Notebookcheck

MediaTek Helio G80: Noch mehr günstige Gaming-Smartphones

MediaTek rundet sein Angebot an Gaming-SoCs mit dem Helio G80 ab. (Bild: SCREEN POST, Unsplash)
MediaTk rundet sein Angebot an Gaming-SoCs mit dem Helio G80 ab. (Bild: SCREEN POST, Unsplash)
Mit dem G80 präsentiert MediaTek einen weiteren Mittelklasse-Chip für günstige Gaming-Smartphones, mit dem das Unternehmen sein Angebot zur Mitte hin abrundet. Mit Unterstützung für die HyperEngine und schnellen Taktfrequenzen soll der SoC Gamer für sich gewinnen.

Im Sommer 2019 hat MediaTek mit dem Helio G90 einen besonders interessanten SoC vorgestellt, der günstigere Gaming-Smartphones ermöglichen sollte. Abgesehen vom Xiaomi Redmi Note 8 Pro (ab 229 Euro auf Amazon) ist der Chip bisher aber in kaum einem Smartphone zu finden. Dennoch will MediaTek die Nische der günstigen Gaming-Smartphones weiter bearbeiten, nachdem im Januar mit dem Helio G70 bereits das untere Ende abgedeckt wurde, wird die entstandene Lücke jetzt mit dem Helio G80 geschlossen.

Die Technik ist dem günstigeren Chip dabei recht ähnlich: Die sechs ARM Cortex A55 takten mit 1,8 GHz etwa 100 MHz schneller als dieselben Kerne beim G70 bzw. 200 MHz langsamer als beim G90. Der integrierte Grafikchip des 12 Nanometer-SoC ist ein ARM Mali-G52 MC2 bei 950 MHz, wodurch der G90 mit seinem ARM Mali-G76 doch noch ein Stück schneller sein dürfte.

Damit eignet sich der Chip wohl vor allem für Gaming-Smartphones mit Bildschirm-Auflösungen bis maximal 1.080p. Der MediaTek Helio G80 unterstützt bis zu 8 GB LPDDR4X-Arbeitsspeicher bei Taktfrequenzen bis zu 1.800 MHz, eine 48 MP Kamera, Bluetooth 5.0, Wi-Fi 802.11ac und eMMC 5.1-Speicher. Eine dedizierte Einheit zur Beschleunigung von künstlicher Intelligenz fehlt, der Chip soll aber trotzdem diverse Features wie Googles smarte Fotoalben, den Portrait-Modus und die Szenenerkennung unterstützen.

Auch die HyperEngine, die man schon vom G70 und vom G90 kennt, ist wieder mit dabei. Das Feature soll die Verteilung der Ressourcen zwischen dem Prozessor, dem Grafikchip und dem Arbeitsspeicher möglichst effizient gestalten, um eine konstante Bildrate über einen langen Zeitraum zu gewährleisten. Ob und wann der MediaTek Helio G80 seinen Weg in Smartphones finden wird, die man auch hierzulande kaufen kann, bleibt abzuwarten. Bis dahin gibt es alle Infos zum neuen Gaming-Chip auf der Webseite von MediaTek.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > MediaTek Helio G80: Noch mehr günstige Gaming-Smartphones
Autor: Hannes Brecher,  3.02.2020 (Update:  3.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.