Notebookcheck

Windows 10 Fall Creators Update: Timeline, iTunes, Linux und Clipboard

Windows 10 Fall Creators Update: Timeline, iTunes, Linux und Clipboard
Windows 10 Fall Creators Update: Timeline, iTunes, Linux und Clipboard
Build 2017: Im Herbst rollt Microsoft das nächste große Update für Windows 10 mit einer ganzen Reihe interessanter Features aus. Das zweite Creators-Update erlaubt Nutzern, künftig über Gerätegrenzen hinweg zu arbeiten.
Ronald Matta,

Mit dem nächsten Update im Herbst, dem Windows 10 Fall Creators Update, wird Microsoft das Arbeiten über Gerätegrenzen hinweg möglich machen. Konkret bedeutet dies eine Anbindung von Android und iOS sowie eine Integration von Linux. Im Zentrum des Herbst-Updates für Windows 10 steht laut Microsoft die plattformübergreifende und eine einheitliche Nutzererfahrung für Windows, iOS und Android.

Hinzu kommen zudem neue Windows-Store-Apps wie iTunes und Entwicklerwerkzeuge wie .NET Standard 2.0 für UWP oder XAML. Das Windows 10 Fall Creators Update bringt den Nutzern außerdem ein modernisiertes Design, das eine noch intuitiv einfachere Bedienung erlauben soll. Über die intelligente Schnittstelle namens Microsoft Graph lassen sich alle Daten von Kontakten, Gesprächen, Projekten und Inhalten über die Microsoft Cloud verbinden, um plattformübergreifend eine einheitliche Nutzung zu ermöglichen.

Hier die wichtigsten Features des Windows 10 Fall Creators Update im Überblick:

Timeline: Über eine Zeitleiste können Anwender einfach auf Dateien, Anwendungen oder Webseiten aus der Vergangenheit zugreifen. Hierfür visualisiert die Leiste Nutzern unterschiedliche Stadien von Dateien, die erstellt oder bearbeitet wurden, sowie genutzte Anwendungen und besuchte Webseiten, und erlaubt eine einfache Rückkehr zu den jeweiligen Elementen.

Cortana: Der Sprachassistent funktioniert plattformübergreifend über Windows, iOS sowie Android und bleibt geräteunabhängig auf dem aktuellsten Stand. So können Anwender mit ihrer Arbeit auf einem Gerät starten und diese auf einem anderen Device einfach weiterführen.

Clipboard: Durch Kopieren und Einfügen lassen sich Inhalte zwischen verbundenen Geräten austauschen. So ist es durch Clipboard zum Beispiel möglich, eine Datei auf dem PC zu kopieren und diese anschließend auf einem Phone einzufügen.

OneDrive Files on Demand: Für den plattformübergreifenden Zugriff auf in der Cloud gespeicherte Dateien müssen diese nicht jeweils einzeln heruntergeladen werden. So lässt sich Speicherplatz auf den genutzten Geräten sparen.

Windows Story Remix: Die Universal-Windows-App Windows Story Remix läuft auf Basis von .NET und nutzt künstliche Intelligenz und Deep Learning, um Fotos sowie Videos unterschiedlicher Plattformen zu organisieren und diese zu einer Geschichte zusammenzufügen. Hierfür können Fotos und Videos mit musikalischen, thematischen und cineastischen Elementen unterlegt werden. Anwender haben zudem die Möglichkeit, durch das Hinzufügen von 3D-Objekten in Fotos und Videos, die Mixed Reality Technologie zu nutzen. Auch durch die Verwendung der digitalen Stifteingabe via Windows Ink lassen sich über Windows Story Remix Erinnerungen und Geschichten auf eine neue Weise erzählen.

iTunes: Zum Ende des Jahres als Erweiterung im Windows Store verfügbar. Windows Nutzer erhalten künftig Zugriff auf die gewohnten Vorteile von iTunes über ihren Windows 10 und Windows 10 S PC. Das schließt Apple Music, den iTunes Store sowie Support für ihr iPhone und andere Apple Geräte ein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-05 > Windows 10 Fall Creators Update: Timeline, iTunes, Linux und Clipboard
Autor: Ronald Matta, 12.05.2017 (Update: 12.05.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.