Notebookcheck

MWC19 | Huawei: Neues Matebook X Pro und Matebook 14

Huawei hat auf dem MWC in Barcelona neue Laptops im Gepäck und spendiert seinem Aushängeschild Matebook X Pro ein Refresh. Außerdem gibt es mit dem Matebook 14 ein weiteres Notebook, das die Lücke zum 13-Zoll-Modell schließt.

Huawei nutzt auch den Mobile World Congress zur Vorstellung neuer Notebooks. Bereits zur CES zeigte das chinesische Unternehmen sein neues Matebook 13, welches nun auch mit Touchscreen zu haben sein wird.

Im Mittelpunkt der neuen Laptops steht jedoch das Matebook X Pro, welches ein spürbares Refresh erhalten hat. Das 13,9-Zoll-Notebook wiegt gerade mal 1,33 Kilogramm bei einer Bauhöhe von 14,6 Millimetern. Das Displaypanel als solches ist nicht neu, dessen Seitenverhältnis beläuft sich auf 3:2 bei einer Auflösung von 3.000 x 2.000 Pixeln. Das LTPS-Panel soll dabei bis zu 450 nits hell erstrahlen, eine 100%ige sRGB-Farbraum-Abdeckung sowie besonders schmale Ränder bieten. Huawei spricht hier von einem Display-Oberflächen-Verhältnis von 91 Prozent. 

Ein Upgrade gibt es jedoch beim Prozessor, denn mit dem Intel Core i7-8565U kommt ein aktueller Chipsatz der Whiskey-Lake-Generation zum Einsatz, welcher sich durch eine verbesserte Strukturbreite und höhere Taktraten auszeichnet. Auch an der dedizierten GPU hat Huawei gefeilt und spendiert dem Laptop eine brandneue Nvidia GeForce MX250 mit 2 GB GDDR5-Speicher. Das neue WLAN-Modul kommt ebenfalls aus dem Hause Intel (9560) und ermöglicht mehr als doppelt so hohe Datenraten von bis zu 1,733 GBit/s. Ebenfalls wieder an Bord sind die versenkbare Webcam sowie der im Power-Button integrierte Fingerabdruckscanner.

Ein Upgrade gibt es auch bei den Anschlüssen. Neben einem USB-A-Port an der rechten Seite befinden sich auf der linken nun zwei USB-C-Anschlüsse. Einer dient zum Laden des Notebooks und der andere bietet vollwertige Thunderbolt-3-Unterstützung (40 Gb/s). Eine Audioklinke ist ebenfalls integriert. Dazu gibt es auch neue Software-Features wie den 3-Finger-Screenshot sowie Huawei Share OneHop zum schnellen Austausch von Daten zwischen dem eigenen Huawei-Smartphone und dem Laptop, welches sogar die Synchronisation der Zwischenablage zwischen den beiden gekoppelten Geräten erlaubt.

Komplett neu präsentiert sich das Huawei Matebook 14, welches in puncto CPU und GPU die gleiche technische Basis bietet. Das 14-Zoll-Panel bietet jedoch eine geringere Auflösung und kommt lediglich auf 2.160 x 1.440 Bildpunkte, was ebenfalls einem Seitenverhältnis von 3:2 entspricht. Der integrierte Akku soll immerhin eine Video-Playback-Zeit von bis zu 15 Stunden ermöglichen und für Office-Anwendungen sind lediglich zwei Stunden weniger kalkuliert. Ein großer Unterschied zum X Pro ist die Anschlussausstattung. Das Matebook 14 bietet einen USB 2.0, einen USB 3.0, einen USB-C (nur Laden) sowie einen vollwertigen HDMI-Anschluss. 

Preise und Verfügbarkeit der Notebooks werden wir schnellstmöglich ergänzen. 

Update 24.02.2019 / 15:00: Das Matebook 13 erscheint in der Farbe Grau und ist ab dem 26. Februar 2019 verfügbar. Es erscheint zunächst in zwei Variante. Das Matebook 13 mit Intel Core-i5 (8 GB RAM, 256 GB ROM) wird für eine UVP von 999 Euro in den Handel kommen, das Core-i7-Modell (8 GB RAM, 512 GB ROM) für 200 Euro mehr.

Die Preise und Speicherausstattungen für das Matebook 14 und das Matebook X Pro Refresh können dem Foto entnommen werden. Die genaue Verfügbarkeit steht noch nicht und auch die Preise sind noch nicht final.

 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Huawei: Neues Matebook X Pro und Matebook 14
Autor: Daniel Schmidt, 24.02.2019 (Update: 24.02.2019)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.