zudem ist es möglich, den internen Speicher mit einer SD-Karte zu erweitern oder eine zweite SIM-Karte zu nutzen. 

Neben der Einfuhrmöglichkeit via Importeure ist das Vernee Mars auch über "Vernee Deutschland" aus Kassel erhältlich (280 Euro). Das Unternehmen übernimmt die Garantie, den Service und Support für die auf der eigenen Online-Plattform verkauften Geräte, ist aber keine offizielle deutsche Ländervertretung des chinesischen Herstellers.

Zu den möglichen Konkurrenten in dieser Preisklasse und als Vergleichsgeräte im Test aufgeführt sind das Acer Liquid Zest Plus, Coolpad Modena 2, UMI Max, Honor 5C, Lenovo Moto G4 Play sowie ZTE Blade V7 Lite.

Vernee Mars (Mars Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 401 PPI, kapazitiv, Multi-Touch, LCD, IPS, 2.5D Arc Screen,Corning Gorilla Glass 3, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 25.1 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Stereo-Kopfhörereingang, Card Reader: microSD-Karte (bis 128 GB), 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Annäherungssensor, Beschleunigungsmesser, Kompass, Gyroskop, OTG, Miracast, USB-Type-C, App2SD, Status-LED
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, 2G: GSM 850/900/1800MHz 3G: WCDMA 900/2100MHz 4G: FDD-LTE 800/1800/2100/2600MHz, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.6 x 151 x 73
Akku
3000 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 13 MPix
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, Tastatur: Onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, modulares Netzteil, USB-Kabel, Holzständer, Vernee UI, 12 Monate Garantie, SAR-Wert n.b., Lüfterlos
Gewicht
162 g, Netzteil: 45 g
Preis
190 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

sDas Vernee Mars besteht aus einem Unibody-Aluminium-Gehäuse, welches in zwei Farbvarianten erhältlich ist: Gold und Grau. Das nur 7,6 Millimeter dünne Mittelklasse-Smartphone liegt sehr gut in der Hand und wirkt hochwertig verarbeitet. Die Stabilität ist ebenfalls sehr gut, selbst fester Druck macht dem Gerät kaum etwas aus.

Das 5,5 Zoll große Display des Vernee Mars ist durch eine leicht gebogene 2,5D-Glasfront geschützt - es handelt sich hierbei um kratzfestes Corning Gorilla Glas 3. Dank der seitlichen Displayränder von nur 2 Millimetern (gemessen) liegt das Display-Oberflächenverhältnis bei guten 75,7 Prozent.

Die aus Metall gefertigten Tasten für die Lautstärkeregelung sowie An/Aus auf der rechten Gehäuseseite sind gut erreichbar, wackeln kaum und verfügen über einen angenehmen Druckpunkt. Die physischen Tasten lassen sich dank ihrer unterschiedlichen Oberflächenstrukturierung haptisch gut voneinander unterscheiden. Unterhalb der Bedienelemente befindet sich ein Fingerabdrucksensor, ähnlich positioniert, wie man es von einigen Sony Geräten gewöhnt ist. 

Die Verarbeitungsqualität sowie die Materialwahl des Vernee Smartphones sind für die Preislage auf einem sehr guten Niveau und geben nur wenig Anlass zur Kritik.

Größenvergleich

154.3 mm 77.4 mm 9.8 mm 175 g154.5 mm 76.5 mm 7.85 mm 143 g150.8 mm 75 mm 8.5 mm 199 g151 mm 73 mm 7.6 mm 162 g147.1 mm 73.8 mm 8.3 mm 156 g144.4 mm 72 mm 9.9 mm 137 g143.8 mm 70.2 mm 8.3 mm 135 g

Ausstattung

Der interne eMMC-Speicher (5.0) umfasst eine Kapazität von 32 GB, wobei dem Nutzer im Auslieferungszustand nur noch 25,1 GB zur freien Verfügung stehen. Zusätzlich kann eine microSD-Karte in den internen Speicher eingebunden oder kompatible Apps auf die Speicherkarte (App2SD) ausgelagert werden. Der integrierte MicroSD-Slot beherrscht die aktuellen Standards SDHC sowie SDXC und kann Speichermedien mit einer Größe von bis zu 128 GB aufnehmen. 

Geladen wird der 3000 mAh starke Akku des Vernee Mars über den modernen USB-C-Anschluss an der Unterseite des Gerätes mit Quick-Charge-Technologie. Die Datenübertragung der Micro-USB-Schnittstelle erfolgt aber nach dem 2.0-Standard. 

Für die kabellose Bildübertragung von Bildschirminhalten stehen Wifi Direct beziehungsweise Miracast zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung gehören ein integriertes UKW-Radio, Dual-SIM-Funktionalität, ein Fingerabdrucksensor sowie eine LED für Benachrichtigungseingänge.

Software

Vernee setzt bei seinem Smartphone-Modell Mars auf die sechste Android Generation Marshmallow, welche zum Testzeitpunkt nur über die Sicherheitspatch-Ebene mit Stand April 2016 verfügt. Darüber legt der Hersteller seine eigene Benutzeroberfläche namens V-OS. Die Optik der Systemoberfläche wirkt im Vergleich zu Stock Android nur minimal angepasst.

Ein Update auf die Android 7 Nougat ist für das Vernee Mars bereits angekündigt und soll das Mittelkassegerät zum ersten Helio P10 betriebenen Smartphone mit der neusten OS-Version machen.

Kommunikation und GPS

Schwankungen in den Übertragungsraten

Unterwegs nutzt das Vernee Mars LTE Cat. 4 (150 Mbit/s Downstream, 50 Mbit/s Upstream) in den Frequenzen 800, 900, 1.800, 2.100, 2.600 MHz für die Verbindung ins mobile Internet. Somit wird ebenfalls in den ländlichen Regionen Deutschlands wichtige LTE-Band 20 unterstützt. Das Dual-SIM-Smartphone besitzt zwei Steckplätze für eine nanoSIM- und eine microSIM-Karte. Im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones wird die Verbindung ins mobile Internet mittels des Hybrid-Slots nicht auf GSM-Geschwindigkeit beschränkt.

Das integrierte WLAN-Modul des Mars beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach a/b/g/n und funkt demnach nicht nur im 2,4-GHz-, sondern auch im 5-GHz-Frequenzbereich. Sowohl die Reichweite als auch die Signalstabilität sind sehr gut. Die Übertragungsgeschwindigkeit des WiFis zwischen dem Smartphone und unserem Referenz-Router Linksys EA 8500 sind mit 82 Mbit/s (iperf Server) und 39 Mbit/s (iperf Client) auf einem niedrigen Niveau, andere Geräte dieser Preisklasse schneiden in unserem WiFi-Test insgesamt aber auch nicht besser ab.

Networking
iperf Server (receive) TCP 1 m
Vernee Mars
Mali-T860 MP2, Helio P10 MT6755, 32 GB eMMC Flash
81.1 MBit/s ∼100%
Honor 5C
Mali-T830 MP2, Kirin 650, 16 GB eMMC Flash
49.8 MBit/s ∼61% -39%
Acer Liquid Zest Plus
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash
47.6 MBit/s ∼59% -41%
Lenovo Moto G4 Play
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
45.6 MBit/s ∼56% -44%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Honor 5C
Mali-T830 MP2, Kirin 650, 16 GB eMMC Flash
58.3 MBit/s ∼100% +50%
Acer Liquid Zest Plus
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash
50 MBit/s ∼86% +29%
Lenovo Moto G4 Play
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
46.7 MBit/s ∼80% +20%
Vernee Mars
Mali-T860 MP2, Helio P10 MT6755, 32 GB eMMC Flash
38.9 MBit/s ∼67%
GPS-Test, im Gebäude
GPS-Test, im Freien

Das GPS-Modul des Vernee Mars findet im Freien zuverlässig, aber langsam die aktuelle Position bei einer Genauigkeit von etwa 3 Metern. In Gebäuden gelang die Positionsbestimmung im Test nicht. Um die Ortungsgenauigkeit unseres Testgerätes in der Praxis einschätzen zu können, zeichnen wir parallel eine Strecke zu Vergleichszwecken mit dem GPS-Fahrradcomputer Garmin Edge 500 und dem Smartphone auf. Am Ende der gut 6 Kilometer langen Strecke liegen knapp 280 Meter zwischen dem Mittelklasse-Smartphone und dem Profigerät aufgrund der Aufsummierung kleiner Abweichungen des Vernee Mars - die Genauigkeit des Smartphone-GPS-Modul ist insgesamt durchschnittlich.  

GPS-Test Vernee Mars
GPS-Test Vernee Mars
GPS-Test Vernee Mars
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500
GPS-Test Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Sprachqualität des Vernee Mars ist gut ,und störende Aussetzer oder Empfangsprobleme gab es im Test nicht. Stimmen werden klar wiedergegeben und auch von unserem Gesprächspartner als deutlich charakterisiert. 

Die Telefon-App entspricht dem Standarddesign von Android 6.0. Neben einer Kurzwahl-Funktion verfügt die Anwendung über Anruflisten sowie einen direkten Zugriff auf die gespeicherten Kontakte.   

Kameras

Frontkamera

Die 13-MP-Hauptkamera des Vernee Mars löst mit 4.224 x 3.136 Bildpunkten im Bildformat 4:3 auf. Das Kameramodul besitzt eine Offenblende f/2.0, und der verwendete Bildsensor stammt aus dem Hause Sony (IMX 258). Dieser CMOS-Sensor des japanischen Herstellers kommt u. a. auch beim Sony Xperia XA zum Einsatz.

Unter guten Lichtbedingungen sorgt das Kameramodul für helle, farbtreue Aufnahmen mit einer ausreichenden Bildschärfe. Wie in der Preisklasse üblich wird kein optischer Bildstabilisator verbaut, aber selbst für ein Gerät ohne IOS verwackeln mit dem Vernee Mars Aufnahmen sehr schnell (siehe Szenenbilder). Hält man die die rückseitige Kamera lang genug nach, können aber durchaus qualitativ gute Fotos aufgenommen werden (siehe Beispielfotos: Wald). In den Randbereichen bleibt die Unschärfe jedoch bestehen. Unter schwachem Umgebungslicht erzeugt der Sony Sensor helle Fotos mit einem deutlich sichtbaren Bildrauschen und einer geringen Schärfe, sodass Details kaum erkennbar sind. 

Die Frontkamera löst mit bis zu 5 MP (Samsung S5K5E2) auf und besitzt eine Blende von f/2.2. Die Fotoqualität ist für die Preisklasse zufriedenstellend – aber auch hier verwackeln die Aufnahmen leicht und werden unscharf dargestellt. Videos können mit bis zu 1080p bei 30 fps aufgezeichnet werden. Nutzt man die 5-MP-Frontkamera, reduziert sich die Aufnahmequalität auf 720p bei 30 Fps.

13-MP-Kamera, HDR-Modus
13-MP-Kamera
13-MP-Kamera, HDR-Modus

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör und Garantie

Neben dem Smartphone selbst enthielt die Verpackung des Testgerätes einen Holzständer, eine Bedienungsanleitung, ein USB-Kabel sowie ein modulares 10-W-Netzteil (5 V, 2 A).

Der Garantiezeitraum beträgt 12 Monate.

Eingabegeräte & Bedienung

Vernee setzt bei seinem Mittelklassemodell Mars auf eine On-Screen-Navigation im unteren Displaydrittel. Der kapazitive Touchscreen erkennt bis zu zehn Berührungen gleichzeitig und besitzt eine gleitfreudige Glasoberfläche. Auf Eingaben reagiert der Multi-Touchscreen bis in die Display-Randbereiche sehr präzise. 

Für Texteingaben installiert der chinesische Hersteller das Standard-Android-Tastaturlayout von Google vor. 

Für das Entsperren des Vernee Mars kann auf eine biometrischer Identifikation per Fingerabdruck zurückgegriffen werden. Jedoch ist der aktive Fingerabdrucksensor unterhalb der seitlichen physischen Tasten eher ein „Nice-to-have“-Feature als eine nützliche Ausstattungskomponente, denn gefühlt 70 bis 80 Prozent der Entsperrversuche per Fingerabdruck scheitern. Zusätzliche Funktionen bietet der Sensor nicht.

Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Querformat

Display

Sub-Pixel Anordnung

Das LC-Display des Vernee Mars misst in der Diagonalen knapp 14 Zentimeter (5,5 Zoll) und bietet eine Auflösung von Full-High-Definition (1.920 x 1.080 Pixel). Das führt zu einer Pixeldichte von rund 401 ppi, sodass Inhalte scharf dargestellt werden.

Das IPS-Panel erreicht in unserer Luminanzmessung maximal 367 cd/m² – ein eher durchschnittlicher Wert, der im Vergleichsfeld nur vom ZTE Blade V7 Lite unterboten wird. Im Zusammenspiel mit dem sehr guten Schwarzwert (0,14 cd/m²) bietet das Gerät ein starkes Kontrastverhältnis von 2.464:1. Bei der Messung der Displayhelligkeit mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Flächen (APL 50) konnten wir mit 280 cd/m² einen deutlich geringen Wert ermitteln. Dabei sinkt der Schwarzwert minimal auf 0,13 cd/m², sodass sich das Kontrastverhältnis auf 2154:1 verschlechtert, was immer noch sehr gut ist.

313
cd/m²
339
cd/m²
356
cd/m²
321
cd/m²
345
cd/m²
367
cd/m²
321
cd/m²
327
cd/m²
361
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 367 cd/m² Durchschnitt: 338.9 cd/m² Minimum: 14.8 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 345 cd/m²
Kontrast: 2464:1 (Schwarzwert: 0.14 cd/m²)
ΔE Color 7.1 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 6.7 | 0.64-98 Ø6.4
99.3% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.47
Vernee Mars
IPS, 1920x1080, 5.5
Lenovo Moto G4 Play
IPS, 1280x720, 5
ZTE Blade V7 Lite
IPS, 1280x720, 5
UMI Max
IPS, 1920x1080, 5.5
Honor 5C
IPS, 1920x1080, 5.2
Coolpad Modena 2
IPS, 1280x720, 5.5
Acer Liquid Zest Plus
IPS, 1280x720, 5.5
Huawei Mate 9
IPS, 1920x1080, 5.9
Bildschirm
-20%
-15%
1%
-23%
-41%
-23%
10%
Helligkeit Bildmitte
345
412
19%
312
-10%
522
51%
515
49%
482
40%
414
20%
696
102%
Brightness
339
414
22%
302
-11%
498
47%
498
47%
468
38%
420
24%
680
101%
Brightness Distribution
85
94
11%
79
-7%
86
1%
93
9%
86
1%
94
11%
93
9%
Schwarzwert *
0.14
0.42
-200%
0.15
-7%
0.23
-64%
0.49
-250%
0.63
-350%
0.33
-136%
0.42
-200%
Kontrast
2464
981
-60%
2080
-16%
2270
-8%
1051
-57%
765
-69%
1255
-49%
1657
-33%
DeltaE Colorchecker *
7.1
5.6
21%
8.2
-15%
6.9
3%
6.2
13%
6.5
8%
8.1
-14%
4.3
39%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
13.9
9.7
30%
16.5
-19%
12.3
12%
11.4
18%
12.4
11%
13.8
1%
9.4
32%
DeltaE Graustufen *
6.7
6.9
-3%
9.2
-37%
9.2
-37%
7.4
-10%
7.3
-9%
9.6
-43%
4.8
28%
Gamma
2.47 89%
2.4 92%
2.29 96%
2.38 92%
2.28 96%
1.91 115%
2 110%
2.33 94%
CCT
7711 84%
8422 77%
9017 72%
8687 75%
8664 75%
7249 90%
7754 84%
7255 90%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Analyse mit einem Fotospektrometer und der CalMAN Software zeigt in der Standard-Farbtemperatur für die Preisklasse durchschnittliche Abweichungen in der Farb- (7,1) und Graustufendarstellung (6,7). Die gemessene Farbtemperatur liegt mit 7.711 Kelvin etwas über dem Idealwert von 6.500 Kelvin.

CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Standard
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Standard
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Standard
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Standard
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Lebendig
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Lebendig
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Lebendig
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Lebendig
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Angepasst
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Angepasst
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Angepasst
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB), Farbtemperatur: Angepasst

Trotz der durchschnittlichen Leuchtkraft sorgt das sehr gute Kontrastverhältnis im Freien für eine gute Ablesbarkeit, solang keine direkte Sonneneinstrahlung auf das Display trifft. Auch hinsichtlich der Blickwinkelstabilität schneidet das Vernee Mars gut ab - Farbinvertierungen treten dank dem IPS-Panel nicht auf, und die Darstellung verändert sich bei flacheren Blickwinkeln kaum. Lichthöfe konnten wir bei unserem Testgerät nur geringfügig ausfindig machen.

Im Außeneinsatz
Im Außeneinsatz
Blickwinkel

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
40 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 96 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
62 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 41 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 96 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9813 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Mit dem MT6755 Helio P10 verbaut Vernee einen leistungsfähigen Prozessor der Mittelklasse. Der MediaTek SoC (System-on-Chip) wird in 28 Nanometern gefertigt und verfügt über acht CPU-Kerne auf Basis der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur. Unterstützt wird das System von 4 GB LPDDR3-Arbeitsspeicher sowie der Grafikeinheit ARM Mali T860 MP2.

Im Alltag läuft das System flüssig, und Verzögerungen treten kaum auf. In den Benchmarks hinterlässt das Vernee Mars einen überzeugenden Eindruck und bildet zusammen mit dem Honor 5C die Spitze des Vergleichsfeldes. Im Vergleich zum Helio P10 betriebenen UMI Max kann das Vernee Smartphone noch etwas mehr Leistung aus dem Mediatek SoC herauskitzeln. Auch die Browser Performance ist gefühlt als auch objektiv (Benchmarks) für die Preisklasse sehr gut und gibt keinen Anlass zur Kritik.

Die gemessene Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben des internen eMMC-Speichers ist mit 256 MB/s beziehungsweise 72 MB/s für ein günstiges Mittelklassegerät recht hoch. Die Zugriffsraten des microSD-Kartenslots, getestet mit unserer Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M401 (max. 95 MByte pro Sekunde beim Lesen und max. 80 MByte pro Sekunde beim Schreiben), sind dagegen nur Durchschnitt.

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
24 MB/s ∼28%
Lenovo Moto G4 Play
51.1 MB/s ∼59% +113%
ZTE Blade V7 Lite
12.62 MB/s ∼14% -47%
UMI Max
18.07 MB/s ∼21% -25%
Honor 5C
24.21 MB/s ∼28% +1%
Coolpad Modena 2
18.25 MB/s ∼21% -24%
Acer Liquid Zest Plus
16.17 MB/s ∼19% -33%
Huawei Mate 9
29.53 MB/s ∼34% +23%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
44.5 MB/s ∼46%
Lenovo Moto G4 Play
65.5 MB/s ∼68% +47%
ZTE Blade V7 Lite
22.77 MB/s ∼24% -49%
UMI Max
36.64 MB/s ∼38% -18%
Honor 5C
51.93 MB/s ∼54% +17%
Coolpad Modena 2
35.59 MB/s ∼37% -20%
Acer Liquid Zest Plus
27.68 MB/s ∼29% -38%
Huawei Mate 9
53.97 MB/s ∼56% +21%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
15.77 MB/s ∼6%
Lenovo Moto G4 Play
28.31 MB/s ∼11% +80%
ZTE Blade V7 Lite
8.26 MB/s ∼3% -48%
UMI Max
10.91 MB/s ∼4% -31%
Honor 5C
15.7 MB/s ∼6% 0%
Coolpad Modena 2
6.79 MB/s ∼3% -57%
Acer Liquid Zest Plus
7.95 MB/s ∼3% -50%
Huawei Mate 9
8.77 MB/s ∼4% -44%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
21.66 MB/s ∼13%
Lenovo Moto G4 Play
17.9 MB/s ∼10% -17%
ZTE Blade V7 Lite
18.24 MB/s ∼11% -16%
UMI Max
26.66 MB/s ∼15% +23%
Honor 5C
61.7 MB/s ∼36% +185%
Coolpad Modena 2
23.03 MB/s ∼13% +6%
Acer Liquid Zest Plus
20.25 MB/s ∼12% -7%
Huawei Mate 9
94.69 MB/s ∼55% +337%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
71.58 MB/s ∼18%
Lenovo Moto G4 Play
43.95 MB/s ∼11% -39%
ZTE Blade V7 Lite
70.33 MB/s ∼18% -2%
UMI Max
69.5 MB/s ∼18% -3%
Honor 5C
75.5 MB/s ∼19% +5%
Coolpad Modena 2
42.56 MB/s ∼11% -41%
Acer Liquid Zest Plus
39.51 MB/s ∼10% -45%
Huawei Mate 9
142.92 MB/s ∼37% +100%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
255.87 MB/s ∼28%
Lenovo Moto G4 Play
144.12 MB/s ∼16% -44%
ZTE Blade V7 Lite
187.34 MB/s ∼21% -27%
UMI Max
257.9 MB/s ∼28% +1%
Honor 5C
263 MB/s ∼29% +3%
Coolpad Modena 2
147.04 MB/s ∼16% -43%
Acer Liquid Zest Plus
178.65 MB/s ∼20% -30%
Huawei Mate 9
594.23 MB/s ∼65% +132%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
51008 Points ∼19%
Lenovo Moto G4 Play
28399 Points ∼10% -44%
ZTE Blade V7 Lite
23822 Points ∼9% -53%
UMI Max
49057 Points ∼18% -4%
Honor 5C
53143 Points ∼19% +4%
Coolpad Modena 2
24875 Points ∼9% -51%
Acer Liquid Zest Plus
30676 Points ∼11% -40%
Huawei Mate 9
124087 Points ∼45% +143%
Geekbench 3
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
1147 Points ∼3%
Honor 5C
3914 Points ∼10%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
404 Points ∼8%
Honor 5C
906 Points ∼18%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
2903 Points ∼11%
UMI Max
2701 Points ∼10% -7%
Coolpad Modena 2
1274 Points ∼5% -56%
Acer Liquid Zest Plus
1588 Points ∼6% -45%
Huawei Mate 9
5629 Points ∼20% +94%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
729 Points ∼13%
UMI Max
734 Points ∼13% +1%
Coolpad Modena 2
459 Points ∼8% -37%
Acer Liquid Zest Plus
572 Points ∼10% -22%
Huawei Mate 9
1947 Points ∼34% +167%
3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
1100 Points ∼26%
Lenovo Moto G4 Play
716 Points ∼17% -35%
ZTE Blade V7 Lite
618 Points ∼15% -44%
UMI Max
1239 Points ∼29% +13%
Honor 5C
1418 Points ∼34% +29%
Coolpad Modena 2
621 Points ∼15% -44%
Acer Liquid Zest Plus
831 Points ∼20% -24%
Huawei Mate 9
2123 Points ∼50% +93%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
523 Points ∼5%
Lenovo Moto G4 Play
42 Points ∼0% -92%
ZTE Blade V7 Lite
101 Points ∼1% -81%
UMI Max
521 Points ∼5% 0%
Honor 5C
480 Points ∼5% -8%
Coolpad Modena 2
106 Points ∼1% -80%
Acer Liquid Zest Plus
172 Points ∼2% -67%
Huawei Mate 9
2448 Points ∼25% +368%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
602 Points ∼8%
Lenovo Moto G4 Play
53 Points ∼1% -91%
ZTE Blade V7 Lite
124 Points ∼2% -79%
UMI Max
598 Points ∼8% -1%
Honor 5C
563 Points ∼8% -6%
Coolpad Modena 2
130 Points ∼2% -78%
Acer Liquid Zest Plus
209 Points ∼3% -65%
Huawei Mate 9
2367 Points ∼33% +293%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
10762 Points ∼12%
Lenovo Moto G4 Play
9256 Points ∼11% -14%
ZTE Blade V7 Lite
7026 Points ∼8% -35%
UMI Max
12239 Points ∼14% +14%
Honor 5C
13588 Points ∼16% +26%
Coolpad Modena 2
7061 Points ∼8% -34%
Acer Liquid Zest Plus
9768 Points ∼11% -9%
Huawei Mate 9
15104 Points ∼17% +40%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
10685 Points ∼2%
Lenovo Moto G4 Play
3858 Points ∼1% -64%
ZTE Blade V7 Lite
2645 Points ∼0% -75%
UMI Max
10612 Points ∼2% -1%
Honor 5C
11319 Points ∼2% +6%
Coolpad Modena 2
2789 Points ∼1% -74%
Acer Liquid Zest Plus
4333 Points ∼1% -59%
Huawei Mate 9
35626 Points ∼7% +233%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
10702 Points ∼5%
Lenovo Moto G4 Play
4432 Points ∼2% -59%
ZTE Blade V7 Lite
3070 Points ∼1% -71%
UMI Max
10942 Points ∼5% +2%
Honor 5C
11755 Points ∼5% +10%
Coolpad Modena 2
3222 Points ∼1% -70%
Acer Liquid Zest Plus
4944 Points ∼2% -54%
Huawei Mate 9
27364 Points ∼12% +156%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
17 fps ∼0%
Lenovo Moto G4 Play
5.2 fps ∼0% -69%
ZTE Blade V7 Lite
4.9 fps ∼0% -71%
UMI Max
17 fps ∼0% 0%
Honor 5C
19 fps ∼0% +12%
Coolpad Modena 2
5 fps ∼0% -71%
Acer Liquid Zest Plus
14 fps ∼0% -18%
Huawei Mate 9
80 fps ∼1% +371%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
18 fps ∼1%
Lenovo Moto G4 Play
9.6 fps ∼0% -47%
ZTE Blade V7 Lite
8.2 fps ∼0% -54%
UMI Max
17 fps ∼1% -6%
Honor 5C
20 fps ∼1% +11%
Coolpad Modena 2
8.9 fps ∼0% -51%
Acer Liquid Zest Plus
8.4 fps ∼0% -53%
Huawei Mate 9
60 fps ∼2% +233%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
7.1 fps ∼0%
Lenovo Moto G4 Play
1.8 fps ∼0% -75%
ZTE Blade V7 Lite
3.4 fps ∼0% -52%
UMI Max
7.1 fps ∼0% 0%
Honor 5C
7.9 fps ∼0% +11%
Coolpad Modena 2
1.8 fps ∼0% -75%
Acer Liquid Zest Plus
6 fps ∼0% -15%
Huawei Mate 9
34 fps ∼0% +379%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
7.6 fps ∼0%
Lenovo Moto G4 Play
4.1 fps ∼0% -46%
ZTE Blade V7 Lite
1.8 fps ∼0% -76%
UMI Max
7.1 fps ∼0% -7%
Honor 5C
8.4 fps ∼0% +11%
Coolpad Modena 2
4 fps ∼0% -47%
Acer Liquid Zest Plus
3 fps ∼0% -61%
Huawei Mate 9
37 fps ∼1% +387%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
4.8 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
2.5 fps ∼0% -48%
UMI Max
4.7 fps ∼0% -2%
Honor 5C
4.5 fps ∼0% -6%
Coolpad Modena 2
2.9 fps ∼0% -40%
Acer Liquid Zest Plus
4.4 fps ∼0% -8%
Huawei Mate 9
24 fps ∼1% +400%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
5.1 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
1.2 fps ∼0% -76%
UMI Max
4.7 fps ∼0% -8%
Honor 5C
4.9 fps ∼0% -4%
Coolpad Modena 2
1.2 fps ∼0% -76%
Acer Liquid Zest Plus
1.9 fps ∼0% -63%
Huawei Mate 9
28 fps ∼1% +449%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
2.5 fps ∼0%
UMI Max
2.5 fps ∼0% 0%
Honor 5C
2.9 fps ∼0% +16%
Huawei Mate 9
fps ∼0% -100%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
2.7 fps ∼0%
UMI Max
2.5 fps ∼0% -7%
Honor 5C
2.8 fps ∼0% +4%
Huawei Mate 9
14 fps ∼1% +419%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
4554 Points ∼34%
Lenovo Moto G4 Play
4283 Points ∼32% -6%
UMI Max
4485 Points ∼33% -2%
Honor 5C
5120 Points ∼38% +12%
Coolpad Modena 2
3119 Points ∼23% -32%
Acer Liquid Zest Plus
3813 Points ∼28% -16%
Huawei Mate 9
7403 Points ∼55% +63%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
10 Points ∼0%
Lenovo Moto G4 Play
551 Points ∼27% +5410%
ZTE Blade V7 Lite
592 Points ∼29% +5820%
UMI Max
10 Points ∼0% 0%
Honor 5C
707 Points ∼35% +6970%
Coolpad Modena 2
565 Points ∼28% +5550%
Acer Liquid Zest Plus
10 Points ∼0% 0%
Huawei Mate 9
1076 Points ∼53% +10660%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
665 Points ∼2%
Lenovo Moto G4 Play
313 Points ∼1% -53%
ZTE Blade V7 Lite
174 Points ∼1% -74%
UMI Max
666 Points ∼2% 0%
Honor 5C
814 Points ∼3% +22%
Coolpad Modena 2
178 Points ∼1% -73%
Acer Liquid Zest Plus
286 Points ∼1% -57%
Huawei Mate 9
3939 Points ∼14% +492%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
1005 Points ∼16%
Lenovo Moto G4 Play
741 Points ∼12% -26%
ZTE Blade V7 Lite
487 Points ∼8% -52%
UMI Max
998 Points ∼16% -1%
Honor 5C
1504 Points ∼24% +50%
Coolpad Modena 2
598 Points ∼10% -40%
Acer Liquid Zest Plus
450 Points ∼7% -55%
Huawei Mate 9
3850 Points ∼61% +283%
System (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
2291 Points ∼14%
Lenovo Moto G4 Play
1035 Points ∼6% -55%
ZTE Blade V7 Lite
801 Points ∼5% -65%
UMI Max
2123 Points ∼13% -7%
Honor 5C
2600 Points ∼16% +13%
Coolpad Modena 2
909 Points ∼6% -60%
Acer Liquid Zest Plus
1090 Points ∼7% -52%
Huawei Mate 9
3616 Points ∼22% +58%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
348 Points ∼4%
Lenovo Moto G4 Play
603 Points ∼7% +73%
ZTE Blade V7 Lite
448 Points ∼5% +29%
UMI Max
341 Points ∼4% -2%
Honor 5C
1225 Points ∼14% +252%
Coolpad Modena 2
483 Points ∼6% +39%
Acer Liquid Zest Plus
192 Points ∼2% -45%
Huawei Mate 9
2772 Points ∼33% +697%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
4073 Points ∼8%
Lenovo Moto G4 Play
2773 Points ∼6% -32%
ZTE Blade V7 Lite
1910 Points ∼4% -53%
UMI Max
4231 Points ∼8% +4%
Honor 5C
4188 Points ∼8% +3%
Coolpad Modena 2
1975 Points ∼4% -52%
Acer Liquid Zest Plus
2697 Points ∼5% -34%
Huawei Mate 9
11897 Points ∼24% +192%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
9376.1 ms * ∼16%
Lenovo Moto G4 Play
12952.9 ms * ∼22% -38%
ZTE Blade V7 Lite
19234.4 ms * ∼32% -105%
UMI Max
9795.6 ms * ∼16% -4%
Honor 5C
9111.2 ms * ∼15% +3%
Coolpad Modena 2
19647.2 ms * ∼33% -110%
Acer Liquid Zest Plus
12910 ms * ∼22% -38%
Huawei Mate 9
2733.7 ms * ∼5% +71%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Vernee Mars
27.099 Points ∼8%
Lenovo Moto G4 Play
17.094 Points ∼5% -37%
ZTE Blade V7 Lite
12.729 Points ∼4% -53%
UMI Max
25.502 Points ∼8% -6%
Honor 5C
27.934 Points ∼8% +3%
Coolpad Modena 2
13.15 Points ∼4% -51%
Acer Liquid Zest Plus
18.028 Points ∼5% -33%
Huawei Mate 9
68.6 Points ∼21% +153%

Legende

 
Vernee Mars Mediatek Helio P10 MT6755, ARM Mali-T860 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto G4 Play Qualcomm Snapdragon 410 APQ8016, Qualcomm Adreno 306, 16 GB eMMC Flash
 
ZTE Blade V7 Lite Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
UMI Max Mediatek Helio P10 MT6755, ARM Mali-T860 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Honor 5C HiSilicon Kirin 650, ARM Mali-T830 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Coolpad Modena 2 Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Acer Liquid Zest Plus Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei Mate 9 HiSilicon Kirin 960, ARM Mali-G71 MP8, 64 GB UFS 2.1 Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Aktuelle Android Spiele wie Dead Trigger 2 oder Asphalt Xtreme bringen die Mali T860 MP2 Grafikeinheit des Vernee Mars nicht ans Limit. Ebenso problemlos arbeiten die integrierten Lagesensoren sowie die Touchscreen-Sensitivität, sodass in Spielen eine präzise Steuerung möglich ist.

Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen klettern im Leerlauf auf maximal 33,2 °C im Bereich der Onscreen-Tasten - ein Wert, der absolut unkritisch ist. Auch die Oberflächentemperaturen von bis zu 35,7 °C im Stresstest-Szenario (Stability Test >1h) sind im täglichen Einsatz nicht störend.

Max. Last
 34.7 °C32 °C34.5 °C 
 35.7 °C32.9 °C37.2 °C 
 34.1 °C32.7 °C35.6 °C 
Maximal: 37.2 °C
Durchschnitt: 34.4 °C
34.5 °C34.8 °C35.5 °C
34.5 °C35.5 °C36.3 °C
33.6 °C35.2 °C36.3 °C
Maximal: 36.3 °C
Durchschnitt: 35.1 °C
Netzteil (max.)  38.3 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Lautsprechertest: Pink-Noise

Mit einer maximalen Lautstärke von 81 dB(A) ist der Lautsprecher auf der Geräteunterseite im Alltag ausreichend laut, aber teilweise deutlich weniger kraftvoll als die direkte Konkurrenz (Honor 5C). Die Klangqualität ist für die Preisklasse keinesfalls schlecht, aber auch nicht wirklich überzeugend. Das Klangbild ist erwartungsgemäß geprägt von Tönen aus mittleren und hohen Frequenzen, die wenig linear sind. Anhand des Pink-Noise-Diagramms wird deutlich, dass Bässe kaum hörbar sind. Der Klang wirkt insgesamt unausgewogen und wird mit zunehmender Lautstärke blechern.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2024.42924.42525.328.325.33125.826.125.84029.732.729.75029.531.529.56324.525.224.5802523.12510026.523.226.512536.631.436.616022.819.422.820024.320.424.325028.520.928.531536.923.636.940044.323.844.350050.920.850.963057.516.857.580063.517.563.5100069.219.769.2125069.118.969.1160068.516.368.5200067.916.167.9250069.414.769.4315071.615.371.6400075.114.975.1500070.614.270.6630064.213.764.2800060.913.660.91000058.713.658.71250058.313.958.3160004613.646SPL81.229.381.2N43.81.243.8median 58.7median 16.8median 58.7Delta15.13.115.136.331.432.436.334.429.331.334.431.632.231.731.635.134.12635.138.134.939.438.13132.536.23126.427.228.626.427.527.725.427.527.531.121.327.526.827.523.326.830.627.122.530.638.429.922.438.446.432.921.346.45240.318.45260.847.817.560.865.85517.565.870.661.817.270.67463.816.87473.96317.373.968.957.917.468.968.857.416.668.868.857.717.368.868.65717.668.668.255.217.668.268.453.817.768.469.85517.469.874.359.417.774.375.160.417.975.169.954.818.169.966.35118.166.382.670.729.882.653.425.61.353.4median 68.4median 55median 17.7median 68.410.98.91.610.932.537.232.432.532.733.631.332.723.531.231.723.530.833.52630.841.139.139.441.132.933.436.232.928.930.728.628.926.425.825.426.427.324.821.327.328.325.823.328.332.62422.532.638.624.722.438.646.432.421.346.454.537.518.454.55942.917.55959.549.517.559.562.750.117.262.766.952.516.866.971.155.517.371.175.358.217.475.379.162.916.679.180.463.817.380.479.162.217.679.177.660.117.677.675.357.417.775.374.657.417.474.674.356.517.774.372.354.517.972.364.145.818.164.146.227.918.146.287.971.229.887.964.123.81.364.1median 64.1median 50.1median 17.7median 64.114.612.21.614.6hearing rangehide median Pink NoiseVernee MarsZTE Blade V7 LiteHonor 5C
Vernee Mars Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.4% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (33% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 91% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 93% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 4% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

ZTE Blade V7 Lite Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.62 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 35.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 37% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 14% vergleichbar, 49% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 62% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 29% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Honor 5C Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 12.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 89% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 6% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 92% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Energiemanagement des Vernee Mars ist im Vergleich zur direkten Konkurrenz etwas ineffizient: Die Leistungsaufnahme insbesondere unter maximaler Lastbedingung ist zu hoch und steigt auf knapp 7 Watt an. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.14 / 0.31 Watt
Idledarkmidlight 1.02 / 1.69 / 1.82 Watt
Last midlight 4.39 / 6.79 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Vernee Mars
3000 mAh
Lenovo Moto G4 Play
2800 mAh
ZTE Blade V7 Lite
2500 mAh
UMI Max
4000 mAh
Honor 5C
3000 mAh
Coolpad Modena 2
2500 mAh
Acer Liquid Zest Plus
5000 mAh
Stromverbrauch
23%
30%
22%
4%
3%
7%
Idle min *
1.02
0.68
33%
0.63
38%
1.02
-0%
0.89
13%
0.64
37%
0.83
19%
Idle avg *
1.69
1.58
7%
1.37
19%
1.53
9%
2.07
-22%
1.96
-16%
2.06
-22%
Idle max *
1.82
1.61
12%
1.71
6%
1.62
11%
2.15
-18%
1.98
-9%
2.08
-14%
Last avg *
4.39
3.36
23%
2.82
36%
2.91
34%
3.46
21%
4.99
-14%
3.53
20%
Last max *
6.79
3.91
42%
3.36
51%
2.93
57%
5.18
24%
5.48
19%
4.49
34%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der fest verbaute Akku bietet eine Nennladung von 3.000 mAh. In unserem praxisnahen WLAN-Test mit einer Helligkeit von 150 cd/m2 positioniert sich das Mittelklassegerät mit 7 Stunden und 7 Minuten deutlich hinter der Konkurrenz. Dessen ungeachtet ist die erreichte Laufzeit aber durchaus zufriedenstellend.

Der Aufladevorgang dauert via Quick-Charge-Technologie etwa 1,5 Stunden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
7h 07min
Vernee Mars
3000 mAh
Lenovo Moto G4 Play
2800 mAh
ZTE Blade V7 Lite
2500 mAh
UMI Max
4000 mAh
Honor 5C
3000 mAh
Coolpad Modena 2
2500 mAh
Acer Liquid Zest Plus
5000 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
427
630
48%
517
21%
588
38%
584
37%
518
21%
815
91%

Pro

+ kontrastreiches IPS-Panel
+ gute Systemperformance
+ 1.080p Auflösung
+ Gehäußequalität & Haptik
+ Dual-Band-WLAN
+ USB-Type-C
+ schneller eMMC-Speicher (für die Preisklasse)

Contra

- Kameramodul optimierungsfähig
- Akkulaufzeit sowie Displayhelligkeit könnten besser sein
- GPS-Modul
- Lautsprecher

Fazit

Im Test: Vernee Mars. Testgerät zur Verfügung gestellt von Vernee.

Das Vernee Mars ist ein optisch gelungenes, sehr gut verarbeitetes Smartphone. Bei dem aktuellen Straßenpreis von etwa 180 bis 190 Euro (Importeure) bietet das günstige Mittelklassegerät ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und punktet mit einem hochaufgelösten, kontrastreichen IPS-Panel, guter Systemperformance sowie üppiger Ausstattung. 

Dafür müssen Abstriche in der Lautsprecherqualität, Laufzeit (in Bezug auf Konkurrenzmodelle) und GPS-Leistung hingenommen werden. Zudem ist es vergleichsweise schwierig, vernünftige Aufnahmen mit der 13-MP-Hauptkamera zu erzeugen – ein optischer Bildstabilisator wäre hierbei sehr von Vorteil gewesen.  

Das Vernee Mars ist ein gelungenes Smartphone im mittleren Preissegment, aber ohne wirkliches Alleinstellungsmerkmal – für den gleichen Anschaffungspreis ist u. a. das hierzulande erhältliche Honor 5C zu bekommen, was über ein sehr ähnliches Geräteprofil verfügt. Ob sich da ein Import überhaupt lohnt, ist zumindest einmal fraglich. 

Vernee Mars - 18.11.2016 v5.1
Marcus Herbrich

Gehäuse
88%
Tastatur
63 / 75 → 84%
Pointing Device
91%
Konnektivität
47 / 60 → 78%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
89%
Display
83%
Leistung Spiele
25 / 63 → 40%
Leistung Anwendungen
41 / 70 → 58%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
59 / 91 → 65%
Kamera
66%
Durchschnitt
72%
83%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Vernee Mars Smartphone
Autor: Marcus Herbrich, 21.11.2016 (Update: 15.05.2018)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art