Notebookcheck

Windows 10 bekommt Sandbox-Funktion

Windows 10 bekommt Sandbox-Funktion
Windows 10 bekommt Sandbox-Funktion
Windows 10 bekommt offenbar eine eigene Sandbox-Funktion spendiert, welche die Ausführung von verdächtigen Anwendungen erheblich sicherer machen könnte. Wann und insbesondere ob das Feature auch für Endkunden ausgerollt wird, ist noch unklar.

Manchmal ist es unvermeidlich Software auszuführen, welcher man - aus verschiedensten Gründen - nicht das vollste Vertrauen entgegenbringt. In solch einem Fall ist es sinnvoll, die Software mit möglichst wenigen Rechten auf dem System laufen zu lassen, wobei sich durch den Einsatz des verdächtigen Programms in einer virtuellen Maschine im Optimalfall gleich jede Gefahr für das eigentliche Host-System eliminieren lässt.

Nun ist bekannt geworden, dass Microsoft eine solche Sandbox-Lösung in Windows 10 integrieren könnte. Konkret sind entsprechende Hinweise im Feedback Hub aufgetaucht, in denen der sogenannte InPrivateDesktop beschrieben wird.

Dabei handelt es sich eine virtuelle Maschine, welche eine gute Performance liefern soll und beim Beenden der Software gelöscht wird. Dem inzwischen nicht mehr verfügbaren Eintrag zufolge ist allerdings eine Windows 10 Enterprise-Installation nötig, Microsoft richtet sich mit dem Feature also (vorerst) an Admins und nicht an Privatnutzer. Zudem sind mindestens vier Gigabyte RAM, zwei CPU-Kerne und eine im BIOS aktivierte CPU-Virtualisierung erforderlich.

Quelle(n)

Keine Kommentare zum Artikel

Fragen, Anregungen, zusätzliche Informationen zu diesem Artikel? - Uns interessiert Deine Meinung (auch ohne Anmeldung möglich)!

Keine Kommentare zum Artikel / Antworten

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Windows 10 bekommt Sandbox-Funktion
Autor: Silvio Werner, 10.08.2018 (Update: 10.08.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.