Notebookcheck

Test Wiko Harry 2 Smartphone

Florian Schmitt 👁, Felicitas Krohn, 23.01.2019

Günstiger Harry. Harry kostet keine 100 Euro, bietet ordentlich was zum Anschauen und holt mit der richtigen App bestimmt auch den Wagen für Sie. Harry ist ein Smartphone von Wiko, das nun in der zweiten Auflage in unserem Testlabor liegt. Was Harry 2 kann, das verraten wir Ihnen im Test.

Wiko Harry 2

Sie suchen ein Smartphone mit großem Display für wenig Geld? Dann könnte das Wiko Harry 2 etwas für Sie sein. Moderne Design-Spielereien wie eine Notch sind ihm fremd, dafür bekommen Sie auf Wunsch auch außergewöhnlichere Gehäusefarben. Auf eine Dual-Kamera müssen Sie allerdings verzichten, zudem gibt es wenig internen Speicher. Das sind aber Einschränkungen, die in dieser Preisklasse nicht ungewöhnlich sind und so stellt sich die Frage: Kann das Wiko Harry 2 als günstiges Einsteiger-Handy überzeugen?

Wir wollen es in diesem Test herausfinden und stellen das günstige Wiko Phone den Konkurrenten Nokia 2.1, Xiaomi Redmi 6A und Gigaset GS100 gegenüber.

Wiko Harry 2 (Harry Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.45 Zoll 18:9, 1440 x 720 Pixel 295 PPI, kapazitiver Touchscreen, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 9 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 128 GB, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Kompass, USB-OTG
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B5/​B8), 4G (B1/​B3/​B7/​B20), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.4 x 147.6 x 71.3
Akku
11 Wh, 2900 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/​2.0, Kontrast-AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps
Secondary Camera: 5 MPix LED-Blitz
Sonstiges
Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Headset, 24 Monate Garantie, UKW-Radio, Benachrichtigungs-LED, LTE Cat 4 (150Mbps/​50Mbps), SAR-Wert 0,715W/​kg (Kopf), 1,456W/​kg (Körper), Lüfterlos
Gewicht
150 g, Netzteil: 53 g
Preis
119 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse – Harry lässt sich öffnen

Die Kunststoffrückseite des Harry 2 ist matt und besitzt eine leicht schimmernde Oberfläche. Sie ist in vier verschiedenen Farben erhältlich: Türkis, Rot, Dunkelgrau und Goldbraun. Die Rückseite lässt sich abnehmen, dann erhält man Zugriff auf den austauschbaren Akku, zwei SIM-Slots und einen microSD-Slot.

Mit 150 Gramm ist das Wiko Harry 2 ein recht leichtes Smartphone. Die Stabilität des Gehäuses ist nur mittelmäßig: Druck kommt schnell zum Bildschirm durch.

Größenvergleich

153.6 mm 77.6 mm 9.7 mm 174 g149.5 mm 71 mm 9.3 mm 174 g147.6 mm 71.3 mm 8.4 mm 150 g147.5 mm 71.5 mm 8.3 mm 145 g

Ausstattung – Recht viel Speicher

Ein Micro-USB-Anschluss mit USB-OTG findet sich an der Unterkante und ein 3,5-mm-Audioport an der oberen Kante des Smartphones. Die 16 GB Massenspeicher sind knapp bemessen, es gibt aber in dieser Preisklasse durchaus auch Geräte, die nur 8 GB bieten. Auch die 2 GB RAM sind im Klassenvergleich ganz ordentlich.

Software – Kaum Updates beim Wiko-Handy

Android 8.1 ist vorinstalliert, über ein Update auf die aktuelle Version Android 9 ist nichts bekannt. Die Sicherheitspatches bei unserem Gerät stammen vom 1. Oktober 2018 und sollten demnächst einmal erneuert werden. Bei so günstigen Geräten ist das aber oft nicht zu erwarten.

Wiko bietet insgesamt ein recht pures Android und installiert auch nur sehr wenige werbliche Apps vor.

Wiko Harry 2 Software
Wiko Harry 2 Software
Wiko Harry 2 Software

Kommunikation und GPS – Wenige LTE-Frequenzen

Mit gerade mal vier LTE-Frequenzen bietet das Wiko Harry 2 gerade das Nötigste, um in Mitteleuropa zu funktionieren. Reisen ins weiter entfernte Ausland werden damit in der Hinsicht erschwert, dass man vermutlich kein mobiles Internet vor Ort mit dem Smartphone haben wird. Der LTE-Empfang im städtischen Umfeld ist ordentlich.

Beim WLAN wird ebenfalls nur das Notwendige geboten, auf Extras wie Zugriff auf 5-GHz-Netz oder flottes 802.11-ac-WLAN muss der Käufer verzichten. Die Geschwindigkeit ist in unserem standardisierten WLAN-Test mit dem Router Linksys EA8500 auf klassentypischem Niveau.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=449)
228 MBit/s ∼100% +274%
Gigaset GS100
PowerVR GE8100, MT6739, 8 GB eMMC Flash
97.9 MBit/s ∼43% +60%
Wiko Harry 2
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
61 (min: 50, max: 63) MBit/s ∼27%
Xiaomi Redmi 6A
PowerVR GE8320, Helio A22 MT6762M, 32 GB eMMC Flash
59.6 (min: 56, max: 61) MBit/s ∼26% -2%
Nokia 2.1
Adreno 308, 425, 8 GB eMMC Flash
48.7 (min: 29, max: 54) MBit/s ∼21% -20%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=449)
217 MBit/s ∼100% +312%
Gigaset GS100
PowerVR GE8100, MT6739, 8 GB eMMC Flash
99.6 MBit/s ∼46% +89%
Xiaomi Redmi 6A
PowerVR GE8320, Helio A22 MT6762M, 32 GB eMMC Flash
55.7 (min: 52, max: 59) MBit/s ∼26% +6%
Nokia 2.1
Adreno 308, 425, 8 GB eMMC Flash
52.7 (min: 27, max: 58) MBit/s ∼24% 0%
Wiko Harry 2
PowerVR GE8100, MT6739, 16 GB eMMC Flash
52.7 (min: 27, max: 57) MBit/s ∼24%
010203040506070Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø59.3 (50-63)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø51.6 (27-57)
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

In Innenräumen kann uns das GPS-Modul nicht orten, im Freien wird aber nach kurzer Verzögerung eine gute Genauigkeit von 5 Metern erreicht.

In unserem GPS-Praxistest drehen wir eine Fahrradrunde mit dem Wiko Harry 2 und dem Profi-Navi Garmin Edge 520 im Gepäck. Das Testgerät schlägt sich dabei ganz ordentlich, natürlich zeigt es deutlich mehr Ungenauigkeiten als das Profi-Gerät, allerdings ist die Leistung für so ein günstiges Gerät durchaus in Ordnung. Sollten Sie Ihr Smartphone nur gelegentlich zur Navigation nutzen, so reicht das Harry 2 aus.

Einschränkend sollten wir noch erwähnen, dass das Smartphone große Probleme damit hatte, an unsere genutzte App Runtastic Navigationsdaten zu liefern, sobald der Bildschirm in den Standby-Modus wechselte.

GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Wäldchen
GPS Garmin Edge 520 – Wäldchen
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Wiko Harry 2 – Überblick
GPS Wiko Harry 2 – Überblick
GPS Wiko Harry 2 – Wäldchen
GPS Wiko Harry 2 – Wäldchen
GPS Wiko Harry 2 – Brücke
GPS Wiko Harry 2 – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Ordentliches Mikro

Endlich unterstützt Googles Telefon-App auch einen dunklen Modus, Wiko lässt sie unangetastet, was eine ganz gute Entscheidung ist, denn Googles App ist recht intuitiv zu bedienen und auch ziemlich übersichtlich.

Die Sprachqualität über den Ohrhörer und das integrierte Mikrofon ist durchaus ordentlich, lautere Stimmen kommen allerdings etwas dröhnend bei uns an. Das Mikrofon macht seine Sache hingegen recht gut und zeichnet sowohl leise als auch laute Töne fehlerfrei auf. Per Lautsprecher klingt das Gegenüber recht dünn, unsere Stimme kommt aber auch hier mit gutem Klang beim Gegenüber an.

Kameras – Wiko-Kamera für grundlegende Ansprüche

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Vorn und hinten findet sich am Wiko Harry 2 eine Single-Kamera. Vorn löst sie mit 5 Megapixel auf und man sieht schon ohne Vergrößerung, dass die Bildschärfe nicht sonderlich hoch ist. Zudem werden Farben schnell verfälscht: Unter dem fotografierten Bild wirkt die weiße Wand rot, während sie oben eher ins Gelbliche geht. Da es einen LED-Blitz gibt, kann man auch in dunklen Umgebungen Fotos machen, für Vergrößerungen sind sie aber eher nicht geeignet.

Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel auf. Sie macht farblich recht kühle Bilder und schafft es sogar, diesen Eindruck zu bewahren, als beim Foto der Pflanzen ein heftiger Rotstich dazukommt. Helle Flächen überstrahlen schnell, die Darstellung ist recht körnig. Bei schwachem Licht ohne Blitz sind Aufhellung und Bildschärfe unzureichend, gleichzeitig überstrahlt aber die helle Kerze in der Mitte.

Videos lassen sich in 1080p mit 30 Frames aufzeichnen, Bewegungen werden flüssig aufgezeichnet, die Anpassung an die Helligkeit erfolgt allerdings mit sichtbaren Stufen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Die Hauptkamera muss sich auch noch unter Laborbedingungen beweisen, hier ist das Licht immer gleich. Das Wiko Handy schafft hier nur recht dunkle Fotos, zudem ist die Schärfe nicht optimal.

Testchart abfotografiert
Testchart abfotografiert
Testchart Detail
Testchart Detail
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes wird die Referenzfarbe dargestellt
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes wird die Referenzfarbe dargestellt

Zubehör und Garantie – Wiko Smart Folio erhältlich

Wiko bietet 24 Monate Garantie und liefert mit seinem Smartphone neben dem Netzteil und dem USB-Kabel auch noch ein Headset aus. Auch wenn es klanglich nicht herausragend ist, ist das in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.

Das Zubehör, das auch auf Wikos Website gelistet ist, konnten wir im Internet finden: Knapp 20 Euro kostet das Smart Folio, eine Schutzhülle, die einen Teil des Bildschirms sichtbar lässt und dort wichtige Infos darstellt.

Eingabegeräte & Bedienung – Ordentlicher Touchscreen

Auch in den Ecken kann man den Touchscreen zuverlässig bedienen. Mit leichten Verzögerungen bei den Animationen des Betriebssystems muss man aufgrund der eingeschränkten Systemleistung in dieser Preisklasse rechnen, aber insgesamt lässt sich das Smartphone noch gut bedienen.

Einen Fingerabdrucksensor sucht man vergeblich, die einzigen Hardware-Buttons sitzen am rechten Gehäuserand und sind für den Standby-Modus und die Lautstärkeregelung zuständig. Sie besitzen einen klaren Druckpunkt und lassen sich gut bedienen.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display – Hell und mit Blaustich

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Das große 5,45-Zoll-Display im 2:1-Format bietet 1.440 x 720 Pixel an Auflösung. Die Helligkeit des Displays ist durchaus überdurchschnittlich und erinnert an die Screens von View 2 Go oder View 2 Plus, die in Sachen Ausleuchtung ein ähnliches Bild zeigen: Hält man das Smartphone hochkant, so ist der obere Bereich des Bildschirms deutlich heller als der untere.

519
cd/m²
479
cd/m²
459
cd/m²
527
cd/m²
479
cd/m²
485
cd/m²
526
cd/m²
474
cd/m²
471
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 527 cd/m² Durchschnitt: 491 cd/m² Minimum: 14.1 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 479 cd/m²
Kontrast: 2395:1 (Schwarzwert: 0.2 cd/m²)
ΔE Color 6.17 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 7.1 | 0.64-98 Ø6.2
98.2% sRGB (Argyll 3D)
Gamma: 2.066
Wiko Harry 2
1440x720, 5.45
Nokia 2.1
IPS, 1280x720, 5.5
Xiaomi Redmi 6A
IPS, 1440x720, 5.45
Gigaset GS100
IPS, 1440x720, 5.5
Bildschirm
-14%
-1%
-32%
Helligkeit Bildmitte
479
338
-29%
404
-16%
442
-8%
Brightness
491
327
-33%
400
-19%
446
-9%
Brightness Distribution
87
82
-6%
82
-6%
86
-1%
Schwarzwert *
0.2
0.27
-35%
0.26
-30%
0.35
-75%
Kontrast
2395
1252
-48%
1554
-35%
1263
-47%
DeltaE Colorchecker *
6.17
5.36
13%
4.28
31%
8.03
-30%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.46
9.77
15%
9.97
13%
15.81
-38%
DeltaE Graustufen *
7.1
6.2
13%
3.5
51%
10.4
-46%
Gamma
2.066 106%
2.345 94%
2.213 99%
2.02 109%
CCT
8441 77%
8460 77%
6899 94%
10070 65%
Color Space (Percent of sRGB)
98.2

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9279 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Toll ist der niedrige Schwarzwert, der recht tiefes Schwarz auch bei hoher Bildschirmhelligkeit ermöglicht. Dadurch ergibt sich auch ein tolles Kontrastverhältnis von 2.395:1.

Ein starker Blaustich ist auf unseren Testbildern der Software CalMAN zu erkennen und schlägt sich auch in der hohen durchschnittlichen Farbtemperatur nieder. Die Abweichungen vom Referenzfarbraum sind hoch, in dieser Klasse aber nicht unbedingt ungewöhnlich.

CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 47 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 26 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 34 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.6 ms).

Die recht hohe Helligkeit ermöglicht den Außeneinsatz des Smartphones auch an helleren Tagen. Bei seitlichen Blickwinkeln werden deutliche Helligkeitsverschiebungen sichtbar.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung – Wiko bietet ausreichend Leistung

Der Mediatek MT6739 ist ein Einsteiger-SoC, das nicht sonderlich viel Leistung bietet, aber für die meisten alltäglich genutzten Apps ausreicht. Das Gigaset GS100 nutzt das SoC ebenfalls. Gigasets Smartphone war allerdings sehr langsam mit diesem SoC, das Wiko Harry 2 erreicht zumindest noch etwas mehr Leistung und auch die Ruckler im Menü und in Anwendungen sind hier wesentlich weniger spürbar, eventuell liegt es am höheren Arbeitsspeicher unseres Testgerätes.

Die Grafikkarte ist einigermaßen zukunftssicher und bietet auch klassentypische Leistungswerte.

Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
1131 Points ∼24%
Nokia 2.1
1405 Points ∼30% +24%
Xiaomi Redmi 6A
1699 Points ∼36% +50%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1125 - 1460, n=12)
1328 Points ∼28% +17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (663 - 21070, n=325)
4691 Points ∼100% +315%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
1652 Points ∼35%
Nokia 2.1
1602 Points ∼34% -3%
Xiaomi Redmi 6A
2471 Points ∼52% +50%
Gigaset GS100
1418 Points ∼30% -14%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1418 - 1896, n=14)
1733 Points ∼37% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=384)
4726 Points ∼100% +186%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
590 Points ∼41%
Nokia 2.1
636 Points ∼45% +8%
Xiaomi Redmi 6A
825 Points ∼58% +40%
Gigaset GS100
579 Points ∼41% -2%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (571 - 675, n=14)
632 Points ∼44% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (390 - 4824, n=384)
1426 Points ∼100% +142%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
2828 Points ∼53%
Nokia 2.1
3146 Points ∼59% +11%
Xiaomi Redmi 6A
Points ∼0% -100%
Gigaset GS100
2630 Points ∼49% -7%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2467 - 5377, n=14)
3145 Points ∼59% +11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2630 - 11440, n=388)
5333 Points ∼100% +89%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
3977 Points ∼64%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
6194 Points ∼100% +56%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (3742 - 4711, n=9)
4178 Points ∼67% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1077 - 14946, n=556)
5785 Points ∼93% +45%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
585 Points ∼30%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
763 Points ∼39% +30%
Gigaset GS100
611 Points ∼31% +4%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (573 - 677, n=12)
612 Points ∼31% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (573 - 4683, n=396)
1981 Points ∼100% +239%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
76 Points ∼4%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
260 Points ∼15% +242%
Gigaset GS100
75 Points ∼4% -1%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (75 - 189, n=12)
97.5 Points ∼5% +28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (75 - 8374, n=396)
1787 Points ∼100% +2251%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
94 Points ∼6%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
305 Points ∼18% +224%
Gigaset GS100
93 Points ∼6% -1%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (93 - 225, n=12)
119 Points ∼7% +27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (93 - 6916, n=397)
1658 Points ∼100% +1664%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
584 Points ∼31%
Nokia 2.1
885 Points ∼47% +52%
Xiaomi Redmi 6A
807 Points ∼43% +38%
Gigaset GS100
611 Points ∼32% +5%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (530 - 698, n=14)
613 Points ∼32% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (375 - 4703, n=424)
1893 Points ∼100% +224%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
134 Points ∼6%
Nokia 2.1
250 Points ∼10% +87%
Xiaomi Redmi 6A
445 Points ∼19% +232%
Gigaset GS100
131 Points ∼5% -2%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (131 - 189, n=14)
158 Points ∼7% +18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (70 - 20154, n=424)
2386 Points ∼100% +1681%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
162 Points ∼8%
Nokia 2.1
297 Points ∼15% +83%
Xiaomi Redmi 6A
494 Points ∼25% +205%
Gigaset GS100
159 Points ∼8% -2%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (159 - 225, n=14)
189 Points ∼9% +17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (88 - 10427, n=424)
2004 Points ∼100% +1137%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
503 Points ∼27%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
828 Points ∼44% +65%
Gigaset GS100
549 Points ∼29% +9%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (486 - 690, n=15)
561 Points ∼30% +12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4519, n=476)
1888 Points ∼100% +275%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
65 Points ∼4%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
225 Points ∼15% +246%
Gigaset GS100
69 Points ∼5% +6%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (65 - 185, n=15)
84.8 Points ∼6% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (53 - 7150, n=476)
1478 Points ∼100% +2174%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
81 Points ∼6%
Nokia 2.1
Points ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
268 Points ∼19% +231%
Gigaset GS100
86 Points ∼6% +6%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (80 - 221, n=15)
104 Points ∼7% +28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (68 - 6319, n=477)
1423 Points ∼100% +1657%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
512 Points ∼29%
Nokia 2.1
892 Points ∼51% +74%
Xiaomi Redmi 6A
840 Points ∼48% +64%
Gigaset GS100
532 Points ∼30% +4%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (445 - 690, n=15)
561 Points ∼32% +10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (293 - 4540, n=516)
1754 Points ∼100% +243%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
104 Points ∼5%
Nokia 2.1
46 Points ∼2% -56%
Xiaomi Redmi 6A
403 Points ∼21% +288%
Gigaset GS100
104 Points ∼5% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (102 - 185, n=15)
128 Points ∼7% +23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 11302, n=515)
1936 Points ∼100% +1762%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
126 Points ∼8%
Nokia 2.1
58 Points ∼3% -54%
Xiaomi Redmi 6A
456 Points ∼27% +262%
Gigaset GS100
127 Points ∼8% +1%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (120 - 211, n=15)
153 Points ∼9% +21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8165, n=518)
1674 Points ∼100% +1229%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
9182 Points ∼65%
Nokia 2.1
10427 Points ∼73% +14%
Xiaomi Redmi 6A
14128 Points ∼99% +54%
Gigaset GS100
9159 Points ∼64% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (7103 - 10981, n=15)
9375 Points ∼66% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (735 - 45072, n=676)
14217 Points ∼100% +55%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
2886 Points ∼13%
Nokia 2.1
5487 Points ∼25% +90%
Xiaomi Redmi 6A
6785 Points ∼31% +135%
Gigaset GS100
2878 Points ∼13% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2878 - 4346, n=15)
3363 Points ∼15% +17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (536 - 209204, n=674)
22183 Points ∼100% +669%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
3405 Points ∼19%
Nokia 2.1
6133 Points ∼34% +80%
Xiaomi Redmi 6A
7671 Points ∼43% +125%
Gigaset GS100
3395 Points ∼19% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (3392 - 4339, n=15)
3870 Points ∼22% +14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (662 - 97276, n=674)
17924 Points ∼100% +426%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
5 fps ∼13%
Nokia 2.1
7.6 fps ∼20% +52%
Xiaomi Redmi 6A
13 fps ∼34% +160%
Gigaset GS100
5 fps ∼13% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (4.9 - 6.1, n=16)
5.61 fps ∼15% +12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.5 - 322, n=694)
38.1 fps ∼100% +662%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
8.2 fps ∼29%
Nokia 2.1
14 fps ∼50% +71%
Xiaomi Redmi 6A
19 fps ∼68% +132%
Gigaset GS100
8.2 fps ∼29% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (8.2 - 15, n=16)
9.84 fps ∼35% +20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 120, n=703)
28.1 fps ∼100% +243%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
2.2 fps ∼10%
Nokia 2.1
2.7 fps ∼12% +23%
Xiaomi Redmi 6A
6.3 fps ∼29% +186%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2.2 - 2.8, n=14)
2.56 fps ∼12% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.8 - 175, n=600)
21.9 fps ∼100% +895%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
4.4 fps ∼23%
Nokia 2.1
6.1 fps ∼31% +39%
Xiaomi Redmi 6A
12 fps ∼62% +173%
Gigaset GS100
4.4 fps ∼23% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (4.4 - 10, n=16)
5.61 fps ∼29% +28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 115, n=609)
19.4 fps ∼100% +341%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
1.3 fps ∼7%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
4 fps ∼22% +208%
Gigaset GS100
1.3 fps ∼7% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1.3 - 1.7, n=16)
1.494 fps ∼8% +15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.87 - 117, n=466)
17.9 fps ∼100% +1277%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
2.7 fps ∼16%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
7.5 fps ∼45% +178%
Gigaset GS100
2.8 fps ∼17% +4%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2.6 - 6.7, n=16)
3.51 fps ∼21% +30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 110, n=468)
16.7 fps ∼100% +519%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
0.61 fps ∼6%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
2.7 fps ∼27% +343%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (0.61 - 2, n=4)
1.028 fps ∼10% +69%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.61 - 60, n=189)
9.99 fps ∼100% +1538%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
0.21 fps ∼3%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
0.85 fps ∼12% +305%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (0.21 - 0.4, n=3)
0.32 fps ∼5% +52%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.21 - 33, n=188)
6.98 fps ∼100% +3224%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
1.4 fps ∼10%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
4.3 fps ∼29% +207%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1.4 - 2.5, n=5)
2 fps ∼14% +43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.4 - 60, n=193)
14.7 fps ∼100% +950%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
0.77 fps ∼5%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
2.3 (min: 4.3) fps ∼14% +199%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (0.6 - 0.95, n=5)
0.804 fps ∼5% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 87, n=193)
16.4 fps ∼100% +2030%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
0.7 fps ∼6%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
1.9 fps ∼16% +171%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (0.6 - 0.91, n=14)
0.826 fps ∼7% +18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 73, n=391)
12.2 fps ∼100% +1643%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
1.2 fps ∼11%
Nokia 2.1
fps ∼0% -100%
Xiaomi Redmi 6A
3.2 fps ∼29% +167%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1.1 - 2.6, n=15)
1.553 fps ∼14% +29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.1 - 60, n=395)
10.9 fps ∼100% +808%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
39276 Points ∼27%
Xiaomi Redmi 6A
61753 Points ∼43% +57%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (26874 - 46951, n=13)
41995 Points ∼29% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 462516, n=295)
143117 Points ∼100% +264%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
31755 Points ∼36%
Nokia 2.1
37484 Points ∼43% +18%
Xiaomi Redmi 6A
51633 Points ∼59% +63%
Gigaset GS100
30702 Points ∼35% -3%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (25012 - 38060, n=13)
33655 Points ∼38% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5600 - 293444, n=490)
87858 Points ∼100% +177%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
563 Points ∼74%
Nokia 2.1
649 Points ∼85% +15%
Xiaomi Redmi 6A
733 Points ∼96% +30%
Gigaset GS100
10 Points ∼1% -98%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (7 - 624, n=15)
165 Points ∼22% -71%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1745, n=635)
760 Points ∼100% +35%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
149 Points ∼7%
Nokia 2.1
428 Points ∼21% +187%
Xiaomi Redmi 6A
482 Points ∼23% +223%
Gigaset GS100
149 Points ∼7% 0%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (18 - 190, n=15)
161 Points ∼8% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 16996, n=635)
2070 Points ∼100% +1289%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
420 Points ∼27%
Nokia 2.1
502 Points ∼33% +20%
Xiaomi Redmi 6A
607 Points ∼40% +45%
Gigaset GS100
431 Points ∼28% +3%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (420 - 1039, n=15)
768 Points ∼50% +83%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 7500, n=635)
1530 Points ∼100% +264%
System (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
1140 Points ∼38%
Nokia 2.1
1228 Points ∼41% +8%
Xiaomi Redmi 6A
1434 Points ∼48% +26%
Gigaset GS100
1115 Points ∼37% -2%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (1103 - 1526, n=15)
1294 Points ∼43% +14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 14189, n=635)
2994 Points ∼100% +163%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Wiko Harry 2
447 Points ∼30%
Nokia 2.1
643 Points ∼43% +44%
Xiaomi Redmi 6A
745 Points ∼50% +67%
Gigaset GS100
162 Points ∼11% -64%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (162 - 637, n=15)
291 Points ∼19% -35%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 6097, n=635)
1501 Points ∼100% +236%

Legende

 
Wiko Harry 2 Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 16 GB eMMC Flash
 
Nokia 2.1 Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Qualcomm Adreno 308, 8 GB eMMC Flash
 
Xiaomi Redmi 6A Mediatek Helio A22 MT6762M, PowerVR GE8320, 32 GB eMMC Flash
 
Gigaset GS100 Mediatek MT6739, PowerVR GE8100, 8 GB eMMC Flash

Auf Bilder muss man beim Surfen durchaus warten, auch der Seitenaufbau insgesamt dauert seine Zeit. Das Wiko Harry 2 bewegt sich selbst für seine Klasse recht langsam durchs Internet.

JetStream 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=532)
41.9 Points ∼100% +169%
Xiaomi Redmi 6A (Chrome 70)
23.546 Points ∼56% +51%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (13.4 - 18.5, n=14)
16.7 Points ∼40% +7%
Nokia 2.1 (Chrome 70)
15.853 Points ∼38% +2%
Wiko Harry 2 (Chrome 71)
15.603 Points ∼37%
Gigaset GS100 (Chrome 68)
13.378 Points ∼32% -14%
Octane V2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=693)
6801 Points ∼100% +145%
Xiaomi Redmi 6A (Chrome 70)
4332 Points ∼64% +56%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (2093 - 3386, n=15)
2945 Points ∼43% +6%
Wiko Harry 2 (Chrome 71)
2775 Points ∼41%
Nokia 2.1 (Chrome 70)
2503 Points ∼37% -10%
Gigaset GS100 (Chrome 68)
2093 Points ∼31% -25%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Wiko Harry 2 (Chrome 71)
17145 ms * ∼100%
Durchschnittliche Mediatek MT6739 (13599 - 18154, n=16)
16427 ms * ∼96% +4%
Gigaset GS100 (Chrome 68)
15962 ms * ∼93% +7%
Nokia 2.1 (Chrome 70)
13821 ms * ∼81% +19%
Xiaomi Redmi 6A (Chrome 70)
10739.7 ms * ∼63% +37%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=718)
10523 ms * ∼61% +39%

* ... kleinere Werte sind besser

Der interne Speicher wird mittelmäßig schnell ansgesprochen, die Vergleichsgeräte von Xiaomi und Nokia liefern hier bessere Geschwindigkeiten, das Gigaset GS100 fällt nochmal deutlich zurück.

Die Prägung "No hot plug" an der Rückseite unterhalb der Abdeckung deutet schon darauf hin: Wer eine microSD austauschen will, der muss das Gerät neu starten. Danach funktioniert unsere Referenz-microSD-Karte Toshiba Exceria Pro M501 aber tadellos.

Wiko Harry 2Nokia 2.1Xiaomi Redmi 6AGigaset GS100Durchschnittliche 16 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
12%
83%
-36%
-32%
29%
Sequential Write 256KB SDCard
63.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
61.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
-2%
65.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
61 (Toshiba Exceria Pro M501)
-4%
39.4 (6.38 - 65.7, n=129)
-38%
49.2 (1.7 - 87.1, n=428)
-22%
Sequential Read 256KB SDCard
80.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
79.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
-1%
82.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
3%
79.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
-1%
58.7 (8.1 - 87.7, n=129)
-27%
67.5 (8.1 - 96.5, n=428)
-16%
Random Write 4KB
11.6
13.45
16%
52.23
350%
6.2
-47%
7.89 (0.49 - 44.9, n=247)
-32%
22.3 (0.14 - 250, n=752)
92%
Random Read 4KB
35.47
50.46
42%
33.94
-4%
17.6
-50%
21.3 (2.49 - 62.1, n=247)
-40%
47.6 (1.59 - 196, n=752)
34%
Sequential Write 256KB
59.13
51.18
-13%
131.67
123%
24
-59%
42.5 (8.74 - 106, n=247)
-28%
97.6 (2.99 - 590, n=752)
65%
Sequential Read 256KB
227.26
288.26
27%
277.54
22%
97.2
-57%
165 (9.66 - 294, n=247)
-27%
275 (12.1 - 1504, n=752)
21%

Spiele – Einfache Games sind kein Problem

Harry kann auch zocken, allerdings bleiben ihm ganz moderne Spiele wie Asphalt 9 verwehrt, hier haben die Entwickler wohl Restriktionen bezüglich der Hardware gesetzt. Arena of Valor läuft zwar, allerdings muss man sich in den Menüs gedulden, im Spiel selbst läuft aber alles einigermaßen flüssig. Auch einfachere Games wie Angry Birds 2 machen keine Probleme.

Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor funktioniert ebenfalls zuverlässig.

Angry Birds 2
Angry Birds 2
Arena of Valor
Arena of Valor

Emissionen – Kühl und leise

Temperatur

Mit einer maximalen Gehäuseerwärmung von 32,4 °C ist das Wiko Harry 2 ein unproblematisches Smartphone, was die Temperatur angeht. Im Idle-Modus ist die Erwärmung nicht spürbar.

Max. Last
 32.4 °C29.7 °C31.3 °C 
 32.4 °C29.7 °C30.3 °C 
 31.5 °C29.1 °C29.3 °C 
Maximal: 32.4 °C
Durchschnitt: 30.6 °C
28 °C30.4 °C30.8 °C
28.6 °C30.4 °C31.5 °C
28.4 °C30.4 °C30.7 °C
Maximal: 31.5 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
Netzteil (max.)  35.6 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 32.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 31.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite
Heatmap Front
Heatmap Front

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Sonderlich laut wird der kleine Lautsprecher an der Rückseite des Wiko Harry 2 nicht. Bei den hohen Mitten gibt es einen sichtbaren Einbruch in der Klang-Grafik, dennoch ist der Klang sehr höhenlastig, auf maximaler Lautstärke können die Höhen auch mal unangenehm werden.

Die Klangausgabe per Bluetooth oder über einen angeschlossenen Kopfhörer funktioniert tadellos. Das mitgelieferte Headset entspricht eher einfachen Ansprüchen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2027.644.42527.238.63130.434.24028.4355028.137.4632529.28017.723.41001823.712518.323.616015.124.92001629.125015.73531513.738.940013.346.750013.653.363012.461.880013.167.7100013.871125011.572.6160011.769.5200010.867.6250011.162.8315010.660.240001154.3500011.849.863001259.880001165.91000011651250010.754.91600011.152.9SPL60.524.978.5N12.10.537.2median 12median 54.9Delta1.912.936.945.536.544.937.239.137.641.231.73523.823.724.425.123.625.119.922.723.32418.430.718.238.215.845.114.653.415.557.21361.512.364.712.166.111.965.810.768.210.768.110.566.610.366.810.767.210.565.510.56510.663.210.662.510.553.710.641.461.552.561.424.177.814.68.214.50.639.8median 11.9median 62.53.412.1hearing rangehide median Pink NoiseWiko Harry 2Xiaomi Redmi 6A
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Wiko Harry 2 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.7% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 11.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (11.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 81% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 6% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 87% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 9% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Xiaomi Redmi 6A Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (77.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 31.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (1.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 42% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 46% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 64% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 28% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit – Wiko-Smartphone mit austauschbarem Akku

Energieaufnahme

Das Wiko Harry 2 zeigt eine Energieaufnahme, wie sie für sein SoC recht typisch ist. Dazu gehört ein insgesamt ziemlich hoher Verbrauch schon bei geringer Belastung.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 1.2 / 2 / 2.7 Watt
Last midlight 4.2 / 5.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Wiko Harry 2
2900 mAh
Nokia 2.1
4000 mAh
Xiaomi Redmi 6A
3000 mAh
Gigaset GS100
3000 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6739
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
29%
30%
-5%
-14%
11%
Idle min *
1.2
0.7
42%
0.7
42%
1.3
-8%
1.522 (0.87 - 2.8, n=16)
-27%
0.882 (0.2 - 3.4, n=782)
26%
Idle avg *
2
1.2
40%
1.2
40%
2.1
-5%
2.17 (1.6 - 3.5, n=16)
-9%
1.74 (0.6 - 6.2, n=781)
13%
Idle max *
2.7
1.9
30%
2
26%
2.9
-7%
2.86 (1.68 - 6.3, n=16)
-6%
2.03 (0.74 - 6.6, n=782)
25%
Last avg *
4.2
3.2
24%
3.4
19%
4.4
-5%
4.73 (2.8 - 7, n=16)
-13%
4.07 (0.8 - 10.8, n=776)
3%
Last max *
5.2
4.8
8%
4
23%
5.3
-2%
5.99 (3.5 - 11.9, n=16)
-15%
5.92 (1.2 - 14.2, n=776)
-14%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Wiko Harry 2 besitzt den schwächsten Akku unter den Vergleichsgeräten, gleichzeitig liefert es mit 10:13 Stunden brauchbare Laufzeiten. Das Nokia 2.1 und das Xiaomi Redmi 6A übertreffen locker unser Testgerät. Dabei sollte man aber auch bedenken, dass das Wiko Harry 2 einen austauschbaren Akku hat, den viele Konkurrenzgeräte nicht bieten.

Das mitgelieferte Ladegerät schafft gerade einmal 5 Watt Leistung und braucht deshalb auch über 2 Stunden, um das Smartphone wieder vollständig zu laden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 13min
Wiko Harry 2
2900 mAh
Nokia 2.1
4000 mAh
Xiaomi Redmi 6A
3000 mAh
Gigaset GS100
3000 mAh
Akkulaufzeit
32%
24%
-13%
Idle
WLAN
613
809
32%
761
24%
532
-13%
Last

Pro

+ austauschbarer Akku
+ zuverlässiger Touchscreen
+ kaum Erwärmung
+ heller Bildschirm

Contra

- druckempfindliches Gehäuse
- Kamera mit verfälschten Farben
- mäßige Akkulaufzeit
- lange Ladezeit

Fazit – Harry 2 als günstiger Tipp

Im Test: Wiko Harry 2. Testgerät zur Verfügung gestellt von Wiko Deutschland.
Im Test: Wiko Harry 2. Testgerät zur Verfügung gestellt von Wiko Deutschland.

Auch in seiner zweiten Auflage ist das Wiko Harry 2 ein günstiges Smartphone mit großem Display, das einfachen Ansprüchen durchaus gerecht werden kann: Es gibt viele ordentliche Aspekte, wie den hellen und kontrastreichen Screen, den zuverlässigen Touchscreen und die ausreichende Leistung. Die Erwärmung ist unproblematisch und die Akkulaufzeiten brechen zwar keine Rekorde, lassen sich aber durch den austauschbaren Akku multiplizieren.

Einschränkungen muss man bei einem Preispunkt um die 100 Euro hinnehmen, das Wiko Harry 2 bringt sie beim Gehäuse mit, das druckempfindlich ist und in seiner Ausführung recht einfach. Auch gibt es nur wenige LTE-Netze und das Surfen im Internet ist insgesamt recht langsam. Auch die Kamera wird keine Preise gewinnen, reicht aber für gelegentliche Schnappschüsse aus.

Wikos Harry 2 ist ein guter Typ und auch ein guter Tipp für Käufer, die ein günstiges und ordentlich ausgestattetes Smartphone suchen.

Größere Schwächen offenbart das Wiko Harry 2 in unserem Test nicht, sodass wir Preisfüchsen Wikos günstigen Typen durchaus ans Herz legen können. Vorher sollte man sich die Konkurrenz aber nochmals genau ansehen, das Xiaomi Redmi 6A bietet beispielsweise für dasselbe Geld noch ein wenig mehr.

Wiko Harry 2 - 23.01.2019 v6(old)
Florian Schmitt

Gehäuse
69%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
94%
Konnektivität
35 / 60 → 59%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
93%
Display
83%
Leistung Spiele
5 / 63 → 9%
Leistung Anwendungen
31 / 70 → 45%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
58 / 91 → 64%
Kamera
53%
Durchschnitt
67%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Wiko Harry 2 Smartphone
Autor: Florian Schmitt, 23.01.2019 (Update: 23.01.2019)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.