Notebookcheck

Xiaomi-Handys künftig auch bei Drei in Österreich und Europa

Xiaomi forciert seine EU-Erweiterungsstrategie und arbeitet künftig mit Drei zusammen.
Xiaomi forciert seine EU-Erweiterungsstrategie und arbeitet künftig mit Drei zusammen.
Abgesehen vom Mi Store in der Nähe von Wien, der in Kürze eröffnet, ist Xiaomi auch eine strategische Partnerschaft mit dem in Europa aktiven Mobilfunkprovider Drei eingegangen, der beispielsweise in Österreich funkt. Xiaomi ist im weltweiten Ranking schon jetzt auf Platz 4 unter den Smartphone-Produzenten.

Nach einigen osteuropäischen Ländern sowie Spanien und der breiteren Verfügbarkeit der Mi-Handys bei Händlern im deutschsprachigen Raum, arbeitet Xiaomi weiter an der Expansion in den europäischen Raum. Dazu wurde jetzt unter Anderem eine strategische Allianz mit dem weltweit aktiven CK Hutchison-Konzern geschlossen, der als Mobilfunkprovider "Three" beziehungsweise "Drei" nicht nur in Hong Kong aktiv ist, sondern auch in vielen europäischen Ländern, darunter Österreich, Italien, Dänemark, Schweden sowie dem Vereinten Königreich. 

Wie Reuters berichtet werden Xiaomi-Smartphones in den Retail-Stores des Providers verfügbar sein, dazu kommen noch einige Drogerie-Märkte der Watsons-Gruppe, die es beispielsweise im UK und den Niederlanden gibt. Unabhängig davon eröffnet in Kürze in der Nähe von Wien ein inoffizieller Mi Store, weitere dürften folgen. Laut einer Erhebung von Strategy Analytics ist Xiaomi bereits jetzt unter den Top 5 Smartphone-Produzenten weltweit und liegt im 1. Quartal 2018 mit 8,2 Prozent Marktanteil noch vor Oppo auf Platz 4 hinter Huawei mit 11,4 Prozent. Das Ziel ist klar: Huawei vom Platz 3 verdrängen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Xiaomi-Handys künftig auch bei Drei in Österreich und Europa
Autor: Alexander Fagot,  4.05.2018 (Update:  4.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.