Notebookcheck

Test Acer Aspire 5 A515-51G-509A (8250U, MX130, FHD) Laptop

Hop oder Drop? Eine GeForce MX130? Nur zwei Laptop-Hersteller haben bisher diese abgespeckte Version der MX150 in ihren Modellen verbaut. Acer ist einer davon und setzt beim 15-Zoll Aspire 5 auf diese seltene Kombination mit i5-8250U und MX130. In unserem Test werden wir unter anderem herausfinden, wie groß der tatsächliche Unterschied in der Grafikleistung beträgt und ob das Acer hauptsächlich zum Arbeiten oder auch zum Spielen geeignet ist.

Ein 17-Zoll Acer Aspire 5 der achten Intel-Generation (i7-8550U) mit einer Nvidia GeForce MX150 hatten wir vor Kurzem in der Redaktion zum Test, diesmal werfen wir aber einen genaueren Blick auf den kleineren Bruder, den Acer Aspire 5 (i5-8250U, GeForce MX130) in dreierlei Hinsicht. Erstens haben wir diesmal einen 15-Zoll Acer Aspire 5 vor uns stehen, zweitens hat dieser eine Intel Core i5-8250U verbaut und drittens - wahrscheinlich der interessanteste Unterschied - statt einer GeForce MX150 finden wir bei unserem jetzigen Testgerät eine GeForce MX130. Differenzen zwischen den beiden Grafikchips finden wir unter anderem im Herstellungsverfahren und beim Basistakt. Wir wollen natürlich abseits der Herstellerangaben nun auch wissen, wie sich die MX130 zusammen mit der i5-8250U im Aspire schlägt und vor allem Vergleiche in der Grafikleistung zur MX150 ziehen.

Als direkte Vergleichsgeräte haben wir andere 15-Zöller mit entweder einem Intel Core i7-8550U oder i5-8250U ausgesucht, die mit einer GeForce MX150 ausgestattet sind. Wie beispielsweise ebenfalls von Acer das Swift 3 (i5-8250U, MX150) oder das größere Aspire 5 (17 Zoll, i7-8550U, MX150), dann das aus China stammende Xiaomi Mi Notebook Pro (i5-8250U, MX150), das konvertible HP Spectre x360 (i7-8550U, MX150) und das Lenovo IdeaPad 320 (i5-8250U, MX150). 

Acer Aspire 5 A515-51G-509A (Aspire 5 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX130 - 2048 MB, Kerntakt: 1109-1189 MHz, Speichertakt: 1253 MHz, GDDR5, 391.24
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400 17-17-17-39 CR2 Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, Chi Mei (CMN15D5), TN, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Sunrise Point-LP
Massenspeicher
SK Hynix HFS256G39TND-N210A, 256 GB 
, 200 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörer/Mikrofon kombiniert, Card Reader: SD-Kartenlesegerät
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 21.6 x 381 x 263
Akku
48 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Erhältlich seit
30.01.2018
Gewicht
2.2 kg, Netzteil: 314 g

 

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Viel Plastik mit einem Hauch von Metall

Das metallene Finish peppt das Aspire auf
Das metallene Finish peppt das Aspire auf
Stabile Scharniere mit genügend Widerstand
Stabile Scharniere mit genügend Widerstand

Beim Gehäuse wurde darauf geachtet, dass das Acer nicht allzu sehr als Plastikbomber auftritt. Die Oberseite der Base hat man aus diesem Grund mit Aluminium versehen, während der Rest unspektakulär aus normalen Kunststoff gefertigt wurde. Der Displaydeckel mit dem Acer Logo ist gerippt, geht aber problemlos zum Reinigen. 

Die Stabilität bewegt sich in einem üblichen Bereich, das ein aus Kunststoff gefertigtes Laptop bieten kann. Allerdings ist vor allem der untere Bereich des Displayrandes überraschend extrem eindrück- und verformbar, hier sollte man den Rahmen nicht überstrapazieren.

Die Scharniere sind hingegen aber äußerst stabil und weisen auch einen hohen Widerstand auf, der das Display bombenfest in seiner Position hält. Ein Nachwippen ist fast nicht vorhanden. Auch positiv: Die Scharniere lassen einen Öffnungswinkel von mehr als 180° Grad zu, das Display kann also ganz nach hinten geklappt werden.

Mit einer Stellfläche von 38,1 x 26,3 Zentimetern und einem Gewicht von 2,2 Kilogramm ohne Netzteil haben wir es hier mit einem etwas größeren und schwereren Arbeitslaptop zu tun, als seine direkten Vergleichsmodelle in der Größenkategorie von 15 Zoll. Auch mit einer Höhe von 2,16 Zentimetern gehört das Aspire nicht zu der schlanken Linie. Das macht sich auch bemerkbar, sobald man den 15-Zöller in den Händen hält. Dafür ist das Netzteil umso kompakter und handlich ausgefallen.

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - Aspire mit Stärken und Schwächen

Anders als beim großen Bruder mit 17-Zoll, muss man bei diesem Aspire 5 auf ein optisches Laufwerk verzichten, was in der heutigen Zeit bei einem 15-Zöller aber schon Usus ist. Immerhin finden wir auf der linken Seite einen Ethernet-Port, das könnte möglicherweise unsere Gamer-Leserschaft interessieren, obwohl die GeForce MX130 nur für absolute Gelegenheitsspieler interessant sein dürfte. Einen Thunderbolt-Port vermissen wir hier für den möglichen Anschluss einer externen Grafikkarten-Lösung, man muss aber dazu sagen, dass das Aspire wohl kaum die Zielgruppe dafür sein dürfte.

Dafür haben wir auf der linken Seite einen USB-Typ-C (3.0 Gen 1) und einen USB-Typ-A-3.0-Anschluss, der übrigens den einzigen USB-Typ-A-Port mit SuperSpeed darstellt. Denn auf der rechten Seite besitzt das Aspire leider nur zwei herkömmliche USB-Typ-A-2.0-Ports. Links finden wir dann noch das SD-Kartenlesegerät, sowie einen Kensington Lock. Der 3,5-mm-Kopfhöreranschluss und Netzanschluss sitzen rechts, neben zwei Statusleuchten.

Linke Seite: Kensington-Lock, Ethernet-Port, USB-Typ-C (3.0 Gen 1), HDMI, USB-Typ-A (3.0), SD-Cardreader
Linke Seite: Kensington-Lock, Ethernet-Port, USB-Typ-C (3.0 Gen 1), HDMI, USB-Typ-A (3.0), SD-Cardreader
Rechte Seite: 3,5-mm-Klinkenanschluss für Mikro und Kopfhörer, 2 mal USB-Typ-A (2.0), Statusleuchten, Netzanschluss
Rechte Seite: 3,5-mm-Klinkenanschluss für Mikro und Kopfhörer, 2 mal USB-Typ-A (2.0), Statusleuchten, Netzanschluss

SDCardreader

Der SD-Kartenleser ist kein gefederter, sondern einer zum einfachen Einstecken der SD-Karte. Hier hat Acer anscheinend auf das gleiche Lesegerät, wie beim 17-zölligen Bruder zurückgegriffen, denn die Schreib- und Leseraten sind beinahe ident. Und zwar erfreulicherweise mit Werten um die 76 MB/s beim Copy-Test, respektive 85,6 MB/s beim Lesetest deutlich schneller als der Durchschnitt.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Spectre x360 15t-bl100
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
157.5 MB/s ∼100% +107%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
  (Toshiba Exceria Pro M510 microSD)
76 MB/s ∼48%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
74.9 MB/s ∼48% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 189, n=144)
55.9 MB/s ∼35% -26%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.8 MB/s ∼17% -65%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
 
21.4 MB/s ∼14% -72%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
17.4 MB/s ∼11% -77%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Spectre x360 15t-bl100
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
217.6 MB/s ∼100% +154%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
  (Toshiba Exceria Pro M510 microSD)
85.6 MB/s ∼39%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
84 MB/s ∼39% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=141)
73.7 MB/s ∼34% -14%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.7 MB/s ∼14% -65%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25.6 MB/s ∼12% -70%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
 
17.4 MB/s ∼8% -80%

Kommunikation

Die Übertragungsraten des Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless-Adapters bewegen sich in einem unterdurchschnittlichen Bereich, gleichauf mit dem Lenovo IdeaPad 320, das auch auf den QCA9377 zurückgreift. Das Chipset unterstützt die WLAN Standards 802.11a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.1.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
585 MBit/s ∼100% +102%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
541 MBit/s ∼92% +87%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (44 - 949, n=101)
497 MBit/s ∼85% +71%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
347 MBit/s ∼59% +20%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
294 MBit/s ∼50% +1%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
290 MBit/s ∼50%
HP Spectre x360 15t-bl100
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
62.3 MBit/s ∼11% -79%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP Spectre x360 15t-bl100
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
664 MBit/s ∼100% +95%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
611 MBit/s ∼92% +80%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
471 MBit/s ∼71% +39%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (46.1 - 949, n=101)
464 MBit/s ∼70% +36%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
340 MBit/s ∼51%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
325 MBit/s ∼49% -4%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
310 MBit/s ∼47% -9%

Sicherheit

Das Acer Aspire 5 besitzt keine biometrischen Sicherheitsmaßnahmen, wie beispielsweise einen Fingerprint-Reader. Es unterstützt allerdings TPM 2.0 (Trusted Platform Modul) und besitzt an der linken Seite ein Kensington-Sicherheitsschloss. Auch eine zeitlich begrenzte Antiviren-Software von Norton Security ist mit an Bord.

Zubehör

Mit dabei ist beim Kauf ein 65-Watt-Netzteil enthalten. Weiteres Zubehör kann in Acer Store erworben werden.

Wartung

4 GB stecken im erweiterbaren Slot
4 GB stecken im erweiterbaren Slot

Die Wartung gestaltet sich beim Acer durch zwei zugängliche Wartungsklappen recht einfach, solange man entweder ein RAM-Upgrade vornehmen möchte, oder eine 2,5”-HDD einbauen, beziehungsweise auswechseln möchte. Den Zugriff auf die M.2-SSD erhält man allerdings erst bei Entfernung der gesamten Rückseite, die durch zahlreiche Schrauben montiert ist, und auch danach nur mühsam und vorsichtig entfernt werden kann.

Übrigens befindet sich je nach Konfiguration und Ausstattung ein Teil des RAMs fest verlötet am Mainboard, während die RAM-Erweiterung durch die Wartungsklappe erreicht werden kann.

Garantie

Die Herstellergarantie beim Acer Aspire 5 beträgt 2 Jahre (inkl. Pickup & Return).

Eingabegeräte - Das Aspire nun auch mit Tastatur-Hintergrundbeleuchtung

Tastatur

Tasten mit einer leichten Wölbung
Tasten mit einer leichten Wölbung

Auf der Tastatur lässt es sich auf den 15 x 15 Millimetern großen Tasten mit weißer Aufschrift schnell und mühelos tippen. Die Tasten haben in der Mitte jeweils eine kleine Wölbung nach innen, die ein verbessertes Tippgefühl vermitteln. Das Tippgeräusch hält sich in Grenzen, die Haptik ist ein bisschen schwammig, sonst gibt es aber bei diesem Gerät in dieser Preisklasse nichts zu bemängeln. Auch finden wir hier eine Hintergrundbeleuchtung vor, somit ist das Keyboard auch in der Dunkelheit gut abzulesen.  

Touchpad

Das Touchpad funktioniert angenehm
Das Touchpad funktioniert angenehm

Das Touchpad weist eine genügend große Oberfläche von 10,6 x 7,7 Zentimeter auf und lässt sich problemlos und sicher bedienen. Auch die Druckpunkte für den Mausklick sind unproblematisch und werden richtig erkannt. Ein Navigieren bis in die Ecken des Touchpads ist möglich, sowie auch das Ausführen von Multi-Touch-Gesten.

Display - Des Aspires große Schwäche

Subpixel
Subpixel

Leider hat Acer mit dem Display einen Fehlgriff gemacht, denn das Chi Mei CMN15D5, das in einer Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 141 ppi arbeitet, weist bei der Darstellungsqualität in allen Punkten miserable Werte auf. Auf den ersten Blick ist sofort ersichtlich, dass der Monitor in Punkto Helligkeit gerade mal auf 246 cd/m² kommt. Auch Schwarzwert und Kontrast finden sich in einer aussichtslosen Position wieder, die gleichen schlechten Ergebnisse hatten wir bereits auch beim Lenovo Ideapad 320, welches auf das gleiche Display-Modell setzt.

236
cd/m²
242
cd/m²
230
cd/m²
226
cd/m²
246
cd/m²
215
cd/m²
217
cd/m²
214
cd/m²
200
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 246 cd/m² Durchschnitt: 225.1 cd/m² Minimum: 22.9 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 246 cd/m²
Kontrast: 482:1 (Schwarzwert: 0.51 cd/m²)
ΔE Color 11 | 0.4-29.43 Ø6.3, calibrated: 4.6
ΔE Greyscale 11.6 | 0.64-98 Ø6.5
Gamma: 1.91
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Chi Mei (CMN15D5), , 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
BOE0747 NV156FHM-N61, , 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
BOE NV156FHM-N48, , 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Chi Mei CMN15D5, N156HGA-EAB, , 1920x1080, 15.6
HP Spectre x360 15t-bl100
BOE06C3, , 3840x2160, 15.6
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
LG Display, LP173WF4-SPF5, , 1920x1080, 17.3
Response Times
-57%
-49%
-7%
-68%
83%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43.3 (22, 21.3)
47.9 (22.4, 25.5)
-11%
42 (22, 20)
3%
45.6 (24.4, 21.2)
-5%
41.2 (23.2, 18)
5%
41 (19, 22)
5%
Response Time Black / White *
13.8 (9.5, 4.3)
33.7 (19.2, 14.5)
-144%
32 (17, 15)
-132%
16 (11.6, 4.4)
-16%
29.6 (16.4, 13.2)
-114%
31 (17, 4)
-125%
PWM Frequency
25970 (19)
21800 (99)
-16%
21000 (80)
-19%
25770 (60)
-1%
1000
-96%
122000 (90)
370%
Bildschirm
49%
50%
3%
59%
71%
Helligkeit Bildmitte
246
296
20%
248
1%
220
-11%
338.7
38%
397
61%
Brightness
225
288
28%
237
5%
194
-14%
325
44%
364
62%
Brightness Distribution
81
89
10%
79
-2%
84
4%
91
12%
84
4%
Schwarzwert *
0.51
0.32
37%
0.21
59%
0.43
16%
0.28
45%
0.29
43%
Kontrast
482
925
92%
1181
145%
512
6%
1210
151%
1369
184%
DeltaE Colorchecker *
11
4.3
61%
4.98
55%
11.8
-7%
4.9
55%
3.88
65%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
32.4
8.7
73%
8.41
74%
20.6
36%
8.7
73%
8.22
75%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.6
DeltaE Graustufen *
11.6
3
74%
4.26
63%
12.5
-8%
5.5
53%
3.1
73%
Gamma
1.91 115%
2.1 105%
2.37 93%
2.07 106%
2.08 106%
2.59 85%
CCT
11807 55%
7100 92%
7149 91%
14346 45%
7498 87%
6570 99%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56.83
38
40.1
63.5
55
Color Space (Percent of sRGB)
86.86
58
62.7
86.92
84
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-4% / 20%
1% / 23%
-2% / 0%
-5% / 24%
77% / 74%

* ... kleinere Werte sind besser

Auch bei der Farbdarstellung enttäuscht das Chi Mei. Die DeltaE-2000-Abweichungen mit 11,6 bei den Grauwerten, beziehungsweise 11 beim Colorchecker sind deutlich vom Optimum entfernt. Auch vernehmen wir hier einen deutlichen Blaustich des Displays. Eine Kalibrierung brachte eine anständige Verbesserung der Colorchecker-Werte auf eine Abweichung von 4,6.

Colorchecker unkalibriert
Colorchecker unkalibriert
Colorchecker nach Kalibrierung
Colorchecker nach Kalibrierung
Grauwerte unkalibriert
Grauwerte unkalibriert


Im Outdoor-Gebrauch hilft hier leider auch das matte Display nichts, da die maximale durchschnittliche Helligkeit von 225 cd/m² nicht gegen die Sonneneinstrahlung ankommt. Bei direkter Sonne ist kaum zu erkennen, ob der Acer überhaupt rennt oder ausgeschalten ist. Da hilft nur das Ausweichen in einen Schattenplatz.

An oder Aus? Auch bei vollster Helligkeit ist in der Sonne nichts zu erkennen.
An oder Aus? Auch bei vollster Helligkeit ist in der Sonne nichts zu erkennen.
Im Schatten ist am Display mehr zu sehen.
Im Schatten ist am Display mehr zu sehen.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
13.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9.5 ms steigend
↘ 4.3 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43.3 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 21.3 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 64 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41.1 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 25970 Hz ≤ 19 % Helligkeit

Das Display flackert mit 25970 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 19 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 25970 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8801 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Anders als bei einem IPS-Display haben wir bei diesem Monitor äußerst begrenzte Blickwinkel. Hier sehen wir deutliche Farbveränderungen vor allem bei den geneigten Positionen.

Leistung - Acer versucht es mit der GeForce MX130

Unser Acer Aspire 5 ist ausgestattet mit einem Intel Core i5-8250U Prozessor, einer 256 GB-M2.SSD und 8 GB RAM, wobei 4 GB fest am Mainboard verlötet sind. Zusätzlich zur Onboard-Grafiklösung, der Intel UHD Graphics 620, finden wir eine etwas exotische Nvidia GeForce MX130. Exotisch deshalb, da andere Hersteller hier meistens auf die MX150 zurückgreifen, welche einen etwas höheren Kerntakt besitzt und damit auch mehr Leistung. Wir werden deshalb gespannt die abgespeckte MX130 durch die Benchmarktests jagen und den Leistungsunterschied direkt mit der MX150 vergleichen. Weitere Detail-Informationen zur Nvidia GeForce MX130 finden Sie in unserem Grafikkarten-Konpendium.

Prozessor

Bei unserem Testgerät von Acer ist mit der achten Intel-Generation, ein Prozessor der Kaby-Lake-Refresh-Serie zu finden, und zwar die Intel Core i5-8250U. Also eine stromsparende Variante mit vier Kernen und acht Threads, das sind doppelt soviele wie beim Vorgänger. Leistungstechnisch ist der günstigere i5-8250U selbstverständlich ein weniger schwächer als das Top-Modell, der i7-8550U. Dennoch kann gegenüber der siebten Intel-Generation von einer Leistungssteigerung von rund 40 Prozent ausgegangen werden. Weiters hat Acer beim Aspire 5 die Standardwerte von Intel für die TDP-Einstellungen übernommen. Turbo Boost Power Max ist mit 15 Watt festgelegt und Short Power Max für maximal 28 Sekunden mit 44 Watt.

Intel XTU-Tool
Intel XTU-Tool
Intel XTU-Tool
Intel XTU-Tool

Der Single-Core-Test des Cinebench-Tools platziert unseren Aspire 5 punktegleich mit vielen weiteren Modellen mit gleicher i5-8250U-CPU. Hier ist das Acer also solide unterwegs. Im Single-Run des Multi-Core-Test hingegen, sehen wir doch ein Leistungsgefälle in Richtung des Aspire 5 am unteren Ende der Vergleichstabelle. Auch liegt der Acer mit nur 518 Punkten um rund 11 % Prozent schlechter als der Durchschnitt aller von uns getesteten Laptops mit der Intel Core i5-8250U. 

Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
171 Points ∼100% +18%
HP Spectre x360 15t-bl100
Intel Core i7-8550U
154 Points ∼90% +6%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼85% 0%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel Core i5-8250U
145 (min: 144.66, max: 144.78) Points ∼85% 0%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼85% 0%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=76)
141 Points ∼82% -3%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 191, n=327)
123 Points ∼72% -15%
CPU Multi 64Bit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
585 Points ∼100% +13%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Intel Core i5-8250U
576 (min: 544.28, max: 575.47) Points ∼98% +11%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=79)
567 Points ∼97% +9%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
Intel Core i5-8250U
560 Points ∼96% +8%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Intel Core i5-8250U
542 Points ∼93% +5%
HP Spectre x360 15t-bl100
Intel Core i7-8550U
519 Points ∼89% 0%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
Intel Core i5-8250U
518 Points ∼89%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (73 - 1550, n=338)
448 Points ∼77% -14%
Cinebench R10 Shading 32Bit
4631
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
20995
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7209
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
64.49 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.65 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
5.69 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
145 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
81.64 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
518 Points
Hilfe

Lassen wir den Cinebench-R15-Benchmark in einer Endlosschleife durchlaufen, macht das Acer Aspire 5 dabei eine gute Figur. Lediglich fünf Prozent Throttling nach dem ersten Durchgang können wir ablesen, danach verlaufen die Werte stabil. Der Acer Aspire hat erwartungsgemäß aufgrund seines relativ hohen Gehäuses wie man sieht kein Temperaturproblem.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520Tooltip
Acer Aspire 5 A515-51G-509A Intel Core i5-8250U: Ø493 (481.04-518.17)

System Performance

Das Acer Aspire 5 liefert eine stabile Performance, um damit flüssig und angenehm arbeiten zu können. Die 8 GB DDR4-2400 RAMs reichen für die normale Windows-Nutzung und gegenüber dem Vorgänger mit der siebten Intel-Generation merkt man den Vorteil der zusätzlichen Kerne. In der unteren Vergleichstabelle schlägt sich das Aspire 5 jedenfalls sehr gut und kann sich im Mittelfeld positionieren.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
5193 Points ∼100% +9%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
GeForce MX150, 8250U, Hynix HFS128G39TND
4992 Points ∼96% +5%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4775 Points ∼92%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
GeForce MX150, 8250U, Ramaxel RTNTE256PCA8EADL
4760 Points ∼92% 0%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4746 Points ∼91% -1%
HP Spectre x360 15t-bl100
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
4217 Points ∼81% -12%
Home Score Accelerated v2
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
GeForce MX150, 8250U, Hynix HFS128G39TND
3935 Points ∼100% +1%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3910 Points ∼99% 0%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3903 Points ∼99%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3766 Points ∼96% -4%
HP Spectre x360 15t-bl100
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
3457 Points ∼88% -11%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
GeForce MX150, 8250U, Ramaxel RTNTE256PCA8EADL
3274 Points ∼83% -16%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3903 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4924 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4775 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

CrystalDiskMark 5.2
CrystalDiskMark 5.2
CrystalDiskMark 3
CrystalDiskMark 3

Acer setzt bei der 256 GB großen M2.SSD auf ein Modell vom Hersteller Hynix, das hier solide Werte bei unseren Benchmarktests liefert. Verglichen mit dem Top-Modell, der PM961 von Samsung ist die SSD von Hynix natürlich in allen Belangen rund um die Hälfte langsamer. Diese ist jedoch trotzdem noch immer doppelt so schnell, wie die 128 GB große SSD des gleichen Herstellers, welche wir im Acer Swift 3 getestet haben. 

Zusätzlich zur SSD ist eine Erweiterung des Speichers beim Aspire 5 ohne Weiteres in Form einer 2,5”-HDD über die Wartungsklappe auf der Rückseite des Laptops möglich. 

Acer Aspire 5 A515-51G-509A
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
Hynix HFS128G39TND
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
Ramaxel RTNTE256PCA8EADL
HP Spectre x360 15t-bl100
Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Durchschnittliche SK Hynix HFS256G39TND-N210A
 
CrystalDiskMark 3.0
157%
-19%
5%
183%
-0%
-8%
Write 4k QD32
264.9
435
64%
131.6
-50%
149.8
-43%
547.1
107%
237.7
-10%
218 (98.5 - 267, n=18)
-18%
Read 4k QD32
402.5
526
31%
345
-14%
282.8
-30%
644.9
60%
247.4
-39%
320 (119 - 403, n=18)
-20%
Write 4k
78.36
154
97%
84.83
8%
78.32
0%
155.2
98%
81.44
4%
73.9 (46.6 - 95.9, n=18)
-6%
Read 4k
29.24
60
105%
30.81
5%
29.67
1%
58.85
101%
27.58
-6%
27.9 (15.9 - 33.1, n=18)
-5%
Write 512
266.3
827
211%
130.6
-51%
253.7
-5%
1118
320%
302.5
14%
242 (138 - 268, n=18)
-9%
Read 512
314.3
1039
231%
324.8
3%
392
25%
849.1
170%
295.6
-6%
330 (234 - 562, n=18)
5%
Write Seq
265.8
1241
367%
131.5
-51%
497.5
87%
1476
455%
385.6
45%
245 (138 - 270, n=18)
-8%
Read Seq
499.5
1260
152%
481.5
-4%
529.9
6%
1248
150%
480.1
-4%
480 (282 - 518, n=18)
-4%
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Sequential Read: 499.5 MB/s
Sequential Write: 265.8 MB/s
512K Read: 314.3 MB/s
512K Write: 266.3 MB/s
4K Read: 29.24 MB/s
4K Write: 78.36 MB/s
4K QD32 Read: 402.5 MB/s
4K QD32 Write: 264.9 MB/s

Grafikkarte

Die von Acer ausgewählte Nvidia GeForce MX130 mit 2 GB GDDR5-RAM ist wie anfangs bereits angedeutet, nicht nur eine leistungsschwächere Variante der GeForce MX150, da sie mit einem um etwa 300 MHz niedrigeren Takt arbeitet, sondern basiert auch noch auf der alten Maxwell-Architektur. Diese unterscheidet sich zur neueren Pascal-Architektur unter anderem auch im Herstellungsprozess mit einem kleinen Technologiesprung von 14 nm zwischen den beiden Grafikchips. Ein Blick auf die Benchmark-Ergebnisse von 3DMark komplettiert das Bild, dass sich abzeichnet. Die MX150 performt etwa um die Hälfte schneller, als die MX130, das ist ein doch deutlicher Unterschied.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
4742 Points ∼100% +65%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
4582 Points ∼97% +59%
HP Spectre x360 15t-bl100
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
4564 Points ∼96% +58%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
4519 Points ∼95% +57%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
4252 Points ∼90% +48%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2882 Points ∼61%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (2592 - 3188, n=10)
2873 Points ∼61% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 15256, n=595)
2706 Points ∼57% -6%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
3688 Points ∼100% +60%
HP Spectre x360 15t-bl100
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3563 Points ∼97% +54%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3542 Points ∼96% +53%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
3511 Points ∼95% +52%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
3263 Points ∼88% +41%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 11850, n=372)
2596 Points ∼70% +12%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (2149 - 2478, n=9)
2340 Points ∼63% +1%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2310 Points ∼63%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
21666 Points ∼100% +71%
HP Spectre x360 15t-bl100
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
20470 Points ∼94% +62%
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
18940 Points ∼87% +50%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
18188 Points ∼84% +44%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
17552 Points ∼81% +39%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2468 - 77755, n=374)
15419 Points ∼71% +22%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
  (12166 - 14809, n=9)
13502 Points ∼62% +7%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
12654 Points ∼58%
3DMark 11 Performance
3159 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
9860 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2179 Punkte
3DMark Time Spy Score
725 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie erwartet bezwingt das Acer Aspire 5 mit der GeForce MX130 aktuelle Spiele nur in den Einstellungen mit minimalen Details. Wird versucht hier flüssige Ergebnisse in mittleren Detailsstufen zu erreichen, befindet man sich bei anspruchsvolleren Spielen schon der Ruckelzone. Das Aspire 5 in der MX130-Austattung ist also nur bedingt für Spiele zu empfehlen. Wer also etwas anspruchsvoller zocken möchte, sollte auf jeden Fall ein Modell mit mindestens der GeForce MX150 zulegen, die dann ausreichend Power für die Bewältigung der mittleren Detailstufe besitzt.

Nach den synthetischen Benchmark-Tests zeigen auch die Frameraten der Spiele ein ähnliches Bild. Der Unterschied ist nicht beiseite zu reden und die Werte zeigen, dass sich die MX130 auf dem Niveau des direkten Vorgängers der GeForce 940MX wiederfindet und mit dieser vergleichbar ist. 

FIFA 18
1920x1080 Ultra Preset AA:4xMS
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02E00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
73 fps ∼100%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
72.3 fps ∼99%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
66 (min: 54, max: 72) fps ∼90%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
GeForce MX150, 8250U, Hynix HFS128G39TND
59.5 fps ∼82%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
56.3 fps ∼77%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
43.6 (min: 33, max: 47) fps ∼60%
1920x1080 High Preset AA:2xMS
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
80 (min: 56, max: 90) fps ∼100%
Lenovo ThinkPad T480s-20L8S02E00
GeForce MX150, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
78.1 fps ∼98%
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
GeForce MX150, 8250U, Hynix HFS128G39TND
76.6 fps ∼96%
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
73.2 fps ∼92%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
58.5 fps ∼73%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
54.1 (min: 39, max: 59) fps ∼68%
Rocket League
1920x1080 High Quality AA:High FX
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
39.9 (min: 32, max: 56) fps ∼100%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
32 fps ∼80%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
28.9 (min: 22, max: 37) fps ∼72%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
20.7 fps ∼52%
1920x1080 Quality AA:Medium FX
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
57.1 (min: 48, max: 75) fps ∼100%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
45.8 fps ∼80%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
40.9 (min: 33, max: 52) fps ∼72%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
31.3 fps ∼55%
1280x720 Performance
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
156 (min: 126, max: 202) fps ∼100%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
112.5 fps ∼72%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
94 (min: 74, max: 127) fps ∼60%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
87 fps ∼56%
F1 2017
1920x1080 Ultra High Preset AA:T AF:16x
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
14 fps ∼100%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
13 fps ∼93%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
13 fps ∼93%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
13 (min: 10, max: 14) fps ∼93%
1920x1080 High Preset AA:T AF:8x
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
30 (min: 27, max: 34) fps ∼100%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
20 fps ∼67%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
20 (min: 18, max: 22) fps ∼67%
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
19 fps ∼63%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
17 fps ∼57%
1920x1080 Medium Preset AF:4x
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
38 (min: 33, max: 42) fps ∼100%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
25 fps ∼66%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
25 (min: 21, max: 28) fps ∼66%
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
24 fps ∼63%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
21 fps ∼55%
1280x720 Ultra Low Preset
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
78 (min: 64, max: 91) fps ∼100%
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
55 fps ∼71%
Lenovo IdeaPad 320-15IKB 80XL01NEGE
GeForce 940MX, 7200U, SK Hynix HFS256G3BTND
51 fps ∼65%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
50 (min: 38, max: 56) fps ∼64%
HP Pavilion x360 14-ba011ng
GeForce 940MX, 7200U, Samsung CM871a MZNTY128HDHP
43 fps ∼55%
Assassin´s Creed Origins
1920x1080 High Preset
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
16 (min: 8, max: 20) fps ∼100%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
10 (min: 4, max: 14) fps ∼63%
1920x1080 Medium Preset
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
20 (min: 7, max: 25) fps ∼100%
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
18 (min: 2, max: 39) fps ∼90%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
13 (min: 4, max: 17) fps ∼65%
Asus VivoBook Flip TP501UQ-FZ119T
GeForce 940MX, 7200U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
10 fps ∼50%
1280x720 Very Low Preset
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
44 (min: 6, max: 68) fps ∼100%
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
42 (min: 22, max: 77) fps ∼95%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
29 (min: 21, max: 36) fps ∼66%
Asus VivoBook Flip TP501UQ-FZ119T
GeForce 940MX, 7200U, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
21 fps ∼48%
Final Fantasy XV Benchmark - 1280x720 Lite Quality
Xiaomi Mi Notebook Pro i7
GeForce MX150, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
32.2 (min: 22, max: 41) fps ∼100%
Xiaomi Mi Notebook Air 13.3 2018
GeForce MX150, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
29.3 (min: 6, max: 40) fps ∼91%
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, 8550U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
28.3 fps ∼88%
Asus Zenbook UX430UN
GeForce MX150, 8550U, SanDisk SD8SN8U512G1002
25.4 fps ∼79%
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
22.5 (min: 6, max: 29) fps ∼70%
min. mittel hoch max.
Rocket League (2017) 9440.928.9fps
F1 2017 (2017) 50252013fps
FIFA 18 (2017) 54.143.6fps
Middle-earth: Shadow of War (2017) 431911fps
Assassin´s Creed Origins (2017) 291310fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 22.5fps

Emissionen - Das Aspire 5 macht sich durch Lüftergeräusche und Hitze bemerkbar

Geräuschemissionen

Die Lüfter des Acer Aspire 5 sind vor allem unter Last deutlich wahrnehmbar. Aber auch im Idle-Betrieb schiebt sich unser Testgerät in den oberen Bereich der Skala der von uns getesteten Geräte und ist auch hier mit 31,9 dB(A) nicht sehr leise. Unter Volllast kommen wir auf Lautstärkewerte zwischen 41 und 46,4 dB(A). Der subjektive Eindruck der Lüftergeräusche ist allerdings außer laut nicht unangenehm, auch konnten wir während der Tests kein Spulenfiepen wahrnehmen.

Lautstärkediagramm

Idle
31.4 / 31.9 / 32.2 dB(A)
Last
41 / 46.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.1 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.636.844.5394745.439.4253433.936.531.735.635.835.63131.931.833.432.934.633.430.44031.531.830.933.138.930.430.55030.631.831.230.733.929.530.3633132.431.732.432.73031.28028.127.229.428.228.929.327.210027.728.228.528.327.82826.812527.226.527.727.328.927.426.316031.72931.630.431.329.728.620029.526.629.929.129.127.726.625025.524.427.327.82828.726.431523.222.927.533.528.928.6224002122.728.833.930.530.422.750021.322.43134.132.231.221.563020.32129.531.631.528.920.480019.820.63034.331.429.920.3100019.219.929.336.233.130.418.9125018.82132.436.833.432.418.316001819.631.836.733.633.118200018.21930.434.832.130.418.125001818.830.435.731.63117.7315017.918.627.73630.927.417.4400017.71825.83328.126.217.5500017.717.925.132.927.625.617.7630017.818.222.430.324.822.917.6800017.91821.328.923.621.918.11000018.118.11924.220.119.218.112500181818.721.218.818.717.9160001818.218.419.118.318.518.1SPL31.431.94146.442.941.431.1N1.71.73.75.64.33.81.6median 18.8Acer Aspire 5 A515-51G-509Amedian 19.9median 28.5median 32.9median 29.1median 28.6median 18.3Delta32.833.23.43.4338.439.235.542.238.434.733.933.335.934.729.929.630.627.929.930.531.929.129.830.532.332.731.830.832.333.133.335.535.633.128.5283029.128.527.22727.22827.225.324.525.92625.324.624.525.126.124.624.425.225.426.624.422.722.323.824.822.722.622.425.324.722.621.120.522.723.721.119.820.122.322.919.819.419.323.123.119.418.418.823.923.918.417.617.923.423.517.617.117.223.92417.116.316.624.524.216.316.116.324.824.816.115.815.922.822.315.815.815.721.321.715.815.615.519.420.115.615.715.718.719.115.715.715.717.71815.715.715.816.617.115.715.615.616.316.515.615.715.816.216.415.7161616.316.81629.429.479.634.434.529.41.31.344.82.12.11.3median 17.1Acer Aspire 5 A517-51G-80Lmedian 17.2median 23.1median 23.5median 17.13.33.22.82.83.338.940.837.739.841.241.940.333.435.83332.532.931.932.931.33231.832.132.330.732.431.23330.932.330.631.530.931.231.830.731.129.130.430.929.53130.53129.532.129.429.429.930.12827.929.428.626.727.431.927.630.427.728.426.327.228.526.827.726.527.826.526.827.928.127.327.227.325.726.627.626.526.726.426.324.324.62624.526.824.725.423.624.225.624.627.623.42422.723.530.72431.323.123.821.122.937.323.93920.823.420.121.33422.240.520.321.319.221.628.422.730.519.620.518.921.428.821.429.619.220.218.621.128.921.532.718.720.918.521.128.822.33218.321.217.720.828.821.230.818.220.417.520.329.921.332.318.120.217.519.430.521.233.918.119.517.61930.219.732.717.71917.718.328.718.330.917.518.217.71826.417.930.117.51817.618.12217.82417.717.817.817.820.717.82217.717.917.817.719.817.620.217.617.817.817.821.117.718.617.717.730.932.641.833.344.831.132.51.51.841.951.61.8median 18.6Xiaomi Mi Notebook Pro i5median 21.1median 28.7median 21.5median 30.4median 18.7median 20.52.32.622.52.33.33hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

Durch das relativ hohe Gehäuse haben wir beim Stresstest große Temperaturunterschiede von bis zu 10 °C zwischen der Baseoberfläche mit der Tastatur und der Unterseite gemessen. Glücklicherweise befindet sich aber die höchste Temperatur von 49 °C an der Unterseite des Acers, die Temperatur auf der Tastatur beträgt 39 °C unter Volllast. Die Handballenauflage bleibt dafür mit 24 °C in einem noch angenehmen Bereich.

Max. Last
 40 °C41 °C33 °C 
 37 °C39 °C24 °C 
 25 °C24 °C24 °C 
Maximal: 41 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
31 °C47 °C47 °C
26 °C49 °C40 °C
23 °C22 °C23 °C
Maximal: 49 °C
Durchschnitt: 34.2 °C
Raumtemperatur 21 °C | Fluke 62 Mini

Lautsprecher

Lautsprecher an der Unterseite
Lautsprecher an der Unterseite

Lautsprecher findet man beim Acer Aspire 5 an der Unterseite links und rechts. Sie erreichen eine mittelmäßige Lautstärke von knapp 80 dB, beim Sound fehlt vor allem der Bass. Dafür sind die Mittel- und die Hochtöne sehr ausgeglichen und linear. Der subjektive Klangeindruck bestätigt die Werte wie den flachen Bass sowie die nicht optimale Positionierung der Lautsprecher.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.838.72533.533.63131.8324031.731.65030.830.46329.828.980282810027.726.812526.926.416028.835.720027.450.725023.459.331522.458.140021.458.150021.662.563019.666.980019.272.1100018.768.7125018.268.716001869.2200017.869.5250017.669.4315017.666400017.668.4500017.667.3630017.665.4800017.964.11000017.963.6125001862.8160001859.7SPL30.979.9N1.547.2median 18.2Acer Aspire 5 A515-51G-509Amedian 64.1Delta2.27.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzmedian 17.84.62.4hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Acer Aspire 5 A515-51G-509A Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 43% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 49% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 29% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 64% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 47%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Gute Akkuleistung für das Multimedia-Notebook

Energieaufnahme

Kompaktes 65-Watt-Netzteil
Kompaktes 65-Watt-Netzteil

Das Aspire 5 liegt mit seinem Energieverbrauch im guten Durchschnitt und unterschiedet sich hier nicht sonderbar zu den anderen Vergleichsgeräten. Der Intel Core i5-8250U verbraucht zusammen mit der GeForce MX130 bei Last durchschnittlich 49,4 Watt, der Peak liegt bei 68 Watt. Dennoch kann man sagen, dass das 65-Watt-Netzteil hier groß genug dimensioniert ist und auch während hoher Beanspruchung zumindest den Akkustand hält, beziehungsweise noch im Stande ist, den Akku aufzuladen.

Minimaler Energieverbrauch im Idle
Minimaler Energieverbrauch im Idle
Stromverbrauch beim ersten Test des 3DMark 06
Stromverbrauch beim ersten Test des 3DMark 06
Stromverbrauch bei unserem Savegame in Witcher 3
Stromverbrauch bei unserem Savegame in Witcher 3
Extreme Last mit Furmark und Prime95
Extreme Last mit Furmark und Prime95
Furmark mit externem Display
Furmark mit externem Display
Cinebench R15 Stromverbrauch mit externem Display
Cinebench R15 Stromverbrauch mit externem Display
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.19 / 0.47 Watt
Idledarkmidlight 5.1 / 7.6 / 8.2 Watt
Last midlight 49.4 / 68 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
8250U, GeForce MX130, SK Hynix HFS256G39TND-N210A, TN, 1920x1080, 15.6
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
8250U, GeForce MX150, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS LED, 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
8250U, GeForce MX150, Hynix HFS128G39TND, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
8250U, GeForce MX150, Ramaxel RTNTE256PCA8EADL, TN LED, 1920x1080, 15.6
HP Spectre x360 15t-bl100
8550U, GeForce MX150, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP, IPS, 3840x2160, 15.6
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
8550U, GeForce MX150, Micron 1100 MTFDDAV256TBN, aSi TFT, IPS, 1920x1080, 17.3
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX130
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Stromverbrauch
5%
8%
6%
-62%
-10%
-2%
-85%
Idle min *
5.1
3.7
27%
3.8
25%
4.03
21%
11.6
-127%
4.1
20%
4.77 (3.3 - 7.5, n=9)
6%
11.8 (2.6 - 101, n=895)
-131%
Idle avg *
7.6
7.5
1%
6.5
14%
6.81
10%
13.8
-82%
9.3
-22%
7.11 (5.3 - 9.7, n=9)
6%
16.4 (4.2 - 122, n=895)
-116%
Idle max *
8.2
8
2%
9.1
-11%
8.34
-2%
14.2
-73%
9.8
-20%
8.91 (7 - 13, n=9)
-9%
19.9 (4.7 - 181, n=895)
-143%
Last avg *
49.4
49
1%
53.4
-8%
37.3
24%
67.9
-37%
64
-30%
55.5 (42.5 - 74.3, n=9)
-12%
59.7 (18.5 - 164, n=874)
-21%
Last max *
68
55.2
19%
55.6
18%
65.5
4%
76.9
-13%
66.4
2%
67.9 (40.5 - 107, n=9)
-0%
77.5 (20.1 - 329, n=879)
-14%
Witcher 3 ultra *
42.1
50.6
-20%
52
-24%
59.04
-40%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Wie bei dem größeren 17-Zoll-Modell hat Acer hier ebenfalls einen 48 Wh-Akku verbaut. Während im WLAN-Betrieb, bei dem skriptgesteuert durchgehend Webseiten im Internet Browser aufgerufen werden, um ein normales Surfverhalten zu simulieren, unser Aspire 5 auf höchstens 6 Stunden kommt, hält das Acer Swift 3 fast 2,5 Stunden länger durch. Die Laufzeiten von Xiaomi und HP Spectre muss man relativieren, da sie mit 60 Wh beziehungsweise 79,2 Wh einen größeren Akku besitzen.

Auf jeden Fall hilft allerdings sicherlich mitunter das kleinere 15-Zoll Display mit, um auf längere Laufzeiten als das 17-Zoll-Aspire zu kommen. Unter Volllast, wie beim Spielen, hat man mit dem kleineren Aspire den doppelt so langen Spielspass.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 50min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 45min
Last (volle Helligkeit)
2h 42min
Acer Aspire 5 A515-51G-509A
8250U, GeForce MX130, 48 Wh
Xiaomi Mi Notebook Pro i5
8250U, GeForce MX150, 60 Wh
Acer Swift 3 SF315-51G-57E5
8250U, GeForce MX150, 49.7 Wh
Lenovo IdeaPad 320-15IKBRN 81BG001KGE
8250U, GeForce MX150, 30 Wh
HP Spectre x360 15t-bl100
8550U, GeForce MX150, 79.2 Wh
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
8550U, GeForce MX150, 48 Wh
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Akkulaufzeit
22%
46%
-31%
13%
-28%
-35%
Idle
867
631
-27%
934
8%
560
-35%
390 (73 - 1810, n=860)
-55%
H.264
525
632
20%
300
-43%
321
-39%
343 (114 - 915, n=93)
-35%
WLAN
350
597
71%
511
46%
270
-23%
511
46%
377
8%
349 (96 - 942, n=212)
0%
Last
162
122
-25%
110
-32%
136
-16%
89
-45%
84.7 (32 - 238, n=861)
-48%
Witcher 3 ultra
83
77.5 (62 - 94, n=8)

Fazit

Pro

+ Oberfläche der Base aus Metall
+ geringes Throttling
+ dedizierte GeForce MX130
+ Gehäuse kommt gut mit Kühlung zurecht
+ zwei Wartungsklappen
+ Ethernet-Port

Contra

- Display in beinahe allen Punkten (Helligkeit, Farben, Kontrast)
- mittelmäßige Tastatur
- relativ dickes und großes Gehäuse
- Gewicht
- WLAN-Performance
Zur Verfügung gestellt von PCO Computer-Handels-GmbH
Zur Verfügung gestellt von PCO Computer-Handels-GmbH

Das Acer Aspire 5 wäre als Gesamtpaket gesehen ein solides Multimedia-Laptop geworden, wenn hier nicht das Display bei der Bewertung einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Die kleinen Schwächen wie zum Beispiel nur ein USB-Typ-A-3.0-Anschluss oder mittelmäßige WLAN-Datenübertragungsraten, lassen sich noch verschmerzen. Auch durch das etwas klobig wirkende Gehäuse mit zwei Wartungsklappen an der Unterseite, sieht das Aspire nicht allzu lieblos verarbeitet aus. Die Tastatur und das Touchpad liegen trotz des Gerätepreises auf einem akzeptablen Niveau.

Das große "aber" liegt eindeutig beim Display, das den Acer in der Bewertung abstürzen läßt. Die schlechten Werte bei Helligkeit, Kontrast, Schwarzwert und Colorchecker sind leider eindeutig, wie auch die fehlende Blickwinkelstabilität. 

Dadurch büßt das Aspire auch hinsichtlich der Moblität ein paar Punkte ein, denn bei Sonnenschein ist im Freien selbst auf dem matten Display auch bei voll aufgedrehter Helligkeit fast nichts erkennbar. Zur Grafikleistung muss man hingegen sagen, dass einerseits eine dedizierte Grafikkarte natürlich immer von Vorteil ist, andererseits darf man sich aber von der Nvidia GeForce MX130 nicht allzuviel erwarten, denn diese liegt leistungstechnisch deutlich hinter der MX150 zurück und ist im Grunde genommen eine umgetaufte GeForce 940MX. Gamer sollten deshalb nicht mit dem Aspire 5 liebäugeln, wer allerdings nur gelegentlich Spiele spielt und sonst aber ein 15-Zoll-Gerät für daheim mit einer stabilen System Performance sucht, das auch einen freien 2,5"-Schacht für eine zusätzliche HDD anbietet, für den könnte das Acer Aspire 5 ein preiswertes Notebook darstellen.

Unser Testgerät wurde von der PCO Computer-Handels-GmbH in Wels zur Verfügung gestellt und ist derzeit um 699 Euro in deren Onlineshop erhältlich.

Acer Aspire 5 A515-51G-509A - 04.05.2018 v6
Daniel Puschina

Gehäuse
83 / 98 → 84%
Tastatur
77%
Pointing Device
94%
Konnektivität
48 / 81 → 59%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
89%
Display
76%
Leistung Spiele
72 / 85 → 84%
Leistung Anwendungen
89 / 92 → 97%
Temperatur
91%
Lautstärke
82 / 95 → 86%
Audio
50%
Kamera
45 / 85 → 53%
Durchschnitt
74%
82%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire 5 A515-51G-509A (8250U, MX130, FHD) Laptop
Autor: Daniel Puschina,  4.05.2018 (Update:  6.05.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.