Notebookcheck

Test Xiaomi Mi Notebook 15.6 (8250U, MX110) Laptop

J. Simon Leitner 👁, Andrea Grüblinger, 16.10.2018

Exot. Der chinesische Hersteller Xiaomi hat neben seinen Mi-Smartphones mittlerweile auch ein stolzes Portfolio an Notebooks aufgebaut. Das Xiaomi Mi Notebook 15,6 (ohne -Pro, -Air, -Gaming) ist das zuletzt vorgestellte Einstiegsgerät und platziert sich preislich am unteren Rand des Sortiments. Nichtsdestotrotz bleibt vorerst das Problem der mangelnden Verfügbarkeit in der westlichen Welt, denn nur wenige Shops führen den Laptop. Lesen Sie hier unseren Test des Xiaomi Notebooks mit Intel i5-CPU.

Xiaomi (sprich "Schao-Mi") ist Technik-Enthusiasten rund um den Globus mittlerweile ein Begriff: Mi-Smartphones und Mi-Notebooks konnten sich bereits in unzähligen Reviews beweisen und oft durch ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Fahler Beigeschmack: Oft müssen die Geräte aus China importiert werden, was im Falle eines Defektes eine aufwändige Garantieabwicklung nach sich zieht, sofern diese überhaupt gewährleistet ist. Langsam aber doch wagt sich Xiaomi auch nach Europa. So gibt es in Spanien bereits eine stattliche Anzahl an Xiaomi-Shops und auch in Österreich (wir berichteten) wurde erst kürzlich der erste Xiaomi Store im deutschen Sprachraum eröffnet. Wird das Mi Notebook Air 13.3 (hier im Test) bereits auch in etablierten lokalen Online-Stores vertrieben,so ist das in diesem Test behandelte Xiaomi Mi Notebook 15.6 bisher nur über China-Shops wie Geekbuying zu bekommen, von dem auch wir unser Testgerät gezogen haben. Bei Xiaomi Deutschland handelt es sich bisher mehr oder weniger um eine Website bzw. Online-Shop, der Mi Smartphones und Zubehör listet.

Zurzeit können wir drei verschiedene Ausstattungsvarianten des Mi-Laptops auf der chinesischen Xiaomi Website finden: Eine Konfiguration mit Intel i5-8250U CPU, wahlweise mit 4 (E58504D1D) oder 8 GB Arbeitsspeicher, sowie eine Variante mit i7-8550U CPU und 8 GB Arbeitsspeicher (E58714D1D). Die übrigen Eckdaten, etwa eine Kombination aus einer kleinen 128-GB-SSD mit einer 1 TB großen HDD, sowie die Geforce MX110 von Nvidia als Grafiklösung, sind in allen Konfigurationen gleich. Die Preise reichen von ca. 550 bis 750 Euro. Ausstattung und Preis positionieren das Mi Notebook im Bereich Office bzw. Low-End Multimedia.  
Die Suche nach potentiellen Konkurrenten gestaltet sich überaus schwierig. Unser Testgerät (E58514D1D), ausgestattet mit i5-8250U, 8 GB RAM und einer Kombination aus 128-GB-SSD und einer 1000 GB großen HDD wird zum Kampfpreis von 570 Euro angeboten. Damit tritt das Mi Notebook gegen Low-End Laptops wie etwa das Lenovo Ideapad 330s (iGPU, HDD, 550 Euro), das HP 15 (MX110, 256 GB SSD, 649 Euro) oder aber das Acer A315 (8130U, iGPU, 4 GB RAM, ca 400 Euro) an. Im direkten Vergleich bietet das Mi Notebook damit entweder die bessere Ausstattung oder aber einen niedrigeren Preis.

Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX110 - 2048 MB, Kerntakt: 978 MHz, Speichertakt: 5010 MHz, GDDR5, 397.97, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4 SDRAM
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, BOE07C5 (NV156FHM-N42), LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Samsung PM871b MZNLN128HAHQ, 128 GB 
, + WDC WD10SPZX-22Z10T1
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Kopfhörer, Card Reader: SD Cardreader
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000MBit), Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 21 x 382 x 253
Akku
40 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: Webcam: (1280 x 720)
Primary Camera: 1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: AKG Speaker, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein
Gewicht
2.189 kg, Netzteil: 370 g
Preis
769 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Mi Laptop mit Kunststoffgehäuse

Beim Xiaomi Mi Notebook handelt es sich um einen Laptop mit 15,6-Zoll großer Bildschirmdiagonale. Da Xiaomi auf eine Ausführung mit besonders schmalen Displayrändern verzichtet, fallen die Abmessungen des Laptops mit einer Breite von 38,2 Zentimetern und einer Tiefe von 25,3 Zentimetern sehr üppig aus. Mit einer Dicke von rund 21 Millimetern wirkt das Notebook allerdings keinesfalls klobig. Das Gerät kommt in einem schwarzen Kunststoffgehäuse, lediglich beim Displaydeckel (A-Cover) wurde eine Aluminiumplatte verarbeitet. Auch auf ein prominentes Logo wird hier verzichtet. Ein solches ("MI") findet man an der Innenseite unterhalb des Displays.

Die Kunststoffteile weisen allesamt eine leicht strukturierte, raue Oberfläche auf und machen so keinen Hehl aus ihrer Beschaffenheit - simples Plastik. Auch haptisch fühlt man den Preisbereich in dem das Mi Notebook spielt, allerdings würden wir das Gehäuse nicht als billig wirkend bezeichnen. Die Druck- und Verwindungsstabilität ist angesichts des verwendeten Materials sehr gut, Knarzgeräusche konnten wir im Rahmen unserer Tests nicht beobachten. Die Verarbeitung fällt insgesamt gut aus, lediglich im hinteren Eckbereich einer Seitenkante können wir ein Überstehen der Bodenplatte ertasten. 

Sowohl im Vergleich der Abmessungen als auch des Gewichtes liegt das Xiaomi Mi Notebook in etwa im selben Bereich wie Notebooks anderer Hersteller aus dem Office- bzw. Multimedia-Einstiegssegment. Für einen häufigen Transport bzw. eine mobile Verwendung unterwegs ist das Mi Notebook eher weniger geeignet. Hier sind kompakte 14-Zöller oder kleiner die bessere Wahl.

Größenvergleich

382 mm 259 mm 22 mm 2.1 kg382 mm 253 mm 21 mm 2.2 kg379.5 mm 254 mm 22.1 mm 2.1 kg376 mm 246 mm 22.5 mm 1.8 kg369 mm 252 mm 19.95 mm 1.9 kg358 mm 244 mm 19 mm 1.9 kg

Ausstattung - Alle Basis-Ports am Xiaomi Mi Notebook vorhanden

In puncto Anschlussausstattung gibt sich das Mi Notebook von Xiaomi zurückhaltend, wenn auch nicht knausrig. So bietet der Laptop an der linken Seitenkante einen LAN-Anschluss (RJ45 Gigabit Ethernet), einen HDMI-Port, zwei USB 3.0 (Type-A) und einen Kopfhöreranschluss. An der rechten Seite kommen noch ein USB-2.0-Port und ein SDCardreader dazu. Positiv: Xiaomi hat alle Ports konsequent im hinteren Bereich der Seitenkante platziert, die Flächen am Tisch neben dem Notebook bleiben frei von Kabelgewirr.

Linke Seite: LAN, HDMI, 2x USB 3.0, Kopfhörer
Linke Seite: LAN, HDMI, 2x USB 3.0, Kopfhörer
Rechte Seite: USB 2.0, SD-Cardreader
Rechte Seite: USB 2.0, SD-Cardreader

SDCardreader

Im Test mit unserer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte liefert der verbaute Kartenleser wenig berauschende Ergebnisse. Für den gelegentlichen Import von Urlaubsfotos reicht die Performance, überträgt man aber häufig große Datenmengen (Videos, Fotos mit hoher Auflösung), würde ein Gerät mit schnellerem Lesegerät sinnvoller erscheinen. Der Vergleich zeigt aber: Viele vergleichbar günstige Notebooks sind auch nicht schneller.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼100% +239%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
  (Toshiba Exceria Pro M501)
76.4 MB/s ∼88% +197%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
  (Toshiba Exceria Pro M510 microSD)
76 MB/s ∼87% +196%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=267)
60.7 MB/s ∼70% +136%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.2 MB/s ∼40% +37%
HP 15-da0405ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
33.7 MB/s ∼39% +31%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32.6 MB/s ∼37% +27%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.7 MB/s ∼34% +16%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.7 MB/s ∼30%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
 
21.4 MB/s ∼25% -17%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
  (Toshiba Exceria Pro M501)
85.7 MB/s ∼100% +216%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
  (Toshiba Exceria Pro M510 microSD)
85.6 MB/s ∼100% +216%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=242)
77 MB/s ∼90% +184%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.2 MB/s ∼43% +37%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.1 MB/s ∼32%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.2 MB/s ∼28% -11%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
 
17.4 MB/s ∼20% -36%

Kommunikation

Xiaomi stattet sein Mi-Notebook mit einem Realtek 8821CE Wireless LAN Controller aus. Dass es sich dabei um einen günstigen Chip handelt, kann auch an der mageren Performance in unserem WiFi-Test erkannt werden. So findet sich das Mi-Notebook hier an den hintersten Positionen im Vergleichsfeld wieder, umringt von Notebooks im vergleichbar niedrigen Preisbereich.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
585 MBit/s ∼100% +110%
Dell Latitude 15 3590-K8JP
Atheros/Qualcomm QCA6174
568 MBit/s ∼97% +104%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
513 MBit/s ∼88% +84%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=210)
462 MBit/s ∼79% +66%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Qualcomm/Atheros QCA6174
424 MBit/s ∼72% +52%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
345 MBit/s ∼59% +24%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
326 MBit/s ∼56% +17%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
305 MBit/s ∼52% +9%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
290 MBit/s ∼50% +4%
HP 15-da0405ng
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
285 MBit/s ∼49% +2%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
279 (min: 140, max: 285) MBit/s ∼48%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
620 MBit/s ∼100% +87%
Dell Latitude 15 3590-K8JP
Atheros/Qualcomm QCA6174
555 MBit/s ∼90% +68%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
471 MBit/s ∼76% +42%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=210)
437 MBit/s ∼70% +32%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
347 MBit/s ∼56% +5%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
340 MBit/s ∼55% +3%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
331 (min: 290, max: 376) MBit/s ∼53%
HP 15-da0405ng
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
323 MBit/s ∼52% -2%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
315 MBit/s ∼51% -5%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
299 MBit/s ∼48% -10%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Qualcomm/Atheros QCA6174
219 MBit/s ∼35% -34%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø279 (274-285)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø331 (290-376)

Software - Chinesische Windows-Version erzwingt Upgrade

Erste Aktion mit dem Mi Notebook: Änderung der OS-Sprache
Erste Aktion mit dem Mi Notebook: Änderung der OS-Sprache

Bei der Bestellung über Geekbuying wird das Mi-Notebook mit Windows 10 Home 64 ausgeliefert, allerdings in der chinesischen Version. Dem anderssprachigen User bleiben nun zwei Möglichkeiten:
So kann man etwa einen Windows Home 64 Pro Key erwerben (auf ebay ab ca. 5 Euro) und das bestehende System upgraden. Diese Lösung hat den Vorteil, dass das System mit allen ausgelieferten Treibern erhalten bleibt und zudem vergleichsweise rasch umzusetzen ist. Etwas gefinkelt dabei ist allerdings die Navigation in der chinesischen Benutzeroberfläche um zur Eingabe eines neuen Product Keys zu gelangen. Auch muss nach dem Upgrade ein entsprechendes Sprachpaket heruntergeladen und als Standard definiert werden. Danach steht Windows wie gewohnt zur Verfügung, lediglich einzelne Textelemente, etwa bei der Windows-Anmeldung, bleiben in chinesisch. Zum Einrichten empfiehlt sich ein parallel betriebenes Zweitgerät mit Windows 10, um die entsprechenden Menüs in der chinesischem Oberfläche leichter zu finden. 
Variante zwei wäre die komplette Neuinstallation von Windows. Dazu muss Windows zuerst auf einem anderen Rechner heruntergeladen werden, auf einem USB-Stick aufgespielt und dann nach dem Ändern der Bootsequenz am Xiaomi Notebook installiert werden. Auch hier wird ein Windows-Key notwendig. Vorteil: Ein sauberes Windows in der Wunschsprache. Nachteil: Einzelne Gerätetreiber müssen ggf. manuell nachinstalliert werden. Zu dieser Variante sind etwa auf Youtube zahlreiche Videos verfügbar, die Schritt für Schritt Anleitung geben.

Für unseren Test haben wir uns für Variante 1 entschieden, um die ausgelieferten Originaltreiber nutzen zu können.

Wartung

Gesichert mit neun normalen Kreuzschlitz-Schrauben lässt sich die Kunststoff-Bodenplatte grundsätzlich auch durch den User abnehmen. Achtgeben sollte man dabei aber auf unzählige Kunststoff-Haken, bei denen ein spezielles Hebewerkzeug sehr hilfreich sein kann. Nach dem erfolgreichen Entfernen der Platte erlangt man Zugang zu den beiden Lüftern, dem verschraubten Akku sowie der M.2-SSD und der 2,5-Zoll großen HDD. All diese Komponenten können auch ausgetauscht werden. Seltsam: Die RAM-Riegel bzw. Chips am Mainboard sind durch eine Metallabdeckung weder einsehbar noch zugänglich. Die Beweggründe dafür bleiben uns ein Rätsel.

Grundsätzlich zugänglich: Innenleben des Mi Notebooks
Grundsätzlich zugänglich: Innenleben des Mi Notebooks

Garantie

Kompliziert wird es, sollte es zu einem Defekt am erworbenen Gerät kommen. Herstellergarantie gibt es auf die Importware keine, die Gewährleistungsrichtlinien der jeweiligen Import-Shops sind gespickt mit Ausnahmeregelungen und in der Regel auf maximal ein Jahr begrenzt. Überhaupt scheint eine Einsendung nach China zur Reparatur ob der hohen Versandkosten und langen Postwege sehr unattraktiv.

Eingabegeräte - Xiaomi zeigt wie es geht

Tastatur

Im vorliegenden Mi-Notebook setzt Xiaomi eine Tastatureinheit ein, die sich zu jener im Mi Notebook Pro bzw. im Mi Gaming Notebook grundsätzlich unterscheidet. Zwar finden wir auch hier ein Chiclet-Layout wieder, allerdings verfügt die Tastatur über einen zusätzlichen Nummernblock. Wir begrüßen diese Entscheidung, da dieser etwa bei der Eingabe von Zahlenmaterial sehr hilfreich sein kann und damit gut in das Anwendungsgebiet des Mi Notebooks passt.

Die Größe der einzelnen Tasten fällt normal aus, abgesehen von der nur einzeiligen Enter-Taste. Überhaupt muss darauf hingewiesen werden, dass das Notebook mit einem QWERTY-Layout ausgeliefert wird, sprich die Z- und Y-Taste sind vertauscht und Umlaute sind nicht vorhanden (englisches Tastenlayout). Mit etwas Eingewöhnungszeit kann man sich damit arrangieren, optimal ist diese Lösung dennoch nicht.

Das Tippgefühl zeichnet sich durch einen gut spürbaren Druckpunkt und angenehm dosierten Hubweg aus. Auch bleibt die Tastatur selbst bei flotter Texteingabe frei von störenden Geräuschen. Auf eine Tastaturbeleuchtung muss man leider verzichten.

Tastatur
Tastatur
Touchpad
Touchpad

Touchpad

Bei Abmessungen von 12,7 x 8,4 Zentimetern bietet das eingesetzte Clickpad sehr viel Fläche für die Steuerung des Mauszeigers und Multitouch-Gesten. Die Oberfläche dürfte aus mattem Glas bestehen und ist sehr gleitfreudig. Überhaupt spricht das Touchpad sehr gut an und eine Bedienung des Xiaomi Laptops mit dem Pad geht tadellos von statten. Typisch für dieses Konstruktionsprinzip lässt sich zwar nur im unteren Drittel des Pads ein mechanischer Klick auslösen, dieser ist aber hinsichtlich Druckwiderstand und akustischem Feedback erstklassig umgesetzt. In dieser Preisklasse und sogar darüber hinaus würden wir das verbaute Touchpad zu den besten erhältlichen Pads zählen. 

Display - kontraststarkes, mattes Full-HD Panel

Im Xiaomi Mi Notebook kommt ein Display von BOE Technology zum Einsatz. Das Panel mit der Kennung NV156FHM-N42 löst mit 1.920 x 1.080 Pixel bei einer Bildschirmdiagonale von 15,6 Zoll auf. Das LED Display bietet stabile Blickwinkel entlang aller Achsen, weshalb es sich um ein IPS-Panel handeln dürfte. Überhaupt fallen unsere Messungen sehr ähnlich wie bei den im Mi Gaming Laptop bzw. dem Mi Notebook Pro eingesetzten IPS-Displays mit der Bezeichnung NV156FHM-N61 aus.

Die Bildschirmhelligkeit erreicht maximal rund 280 cd/m² im zentralen Bereich, fällt allerdings an den Rändern etwas ab. Auf hohem Niveau spielt der maximale Bildkontrast von 1.400:1. Erfreulich: Die Displayoberfläche wurde in matt ausgeführt. Störende Spiegelungen, etwa bei ungünstiger Sitzposition zu einfallendem Licht, halten sich damit sehr in Grenzen. Auffälliges Screen Bleeding konnten wir bei unserem Testgerät nicht beobachten. Im Vergleich zu potentiellen Konkurrenten schneidet das Mi Notebook in Sachen Display sehr gut ab, und liegt hier eher auf dem Niveau der Preisklasse um 700-800 Euro.

288
cd/m²
268
cd/m²
267
cd/m²
264
cd/m²
280
cd/m²
266
cd/m²
245
cd/m²
271
cd/m²
257
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 288 cd/m² Durchschnitt: 267.3 cd/m² Minimum: 15.11 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 280 cd/m²
Kontrast: 1400:1 (Schwarzwert: 0.2 cd/m²)
ΔE Color 5 | 0.6-29.43 Ø6.1, calibrated: 3.6
ΔE Greyscale 3.7 | 0.64-98 Ø6.3
63.6% sRGB (Calman 2D) 59.26% sRGB (Argyll 3D) 38.09% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.08
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
BOE07C5 (NV156FHM-N42), , 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
BOE0747 NV156FHM-N61, , 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Gaming Laptop 7300HQ 1060
BOEhydis NV156FHM-N61 (BOE0747), , 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
SHARP LQ133M1JW15, , 1920x1080, 13.3
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Chi Mei (CMN15D5), , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
BOE NV156FHM-N49, , 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
BOE0700, , 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Chi Mei N156HGA-EAB, , 1920x1080, 15.6
HP 15-da0405ng
BOE0687, , 1920x1080, 15.6
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Chi Mei CMN15D3, , 1920x1080, 15.6
Response Times
12077%
11926%
98%
14416%
12200%
47749%
13869%
16102%
13862%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
46 (22.4, 23.6)
47.9 (22.4, 25.5)
-4%
53.2 (26.4, 26.8)
-16%
39.6 (18.4, 21.2)
14%
43.3 (22, 21.3)
6%
48.4 (25.6, 22.8)
-5%
44 (21, 23)
4%
40 (22, 18)
13%
41 (22, 19)
11%
40 (23, 17)
13%
Response Time Black / White *
34 (15.2, 18.8)
33.7 (19.2, 14.5)
1%
41.6 (23.6, 18)
-22%
29.3 (14.8, 14.5)
14%
13.8 (9.5, 4.3)
59%
37.6 (21.2, 16.4)
-11%
31 (17, 14)
9%
25 (20, 5)
26%
13 (8, 5)
62%
32 (13, 10)
6%
PWM Frequency
60 (100)
21800 (99)
36233%
21550 (99)
35817%
220 (18, 100)
267%
25970 (19)
43183%
22030 (99)
36617%
86000 (90)
143233%
25000 (20)
41567%
29000 (90)
48233%
25000 (10)
41567%
Bildschirm
4%
8%
-7%
-103%
-24%
-21%
-70%
-65%
9%
Helligkeit Bildmitte
280
296
6%
283
1%
370
32%
246
-12%
292
4%
283
1%
185
-34%
176
-37%
259
-7%
Brightness
267
288
8%
269
1%
355
33%
225
-16%
272
2%
252
-6%
166
-38%
164
-39%
230
-14%
Brightness Distribution
85
89
5%
87
2%
90
6%
81
-5%
84
-1%
75
-12%
76
-11%
69
-19%
82
-4%
Schwarzwert *
0.2
0.32
-60%
0.23
-15%
0.23
-15%
0.51
-155%
0.3
-50%
0.63
-215%
0.37
-85%
0.31
-55%
0.19
5%
Kontrast
1400
925
-34%
1230
-12%
1609
15%
482
-66%
973
-30%
449
-68%
500
-64%
568
-59%
1363
-3%
DeltaE Colorchecker *
5
4.3
14%
4.68
6%
6.9
-38%
11
-120%
5.8
-16%
4.02
20%
11.26
-125%
11.4
-128%
3.13
37%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.9
8.7
-10%
8
-1%
12.2
-54%
32.4
-310%
22.4
-184%
8.77
-11%
18.65
-136%
19.76
-150%
7.81
1%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.6
2.5
31%
1.4
61%
4.6
-28%
4.03
-12%
2.99
17%
3.09
14%
DeltaE Graustufen *
3.7
3
19%
4.32
-17%
7.4
-100%
11.6
-214%
2.3
38%
0.8
78%
11.56
-212%
12.75
-245%
1.42
62%
Gamma
2.08 106%
2.1 105%
2.36 93%
1.76 125%
1.91 115%
2.12 104%
2.35 94%
2.1 105%
2.59 85%
2.36 93%
CCT
7309 89%
7100 92%
7612 85%
7529 86%
11807 55%
6223 104%
6552 99%
11788 55%
14899 44%
6391 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
38.09
56.83
49%
57
50%
37.6
-1%
38
0%
38
0%
38
0%
40
5%
Color Space (Percent of sRGB)
59.26
86.86
47%
87
47%
58
-2%
58
-2%
60
1%
59
0%
63
6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
6041% / 2790%
5967% / 2562%
46% / 20%
7157% / 3527%
6088% / 2797%
23864% / 10216%
6900% / 3146%
8019% / 3399%
6936% / 2978%

* ... kleinere Werte sind besser

Werfen wir einen Blick auf die Farbdarstellung des eingesetzten Displays. In unseren Messungen offenbarte sich das Display im Auslieferungszustand nicht mit besonders akkurater Farbdarstellung. Sowohl bei den Graustufen als auch bei den Farben kommt es zu deutlich sichtbaren Abweichungen von der Referenz (sRGB). Auch ist bereits ein vergleichsweise kleiner Farbraum zu erkennen. Nach der Kalibrierung können wir eine erhebliche Verbesserung bei den Graustufen messen (DeltaE: 0,7), bei den Farben gibt es allerdings kaum eine nennenswerte Veränderung (av. DeltaE: 3,6; max. DeltaE: 7,7). Unsere .icm-Konfigurationsdatei ist oben verlinkt und steht kostenlos zur Verfügung.

Colorchecker
Colorchecker
Grayscale
Grayscale
Saturation
Saturation
Colorspace
Colorspace
Colorchecker (kalibriert)
Colorchecker (kalibriert)
Grayscale (kalibriert)
Grayscale (kalibriert)
Saturation (kalibriert)
Saturation (kalibriert)

Dass sich das Xiaomi Mi Notebook nicht unbedingt für die Verwendung zur Bildbearbeitung eignet, das zeigen schon die Messungen der Farbdarstellung. Auch eine 3D-Berechnung des darstellbaren Farbraums mittels Argyll bringt hier Ernüchterung: Nur 59 % des sRGB-Farbraumes können vom Display abgedeckt werden, vom größeren und für Profis relevanten AdobeRGB-Farbraum gar nur 38 %. 
Für den durchschnittlichen Konsumenten und Office-User sind diese Werte allerdings kaum von Bedeutung. Am Laptop dargestellte Bilder und Videos wirken dank dem guten Kontrast kräftig und lebendig. Grundsätzlich kann das Notebook auch im Freien eingesetzt werden, direkte Sonneneinstrahlung auf das Display sollte aber vermieden werden.

Display im Schatten...
Display im Schatten...
...und in der prallen Sonne.
...und in der prallen Sonne.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.2 ms steigend
↘ 18.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
46 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.4 ms steigend
↘ 23.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 72 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.2 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 60 Hz ≤ 100 % Helligkeit

Das Display flackert mit 60 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 100 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 60 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9447 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Mit Reaktionszeiten von 34 bis 46 Millisekunden schneidet das eingesetzte Display typisch für ein IPS-Panel im günstigen Preisbereich ab. Für den normalen User sind diese Werte allerdings nicht relevant. Gamer, die in der Regel reaktionsschnelle Displays bevorzugen, gehören nicht zum Zielpublikum des Xiaomi Mi Notebooks. Als problematischer könnte sich unter Umständen ein mit unseren Messgeräten festgestelltes Displayflackern mit einer Frequenz von 60 Hz herausstellen. Hierbei handelt es sich zufolge der Messkurve allerdings nicht um ein typisches PWM-Signal. Empfindliche User könnten beim Benutzen des Laptops über einen längeren Zeitraum hinweg Beeinträchtigungen, wie etwa Ermüdungserscheinungen der Augen, verspüren. 
Die Blickwinkel des eingesetzten Bildschirms sind sehr großzügig, es dürfte sich hier um ein IPS-Display handeln. Zu blickwinkelbedingten Einschränkungen könnte es nur bei der Benutzung im Freien kommen, wo einstrahlendes Sonnenlicht das dargestellte Bild bei schrägen Blickwinkeln zu stark stört.

Leistung

Aktuell können wir das Mi-Notebook in der Konfiguration mit zwei unterschiedlichen Prozessoren, der i5-8250U und der i7-8550U von Intel, in Verbindung mit 4 oder 8 GB RAM, entdecken. In Sachen RAM empfehlen wir direkt zu 8 GB zu greifen, da offensichtlich keine Möglichkeit zu einem Upgrade besteht. Bei der CPU wird für die meisten User auch die i5 bereits mehr als ausreichen, der Vorteil der i7 wird nur in speziellen Anwendungen spürbar sein, wenn überhaupt. Um Kosten zu sparen und gleichzeitig aber ein performantes System anbieten zu können, hat Xiaomi sich dazu entschieden, eine Kombination aus M.2-System-SSD und einer üblichen 2,5-Zoll SATA-HDD anzubieten. Das ist an sich eine gute Lösung, allerdings wird die System SSD rasch voll sein, wodurch etwaige später installierte Programme auf die HDD ausgelagert werden müssen und nicht mehr vom Geschwindigkeitsvorteil der SSD profitieren können.

HWInfo
HWInfo
Nvidia MX110
Nvidia MX110
Latancy Monitor
Latancy Monitor

Prozessor

Cinebench R15 Loop Log
Cinebench R15 Loop Log

Der verbaute Intel Core i5-8250U ist kein Unbekannter mehr. Der Prozessor bietet 4 native Rechenkerne und arbeitet mit einer TDP von 15 Watt. Er kann also auch in besonders flachen Notebooks eingesetzt werden, spielt dort aber oftmals nicht seine volle Leistung aus. Das Xiaomi Mi Notebook ist mit rund 20 Millimetern weder besonders dünn noch klobig und verfügt darüber hinaus über zwei Lüfter, die sich jeweils um GPU und CPU kümmern. Beste Voraussetzungen also für unser Mi-Notebook.

Kommen wir gleich auf den Punkt: Das Xiaomi Mi Notebook 15.6 liefert im Cinebench erstklassige Ergebnisse. Mit 665 Punkten im ersten Durchlauf liegt der Xiaomi Laptop im Spitzenfeld. Nur eine Hand voll Geräten mit gleicher CPU konnte bei uns im Test überhaupt die 700-Punkte-Marke knacken. In unserem Langzeit-Belastungstest, der Cinebench Multi-Loop, zeigt sich das Mi Notebook ebenso zufriedenstellend. Ca. 10 Prozent beträgt der Leistungsrückgang nach dem Erstdurchlauf. Viele mit der an sich stärkeren i7-8550U ausgestattete Notebooks können hier nicht mithalten (siehe Diagramm). Die Basiskonfiguration mit dem i5-Chip von Intel darf damit klar empfohlen werden.
Leider war es uns nicht möglich, das Extreme Tuning Utility (Intel XTU), zwecks weiterer Versuche hinsichtlich Undervolting und TDP-Grenzen, am Mi Notebook zum Laufen zu bringen. Die Installation wurde mit Hinweis auf eine nicht unterstützte Plattform wiederholt abgebrochen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730Tooltip
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D) Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø625 (620.97-665.25)
Acer Aspire 5 A515-51G-509A Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø493 (481.04-518.17)
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR AMD Ryzen 5 2500U, AMD Ryzen 5 2500U: Ø428 (403.66-613.02)
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø500 (432.57-532.94)
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø506 (502.7-553.14)
Xiaomi Mi Notebook Pro i5 Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø548 (544.28-575.47)
Dell Latitude 15 3590-K8JP Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø537 (500.56-587.96)
Lenovo IdeaPad 530s-14IKB Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø481 (476.32-517.64)
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø461 (452.07-488.22)
Acer Aspire 3 A315-51-30YA Intel Core i3-8130U, Intel Core i3-8130U: Ø335 (332.21-338.59)
HP 15-da0405ng Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø519 (513.66-568.03)
Asus VivoBook 15 X510UQ-BQ534T Intel Core i5-8250U, Intel Core i5-8250U: Ø638 (617.09-720.56)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel Core i5-8250U
145 (min: 144.66, max: 144.78) Points ∼100% +2%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼100% +2%
HP 15-da0405ng
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼99% +1%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼99% +1%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Core i5-8250U
142 Points ∼98% 0%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Intel Core i5-8250U
142 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=94)
141 Points ∼97% -1%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Intel Core i3-8130U
140 Points ∼97% -1%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Core i5-8250U
140 Points ∼97% -1%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Ryzen 5 2500U
138 Points ∼95% -3%
Asus VivoBook 15 X510UQ-BQ534T
Intel Core i5-8250U
136 Points ∼94% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 193, n=518)
111 Points ∼77% -22%
CPU Multi 64Bit
Asus VivoBook 15 X510UQ-BQ534T
Intel Core i5-8250U
720 Points ∼100% +8%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Intel Core i5-8250U
665 Points ∼92%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Ryzen 5 2500U
613 Points ∼85% -8%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel Core i5-8250U
576 (min: 544.28, max: 575.47) Points ∼80% -13%
HP 15-da0405ng
Intel Core i5-8250U
568 Points ∼79% -15%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=98)
568 Points ∼79% -15%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel Core i5-8250U
553 Points ∼77% -17%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
518 Points ∼72% -22%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Core i5-8250U
504.475 (min: 432.57, max: 532.94) Points ∼70% -24%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Core i5-8250U
480 Points ∼67% -28%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Intel Core i3-8130U
338 Points ∼47% -49%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=526)
337 Points ∼47% -49%
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
58.76 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
665 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
142 Points
Hilfe

System Performance

Im Vergleich mit anderen Office-Notebooks im vergleichbaren Preisbereich steht das Xiaomi-Notebook gut da. Das Mi Notebook Pro spielt in einer höheren Kategorie, ist es doch mit einem schnellen SSD-Speicher und einer MX150 Grafiklösung ausgestattet, welche letztlich einen Vorsprung von 15 % in dieser Testdisziplin herausholen können. Während das Pro-Notebook von Xiaomi sich eher an Multimedia-Enthusiasten wendet, will das vorliegende Mi-Notebook alltägliche Office- und einfache Multimedia-Anwendungen abdecken. In der getesteten Ausstattung schafft es das auch zu unserer vollen Zufriedenheit.
Auch im Akkubetrieb können wir beim vorliegenden Xiaomi Mi Notebook, getestet im 3DMark 11, die volle Leistung seitens CPU und GPU abrufen. 

PCMark 10 - Score
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3686 Points ∼100% +15%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
3609 Points ∼98% +13%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3324 Points ∼90% +4%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3260 Points ∼88% +2%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
UHD Graphics 620, 8130U, Kingston RBUSNS8180S3128GI1
3230 Points ∼88% +1%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, NVIDIA GeForce MX110
  (3194 - 3260, n=2)
3227 Points ∼88% +1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=137)
3214 Points ∼87% +1%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3194 Points ∼87%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3175 Points ∼86% -1%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZMT128G
2449 Points ∼66% -23%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZMT128G
4901 Points ∼100% +8%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
4783 Points ∼98% +5%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4775 Points ∼97% +5%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4769 Points ∼97% +5%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4749 Points ∼97% +5%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4746 Points ∼97% +4%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
4728 Points ∼96% +4%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, NVIDIA GeForce MX110
  (4544 - 4728, n=2)
4636 Points ∼95% +2%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
4544 Points ∼93%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
UHD Graphics 620, 8130U, Kingston RBUSNS8180S3128GI1
4534 Points ∼93% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=337)
4008 Points ∼82% -12%
Home Score Accelerated v2
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3903 Points ∼100% +24%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3766 Points ∼96% +19%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3741 Points ∼96% +19%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZMT128G
3729 Points ∼96% +18%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
3621 Points ∼93% +15%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3478 Points ∼89% +10%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3461 Points ∼89% +10%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, NVIDIA GeForce MX110
  (3153 - 3478, n=2)
3316 Points ∼85% +5%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
UHD Graphics 620, 8130U, Kingston RBUSNS8180S3128GI1
3302 Points ∼85% +5%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3153 Points ∼81%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=393)
3046 Points ∼78% -3%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3153 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4544 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Ein Blick auf die Storage-Benchmarks im Vergleich bestätigt dem Xiaomi Mi Laptop seine Position im Einstiegssegment. Die verbaute PM871 SSD von Samsung gehört zwar nicht zu den schnellsten Festspeichern, liefert aber dennoch eine für den Einstiegsbereich tadellose Performance. Dass Xiaomi auch schneller kann, sieht man an den Benchmarkdaten des Mi Pro Notebooks. Die dort eingesetzte PM961 NVMe SSD von Samsung kann teils erheblich flotter arbeiten, wenngleich der Speicher im Mi Pro nicht voll ausgenutzt werden kann. Details dazu im Test des Mi Pro Notebooks. Vorbildlich: Das HP 15 setzt in der von uns getesteten Ausstattung auf eine schnelle NVMe-SSD und kann hier im Vergleich die Krone unter den günstigen Notebooks an sich reißen.
Wie oben bereits angesprochen, werden sich die 128 GB Kapazität der System-SSD rasch als Nadelöhr erweisen. Will man ohnehin Windows neu installieren, sollte zuvor ein Wechsel der SSD überlegt werden. SATA-SSDs mit rund 256 GB Kapazität sind mittlerweile schon für deutlich unter 100 Euro zu bekommen.

Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Toshiba KBG30ZMT128G
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
 
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Kingston RBUSNS8180S3128GI1
HP 15-da0405ng
SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
Durchschnittliche Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-0%
67%
-9%
1%
129%
13%
6%
74%
4%
Write 4K
77.25
80.93
5%
112
45%
71.76
-7%
81.76
6%
150
94%
101.4
31%
97.56
26%
82.8 (61 - 121, n=7)
7%
Read 4K
29.77
28.23
-5%
32.44
9%
21.23
-29%
33.33
12%
36
21%
26.75
-10%
39.08
31%
33 (29.8 - 35.5, n=7)
11%
Write Seq
442.5
266.3
-40%
597.9
35%
257.1
-42%
131.1
-70%
1057
139%
158.1
-64%
383
-13%
571.2
29%
402 (164 - 483, n=7)
-9%
Read Seq
442.7
495.5
12%
1157
161%
476.3
8%
909.9
106%
1074
143%
892.2
102%
432.4
-2%
1110
151%
500 (443 - 519, n=7)
13%
Write 4K Q32T1
173.8
255
47%
255.5
47%
202.6
17%
122.1
-30%
429
147%
162.2
-7%
292.1
68%
235.7
36%
192 (147 - 325, n=7)
10%
Read 4K Q32T1
233.6
288.3
23%
287.5
23%
282
21%
199.3
-15%
441
89%
320.4
37%
225.1
-4%
297
27%
295 (180 - 517, n=7)
26%
Write Seq Q32T1
510.3
265.6
-48%
594.3
16%
265.6
-48%
133
-74%
1283
151%
160.2
-69%
382.8
-25%
812.1
59%
392 (146 - 522, n=7)
-23%
Read Seq Q32T1
529.6
555.5
5%
1568
196%
559.4
6%
934.5
76%
1838
247%
932.6
76%
526.2
-1%
1742
229%
490 (208 - 547, n=7)
-7%
Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 529.6 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 510.3 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 233.6 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 173.8 MB/s
CDM 5 Read Seq: 442.7 MB/s
CDM 5 Write Seq: 442.5 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 29.77 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 77.25 MB/s

Grafikkarte

Spannend wird es wieder bei der Grafikkarte, allerdings nicht, weil die eingesetzte Nvidia Geforce MX110 besonders leistungsstark ist, sondern schlicht deshalb, weil sie extrem selten anzutreffen ist. Nur eine Hand voll Notebooks setzen auf diese Einsteigergrafiklösung von Nvidia. Grundsätzlich basiert die MX110 auf der Geforce 920MX und damit ebenso auf der Maxwell-Architektur. Der Intel UHD Graphics 620 hat die Grafiklösung, je nach Test, rund 20 bis 80 % voraus, der nächstschnellere Chip von Nvidia, die Geforce MX130, liegt bis zu 35 % voraus. Die Geforce MX150, eingesetzt im wertigeren Xiaomi Mi Notebook Pro, ist rund doppelt so schnell wie die MX110 in diesem Xiaomi Laptop. Einen großen Vorteil verspricht in diesem Benchmark auch die Radeon RX 540, integriert in den Ryzen 2500U. Leider kann AMD dies in praktischen Anwendungen, wie etwa Games, nicht umsetzen, wie wir weiter unten zeigen werden.
Für Office- und Multimedia-Anwendungen ist die Konfiguration mit MX110 GPU durchaus gut geeignet, anspruchsvolles Gaming sollte allerdings nicht auf dem Wunschzettel des zukünftigen Users stehen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Radeon RX 540, AMD Ryzen 5 2500U
4646 Points ∼100% +117%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
4252 Points ∼92% +99%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2882 Points ∼62% +35%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2786 Points ∼60% +30%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
NVIDIA GeForce MX110, Intel Core i5-8250U
2140 Points ∼46%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (2121 - 2140, n=2)
2131 Points ∼46% 0%
HP 15-da0405ng
NVIDIA GeForce MX110, Intel Core i5-8250U
2121 Points ∼46% -1%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1805 Points ∼39% -16%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1629 Points ∼35% -24%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8130U
1366 Points ∼29% -36%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=640)
1289 Points ∼28% -40%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Radeon RX 540, AMD Ryzen 5 2500U
3519 Points ∼100% +104%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
3263 Points ∼93% +89%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2311 Points ∼66% +34%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2310 Points ∼66% +34%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
NVIDIA GeForce MX110, Intel Core i5-8250U
1722 Points ∼49%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (1714 - 1722, n=2)
1718 Points ∼49% 0%
HP 15-da0405ng
NVIDIA GeForce MX110, Intel Core i5-8250U
1714 Points ∼49% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=462)
997 Points ∼28% -42%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
938 Points ∼27% -46%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8130U
819 Points ∼23% -52%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
557 Points ∼16% -68%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Radeon RX 540, AMD Ryzen 5 2500U
23263 Points ∼100% +106%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
17552 Points ∼75% +55%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
13246 Points ∼57% +17%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
12654 Points ∼54% +12%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
NVIDIA GeForce MX110, Intel Core i5-8250U
11314 Points ∼49%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (10858 - 11314, n=2)
11086 Points ∼48% -2%
HP 15-da0405ng
NVIDIA GeForce MX110, Intel Core i5-8250U
10858 Points ∼47% -4%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
10069 Points ∼43% -11%
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
7532 Points ∼32% -33%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=509)
6914 Points ∼30% -39%
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i3-8130U
6911 Points ∼30% -39%
3DMark 11 Performance
2400 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
10015 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1647 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Der "kleinste" mobile Chip im Portfolio von Nvidia kann nur wenige anspruchsvolle Games flüssig darstellen und das meist auch nur in reduzierten Grafikdetails. Gut spielen lassen sich etwa Titel wie Fifa 18, Team Fortress 2 oder Rocket League. Für Fortnite, Farming Simulator 17 oder Overwatch müssen die Settings bereits angepasst werden um durchgehend flüssige Frameraten sicherzustellen. Die MX150 kann die mögliche Spieleauswahl beträchtlich steigern, während die Radeon RX 450 ihren scheinbaren Leistungsvorteil aus den 3DMarks bei den gewählten Games nicht umsetzen kann.

Angespielt und getestet haben wir Fifa 18. Das Spiel ist am Mi Notebook sogar in maximalen Grafikdetails mit durchschnittlich 47,5 Fps gut spielbar, bei den Videoeinspielungen kommt es aber zu erheblich verringerten Frameraten. Auch Overwatch lässt sich am Mi Notebook gut spielen, allerdings sind nur bei reduzierten Details und geringer Auflösung ausreichend hohe Frameraten für diesen schnellen Shooter gewährleistet. Ähnlich bei Fortnite: Nur mit Details auf Minimum lässt sich das Spiel bei nativer Auflösung mit ausreichend hoher Framerate spielen.

FIFA 18
1920x1080 Ultra Preset AA:4xMS
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
72.3 fps ∼100% +52%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
47.5 fps ∼66%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (43.5 - 47.5, n=2)
45.5 fps ∼63% -4%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
43.6 (min: 33, max: 47) fps ∼60% -8%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
43.5 fps ∼60% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (24.8 - 73, n=9)
41.5 fps ∼57% -13%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
40 fps ∼55% -16%
1920x1080 High Preset AA:2xMS
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
73.2 fps ∼100% +47%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
54.1 (min: 39, max: 59) fps ∼74% +8%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
49.9 fps ∼68%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (49.2 - 49.9, n=2)
49.6 fps ∼68% -1%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
49.2 fps ∼67% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (27.4 - 78.1, n=11)
42.8 fps ∼58% -14%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
40.2 fps ∼55% -19%
1920x1080 Medium Preset
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
62.4 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (56.2 - 62.4, n=2)
59.3 fps ∼95% -5%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
56.2 fps ∼90% -10%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
54.8 fps ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (19.4 - 83.6, n=14)
45.3 fps ∼73% -27%
1280x720 Low Preset
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
135.6 fps ∼100% +20%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
115.8 fps ∼85% +3%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
112.9 fps ∼83%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (100 - 113, n=2)
107 fps ∼79% -5%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
100.1 fps ∼74% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (35.1 - 134, n=15)
83.1 fps ∼61% -26%
Overwatch
1920x1080 Epic (Render Scale 100 %) AA:SM AF:16x
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
29.8 fps ∼100% +92%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
18.3 fps ∼61% +18%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
15.8 fps ∼53% +2%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (15.5 - 15.8, n=2)
15.7 fps ∼53% +1%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
15.5 fps ∼52%
Durchschnitt der Klasse Office
  (11.6 - 15.8, n=5)
14.6 fps ∼49% -6%
1920x1080 High (Render Scale 100 %) AA:SM AF:4x
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
46 fps ∼100% +64%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
32 fps ∼70% +14%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
28.1 fps ∼61%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (27.9 - 28.1, n=2)
28 fps ∼61% 0%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
27.9 fps ∼61% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (14.6 - 28.1, n=10)
22.5 fps ∼49% -20%
1366x768 Medium (Render Scale 100 %) AA:FX AF:2x
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
97.2 fps ∼100% +43%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
67.9 fps ∼70%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (60.4 - 67.9, n=2)
64.2 fps ∼66% -5%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
60.4 fps ∼62% -11%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
50.9 fps ∼52% -25%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.7 - 67.9, n=16)
36.2 fps ∼37% -47%
1280x720 Low (Render Scale 100 %) AA:FX AF:1x
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
141.8 fps ∼100% +55%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
91.3 fps ∼64%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (87 - 91.3, n=2)
89.2 fps ∼63% -2%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
87 fps ∼61% -5%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
83.6 fps ∼59% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (15.1 - 91.3, n=17)
48.1 fps ∼34% -47%
Fortnite
1920x1080 Epic Preset
Xiaomi Mi Gaming Laptop 7300HQ 1060
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
81.4 fps ∼100% +536%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
12.8 fps ∼16%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (11.5 - 12.8, n=2)
12.2 fps ∼15% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (11.4 - 12.8, n=3)
11.9 fps ∼15% -7%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
11.5 fps ∼14% -10%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
9.4 fps ∼12% -27%
1920x1080 High Preset
Xiaomi Mi Gaming Laptop 7300HQ 1060
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
91.5 fps ∼100% +429%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
17.3 fps ∼19%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (14.1 - 17.3, n=2)
15.7 fps ∼17% -9%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
14.1 fps ∼15% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (7.7 - 17.3, n=4)
13.4 fps ∼15% -23%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
13.3 fps ∼15% -23%
1920x1080 Medium Preset
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
29.6 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (19.9 - 29.6, n=2)
24.8 fps ∼84% -16%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
22.1 fps ∼75% -25%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
19.9 fps ∼67% -33%
Durchschnitt der Klasse Office
  (7 - 29.6, n=12)
15.4 fps ∼52% -48%
1280x720 Low Preset
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
89.2 fps ∼100% +38%
HP 15-da0405ng
GeForce MX110, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
66.1 fps ∼74% +2%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
  (64.7 - 66.1, n=2)
65.4 fps ∼73% +1%
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
GeForce MX110, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
64.7 fps ∼73%
Durchschnitt der Klasse Office
  (16.2 - 76.7, n=15)
43.5 fps ∼49% -33%
min. mittel hoch max.
Overwatch (2016) 91.367.928.115.5fps
FIFA 18 (2017) 112.962.449.947.5fps
Fortnite (2018) 64.729.617.312.8fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Im anspruchslosen Office-Betrieb und beim Surfen im Internet haben wir es über weite Strecken mit einem (fast) lautlosen Gerät zu tun, besitzt das Mi Notebook doch neben der SSD auch eine HDD, die im Betrieb ausgesprochen leise arbeitet und kaum wahrnehmbar ist. Dennoch, kurze Lastspitzen können die Lüfter aktivieren und der Mi-Laptop wird dann, je nach erreichter Drehzahlstufe, hörbar. Die Bandbreite reicht dabei von leise im Hintergrund säuselnd bis deutlich hörbar und präsent. Sonstige auffällige Störgeräusche konnten wir nicht beobachten, weder die eingesetzte SSD noch die HDD fielen selbst bei intensiver Nutzung durch unangenehme Geräusche auf.

Lautstärkediagramm

Idle
29.9 / 30.6 / 35 dB(A)
HDD
30.6 dB(A)
Last
38.8 / 45.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.9 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2041.742.441.7412530.530.630.429.83131.328.731.229.84030.43029.533.2502831.529.630.46328.531.327.628.68027.828.326.229.210027.227.726.126.512525.224.624.625.116024.423.724.823.720024.522.923.524.725024.222.222.623.631524.321.120.822.440024.420.42123.5500252019.523.363025.719.318.524.580029.120.617.927100030.220.117.426.11250311917.527.5160030.318.117.425.4200027.417.717.423250028.717.417.321.7315022.817.617.220.7400020.717.317.119.1500018.5171717.6630017.717.217.217.3800017.517.317.317.41000017.517.317.317.41250017.217.117.217.41600017.317.317.217.5SPL3545.338.838.730.629.935.3N2.15.12.82.71.51.42.2median 24.4median 19median 17.4median 23.3Delta3.42.61.83.1hearing rangehide median Fan NoiseXiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)

Temperatur

Stresstest
Stresstest
Stresstest-Log
Stresstest-Log

Im Betrieb ohne bzw. mit nur gelegentlichen kurzen Lastspitzen (Office-Einsatz) bleibt das gesamte Gehäuse vergleichsweise kühl. Die 30-Grad-Marke wird an keiner Stelle überschritten. Subjektiv fällt nur die im Bereich der rechten Handballenablage verbaute HDD auf, die hier für eine etwas wärmere Oberfläche sorgt.

Unter hoher Last, etwa in unserem Stresstest, steigen die Temperaturen deutlich an. Erfreulich: Die für die Bedienung wichtigen Handballenablagen bleiben beinahe auf Idle-Niveau. Im zentralen Bereich der Tastatur steigt die Oberflächentemperatur auf knapp über 40 °C, der heißeste Bereich befindet sich allerdings an der Hinterkante bei den beiden Luftauslässen. An der Unterseite erreichen die Temperaturen Höchstwerte von bis zu 60 °C. Das ist bereits als unangenehm heiß zu beschreiben und nicht für längeren Hautkontakt geeignet. Es scheint, als würde Xiaomi bewusst höhere Gehäusetemperaturen an der Unterseite in Kauf nehmen, um einerseits dauerhaft eine hohe Leistung bereitstellen und andererseits auch die Lüfterlautstärke im akzeptablen Bereich halten zu können.

Ein Blick ins Innere zeigt, dass das Mi Notebook die maximale CPU-Frequenz von 3,4 GHz nur kurz aufrechterhalten kann. Die CPU Temperatur erreicht rasant eine kritische Höhe, woraufhin die Taktfrequenz auf 2,3 bis 2,4 GHz reduziert wird und in Folge gehalten werden kann. Die CPU pendelt sich bei knapp unter 80 °C ein. Mit etwas Feintuning (Stichwort Undervolting) wäre hier wohl sogar noch Spielraum für individuelle Verbesserungen, leider versagt die Intel XTU-Software aber ihren Dienst auf unserem Testgerät. Die GPU erwärmt sich im Stresstest auf 70 bis 75 °C und kann ihren Takt von knapp über 1000 MHz durchgehend halten.
Selbst unter realitätsfernen Laborbedingungen bleibt das Mi Notebook damit gut bedienbar, sollte aber in jedem Fall auf einer festen Unterlage betrieben werden, um die Luftzirkulation im Inneren nicht zu behindern.

Max. Last
 46.1 °C48.2 °C38.2 °C 
 38.8 °C41.2 °C34.7 °C 
 26.2 °C27.4 °C27.2 °C 
Maximal: 48.2 °C
Durchschnitt: 36.4 °C
47.6 °C58.8 °C51.7 °C
31.4 °C50 °C42.5 °C
26.4 °C26.8 °C25.1 °C
Maximal: 58.8 °C
Durchschnitt: 40 °C
Netzteil (max.)  53.6 °C | Raumtemperatur 21.2 °C | Raytek Raynger ST
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 36.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 48.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 58.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+0.7 °C).
Oberflächenerwärmung im Idle-Betrieb
Oberflächenerwärmung im Idle-Betrieb
Messung nach ca. 60 Minuten Stresstest
Messung nach ca. 60 Minuten Stresstest

Lautsprecher

In den Spezifikationen zum Mi Notebook ist von AKG-Lautsprechern die Rede, also von einer bei audiophilen Usern sehr bekannten Marke. Unser Urteil des subjektiven Hörtests fällt eher nüchtern aus. Die maximale Lautstärke ist gerade noch so akzeptabel (76,6 dB), um einen Raum etwa bei Filmwiedergaben mit druckvollen Tönen beschallen zu können, reicht sie aber nicht aus. Der Klang selbst ist geprägt von einer hörbaren Bassschwäche, sowie der eher ungünstigen Position der Lautsprecher an der Geräteunterseite, die so ihre Schallwellen etwas verhalten in Richtung Stellfläche, optimaler Weise also einer festen Tischplatte, strahlen.
Im Vergleichsdiagramm ist gut der fehlende Schalldruck bei den niedrigen und hohen Frequenzbereichen sowie bei den mittleren Tonlagen zu erkennen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2040.436.52530.930.7313230.3403229503130.36329.328.28027.527.210029.127.212536.725.216047.824.820054.623.925057.222.431557.721.640057.520.850054.419.563054.319.280064.220.6100066.320.412506918.5160068.218.1200067.418.2250064.317.7315066.817.6400059.517.5500055.217.1630057.217.2800060.617.31000058.717.31250051.917.21600046.417.3SPL76.630.7N36.81.5median 57.5median 18.5Delta5.12.435.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseXiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D) Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 10.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 24% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 67% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 28% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 66% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Mit einer Energieaufnahme von 5,6 bis 8,7 Watt im Idle-Betrieb (keine Last), liegt das Xiaomi Mi Notebook unseren Messungen zufolge geringfügig über dem Verbrauch den sich vergleichbare 15-Zöller gönnen. Auffallend bei den gewählten Vergleichsgeräten ist, dass insbesondere jene mit AMD-Hardware teils erheblich mehr Energie verbrauchen, während die Varianten mit Intel-CPU und teils auch mit Nvidia-Grafikchips allesamt sehr eng beisammen liegen.
Unter praxisnaher 3D-Last (Messszenario 3DM06) nimmt das Mi-Notebook, ausgestattet mit 8250U CPU und MX110 GPU, knapp 40 Watt. Das sind ca. 10 Watt mehr als etwa das Thinkpad E580, ausgestattet mit gleicher CPU, allerdings mit integrierter UHD 620 GPU, benötigt. Leistungsstärkere Lösungen, etwa mit MX130 oder MX150 Grafikchips, liegen im Bereich von 50 Watt im selben Messszenario. Als absoluten Spitzenverbrauch können wir 59,9 Watt festhalten, gemessen in unserem Stresstestszenario. Das beiliegende Netzteil liefert 65 Watt Spitzenleistung.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 5.6 / 8.6 / 8.7 Watt
Last midlight 39.9 / 59.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
8250U, GeForce MX110, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ, LED, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
8250U, GeForce MX130, SK Hynix HFS256G39TND-N210A, TN, 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
2500U, Radeon RX 540, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
8250U, GeForce MX130, SK Hynix HFS256G39TND-N210A, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
8250U, UHD Graphics 620, Toshiba KBG30ZMT128G, IPS LED, 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
8250U, GeForce MX150, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS LED, 1920x1080, 15.6
Dell Latitude 15 3590-K8JP
8550U, Radeon 530, Toshiba MQ01ACF050, TN LED, 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
8250U, UHD Graphics 620, , IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
8130U, UHD Graphics 620, Kingston RBUSNS8180S3128GI1, TN LED, 1920x1080, 15.6
HP 15-da0405ng
8250U, GeForce MX110, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB, TN LED, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX110
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
-6%
-19%
9%
24%
-2%
-29%
21%
15%
14%
7%
-20%
Idle min *
5.6
5.1
9%
6.9
-23%
3.3
41%
3.4
39%
3.7
34%
8.2
-46%
5
11%
5.4
4%
3.8
32%
4.7 (3.8 - 5.6, n=2)
16%
7.63 (2.34 - 32, n=953)
-36%
Idle avg *
8.6
7.6
12%
9.6
-12%
5.6
35%
6.7
22%
7.5
13%
8.4
2%
7.6
12%
8.2
5%
6.2
28%
7.4 (6.2 - 8.6, n=2)
14%
11.4 (4.2 - 42, n=953)
-33%
Idle max *
8.7
8.2
6%
11.8
-36%
7.8
10%
7.7
11%
8
8%
8.4
3%
8.6
1%
8.4
3%
6.7
23%
7.7 (6.7 - 8.7, n=2)
11%
13.9 (5 - 67, n=953)
-60%
Last avg *
39.9
49.4
-24%
50
-25%
54
-35%
31.1
22%
49
-23%
62.6
-57%
25.6
36%
32.2
19%
40.8
-2%
40.4 (39.9 - 40.8, n=2)
-1%
37.2 (7.43 - 99.3, n=938)
7%
Last max *
59.9
68
-14%
60
-0%
63
-5%
42.9
28%
55.2
8%
66.8
-12%
34
43%
32.6
46%
65.2
-9%
62.6 (59.9 - 65.2, n=2)
-5%
45.8 (12.2 - 129, n=940)
24%
Witcher 3 ultra *
33.2
42.1
-27%
50.6
-52%
53.6
-61%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Zwei Kennwerte sind für die Akkulaufzeit verantwortlich: Zum einen die Kapazität des eingesetzten Akkus und zum anderen der Energieverbrauch des gesamten Systems. Der Energieverbrauch im Idle-Betrieb liegt, wie oben beschrieben, geringfügig über vergleichbaren Geräten. Nun kommt erschwerend hinzu, dass Xiaomi mit einer Akkukapazität von nur 40 Wattstunden einen vergleichsweise kleinen Energiespeicher in das Notebook integriert. Mit knapp 6 Stunden beim Surfen im Internet fällt der mögliche Einsatz abseits der Steckdose dennoch akzeptabel aus. Unter optimierten Bedingungen (wenig Last, reduzierte Displayhelligkeit) lässt sich die Akkulaufzeit auf bis zu 10 Stunden ausdehnen.
Für das Laden benötigt das Xiaomi Notebook rund 1,5 Stunden für eine Füllung von 0 bis 80 Prozent. Die 100-Prozent-Marke ist nach rund 2,5 Stunden Netzbetrieb wieder erreicht.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 13min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 40min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 45min
Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D)
8250U, GeForce MX110, 40 Wh
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
8250U, GeForce MX130, 48 Wh
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
2500U, Radeon RX 540, 48 Wh
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
8250U, GeForce MX130, 48 Wh
Lenovo ThinkPad E580-20KSCTO1WW
8250U, UHD Graphics 620, 45 Wh
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
8250U, GeForce MX150, 60 Wh
Dell Latitude 15 3590-K8JP
8550U, Radeon 530, 56 Wh
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
8250U, UHD Graphics 620, 52 Wh
Acer Aspire 3 A315-51-30YA
8130U, UHD Graphics 620, 37 Wh
HP 15-da0405ng
8250U, GeForce MX110, 41 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
19%
5%
30%
20%
56%
30%
13%
-17%
4%
2%
Idle
613
867
41%
724
18%
864
41%
857
40%
754
23%
570 (101 - 1857, n=794)
-7%
H.264
465
525
13%
366
-21%
516
11%
435
-6%
632
36%
428 (139 - 834, n=175)
-8%
WLAN
340
350
3%
401
18%
505
49%
421
24%
597
76%
408
20%
350
3%
281
-17%
355
4%
411 (105 - 964, n=336)
21%
Last
162
109
118
96
122
114
113
101 (37 - 259, n=744)
Witcher 3 ultra
83

Fazit

Pro

+ Einfaches Gehäuse mit klaren Linien
+ Gute Positionierung der Ports
+ Wartbar durch abnehmbare Bodenplatte
+ Sehr gute Eingabegeräte
+ Mattes Display mit hohem Kontrast
+ Sehr gute Leistung der i5-8250U
+ Gerät im Office-Betrieb überwiegend lautlos

Contra

- Zusätzlicher Aufwand da Betriebssystem in chinesischer Sprache
- Problem: Garantie und Gewährleistung durch Import
- Langsamer Cardreader
- Mäßige WiFi-Übertragungsraten
- QWERTY-Tastaturlayout
- Sehr kleiner darstellbarer Farbraum
- Displayflackern mit 60 Hz festgestellt
- Notebook kann unter Last sehr heiß werden
Im Test: Xiaomi Mi Notebook
Im Test: Xiaomi Mi Notebook

Es fällt uns nicht leicht, im Falle des Xiaomi Mi 15.6 Notebooks ein adäquates Fazit zu ziehen. Allen voran steht hier die Tatsache, dass das Mi Notebook Pro hierzulande nicht regulär im Handel ist. Dies bedingt Risiken seitens Gewährleistung und Garantie, denen man sich unbedingt klar sein sollte, sofern man zu dem Schluss kommt, das Mi Notebook von Xiaomi sei genau das Richtige. Auch das vorinstallierte Windows in chinesischer Sprache verlangt zusätzliche Beschäftigung (Upgrade, Neuinstallation) mit dem Mi Laptop und könnte Einsteiger überfordern.

Kommen wir nun aber zum Gerät selbst: Das Notebook ist, abgesehen vom Displaydeckel, komplett aus Kunststoff gefertigt. Dennoch ist hinsichtlich Optik und Stabilität bzw. Verarbeitung alles tadellos, ein richtig wertiger Eindruck will allerdings nicht so richtig aufkommen. Sehr gut gefallen hat indes die Tastatur und auch das Touchpad. Beide eignen sich ohne Bedenken zur regelmäßigen Eingabe.
Beim Display gibt es Licht und Schatten: Die Helligkeit ist mit bis zu 280 cd/m² ausreichend, der matte Bildschirm schont die Augen und auch der maximale Bildkontrast kann sich sehen lassen. Nicht so toll sieht es allerdings bei der Farbdarstellung aus. Der darstellbare Farbraum ist sehr klein und auch die Präzision der Farbdarstellung lässt für Profis zu wünschen übrig. 

Das  Mi Notebook zeichnet sich durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Aufgrund der bislang problematischen Verfügbarkeit in der westlichen Hemisphäre dürfte es hier aber dennoch nicht zum Verkaufsschlager werden.

Positiv fällt unser Fazit auch in Sachen Leistung aus. Insbesondere die eingesetzte Intel i5-8250U kann hervorragende Ergebnisse liefern, auch unter konstanter Last über einen längeren Zeitraum hinweg. Die Nvidia Geforce MX110 eignet sich für einfache 3D-Games wie Overwatch und Team Fortress, oder aber für den beliebten Fußball-Simulator Fifa, kommt aber insbesondere bei höheren Auflösungen und Grafikdetails schnell an ihre Grenzen.
Angenehm empfinden wir das im Office-Einsatz überwiegend lautlose Arbeiten am Gerät. Erst abgerufene Rechenleistung lässt die Lüfter anlaufen und das Notebook wird dann doch deutlich hörbar. In einem Zustand hoher abgerufener Leistung kann das Mi Notebook auch sehr heiß werden, allerdings beschränkt sich dies überwiegend auf die Unterseite des Notebooks. 

Unterm Strich ist das Xiaomi Mi Notebook ein nicht unspannendes Device. Im Vergleich mit ähnlich gepreisten Einsteigernotebooks hat das Mi Notebook die Nase eindeutig vorne, dies gilt insbesondere für die Disziplinen Display, Performance und Eingabegeräte. Damit zeichnet sich das Mi Notebook von Xiaomi durch ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Ob der mögliche Preisvorteil von rund 200 Euro alle möglichen Risiken eines Importes wert ist, muss allerdings gut überdacht werden.

Xiaomi Mi Notebook 15.6 (E58514D1D) - 12.10.2018 v6
J. Simon Leitner

Gehäuse
71 / 98 → 73%
Tastatur
83%
Pointing Device
89%
Konnektivität
44 / 80 → 55%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
88%
Display
87%
Leistung Spiele
67 / 68 → 98%
Leistung Anwendungen
82 / 92 → 90%
Temperatur
87%
Lautstärke
83%
Audio
60%
Durchschnitt
75%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Xiaomi Mi Notebook 15.6 (8250U, MX110) Laptop
Autor: J. Simon Leitner, 16.10.2018 (Update: 13.11.2018)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.