Notebookcheck

MWC19 | Huawei Mate X stellt Galaxy Fold in den Schatten

Huawei stellt auf dem Mobile World Congress in Barcelona sein erstes faltbares Smartphone vor und zeigt eindrucksvoll, wie ein solches Smartphone auszusehen hat. Starke Spezifikationen, ein modernes, nahezu randloses Design und nicht zuletzt ein integriertes 5G-Modem verweisen die Konkurrenz auf die Zuschauerränge.

Es ist größer, besitzt schmalere Ränder, bereits ein 5G-Modem und macht damit auf den ersten Blick vieles besser als die Konkurrenz von Samsung - das Huawei Mate X. Das erste faltbare Smartphone des chinesischen Unternehmens will ebenfalls den Spagat zwischen einem Smartphone und einem Tablet bewältigen. Es ist mit einem Kirin 980 ausgestattet und bietet die gleiche Performance wie die aktuellen Smartphones der Mate-20-Serie, jedoch wurde zusätzlich das hauseigene 5G-Modem Balong 5000 integriert, welches Datenübertragungsraten von bis zu 4,6 GBit/s ermöglicht und damit im Optimalfall einen Gigabyte Daten in nur 3 Sekunden herunterladen kann. 

Die Faltbarkeit des Smartphones steht jedoch im Mittelpunkt und kommt im aufgeklappten Zustand auf eine Displaydiagonale von 8,0 Zoll (8:7.1, 2.480 x 2.200 Pixel) und ist dann an der Displayrahmenkante gerade mal 5,4 Millimeter hoch. Der Grip soll dem Nutzer beim einhändigen Halten zusätzliche Stabilität verschaffen und integriert zudem das neue Leica-Kamerasystem, welches je nach Ausrichtung sowohl als herkömmliche als auch als Selfiekamera verwendet werden kann. Durch das klappbare Display kann die fotografierte Person auf Wunsch sogar sehen, auf welcher Weise sie sich im Fokus befindet. 

Im zusammengefalteten Zustand entsteht so auf der Hauptseite ein 6,6 Zoll messendes Display, dass ohne die Unterbrechung von Frontoptiken oder Sensoren auskommt und bei einem Seitenverhältnis von 19,5:9 eine Auflösung von 2.480 x 1.148 Bildpunkte bietet. Auf der anderen Seite des Smartphones fällt die Displayfläche aufgrund des Grips mit den Kameras schmaler aus und bietet nominell ein 6,38 Zoll messendes Panel (25:9, 2.480 x 892 Pixel). Ein Fingerabdruckscanner ist ebenfalls an Bord und in den Power-Button integriert, welcher im Gehäuserahmen eingefasst ist. 

Der Akku des Huawei Mate X leistet 4.500 mAh, was erstmal recht viel klingt, jedoch bei einem 8 Zoll messendes Display durchaus knapp bemessen sein kann. Hier hat Huawei wohl dem schlankeren Design den Vorzug gegeben, denn selbst im zusammengeklappten Zustand kommt das Mate X gerade mal auf 11 Millimeter Bauhöhe. Sollte dem Akku doch mal die Puste ausgehen, kann dieser mit der neuen SuperCharge-Ladetechnologie besonders schnell wieder geladen werden, denn Huawei hebt dessen Leistung auf 55 Watt an und kann den Akku des Mate X so binnen 30 Minuten auf 85 Prozent laden. 

Preise und Verfügbarkeit reichen wir an dieser Stelle schnellstmöglich nach.

Update 24.02.2019 / !5:10: Technologisch hat Huawei mehr zu bieten als die faltbare Konkurrenz, aber auch in puncto Preis stellen die Chinesen alles in den Schatten. 2.299 Euro werden für das Huawei Mate X fällig und es wird Mitte 2019 verfügbar sein.

 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Huawei Mate X stellt Galaxy Fold in den Schatten
Autor: Daniel Schmidt, 24.02.2019 (Update: 24.02.2019)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.