Notebookcheck

Wie Huawei Mate X: Bilder von Oppos Falt-Smartphone aufgetaucht

Oppos erstes faltbares Smartphone
Oppos erstes faltbares Smartphone
Flexible Displays sind das "next big thing" bei Smartphones, kein Wunder also, dass auch der chinesische Hersteller Oppo auf diesen Zug aufspringt. Nach ersten Gerüchten gibt es jetzt mehrere Bilder, die zeigen, dass Oppo nicht die gleichen Fehler wie Samsung beim Galaxy Fold machen will.

Oppo gehört vielleicht in den Köpfen vieler Europäer noch nicht zu den ganz großen Smartphone-Herstellern, dabei ist die Konzernmutter BBK Electronics mit weiteren Unternehmen wie Vivo längst unter den fünf größten Smartphone-Herstellern der Welt zu finden. Kein Wunder also, dass das chinesische Unternehmen das große Thema des Mobile World Congress 2019 ebenfalls beackern will: Smartphones mit flexiblem Display. Nach ersten Gerüchten zeigen jetzt veröffentlichte Bilder von Oppos erstem flexiblem Smartphone, dass die Nummer Fünf bei Smartphones seine Hausaufgaben offenbar besser als die Nummer Eins, Samsung, gemacht hat.

Über das chinesische Sozialnetzwerk Weibo hat Brian Shen, einer der führenden Vorstände von Oppo, mehrere Fotos des kommenden Topmodells mit flexiblem Display veröffentlicht. Im Gegensatz zum Samsung Galaxy Fold kommt das Oppo-Modell ohne zusätzliches Außen-Display aus, da der Haupt-Screen nicht nach innen, sondern wie auch das Huawei Mate X nach außen geklappt wird. Im Smartphone-Betrieb dürfte dann der Teil, der auf die Rückseite geklappt ist, deaktiviert werden. Aufgeklappt erhält der Nutzer einen Touchscreen in Tablet-Größe.

Oppo Foldable: Besserer Ansatz als beim Samsung Galaxy Fold

Dieser auch von Huawei verfolgte Ansatz erscheint deutlich vielversprechender als bei Samsungs faltbarem Smartphone Galaxy Foldable. Aus zwei Gründen: Der koreanische Hersteller setzt auf ein nur 4,7 Zoll großes, zusätzliches Außen-Display, das von überraschend breiten Rändern eingerahmt wird. Das lässt das Smartphone im Gegensatz zur innovativen Falt-Technologie altbacken wirken. Außerdem liegen die beiden Display-Hälften im zusammengeklappten Zustand beim Samsung-Modell nicht plan aufeinander, sondern es entsteht am Gelenk ein mehrere Millimeter breiter Spalt.

Grund: Die flexiblen Screens dürfen nicht wie ein Blatt Papier ganz geknickt werden, sondern maximal in engem Radius eingerollt. Dieses Problem umgeht Oppo wie auch der chinesische Konkurrent Huawei durch die andere Zusammenklapp-Richtung. Bleibt zu hoffen, dass beim Oppo-Modell nicht die gleichen frühen Verschleißerscheinungen auftreten, wie bei einem Vorführgerät des Huawei Mate X auf dem MWC 2019.

Oppo Foldable
Oppo Foldable
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Wie Huawei Mate X: Bilder von Oppos Falt-Smartphone aufgetaucht
Autor: Stefan Schomberg, 25.02.2019 (Update: 25.02.2019)
Stefan Schomberg
Stefan Schomberg - Editor
Blinkt es und macht Geräusche? Dann ist es spannend! Wenn dann auch noch nützliche Features mit dabei sind, dann ist es perfekt. Entsprechend habe ich meine PCs schon immer selbst zusammengebaut und mich beim Kauf technischer Geräte lieber auf Informationen aus dem Internet und meinen gesunden Menschenverstand, als auf den Verkäufer im Laden verlassen. Meine berufliche Heimat fand ich vor über 10 Jahren bei einem großen deutschen Mobilfunk-Magazin und testete dort Smartphones, Tablets, Wearables und sonstige Gadgets. Jetzt schreibe ich im Ressort Mobilfunk als freier Redakteur für Notebookcheck und andere namenhafte Unternehmen. Dabei setze ich zunehmend auch auf andere spannende Themen, die mich immer schon interessiert haben.