Notebookcheck

Xiaomi Mi Mix 3: 5G sowie Version mit 10 GB RAM offiziell bestätigt

Xiaomi Mi Mix 3: 5G sowie Version mit 10 GB RAM offiziell bestätigt
Xiaomi Mi Mix 3: 5G sowie Version mit 10 GB RAM offiziell bestätigt
Gerade erst hat Xiaomi das offizielle Erscheinungsdatum für das heiß erwartete Mi Mix 3 für den 25. Oktober angekündigt. Jetzt gibt das Unternehmen ein neues Detail preis: Das Xiaomi Mi Mix 3 wird es auch als Variante mit vergleichsweise riesigen 10 GB RAM geben.

Am 25. Oktober will der chinesische Hersteller Xiaomi sein neuestes Smartphone, das Mi Mix 3, in Peking vorstellen. Herausragende Eigenschaft des Smartphones wird sein nahezu bei 100 Prozent liegendes Screen-to-Body-Verhältnis sein.

Das wird durch eine Slidermechanik erreicht, Kamera und Sensoren sind also nicht direkt auf der Frontseite eingerichtet sondern lassen sich bei Bedarf ausfahren. Kurz nach der Eventankündigung hatte der Hersteller ein weiteres Poster veröffentlicht auf dem stand „5G+10G“, woraufhin spekuliert worden war, dass das Mi Mix 3 einerseits mit dem neuen 5G-Funknetzstandard kompatibel sein wird und andererseits womäglich bis zu 10 GB Arbeitsspeicher bietet.

Allerdings hatten mehrere Seite darüber berichtet, dass die maximale RAM-Ausstattung bei 8 GB liegen soll. Nun hat Xiaomi das Gerücht aber mit einem weiteren Teaser-Poster zum Mix 3 bestätigt. Darauf stehen eindeutig 10 GB. Gestern hatte der Konzern zudem bestätigt, dass das Mi Mix 3 „das erste kommerzielle 5G-Smartphone“ sein soll.

Quelle(n)

Gizchina

Bilder: Xiaomi

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Xiaomi Mi Mix 3: 5G sowie Version mit 10 GB RAM offiziell bestätigt
Autor: Christian Hintze, 17.10.2018 (Update: 17.10.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).