Notebookcheck

Google Pixel 3 XL zerkratzt leicht, Waschen mit Zahnbürste hilft

Kratzer durch Münzen: Das Pixel 3 XL zeigt durchaus einige Durability-Schwächen.
Kratzer durch Münzen: Das Pixel 3 XL zeigt durchaus einige Durability-Schwächen.
(Update: Klarstellung) Googles Pixel 3 und Pixel 3 XL sind ja mittlerweile in einigen wenigen Ländern verfügbar - und teuer. Wer etwa 1.000 Euro für sein Pixel 3 XL ausgibt, will sicher wissen, wie stabil es gebaut wurde und ob man auf manche Dinge besonders achten muss. Sollte man durchaus, wie der Durability-Test und ein ungewöhnliches Rendezvous mit Seife und Zahnbürste zeigt.

Das größere der beiden Pixel Phones des Jahres 2018 hat sich bei Zack, dem bekannten "Torture-Meister" des JerryRigEverything Youtube-Channels eingefunden. In seinen Händen trennt sich die Spreu vom Weizen, wenn es um das Thema der potentiellen Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Kratzer, Flammen und das Verbiegen des Gehäuses geht, zumindest ersteres und letzteres durchaus in der Vergangenheit immer wieder mal problematisch bei einzelnen Kandidaten.

Während eine kleine Flamme beim Samsung OLED-Display oder die Kraft der Finger im Bend-Test keine bleibenden Schäden zeigen, fällt das Pixel 3 XL in Punkt Kratzfestigkeit doch etwas unangenehm auf und zwar nicht an der Front, wo ein im üblichen Rahmen kratzfestes Gorilla Glas 5 schützt. Die Rückseite hat Google allerdings in den unteren zwei Dritteln optisch aufgeraut, was dem Design zuträglich ist, in punkto Langlebigkeit im Alltag aber leider keine gute Idee war.

Schon eine einfache Münze hinterlässt eindeutige Spuren, Schlüssel in der gleichen Hosentasche sorgen ebenfalls für Schäden, die teilweise aber durch das Waschen mit Seife und Zahnbürste, wieder entfernt werden können und keine echten Kratzer im Glas sondern eher Rückstände der kratzenden Gegenstände sind. Skins und Schutzhüllen helfen hier natürlich, dennoch strenggenommen ein kleiner Design-Fehler, der bei Apples iPhones wohl einen Aufschrei der Community zur Folge hätte. An dieser Stelle auch die Warnung, dass Wasser und Seife keine natürlichen Freunde von Elektronik sind, auch wenn das Pixel 3 (XL) nach IP-Standard etwas geschützt ist.

Die Beschichtung des Metallrahmens und die teilweise aus Plastik bestehenden Buttons entpuppen sich im Durability-Test von Zack übrigens ebenfalls als deutlich weniger widerstandsfähig als bei der Konkurrenz im gleichen Preissegment. Angesichts der Tatsache, dass beim Kauf der Pixel 3-Phones um die 1.000 Euro verbraten werden, eigentlich dann doch eher ein Armutszeugnis, auch wenn der Test prinzipiell als gerade noch so bestanden durchgeht.

Update 17:00

Klarstellung, dass es sich bei den Kratzern nicht wirklich um herkömmliche Kratzer handelt. Text geändert.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Google Pixel 3 XL zerkratzt leicht, Waschen mit Zahnbürste hilft
Autor: Alexander Fagot, 21.10.2018 (Update: 21.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.