Notebookcheck

Test Acer Aspire 5 A517-51G (i7-8550U, MX 150, Full-HD) Laptop

Sebastian Bade, 👁 Sebastian Jentsch, Tanja Hinum, 26.10.2017

Primär zum Arbeiten geeignet! Das neue Aspire 5 basiert auf der 8. Core-Generation von Intel. Außerdem bietet der 17-Zöller eine dedizierte Grafikkarte. Leider reicht diese nur um Gelegenheitsspieler zu beeindrucken. Wie gut sich die neue CPU-Generation gegen die altbekannten Vertreter durchsetzen kann, erfahren Sie in diesem ausführlichen Review.

Mit dem aktuellen Acer Aspire 5 A517-51G betreibt der Hersteller Produktpflege und ersetzt die inzwischen weit verbreiteten Kaby-Lake-Prozessoren der 7.Generation. Die neuen "Kaby-Lake-Refresh"-Prozessoren bilden nun die Grundlage für das Acer Aspire 5 A517-51G. Genauer gesagt, finden wir in unserem Testgerät den Intel Core i7-8550U, welchem 8-GB-DDR4-RAM zur Seite stehen. Des Weiteren sorgt eine Nvidia GeForce MX150 für eine gute Multimedia-Leistung. Das Betriebssystem befindet sich auf einer 256-GB-SSD und für weitere Daten bietet die 1-TB-Festplatte ausreichend Platz. Zusammen mit dem 17-Zoll-Full-HD-IPS-Panel müssen Käufer für das Gerät in unserer Testausstattung 1.089 Euro auf den Tisch legen. Dies ist auch gleichzeitig die Top-Ausstattung, welche Acer derzeitig im hauseigenen Shop anbietet. Das Acer Aspire 5 A517-51G in der kleinsten Konfiguration kostet hingegen 699 Euro. Auf eine SSD sowie die dedizierte GPU muss dann allerdings verzichtet werden. Auch beim Display müssen dann Abstriche in Kauf genommen werden, denn das preisgünstigere Gerät bietet dann nur eine Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten. Der Prozessor bietet zwar immerhin noch vier Kerne, hört dann aber auf den Namen Intel Core i5-8250U.

Die für diesen Test herausgesuchten Vergleichsgeräte, sehen Sie in der nachfolgenden Tabelle. Die beiden HP Geräte basieren zudem auf den schnellen Intel Core i7-7700HQ Prozessoren. Trotzdem haben wir diese Geräte für den Leistungsvergleich mit herangezogen, um zu veranschaulichen, was die 8.Generation in Sachen Leistung bietet.

Acer Aspire V17 HP Omen 17 Acer Aspire F17 Acer Aspire V17 HP Pavilion 17
CPU Intel Core i5-7300HQ Intel Core i7-7700HQ Intel Core i5-7200U Intel Core i5-7300HQ Intel Core i7-7700HQ
GPU Nvidia GeForce GTX 1050Ti Nvidia GeForce GTX 1050 Ti Nvidia GeForce GTX 950M Nvidia GeForce GTX 1060 Nvidia GeForce GTX 1050
Panel 17.3 Zoll 1.920 x 1.080 17.3 Zoll 1.920 x 1.080 17.3 Zoll 1.920 x 1.080 17.3 Zoll 1.920 x 1.080 17.3 Zoll 3.840 x 2.160
RAM 8 GB 16 GB 8 GB 16 GB 8 GB
Speicher 1 TB HDD 256 GB SSD + 1 TB HDD 1 TB HDD 256 GB SSD + 1 TB HDD 256 GB SSD
Wertung 87% 81% 82% 87% 76%

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Acer Aspire 5 A517-51G-80L (Aspire 5 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX150 - 2048 MB, Kerntakt: 1469 - 1532 MHz, Speichertakt: 6000 MHz, GDDR5, ForceWare 382.48, Nvidia Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2133, max. 16 GB
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, LG Display, LP173WF4-SPF5, aSi TFT, IPS, Acer ComfyView Full-HD IPS Display (matt), spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Micron 1100 MTFDDAV256TBN, 256 GB 
, M.2-SSD + WDC WD10SPZX-21Z10T0, 1 TB HDD, 5400 RPM, 1130 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek High Definition Audio
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Combo Audio/Mic Buchse (3.5mm), Card Reader: SD, SDHC, SDXC
Netzwerk
Realtek PCIe GBE Family Controller (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 3168 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
Asus Slimtype DVD A DU8AESH
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 28.25 x 423.3 x 289.9
Akku
48 Wh, 3220 mAh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 7 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: stereo, Acer TrueHarmony Technology, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Netzteil, Acer Care Center, Acer Configuration Manager, Acer Portal, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.878 kg, Netzteil: 314 g
Preis
1089 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das Gehäuse des Acer Aspire 5 A517-51G ist überwiegend aus Kunststoff gefertigt, wobei die Oberseite der Base mit einem Aluminiumfinish veredelt wurde. Farblich ist das Gerät eher konservativ eingestellt. Silberne Akzente lockern das sonst in Schwarz gehaltene Gehäuse gut auf. Den Displaydeckel ziert ein Acer-Logo sowie eine vertikale Streifen-Struktur, welche wir auch schon vom Acer Aspire V17 Nitro her kennen. Die Stabilität der Base ist gut, wenngleich das Gerät unsere Verwindungsversuche mit leichten Knarzgeräuschen quittiert. Beim Drucktest gibt die Base minimal nach, welches aber alles im Rahmen ist. Gleiches gilt auch für den Displaydeckel, welcher sich mit etwas Kraftaufwand eindrücken lässt. Dennoch ist keine Wellenbildung auf dem Panel sichtbar. Die Scharniere verrichten einen prima Job und halten den 17-Zoll-Bildschirm sehr gut in Position. Ein leichtes Nachwippen kann leider nicht verhindert werden, jedoch fällt dieses beim Acer Aspire 5 A517-51G nicht negativ auf. Das Öffnen des Gerätes hingegen klappt auch mit einer Hand. Kritisieren müssen wir jedoch die Oberflächen, welche doch recht anfällig für Fingerabdrücke sind. Mit einem feuchten Tuch lassen sich diese jedoch problemlos wieder entfernen.

Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G
Acer Aspire 5 A517-51G

Größenvergleich

Beim Größenvergleich zeigt sich, dass alle Geräte eine ähnlich große Stellfläche für sich beanspruchen. Das Acer Aspire 5 A517-51G begnügt sich mit einer Standfläche von 42,3 x 28,9 Zentimetern, welches für ein 17-Zoll-Gerät nicht unüblich ist. Mit einem Gewicht von 2,9 Kilogramm zählt unser Testgerät zusammen mit dem Acer Aspire F5 und dem HP Omen 17 zu den leichtesten Geräten hier im Vergleich. Das Netzteil schlägt mit einem Gewicht von 314 Gramm zu Buche.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Beim Acer Aspire 5 A517-51G geht der Hersteller nicht mit dem Trend und spendiert dem Gerät ein optisches Laufwerk. Insgesamt bietet unser Testgerät vier USB-Anschlüsse, von denen jedoch zwei auf den älteren USB 2.0 Standard setzen. Die beiden USB 3 Schnittstellen finden wir auf der linken Seite und stellen fest, dass einer der beiden als TypC-Standard vorhanden ist. Somit bleibt nur ein herkömmlicher USB 3.0 übrig, dieses sollte heutzutage nicht der Standard sein. Für den Anschluss eines externen Monitors bietet das Acer Aspire 5 A517-51G lediglich einen HDMI-Anschluss. Ein USB-TypC zu HDMI-Adapter verweigerte hingegen den Dienst und steht nicht als Alternative zur Wahl. Die Verteilung der Anschlüsse ist gut. Der Zwischenraum ist ausreichend, sodass es keine Beeinträchtigungen benachbarter Ports geben sollte. Auch an den Stromstecker hat der Hersteller gedacht, denn die gewinkelte Form führt das Stromkabel direkt nach hinten weg.

links: Kensington Lock, RJ45, USB 3.1 Typ C, HDMI, USB 3.0, SD-Kartenleser
links: Kensington Lock, RJ45, USB 3.1 Typ C, HDMI, USB 3.0, SD-Kartenleser
rechts: Combo Audio/Mic Buchse (3.5mm), 2x USB 2.0, Status LED`s, DVD Super Multi Brenner (Double Layer), Netzanschluss
rechts: Combo Audio/Mic Buchse (3.5mm), 2x USB 2.0, Status LED`s, DVD Super Multi Brenner (Double Layer), Netzanschluss
hinten: Lüftungsschlitze
hinten: Lüftungsschlitze
vorne: keine Anschlüsse
vorne: keine Anschlüsse

SDCardreader

Der Kartenleser befindet sich auf der linken Seite und verarbeitet die gängigsten Formate. Eingeschobene SD-Karten ragen jedoch deutlich aus dem Steckplatz hervor, welches eine Beschädigung des Datenträgers sehr leicht macht. Die Performance des Kartenlesers zeigt, dass dieser mit USB 3.0 Geschwindigkeit arbeitet. Mit unserer Referenzspeicherkarte, Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II, erreichten wir im Test eine sequenzielle Datenrate von 84 MB/s. Beim Kopieren von JPG-Dateien erzielte das Acer Aspire 5 A517-51G mit 74,9 MB/s den zweiten Platz hier im Vergleich. 

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Omen 17-w206ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76 MB/s ∼100% +1%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
74.9 MB/s ∼99%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
 
72.1 MB/s ∼95% -4%
Acer Aspire F5-771G-50RD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
60.5 MB/s ∼80% -19%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23.7 MB/s ∼31% -68%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23.2 MB/s ∼31% -69%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
 
90.59 MB/s ∼100% +8%
Acer Aspire F5-771G-50RD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼96% +4%
HP Omen 17-w206ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼96% +4%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
84 MB/s ∼93%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
25 MB/s ∼28% -70%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.6 MB/s ∼27% -71%

Kommunikation

WLAN-Modul
WLAN-Modul

Für die Kommunikation mit dem Netzwerk stehen LAN als auch WLAN zur Verfügung. Das Acer Aspire 5 A517-51G unterstützt kabelgebundene Netzwerke mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s. Die drahtlose Kommunikation übernimmt das WLAN-Modul, Intel Dual Band Wireless-AC 3168. Im Rahmen unserer Messungen erreichte das Acer Aspire 5 A517-51G beim Empfangen von Daten 347 MBit/s und beim Senden 310 MBit/s. Damit rangiert das Acer Aspire 5 A517-51G hier im Vergleich deutlich auf den hinteren Plätzen. Laut dem Datenblatt bietet das Intel Dual Band Wireless-AC 3168  ein maximale Übertragungsrate von 433 MBit/s möglich sind. Eine Steigerung der Transferraten ist leider nur mit einem schnelleren WLAN-Modul möglich.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Omen 17-w206ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
687 MBit/s ∼100% +98%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Qualcomm Atheros QCA61x4
599 MBit/s ∼87% +73%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Qualcomm/Atheros QCA6174
594 MBit/s ∼86% +71%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
547 MBit/s ∼80% +58%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
347 MBit/s ∼51%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
344 MBit/s ∼50% -1%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Qualcomm Atheros QCA61x4
664 MBit/s ∼100% +114%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Qualcomm/Atheros QCA6174
638 MBit/s ∼96% +106%
HP Omen 17-w206ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
542 MBit/s ∼82% +75%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
533 MBit/s ∼80% +72%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
342 MBit/s ∼52% +10%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
310 MBit/s ∼47%

Sicherheit

Auf biometrische Sicherheitsmaßnahmen verzichtet Acer beim Aspire 5 A517-51G. Mit von der Partie ist aber ein Trusted Platform Modul (TPM 2.0). Zusätzlich finden wir bei unserem Gerät noch eine Testversion von Norton Security.

Zubehör

Im Lieferumfang finden wir neben dem Gerät nur das kompakte Netzteil sowie weitere Servicebroschüren und Garantiebestimmungen. 

Wartung

Obwohl das Acer Aspire 5 A517-51G gleich mit zwei kleinen Wartungsklappen auftrumpft, lässt sich der Lüfter darüber leider nicht reinigen. Die beiden Upgrade-Öffnungen dienen in erster Linie nur dazu, um an den Arbeitsspeicher oder an den 2,5-Zoll-Datenträger zu gelangen. Wer jedoch die M.2 SSD tauschen möchte, muss die komplette Bodenplatte entfernen. Nach dem Entfernen der zahlreichen Schrauben sollte nicht mit aller Gewalt die Unterseite entfernt werden. Hierfür empfehlen wir geeignetes Hebelwerkzeug, um die Kunststoffhalter nicht zu beschädigen. Mit ein wenig Sorgfalt lässt sich aber die Bodenplatte recht gut demontieren. Kundenfreundlicher wäre es jedoch, eine etwas größere Wartungsklappe zu verbauen, welche Lüfter und die SSD miteinschließt.

Das Acer Aspire 5 A517-51G ohne Bodenabdeckung.
Das Acer Aspire 5 A517-51G ohne Bodenabdeckung.

Garantie

Acer gewährt auf das Acer Aspire 5 A517-51G eine Herstellergarantie von zwei Jahren, welche den Pickup&Return-Service beinhaltet.

Eingabegeräte

Tastatur

Tastatur des Acer Aspire 5 A517-51G
Tastatur des Acer Aspire 5 A517-51G

Schon auf den ersten Blick ähnelt das Tastaturlayout der Aspire-Serie von Acer. Der Power-On-Knopf ist nicht separiert und befindet sich weiterhin in der ersten Reihe ganz rechts. Mit 16 x 16 Millimetern bieten die Tasten genügend Auflagefläche und sind nicht zu klein. Der angrenzende Nummernblock ist bei 17-Zöllern Pflicht, wenngleich hier die Tasten etwas kleiner dimensioniert sind. Die weiße Aufschrift bietet einen hohen Kontrast zur schwarzen Oberfläche und erleichtert das Ablesen der aufgedruckten Symbolik. Gegen eine Hintergrundbeleuchtung hätten wir allerdings nichts einzuwenden, denn diese haben wir bei unserem Testgerät vergebens gesucht. Der Druckpunkt ist spürbar, hinterlässt aber einen etwas schwammigen Eindruck. Der Hubweg ist konventionell und mit ca. zwei Millimetern nicht übermäßig. Beim flotten Schreiben erzeugen die Tasten ein deutlich hörbares Tippgeräusch. Insgesamt könnte die Tatstatur aber qualitativ hochwertiger ausfallen, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Gerät handelt, für das der Hersteller 1.089 Euro verlangt.

Touchpad

Touchpad des Acer Aspire 5 A517-51G
Touchpad des Acer Aspire 5 A517-51G

Das Touchpad passt optisch zum farblichen Gesamtkonzept und wird mit einem gefasten, silbernen Rand in Szene gesetzt. Die Oberfläche ist glatt und bietet bei einer Größe von 10,7 X 7,9 Zentimetern genügend Spielraum. Damit sind auch Multi-Touch-Gesten kein Problem. Selbst an den Rändern haben wir keine Bereiche feststellen können, welche ungenau arbeiten. Im unteren Bereich befinden sich die Tasten, welche bei Eingaben mit einem deutlichen Klickgeräusch auf sich aufmerksam machen. Zusammenfassend können wir aber sagen, dass das Clickpad einen qualitativ besseren Eindruck hinterlässt als die Tastatur. 

Display

Subpixel
Subpixel
deutlich sichtbares Clouding
deutlich sichtbares Clouding

Das LG-Display unseres Testgerätes bietet bei einer Diagonalen von 17,3 Zoll 1.920 x 1.080 Bildpunkte. Das entspricht einer Pixeldichte von 127 ppi. Wie schon eingangs erwähnt, verbaut Acer für die günstigeren Einstiegsgeräte alternative Displays mit einer etwas geringeren Auflösung (1.600 x 900 Pixel). Das IPS-Panel bei unserem Acer Aspire 5 A517-51G bietet eine sehr gute Helligkeit von 364 cd/m². Hier im Vergleich haben die Mitstreiter deutlich das Nachsehen, welches ein Blick in die Vergleichstabelle verdeutlicht. Mit dem geringen Schwarzwert (0,29) geht auch das gute Kontrastverhältnis von 1.369:1 einher. Auch hier punktet das Acer Aspire 5 A517-51G gegenüber den Vergleichsgeräten. Leichte Probleme hat unser Testgerät bei der Ausleuchtung (84 Prozent) und bei dunklen Szenen. Leichtes Screen Bleeding zeigte sich bei unserem Testgerät in der linken unteren Ecke, welches jedoch bei normaler Nutzung nicht aufgefallen ist. PWM haben wir bei unserem Testmuster ebenfalls messen können, wie auch beim HP Omen 17 und beim Acer Aspire F5. Jedoch ist die gemessene Frequenz mit 122.000 Hz extrem hoch, sodass es hierdurch zu keiner spürbaren Einschränkung kommen sollte. 

356
cd/m²
370
cd/m²
353
cd/m²
343
cd/m²
397
cd/m²
381
cd/m²
333
cd/m²
385
cd/m²
361
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 397 cd/m² Durchschnitt: 364.3 cd/m² Minimum: 22 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 397 cd/m²
Kontrast: 1369:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 3.88 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 3.1 | 0.64-98 Ø6.5
84% sRGB (Argyll 3D) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.59
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
LG Display, LP173WF4-SPF5, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
AU Optronics, 1920x1080, 17.3
HP Omen 17-w206ng
Chi Mei CMN1738, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire F5-771G-50RD
AU Optronics B173HTN01.1, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
AUO B173HAN01.0, 1920x1080, 17.3
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
AUO119B, 3840x2160, 17.3
Response Times
10%
-26%
-24%
14%
-16%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41 (19, 22)
38 (20, 18)
7%
38 (20, 18)
7%
43 (23, 20)
-5%
36 (20, 16)
12%
50.8
-24%
Response Time Black / White *
31 (17, 4)
27 (16, 11)
13%
26 (15.6, 10.4)
16%
21 (16, 5)
32%
26 (15, 11)
16%
33.2
-7%
PWM Frequency
122000 (90)
200 (95)
-100%
1000 (100)
-99%
Bildschirm
-7%
-11%
-60%
-10%
-18%
Helligkeit Bildmitte
397
301
-24%
318
-20%
339
-15%
346
-13%
325.7
-18%
Brightness
364
270
-26%
295
-19%
315
-13%
307
-16%
309
-15%
Brightness Distribution
84
79
-6%
79
-6%
84
0%
84
0%
90
7%
Schwarzwert *
0.29
0.38
-31%
0.25
14%
0.35
-21%
0.26
10%
0.37
-28%
Kontrast
1369
792
-42%
1272
-7%
969
-29%
1331
-3%
880
-36%
DeltaE Colorchecker *
3.88
3.49
10%
4.7
-21%
10.4
-168%
4.32
-11%
6.5
-68%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.22
7.49
9%
8.8
-7%
15.96
-94%
8.05
2%
9.6
-17%
DeltaE Graustufen *
3.1
1.88
39%
5
-61%
11.67
-276%
5.76
-86%
5.6
-81%
Gamma
2.59 85%
2.35 94%
2.28 96%
2.32 95%
2.35 94%
2.59 85%
CCT
6570 99%
6587 99%
7374 88%
13081 50%
6447 101%
5860 111%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
56
2%
61
11%
60
9%
59
7%
87
58%
Color Space (Percent of sRGB)
84
86
2%
93
11%
91
8%
90
7%
100
19%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2% / -4%
-19% / -14%
-42% / -52%
2% / -6%
-17% / -18%

* ... kleinere Werte sind besser

Acer Aspire 5 A517-51G vs. sRGB (84 %)
Acer Aspire 5 A517-51G vs. sRGB (84 %)
Acer Aspire 5 A517-51G vs. AdobeRGB (55 %)
Acer Aspire 5 A517-51G vs. AdobeRGB (55 %)

Die gebotene Bildqualität kann insgesamt als gut bezeichnet werden. Hier sorgt das Zusammenspiel aus geringem Schwarzwert (0,29) und dem guten Kontrastverhältnis (1.369:1) für eine gute Darstellung. Die durchschnittlichen DeltaE-2000-Abweichungen der Graustufen und der Farben sind mit 3,1 bzw. 3,88 sehr gering. Eine Kalibrierung des Displays sorgt für etwas Besserung. Das zugehörige ICC-Profil haben wir verlinkt und steht Ihnen zum Download bereit. Die gemessenen Farbraumabdeckungen sind mit 84 % (sRGB) und 55 % (AdobeRGB) eher durchschnittlich und eignen sich lediglich für die hobbymäßige Bildbearbeitung.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung

Die hohe Leuchtkraft (364 cd/m²) sorgt in Kombination mit dem matten Display für gute Outdoor-Eigenschaften. Auch bei Sonnenschein kann mit dem Gerät im Freien gearbeitet werden. Im Schatten lässt sich unter Umständen sogar die Bildschirmhelligkeit noch etwas reduzieren, welches den Akkulaufzeiten zugutekommt.

Acer Aspire 5 A517-51G bei Sonnenschein
Acer Aspire 5 A517-51G bei Sonnenschein
Acer Aspire 5 A517-51G im Schatten
Acer Aspire 5 A517-51G im Schatten

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
31 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 79 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 49 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 122000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 122000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 122000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8773 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Blickwinkeltest zeigt ein typisches IPS-Panel mit leichten Problemen an den Eckbildern, welche minimale Farbveränderung (Schleierbildung) aufweisen. Nichtsdestotrotz ist der Bildschirm des Acer Aspire 5 A517-51G sehr blickwinkelstabil. Beim normalen Gebrauch wird es zu keinen Beeinträchtigungen kommen.

die Blickwinkel beim Acer Aspire 5 A517-51G
die Blickwinkel beim Acer Aspire 5 A517-51G

Leistung

Unsere Testausstattung ist die Topvariante des Acer Aspire 5 A517-51G. Der Intel Core i7-8550U bietet eine hohe Leistung, welche zum Arbeiten aber auch für Multimediaanwendungen sehr gut geeignet ist. Mit der dedizierten Grafikkarte von Nvidia (GeForce MX150) können auch diverse Spiele wiedergegeben werden. Selbst das Einstiegsgerät auf Basis des Intel Core i5-8250U bietet eine solide Grundperformance, um dem Haupteinsatzzweck als Multimediagerät gerecht zu werden. Jedoch empfehlen wir darauf zu achten, das Gerät mit mindestens einer SSD für das Betriebssystem zu bestücken, um den Nachteil herkömmlicher Festplatten bei den Ladezeiten zu umgehen.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
DPC-Latenzen
GPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
Intel Extreme Utility
Intel Extreme Utility (Benchmark)

Prozessor

der Prozessor ist fest verlötet
der Prozessor ist fest verlötet

Der Intel Core i7-8550U ist ein sparsamer 4-Kern-Prozessor und basiert auf der Kaby-Lake-Architektur. Trotz seiner vier physikalischen Rechenkerne beträgt die TDP nur 15 Watt. Der Basistakt liegt bei 1,8 GHz und kann dynamisch auf bis zu 4,0 GHz angehoben werden. Um Multi-Thread-Anwendungen schneller abzuarbeiten, integriert Intel beim Core i7-8550U die bekannte Hyper-Threading-Technologie. Somit kann der Intel Core i7-8550U bis zu 8 Threads gleichzeitig verarbeiten. Die Single-Core-Leistung des neuen SoCs konnte deutlich gesteigert werden, was auf den hohen Takt von 4,0 GHz zurückzuführen ist. Somit dominiert das Acer Aspire 5 A517-51G auf Basis des Intel Core i7-8550U mit 171 Punkten beim Cinebench R15 Single CPU Benchmark. Beim Cinebench R15 Multi CPU Benchmark wird die Leistung des Intel Core i7-8550U durch das einsetzende Power-Target etwas eingebremst. Hier können die Geräte auf Basis des Intel Core i7-7700HQ eine deutlich höhere Leistung liefern. Mit einer TDP von 45 Watt verbrauchen diese aber auch deutlich mehr Strom.

Weitere Benchmarks zu dem Intel Core i7-8550U finden Sie hier.

Mit der Cinebench R15-Mulit-Schleife prüfen wir die Leistungsentfaltung bei anhaltender Belastung. Kurzzeitig darf der Prozessor für wenige Sekunden mit 44 Watt befeuert werden, was sich auch sehr deutlich in den Ergebnissen widerspiegelt, denn beim ersten Durchlauf beträgt das Ergebnis 584 Punkte. Schon beim zweiten Durchgang sinkt das Ergebnis auf 544 Punkte. Alle weiteren Durchläufe liegen mehr oder weniger auf gleichem Level, sodass keine weiteren Schwankungen zu verzeichnen sind. In Zahlen bedeutet dieses Verhalten bei anhaltender Belastung einen Leistungsverlust von ca. 7 %.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
171 Points ∼100%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼93% -7%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Core i7-7700HQ
158 Points ∼92% -8%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
141 Points ∼82% -18%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
133 Points ∼78% -22%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
128 Points ∼75% -25%
CPU Multi 64Bit
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
729 Points ∼100% +25%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Core i7-7700HQ
620 Points ∼85% +6%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
585 Points ∼80%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
515 Points ∼71% -12%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
503 Points ∼69% -14%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
327 (min: 320, max: 340) Points ∼45% -44%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
1.95 Points ∼100%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
1.81 Points ∼93% -7%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Core i7-7700HQ
1.8 Points ∼92% -8%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
1.51 Points ∼77% -23%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
1.48 Points ∼76% -24%
CPU Multi 64Bit
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
8.09 Points ∼100% +26%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Core i7-7700HQ
6.96 Points ∼86% +8%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
6.44 Points ∼80%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
5.81 Points ∼72% -10%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
3.68 Points ∼45% -43%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
8426 Points ∼100%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
7611 Points ∼90% -10%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
6594 Points ∼78% -22%
Rendering Multiple CPUs 64Bit
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
28735 Points ∼100% +12%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
25544 Points ∼89%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
21912 Points ∼76% -14%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
281.82 Points ∼100%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
253.52 Points ∼90% -10%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Core i7-7700HQ
251.67 Points ∼89% -11%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
247.82 Points ∼88% -12%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
236.37 Points ∼84% -16%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
203.89 Points ∼72% -28%
Octane V2 - Total Score
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
41706 Points ∼100%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
33589 Points ∼81% -19%
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
31417 Points ∼75% -25%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Acer Aspire F5-771G-50RD
Intel Core i5-7200U
1188.5 ms * ∼100% -26%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
Intel Core i5-7300HQ
1044.1 ms * ∼88% -11%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel Core i7-7700HQ
947.2 ms * ∼80% -0%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
943.7 ms * ∼79%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Jetstream 1.1
Jetstream 1.1
Octane V2
Octane V2
Mozilla Kraken 1.1
Mozilla Kraken 1.1
Cinebench R10 Shading 32Bit
3328
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
18890
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6518
Cinebench R10 Shading 64Bit
3357 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
25544 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
8426 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
6.44 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
72.29 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.95 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
585 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
171 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
102.9 fps
Hilfe

System Performance

Die hohe CPU-Leistung sorgt bei der System Performance für durchweg gute Ergebnisse. Auch hier verdeutlicht sich der von Intel prognostizierte Leistungszuwachs, welcher sich natürlich durch fast alle Bereiche zieht. Aber auch die sinnvolle Massenspeicherbestückung (SSD+HDD) trägt zu einem flüssig laufenden System bei. Der Arbeitsspeicher ist mit 8 GB nicht gerade üppig, reicht aber für die gängigsten Anwendungen aus. Zusammenfassend können wir sagen, dass das Arbeiten mit dem Gerät Spaß macht und Wartezeiten nicht spürbar vorhanden sind.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
5193 Points ∼100%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4940 Points ∼95% -5%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4486 Points ∼86% -14%
Acer Aspire F5-771G-50RD
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba MQ01ABD100
4205 Points ∼81% -19%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
2213 Points ∼43% -57%
Creative Score Accelerated v2
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
5055 Points ∼100%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4777 Points ∼95% -5%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4516 Points ∼89% -11%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4169 Points ∼82% -18%
Home Score Accelerated v2
HP Omen 17-w206ng
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4216 Points ∼100% +8%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3910 Points ∼93%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3899 Points ∼92% 0%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
3596 Points ∼85% -8%
Acer Aspire F5-771G-50RD
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba MQ01ABD100
3372 Points ∼80% -14%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3056 Points ∼72% -22%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3910 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5055 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5193 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

256 GB M.2 SSD
256 GB M.2 SSD
1 TB 2,5-Zoll Festplatte
1 TB 2,5-Zoll Festplatte

Das Acer Aspire 5 A517-51G in unserer Testausstattung ist mit einer M.2 SSD ausgestattet, auf der sich das Betriebssystem befindet. Als weiterer Datenspeicher dient eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte um genügend Platz für Multimediainhalte bereitzustellen. Die SSD von Micron bietet SATA-Geschwindigkeit, welches auch die Messergebnisse verdeutlichen. Die sequenziellen Transferraten betragen 494 MB/s beim Lesen und 404 MB/s beim Schreiben. Auch der 4K-Read-Wert ist mit 25 MB/s recht ordentlich und beschleunigt somit das Laden kleiner Dateien. Bei der Festplatte handelt es sich um ein Modell von Western Digital mit 5.400 U/Min. HD Tune lieferte eine durchschnittliche Transferrate von knapp 92 MB/s. Ein nicht ganz perfektes Ergebnis, denn vergleichbare Festplatten erreichen teilweise etwas bessere Übertragungsraten.

AS SSD
AS SSD
CrystalDiskMark 3 (SSD)
CrystalDiskMark 3 (SSD)
CrystalDiskMark 5.2 (SSD)
CrystalDiskMark 5.2 (SSD)
CrystalDiskInfo (SSD)
CrystalDiskInfo (SSD)
HD Tune
HD Tune
CrystalDiskMark 3 (HDD)
CrystalDiskMark 3 (HDD)
CrystalDiskMark 5.2 (HDD)
CrystalDiskMark 5.2 (HDD)
CrystalDiskInfo (HDD)
CrystalDiskInfo (HDD)
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
HP Omen 17-w206ng
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer Aspire F5-771G-50RD
Toshiba MQ01ABD100
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
CrystalDiskMark 3.0
-87%
156%
-91%
3%
48%
Write 4k QD32
237.7
4.705
-98%
504.7
112%
0.828
-100%
267
12%
405.2
70%
Read 4k QD32
247.4
1.008
-100%
587.9
138%
0.666
-100%
344.6
39%
282.7
14%
Write 4k
81.44
3.152
-96%
155.6
91%
0.831
-99%
76.21
-6%
116.2
43%
Read 4k
27.58
0.435
-98%
59.93
117%
0.331
-99%
28.4
3%
20.09
-27%
Write 512
302.5
98.56
-67%
805
166%
27.34
-91%
267.8
-11%
472.3
56%
Read 512
295.6
39.93
-86%
846.3
186%
28.89
-90%
325.8
10%
694.6
135%
Write Seq
385.6
109.1
-72%
1176
205%
103.1
-73%
270.2
-30%
263.2
-32%
Read Seq
480.1
117.6
-76%
1606
235%
107.1
-78%
493.1
3%
1076
124%
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Minimale Transferrate: 62.8 MB/s
Maximale Transferrate: 254.7 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 91.8 MB/s
Zugriffszeit: 1.4 ms
Burst-Rate: 162.8 MB/s
CPU Benutzung: 7.5 %

Grafikkarte

Die Geforce MX 150 ist ebenfalls fest verbaut.
Die Geforce MX 150 ist ebenfalls fest verbaut.

Die Bildausgabe teilen sich die Intel UHD Graphics 620 und die Nvidia GeForce MX150, wobei die Intel UHD Graphics 620 die 2D-Anwendungen und die dedizierte Nvidia GeForce MX150 die 3D-Anwendungen übernimmt. Die interne Grafikumschaltung steuert die Aktivität der Grafikadapter automatisch, sodass der Anwender davon nichts mitbekommt. Die Nvidia GeForce MX150 besitzt eigenen GDDR5-VRAM (2GB) und die Performance dieser Grafikkarte ordnet sich recht deutlich unterhalb der Nvidia GeForce GTX 1050 ein und liegt fast auf Augenhöhe mit der etwas älteren Nvidia GeForce GTX 950M. Die Intel UHD Graphics 620 als neuer Bestandteil der Kaby-Lake-Refresh-Prozessoren entlastet den Prozessor bei der Videowiedergabe und sorgt zudem für längere Akkulaufzeiten im 2D-Betrieb.

Weitere Benchmarks zu der Nvidia GeForce MX150 und der Intel UHD Graphics 620 finden Sie hier.

3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
10984 Points ∼100% +210%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Intel Core i5-7300HQ
7883 Points ∼72% +123%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), Intel Core i7-7700HQ
6041 Points ∼55% +71%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3542 Points ∼32%
Acer Aspire F5-771G-50RD
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
3511 Points ∼32% -1%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
59879 Points ∼100% +229%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Intel Core i5-7300HQ
50683 Points ∼85% +179%
Acer Aspire F5-771G-50RD
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
21659 Points ∼36% +19%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
18188 Points ∼30%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), Intel Core i7-7700HQ
14979 Points ∼25% -18%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
14785 Points ∼100% +227%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Intel Core i5-7300HQ
10270 Points ∼69% +127%
HP Omen 17-w206ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Intel Core i7-7700HQ
9482 Points ∼64% +110%
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), Intel Core i7-7700HQ
7840 Points ∼53% +73%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
4519 Points ∼31%
Acer Aspire F5-771G-50RD
NVIDIA GeForce GTX 950M, Intel Core i5-7200U
4231 Points ∼29% -6%
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Unlimited
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Ice Storm Extreme
3DMark Cloud Gate
3DMark Cloud Gate
3DMark Sky Diver
3DMark Sky Diver
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Extreme
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark Fire Strike Ultra
3DMark 11
3DMark 11
 
3DMark 06 Standard
17583 Punkte
3DMark 11 Performance
4732 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
44475 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
13140 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3207 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
1668 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Gelegentliches Spielen ist mit dem Acer Aspire 5 A517-51G möglich, jedoch müssen in Puncto Qualitätseinstellungen bei neueren Games des Öfteren Einbußen in Kauf genommen werden. Die Spieletauglichkeit beschränkt sich jedoch nur auf die Geräteausstattung mit der Nvidia GeForce MX150. Die günstigeren Einstiegsgeräte ohne dedizierte Grafikkarte sind in Sachen 3D-Leistung gegenüber einer dedizierten Grafikkarte hoffnungslos unterlegen. Die Leistung der Nvidia GeForce MX150 entspricht in etwa einer Nvidia GeForce GTX 950M

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 162.193.378.931fps
Battlefield 4 (2013) 12188.463.628.6fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 67.137.220.617.4fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Lautstärkecharakteristik
Lautstärkecharakteristik

Die Geräuschbelastung hat Acer beim Aspire 5 A517-51G sehr gut im Griff. Hier im Vergleichstest ist unser Testgerät am leisesten. Ohne Last arbeitet das Gerät nahezu lautlos. Der kleine Lüfter beginnt erst mit der Arbeit, wenn dem Gerät etwas abverlangt wird. Mit 34,4 dB(A) messen wir bei unserem Testsample den Höchstwert. Unnötiges Auftouren oder ein hochfrequentes Lüftergeräusch haben wir bei unserem Acer Aspire 5 A517-51G nicht feststellen können.

eine Heatpipe kühlt CPU und GPU
eine Heatpipe kühlt CPU und GPU
Ein Lüfter befindet sich im Laptop.
Ein Lüfter befindet sich im Laptop.

Lautstärkediagramm

Idle
30.1 / 30.1 / 29.7 dB(A)
HDD
29.7 dB(A)
DVD
34.2 / dB(A)
Last
34.4 / 34.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.4 dB(A)
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
HP Omen 17-w206ng
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer Aspire F5-771G-50RD
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba MQ01ABD100
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Geräuschentwicklung
-4%
-23%
-2%
-5%
-24%
aus / Umgebung *
29.4
29.7
-1%
30
-2%
30
-2%
30.7
-4%
29.6
-1%
Idle min *
30.1
30.2
-0%
34
-13%
31.5
-5%
30.7
-2%
34.5
-15%
Idle avg *
30.1
30.2
-0%
35
-16%
31.5
-5%
30.7
-2%
34.5
-15%
Idle max *
29.7
30.6
-3%
36
-21%
31.6
-6%
31.4
-6%
36.6
-23%
Last avg *
34.4
33.8
2%
47
-37%
31.7
8%
32.1
7%
46.6
-35%
Last max *
34.4
42.6
-24%
52
-51%
34.5
-0%
42.8
-24%
52.3
-52%
Witcher 3 ultra *
39.5
48
31.4
42.8

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2038.439.235.542.238.42534.733.933.335.934.73129.929.630.627.929.94030.531.929.129.830.55032.332.731.830.832.36333.133.335.535.633.18028.5283029.128.510027.22727.22827.212525.324.525.92625.316024.624.525.126.124.620024.425.225.426.624.425022.722.323.824.822.731522.622.425.324.722.640021.120.522.723.721.150019.820.122.322.919.863019.419.323.123.119.480018.418.823.923.918.4100017.617.923.423.517.6125017.117.223.92417.1160016.316.624.524.216.3200016.116.324.824.816.1250015.815.922.822.315.8315015.815.721.321.715.8400015.615.519.420.115.6500015.715.718.719.115.7630015.715.717.71815.7800015.715.816.617.115.71000015.615.616.316.515.61250015.715.816.216.415.716000161616.316.816SPL29.429.479.634.434.529.4N1.31.344.82.12.11.3median 17.1median 17.2median 23.1median 23.5median 17.1Delta3.33.22.82.83.332.136.533.136.232.131.532.53232.231.530.530.832.231.730.53032.632293031.631.531.328.831.630.328.830.330.830.330.230.529.728.330.230.231.230.428.930.226.62724.224.526.625.827.225.32425.824.72725.524.624.723.328.122.922.123.323.228.824.32223.221.327.622.420.821.321.125.621.820.321.12025.820.519.32019.428.320.518.619.41929.820.417.91918.529.320.117.718.518.732.220.91718.718.433.521.317.118.417.735.420.616.917.717.332.318.11717.317.131.917.816.917.117.228.717.916.917.217.225.717.71717.217.321.617.717.217.317.320.518.417.117.317.619.620.817.217.617.719.520.917.417.730.842.832.13030.81.541.71.41.5median 18.7median 28.1median 20.8median 17.7median 18.72.72.31.922.7hearing rangehide median Fan NoiseAcer Aspire 5 A517-51G-80LAcer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN

Temperatur

3DMark 11 nach Stresstest
3DMark 11 nach Stresstest

Die Heatpipe arbeitet sehr gut mit dem Lüfter zusammen, sodass die entstehende Hitze sehr gut aus dem Gehäuse geleitet werden kann. Wie die Grafik zeigt, befindet sich der wärmste Messpunkt auf der Oberseite der Base oberhalb der Tastatur. Mit 40,4 ° C ist das Acer Aspire 5 A517-51G deutlich kühler als alle anderen Geräte hier im Vergleich. Beim Stresstest traktieren wir das System gleichzeitig mit Furmark und Prime95 für mindestens eine Stunde. Dabei erwärmte sich die Nvidia GeForce MX150 auf maximal 88 °C, wenngleich der Intel Core i7-8550U eine maximale Temperatur von 90 °C erreichte. Trotz der relativ hohen Temperaturen arbeitete die Grafikkarte mit einem stabilen Takt von 1.600 MHz. Beim Prozessor lag ein stabiler Basistakt von 1,8 GHz durchweg an. Ein anschließender Test der 3D-Leistung zeigte, dass die Dauerbelastung keinen großen Einfluss auf das Ergebnis des 3DMark 11 hat. Das Resultat ist auch nach dem Stresstest fast identisch zum Kaltstart. 

Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: Prime95 solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark solo
Stresstest: FurMark + Prime95
Stresstest: FurMark + Prime95
3DMark Sky Diver Stresstest
3DMark Sky Diver Stresstest
Max. Last
 36.7 °C40.4 °C34 °C 
 32 °C33.2 °C25.6 °C 
 25.5 °C24.2 °C24.3 °C 
Maximal: 40.4 °C
Durchschnitt: 30.7 °C
32.1 °C37 °C31 °C
24.5 °C29.7 °C29 °C
23.2 °C23.7 °C23.6 °C
Maximal: 37 °C
Durchschnitt: 28.2 °C
Netzteil (max.)  62 °C | Raumtemperatur 21.9 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.4 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(+) The maximum temperature on the bottom side is 37 °C / 99 F, compared to the average of 38.8 °C / 102 F, ranging from 21.5 to 82 °C for the class Multimedia.
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 25.5 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.2 °C (+3.7 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
HP Omen 17-w206ng
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer Aspire F5-771G-50RD
GeForce GTX 950M, 7200U, Toshiba MQ01ABD100
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7300HQ, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
Hitze
-17%
-33%
-22%
-11%
-3%
Last oben max *
40.4
48
-19%
55.6
-38%
41.9
-4%
48.4
-20%
48.8
-21%
Last unten max *
37
40.8
-10%
57.7
-56%
55.8
-51%
44.2
-19%
38.4
-4%
Idle oben max *
25.3
29.9
-18%
32.2
-27%
33.4
-32%
25.8
-2%
24.2
4%
Idle unten max *
24.7
29.8
-21%
27.2
-10%
25.1
-2%
25.5
-3%
22.8
8%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Lautsprecher-Charakteristik
Lautsprecher-Charakteristik

Die Stereo-Lautsprecher befinden sich am vorderen Rand unterhalb der Handballenauflage. Der Ton wird aufgrund der nach unten gerichteten Öffnungen von der Tischplatte reflektiert. Sollte das Gerät jedoch auf einer weichen Unterlage stehen, wird der Ton etwas gedämpft wahrgenommen. Auf Grund der kleinen Membrane, welche auch kein großes Luftvolumen haben, überwiegen die Mitten und Höhen. Bässe werden jedoch nicht gänzlich verschwiegen und lassen sich erahnen. Die maximale Lautstärke beträgt 72 dB(A), welches recht ordentlich ist. Jedoch überschreien sich die kleinen Membrane, sodass es recht unangenehm ist. Externe Soundsysteme können über den 3,5-mm-Klinken-Anschluss (Audio/Mic Buchse) angeschlossen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2038.439.238.42534.73834.73129.936.829.94030.540.930.55032.338.932.36333.141.333.18028.541.328.510027.241.827.212525.343.525.316024.645.724.620024.448.724.425022.751.422.731522.655.422.640021.157.921.150019.864.219.863019.468.519.480018.464.118.4100017.662.517.6125017.162.417.1160016.369.316.3200016.171.416.1250015.871.915.8315015.869.915.8400015.663.815.6500015.760.215.7630015.763.515.7800015.768.115.71000015.665.815.61250015.764.715.7160001657.616SPL29.479.629.4N1.344.81.3median 17.1median 63.5median 17.1Delta3.35.63.341.4473638.130.731.131.335.429.432.52728.83233.836.937.226.74024.645.324.35323.459.522.362.820.665.819.868.81969.917.868.417.9711869.417.768.917.566.517.569.317.469.117.766.817.664.217.660.117.556.717.655.517.553.917.441.230.579.61.546.2median 17.8median 64.22.48.3hearing rangehide median Pink NoiseAcer Aspire 5 A517-51G-80LHP Omen 17-w206ng
Acer Aspire 5 A517-51G-80L Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15.8% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.5% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 22% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 73% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 14% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 82% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

HP Omen 17-w206ng Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14.6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 41% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 29% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 65% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Der Energieverbrauch ist beim Acer Aspire 5 A517-51G sehr zurückhaltend im Vergleich zu unseren Vergleichsgeräten. Hauptverantwortlich für den meisten Energiehunger sind Prozessor und Grafikkarte. So kommt unser Testgerät im Leerlauf mit 4,1 bis 9,8 Watt aus, wenngleich der Stromverbrauch unter Last auf maximal 66,4 Watt ansteigt. Im Durchschnitt liegen jedoch trotzdem 64 Watt bei Volllast an. Unter Last haben die Geräte mit den deutlich schnelleren Grafikkarten natürlich das Nachsehen, was aber auch zu erwarten war. Demzufolge sollte hierbei nicht zu kritisch auf die Vergleichsgeräte eingegangen werden. Auffällig war jedoch, dass der Akku unseres Acer Aspire 5 A517-51G unter Volllast nicht bei 100 Prozent gehalten werden konnte. Soll heißen, dass ein Entladen stattfindet, obwohl das Netzteil eingesteckt ist. Mit 65 Watt ist dieses jedoch auch sehr knapp bemessen, was die maximale Leistung angeht. Hier sollte ein Netzteil, welches etwas mehr Leistung bietet, für Abhilfe sorgen.

kompaktes Netzteil leistet 65 Watt
kompaktes Netzteil ...
kompaktes Netzteil leistet 65 Watt
... leistet 65 Watt
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.38 Watt
Idledarkmidlight 4.1 / 9.3 / 9.8 Watt
Last midlight 64 / 66.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
8550U, GeForce MX150, Micron 1100 MTFDDAV256TBN, aSi TFT, IPS, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
7300HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035, IPS, 1920x1080, 17.3
HP Omen 17-w206ng
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire F5-771G-50RD
7200U, GeForce GTX 950M, Toshiba MQ01ABD100, TN, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
7300HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), SK Hynix HFS256G39TND-N210A, a-Si TFT-LCD, WLED, 1920x1080, 17.3
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
7700HQ, GeForce GTX 1050 (Notebook), Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7, IPS, 3840x2160, 17.3
Stromverbrauch
-62%
-112%
-28%
-65%
-102%
Idle min *
4.1
8.7
-112%
11
-168%
6.9
-68%
7.8
-90%
13.3
-224%
Idle avg *
9.3
12.4
-33%
18
-94%
13.6
-46%
13.3
-43%
18.5
-99%
Idle max *
9.8
15.4
-57%
24
-145%
14.8
-51%
16.6
-69%
19
-94%
Last avg *
64
73
-14%
84
-31%
41
36%
73
-14%
78
-22%
Last max *
66.4
130
-96%
146
-120%
75
-13%
140
-111%
113.4
-71%
Witcher 3 ultra *
98
101
33
118

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

3DMark 11 im Akkubetrieb
3DMark 11 im Akkubetrieb
48-Wh-Akku
48-Wh-Akku

Auf Grund der vergleichsweise geringen Energieaufnahme sind die Akkulaufzeiten des Acer Aspire 5 A517-51G recht ordentlich. Mit 48-Wh ist der festverbaute Akku nicht sehr groß. Ein etwas größerer Akku zu Lasten des optischen Laufwerkes wäre unserer Ansicht nach eine sinnvolle Option. Laut den Herstellerangaben soll eine Akkuladung den Betrieb von bis zu 7 Stunden sicherstellen. Dieses gelingt uns sogar, aber nur im Idle-Betrieb (9:20 Stunden). Bei unserem praxisnahen WLAN-Test gehen die Lichter nach 6:17 Stunden aus, bevor das Gerät wieder mit Strom aus der Steckdose versorgt werden muss. Um die einheitlichen Rahmenbedingungen zu gewährleisten, musste das Display um 6 Stufen gedimmt werden. Dies entspricht einer Displayhelligkeit von 150 cd/m². Ein kompletter Ladevorgang dauert mit gut zwei Stunden nicht übermäßig lange. Auch im Akkubetrieb wird die 3D-Leistung nicht so drastisch eingeschränkt, sodass wir im 3DMark 11 4.158 Punkte erzielten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
9h 20min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (EDGE: 40.15063.674.0)
6h 17min
Big Buck Bunny H.264 1080p
5h 21min
Last (volle Helligkeit)
1h 29min
maximale Akkulaufzeit
maximale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
minimale Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
WLAN-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
H.264-Akkulaufzeit
Aufladezeit
Aufladezeit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
8550U, GeForce MX150, 48 Wh
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
7300HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 52.5 Wh
HP Omen 17-w206ng
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 62 Wh
Acer Aspire F5-771G-50RD
7200U, GeForce GTX 950M, 40 Wh
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-52XN
7300HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 69 Wh
HP Pavilion 17t-ab200 UHD
7700HQ, GeForce GTX 1050 (Notebook), 63 Wh
Akkulaufzeit
-26%
17%
-18%
13%
-12%
Idle
560
795
42%
429
-23%
618
10%
533
-5%
H.264
321
315
-2%
WLAN
377
278
-26%
380
1%
268
-29%
374
-1%
286
-24%
Last
89
96
8%
87
-2%
130
46%
82
-8%

Fazit

Pro

+ elegantes Design
+ schneller Prozessor
+ IPS-Display mit hoher Leuchtkraft
+ gut abgestimmte Kombination aus SSD und HDD
+ Nvidia GeForce MX150 mit 2-GB-GDDR5-VRAM
+ gute Akkulaufzeiten
+ geringer Energiebedarf
+ niedrige Temperaturentwicklung des Gehäuses
+ arbeitet leise
+ zwei kleine Wartungsklappen
+ nur 3 Kilogramm
+ optisches Laufwerk
+ gute Preisgestaltung

Contra

- Leistung des Netzteiles (Entladen des Akkus bei Volllast)
- mittelmäßige Eingabegeräte
- WLAN-Performance
- Oberflächen anfällig für Fingerabdrücke
Das Acer Aspire 5 A517-51G, zur Verfügung gestellt von
Das Acer Aspire 5 A517-51G, zur Verfügung gestellt von

Das Acer Aspire 5 A517-51G ist ein Multimedia-Notebook, welches für die alltäglichen Arbeiten sehr gut geeignet ist. Mit dem Einzug der 8.Generation der Intel Core-Serie konnte die Prozessorleistung deutlich gesteigert werden. Der Intel Core i7-8550U hat genügend Leistungsreserven, um auch in naher Zukunft nicht zum alten Eisen zu gehören. Der 8-GB-DDR4-RAM ist für die meisten Einsatzzwecke ausreichend, wenngleich ein Upgrade auf maximal 20 GB kein Problem darstellt. Für ein flüssiges System sorgt auch die Kombination aus SSD und HDD. Mit 1.089 Euro bekommen die Kunden ein schickes, elegantes 17-Zoll-Notebook, welches nicht einmal 3 Kilogramm auf die Waage bringt.

Das Acer Aspire 5 A517-51G überzeugte vor allem mit einer sehr guten CPU-Performance bei einer vergleichsweise geringen Energieaufnahme. Zudem bietet das Acer Aspire 5 A517-51G mit der Nvidia GeForce MX150 eine Einsteigergrafikkarte, mit der viele Spiele gut wiedergegeben werden können. 

Das IPS-Display rundet das relativ gute Gesamtpaket ab und überzeugt vor allem mit einer hohen Leuchtkraft. Etwas unterdimensioniert könnte man die Leistung des Netzteiles beschreiben, denn ein Entladen des Akkus bei Volllast sollte nicht passieren. Ebenso hinterlassen die Eingabegeräte einen zwiespältigen Eindruck. Das Touchpad verrichtet hingegen einen guten Job, wenngleich der Schreibkomfort der Tastatur etwas leidet. 

Acer Aspire 5 A517-51G-80L - 26.10.2017 v6
Sebastian Bade

Gehäuse
84 / 98 → 86%
Tastatur
75%
Pointing Device
94%
Konnektivität
45 / 81 → 56%
Gewicht
57 / 20-67 → 79%
Akkulaufzeit
85%
Display
89%
Leistung Spiele
76 / 85 → 90%
Leistung Anwendungen
90 / 92 → 98%
Temperatur
95%
Lautstärke
94 / 95 → 99%
Audio
50%
Kamera
45 / 85 → 53%
Durchschnitt
75%
85%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 15 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Acer Aspire 5 A517-51G (i7-8550U, MX 150, Full-HD) Laptop
Autor: Sebastian Bade, 26.10.2017 (Update: 18.11.2017)
Sebastian Bade
Sebastian Bade - Editor
Schon von klein auf interessierte ich mich für Technik und konnte dann auch den Wunschberuf „IT-Systemelektroniker“ erlernen. Im Anschluss begann meine 12-jährige Bundeswehrzeit, in der ich sehr viel dazugelernt habe und mein Wissen ständig auf dem neuesten Stand der Technik gehalten habe. Da ich dieses gerne teilen möchte, bietet Notebookcheck eine sehr gute Möglichkeit, dieses der breiten Masse anzubieten. Des Weiteren beschäftige ich mich viel mit Wasserkühlungen und Netzwerksicherheit.