Notebookcheck

Xiaomi Redmi S2 startet in China, in Europa Ende Mai

Das Redmi S2 wurde heute von Xiaomi gelaunch, vorerst in China.
Das Redmi S2 wurde heute von Xiaomi gelaunch, vorerst in China.
In China ist heute wie erwartet, das Redmi S2 vom Stapel gelaufen, ein Midranger, der noch unterhalb des Redmi Note 5 für Bewegung im Lineup sorgen soll, denn er kostet umgerechnet nur 130 Euro. Ende Mai dürfte das Redmi S2 auch in Europa zu finden sein, vermutlich zu Preisen um die 170 Euro.

Den 6 Zöller gibt es in China in zwei Varianten, einmal mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher für 1.000 Yuan (etwa 130 Euro) und einmal mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher für 1.300 Yuan (171 Euro). Das Display erscheint im 18:9 Format und bietet HD+-Auflösung also 1.440 x 720 Pixel, in der Preisklasse nicht ungewöhnlich. Auch die Tatsache, dass Xiaomi einmal mehr den Oldtimer Snapdragon 625 wiederverwertet, werden Xiaomi-Kenner mit einem Achselzucken quittieren.

Auf der Rückseite befindet sich eine vertikal angeordnete Dual-Cam bestehend aus 12 Megapixel-Cam mit F/2.2 Blende sowie 5 Megapixel Sidekick-Shooter für Bokeh-Effekte. An der Front steckt eine 16 Megapixel-Selfie-Cam mit KI-Erweiterungen für hübschere Selfies. Das 8,1 mm dünne Xiaomi-Handy bietet Platze für einen 3.080 mAh Akku, der via Micro-USB geladen wird. Ein Kopfhöreranschluss sowie ein eigener Micro-SD-Kartenslot zusätzlich zum Dual-SIM-Slot sind vorhanden. 

Im Mi Store in Tschechien ist das Mi S2 ja bereits aufgetaucht, Ende Mai soll es wohl für etwa 170 Euro auch in Europa zu haben sein, vermutlich auch im bis dahin wohl geöffneten Mi Store in der Nähe von Wien

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Xiaomi Redmi S2 startet in China, in Europa Ende Mai
Autor: Alexander Fagot, 10.05.2018 (Update: 10.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.