Notebookcheck

Überraschung: Huawei Mate 30 beim ersten Händler in der EU gelistet

Das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro landet im EU-Raum und das sogar recht rasch lieferbar.
Das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro landet im EU-Raum und das sogar recht rasch lieferbar.
Erst gestern offiziell in Malaysia gestartet, tauchen Mate 30 und Mate 30 Pro nun auch beim ersten Händler im EU-Mitgliedsland Rumänien auf. Die Lieferzeit innerhalb einer Woche verspricht sogar eine rasche Lieferung, ganz offizielle EU-Modelle dürften es aber (noch) nicht sein.
Alexander Fagot,

Trotz fehlender Google-Services macht sich die neue Mate 30-Familie auf den Weg Richtung Europa. Anfangs nur in China zu haben, wurden Mate 30 und Mate 30 Pro gestern offiziell in Malaysien gestartet, auch für Singapur kündigen sich bereits erste Verkaufsaktivitäten an. Überraschenderweise dürfte nun aber auch Europa recht rasch bedient werden, zumindest mal über das EU-Mitgliedsland Rumänien, wo sowohl Mate 30 als auch Mate 30 Pro beim Händler Quickmobile gelandet sind und das sogar in sehr vielen Varianten, allerdings noch nicht mit 5G-Modem.

Das Mate 30 mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher startet um 3.600 rumänische Lei, umgerechnet sind das 735 Euro. Das günstigste Mate 30 Pro mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher startet um 5.000 RON (1.020 Euro). Die Preise und Konfigurationen sind somit ein wenig anders als die offiziell von Huawei im September verlautbarten, außerdem dürfte es auch einen Code für etwas Rabatt geben. (nicht überprüft) Wer will kann auch Versionen mit 256 GB Speicher haben, zudem stehen alle bekannten Farbvarianten zur Auswahl, nicht aber die "Vegan Leather"-Versionen. Die Lieferzeit wird aktuell mit 7 Tagen angegeben.

Interessant ist das überraschende Angebot vor allem auch deswegen, weil Huawei in Rumänien die Mate 30-Serie noch gar nicht auf ihrer Webseite führt (Stand 5.10.2019). Wir vermuten deswegen, dass es sich bei den angebotenen Mates um Importgeräte handelt. Angesichts der Tatsache, dass es ohnehin keine Google-Services gibt, der Weg über die inoffizielle Hintertür wurde ja neuerdings versperrt, macht es aktuell aber wohl wenig Unterschied, ob es sich um EU- oder Asia-Versionen handelt, wenngleich das bei einem potentiell künftigen Update, das die Google-Apps nachliefert, dann vielleicht doch noch relevant werden könnte. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Überraschung: Huawei Mate 30 beim ersten Händler in der EU gelistet
Autor: Alexander Fagot,  5.10.2019 (Update:  5.10.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.