Notebookcheck

Warcraft III Reforged: Blizzard entschuldigt sich für den verpatzten Launch und verspricht Besserung

Mit Warcraft III: Reforged hat Blizzard auch seine eingefleischten Fans verärgert. (Bild: Blizzard)
Mit Warcraft III: Reforged hat Blizzard auch seine eingefleischten Fans verärgert. (Bild: Blizzard)
Beim Remaster von Warcraft III ist wohl so ziemlich alles schief gegangen: Die ursprünglich angekündigten, komplett neuen Videosequenzen fehlen und die Story wurde nicht wie versprochen erweitert, stattdessen fehlen sogar Inhalte vom Original-Spiel. Blizzard will jetzt nachbessern.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Warcraft III: Reforged ist erst vergangenen Mittwoch auf den Markt gekommen – also über ein Monat verspätet, nachdem der Titel ursprünglich noch 2019 starten sollte. Doch nicht der verspätete Launch war das Problem, sondern die Qualität des Remasters. Wirft man einen Blick auf den offiziellen Subreddit zu Warcraft 3, so wird schnell klar, dass Spieler alles andere als glücklich mit der Neufassung des Spiels sind. 

Neben den vielfach diskutierten Problemen, wie den fehlenden Inhalten, dem fehlenden Ranking-System für den Online-Multiplayer, den verschlechterten Menüs, der mittelmäßigen Sprachausgabe, dem Grafik-Downgrade seit der ursprünglichen Präsentation des Spiels, der fehlenden Unterstützung für Custom-Kampagnen und besonders unfreundlichen Nutzungsbedingungen, laut denen der gesamte von Nutzern erstellte Content Blizzard gehört, gibt es auch eine Vielzahl von kleineren Problemen

Endlich reagiert Blizzard mit einem Statement auf die Kontroverse. Erstmal beteuert der Konzern, dass alle Server-Probleme mittlerweile behoben seien. Dazu soll schon bald ein Patch veröffentlicht werden, der diverse Bugs behebt und mit dem der Klassikmodus endlich wieder wie das Original aussehen wird. Das MMR- und Clan-System für Online-Spieler soll später in einem weiteren, großen Patch kommen.

Laut den Kommentaren zu Blizzards Statement sind viele Spieler mit dem Update-Plan nicht zufrieden. Zumindest soll es laut diversen Berichten über ein Ticket-System möglich sein, unabhängig von der Spielzeit eine komplette Rückerstattung der knapp 30 Euro zu erhalten, die für das Spiel fällig werden.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Warcraft III Reforged: Blizzard entschuldigt sich für den verpatzten Launch und verspricht Besserung
Autor: Hannes Brecher,  4.02.2020 (Update:  4.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.