Notebookcheck

Tiger Lake-H: Ein Benchmark-Leak verrät erste Details zum Intel Core i7-11370H mit vier Kernen bei bis zu 4,79 GHz

Intel Tiger Lake-H könnte eine exzellente Single Core-Performance bieten. (Bild: Intel)
Intel Tiger Lake-H könnte eine exzellente Single Core-Performance bieten. (Bild: Intel)
Mit dem Intel Core i7-11370H ist bereits ein erster Tiger Lake-H-Chip bei Geekbench aufgetaucht, sodass nun klar ist, dass zumindest einige Varianten von Intels leistungsstärkeren Notebook-SoCs der nächsten Generation bei vier Kernen bleiben werden, der Performance-Fortschritt kann sich sehen lassen.
Hannes Brecher,

Der Geekbench-Eintrag zeigt die Leistung eines vermeintlichen Prototypen des Intel Core i7-11370H, der vier Kerne, acht Threads, Boost-Taktfrequenzen von bis zu 4,79 GHz und einen L3-Cache von 12 MB bietet. Nachdem erst vor wenigen Tagen ein Tiger Lake-H-Chip mit acht Kernen bei UserBenchmark aufgetaucht ist scheint dieses neue Benchmark-Ergebnis zu bestätigen, dass auch Varianten mit vier Kernen geplant sind.

Die Bezeichnung ist allerdings etwas seltsam. Intels Prozessoren der H-Serie der 10. Generation sind zwar mit vier Kernen erhältlich, diese werden allerdings als Core i5 angeboten, wie beispielsweise der Core i5-10300H, daher ist noch nicht ganz klar, weswegen künftige Core i7 mit weniger Kernen als bisher ausgestattet sein sollten. Eine mögliche Erklärung wäre, dass es sich dabei um ein Gegenstück zu AMDs "HS"-Chips handelt, also um SoCs mit einer TDP von 35 Watt statt 45 Watt.

Das Benchmark Ergebnis von 1.420 Punkten bei Nutzung von nur einem Kern bzw. 4.964 Punkten mit allen Kernen kann sich durchaus sehen lassen – der ältere Core i5-10300H kommt im selben Benchmark "nur" auf 1.106 respektive 4.333 Punkte, während ein aktueller Tiger Lake-SoC wie der Core i7-1165G7 1.526 bzw. 4.250 Punkte erreicht. Mit nur vier Kernen bleibt die Multi Core-Performance hinter jener der AMD-Konkurrenz zurück, wie beispielsweise dem Ryzen 5 4600H. Die Performance der finalen Prozessoren könnte allerdings besser als beim Prototypen ausfallen. Intel Tiger Lake-H dürfte noch in der ersten Hälfte des nächsten Jahres vorgestellt werden.

Der Geekbench-Eintrag bestätigt, dass zumindest einige Intel Tiger Lake-H-Chips bei vier Prozessorkernen bleiben werden. (Bild: Geekbench)
Der Geekbench-Eintrag bestätigt, dass zumindest einige Intel Tiger Lake-H-Chips bei vier Prozessorkernen bleiben werden. (Bild: Geekbench)
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Tiger Lake-H: Ein Benchmark-Leak verrät erste Details zum Intel Core i7-11370H mit vier Kernen bei bis zu 4,79 GHz
Autor: Hannes Brecher, 19.11.2020 (Update: 18.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.