Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Wiko Y51: Günstiges Handy kommt für 59 Euro nach Europa

Das Y51 kostet gerade einmal 59 Euro (Bild: Wiko)
Das Y51 kostet gerade einmal 59 Euro (Bild: Wiko)
Mit dem Y51 bringt Wiko ein neues sehr günstiges Smartphone in Europa auf den Markt, das hierzulande gerade einmal 59 Euro kosten wird. Dafür bekommt man allerdings auch nur 1 GB RAM und Android 10 Go als Betriebssystem.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der französische Smartphone-Hersteller Wiko, der mittlerweile zum chinesischen Konzern Tinno Mobile gehört, hat gestern in Frankreich mit dem Y51 ein neues Budget-Smartphone veröffentlicht, das gerade einmal 59 Euro kostet. Zwar ist das Gerät derzeit noch nicht auf der deutschen Seite des Unternehmens aufzufinden, allerdings dürfte dies nur noch eine Frage der Zeit sein.

Für diesen Preis bekommt man ein 5,45 Zoll großes Display ohne Notch, das mit 480 x 960 Pixeln relativ niedrig auflöst. Dabei besitzt das Gerät im oberen Displayrahmen eine Selfiekamera, die mit 5 MP genauso hoch auflöst, wie der Sensor auf der Rückseite. Allerdings steht letzterem noch ein LED-Blitz für Bilder in dunklen Umgebungen zur Seite. Einen Fingerabdruckscanner besitzt das Smartphone nicht, was aber für einen derart niedrigen Preis auch keine Überraschung darstellt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Das Y51 von vorne und hinten (Bild: Wiko)
Das Y51 von vorne und hinten (Bild: Wiko)

Im Inneren setzt der Hersteller als Prozessor auf eine nicht näher genannte 1,3 GHz schnelle Quad-Core-CPU und einen Mali T-820 MP1-Grafikchip. Daraus lässt sich schließen, dass es sich hierbei wahrscheinlich um einen Spreadtrum SC9850 handelt, der im Jahr 2017 vorgestellt wurde. Diesem Chip stehen im Alltag 1 GB RAM und 8 GB interner Speicher zur Seite, wobei letzterer per microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden kann. Der Akku ist mit einer Kapazität von 2500mAh recht knapp gemessen, sollte aber in Kombination mit der sehr sparsamen Hardware für ausreichende Laufzeiten sorgen. Wie in der Preisklasse üblich ist hier Android 10 Go als Bertriebssystem vorinstalliert, das speziell auf Smartphones mit wenig Leistung optimiert ist.

Zusammengefasst handelt es sich beim Wiko Y51 um ein gewöhnliches sehr günstiges Smartphone, das sich eigentlich nur für Nutzer eignen dürfte, die bis auf Messenger und Telefonate keine weiteren Funktionen benötigen.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1473 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Wiko Y51: Günstiges Handy kommt für 59 Euro nach Europa
Autor: Cornelius Wolff, 23.02.2021 (Update: 23.02.2021)