Notebookcheck

Xiaomi Mi Mix 3: Leak zeigt Rückseite, 960fps-Super-Zeitlupen-Modus?

Das Mi Mix 3 zur Abwechslung mal von hinten, zumindest behauptet das ein Leaker aus China.
Das Mi Mix 3 zur Abwechslung mal von hinten, zumindest behauptet das ein Leaker aus China.
Bisher war das Mi Mix 3 praktisch nur von vorne zu sehen, ein Leaker aus China zeigt uns nun Bilder der Rückseite und erntete nicht gerade positives Feedback, denn mit dem rückwärtigen Fingerabdrucksensor hat keiner gerechnet. Eine geleakte Firmware liefert dagegen Hinweise auf ein Super-Slow-Mo-Feature mit 960 Bildern pro Sekunde.

Stück für Stück leaken weitere Informationen zum kommende Woche startenden Mi Mix 3 von Xiaomi. Der unter dem Codenamen Perseus entwickelte Mi Mix 2S-Nachfolger wird mit modernem Randlos-Design ohne Notch und stark reduziertem Kinn an der Unterseite veröffentlicht - dazu bedient sich Xiaomi der Slidermechanik, die nun bereits des Öfteren zu sehen war.

Fingerabdrucksensor nicht im Display?

Auch im Inneren wird das Flaggschiff potent bestückt, ein Snapdragon 845, 10 GB RAM und wohl auch ein 5G-Modem gelten als sicher, auch ein Fingerabdrucksensor im Display wurde eigentlich vermutet, doch dem dürfte nicht so sein, sofern die kürzlich auf Weibo geleakten Bilder authentisch sind. Das oben verlinkte Bild zeigt die vermeintliche Rückseite des Mi Mix 3, neben dem ungewöhnlichen "MIX by Xiaomi"-Schriftzug fällt, etwas in der spiegelnden Glasoberfläche versteckt, der Fingerabdrucksensor im oberen Drittel auf.

Super-Slow-Mo aber nur mittels Interpolation

Auch beim Thema Kamera geht Xiaomi keine Experimente mit Triple- oder Quad-Cams ein, eine reguläre Dual-Cam wurde an der oberen Ecke verbaut, ob sich hier im Vergleich zum Mi Mix 2S viel geändert hat, ist noch nicht bekannt, auch wenn aus einer ganz anderen Ecke ein Hinweis auf eine neue Super-Zeitlupen-Option auftaucht. Die Analyse einer frühen Firmware durch die Entwickler des XDA-Developer-Forums deuten auf eine 960 fps-Option in der Kamera-App, die sowohl in der App als auch im Code zu finden ist.

Mehrere Mi Mix 3-Varianten?

Leider werden die zusätzlichen Bilder hier aber durch Interpolation und nicht durch eine tatsächliche Aufnahme von 960 Einzelbildern erreicht - eines ähnlichen Tricks bedient sich Huawei im P20 Pro, was auch zu deutlich schlechteren Ergebnissen als bei Samsung und Sony führt, die hierfür Pufferspeicher verwenden. Aber zurück zum Bild der Rückseite und dem Fingerabdrucksensor: Durchaus möglich ist, dass Xiaomi hier analog zum Mi 8 zwei Varianten anbieten wird, eine mit Sensor im Display und eine günstigere ohne.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Xiaomi Mi Mix 3: Leak zeigt Rückseite, 960fps-Super-Zeitlupen-Modus?
Autor: Alexander Fagot, 20.10.2018 (Update: 20.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.