Notebookcheck

Google Pixel 3: Rundere Display-Ecken durch Software-Trick

Die durch Software abgedunkelten Ecken sind be genauem Betrachten immer noch sichtbar. (Bild: The Verge)
Die durch Software abgedunkelten Ecken sind be genauem Betrachten immer noch sichtbar. (Bild: The Verge)
Google scheint mit der Rundung des im Pixel 3 verwendeten Panels nicht ganz zufrieden zu sein, denn der Radius wird durch Android künstlich erhöht, sodass die äußersten Pixel einfach schwarz dargestellt werden.

Während abgerundete Display-Ecken gerade richtig im Trend liegen und sich in diversen Smartphones oder etwa auch der aktuellen Apple Watch finden, scheint Google sich nicht recht für einen Ecken-Radius entscheiden zu können. Beim Pixel 3 XL sind die Ecken oben etwa stärker abgerundet als ihre Gegenstücke am unteren Ende.

Beim kleineren Pixel 3 greift der Hersteller offenbar auf einen Software-Trick zurück, um alle vier Ecken stärker abzurunden. So werden die äußersten Pixel einfach schwarz dargestellt. Durch das OLED Panel sind diese bei normaler Nutzung dann nicht mehr als Teil des Displays zu erkennen. Dieser Trick ist beim Booten des Smartphones aber deutlich sichtbar, wie Reddit-Nutzer u/landoo in einem kurzen Video deutlich zeigt.

Dabei dürfte es sich um eine reine Design-Entscheidung handeln, welche die Nutzung des Geräts nicht einschränkt. Es ist dennoch interessant zu sehen, auf welche Tricks Smartphone-Hersteller zurückgreifen, um ihren Geräten die schönsten Rundungen zu verpassen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Google Pixel 3: Rundere Display-Ecken durch Software-Trick
Autor: Hannes Brecher, 20.10.2018 (Update: 20.10.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.