Notebookcheck

Xiaomi Mi Pad 4 erscheint am 25. Juni in China

Xiaomi Mi Pad 4 erscheint am 25. Juni in China
Xiaomi Mi Pad 4 erscheint am 25. Juni in China
Über den offiziellen Weibo-Account hatte der Hersteller bereits gute Neuigkeiten zum neuen Mi Pad angeteasert, ohne jedoch Details zu nennen. Nun hat Xiaomi ganz offiziell verkündet, dass das Mi Pad 4 am 25. Juni in China erscheint.

Das Ankündigungsposter offenbart den Erscheinungstermin und zeigt Ausschnitte des neuen Mi Pads, welches insbesondere in China und Indien heiß erwartet wird. Ganz auf der Kommerz-Welle der aktuellen Fußball-Weltmeisterschaft ist im Hintergrund ein Stadion zu sehen, seitlich eingerahmt durch Bilder des Mi Pad.

Weitere Details hat das Unternehmen noch nicht veröffentlicht, aber frühere Berichte sprechen davon, dass Xiaomi ein 7,9 Zoll großes Display mit Full-HD(+)-Auflösung in die vierte Generation seines Mi Pads verbaut. Womöglich kommt diesmal ein 18:9-Seitenverhältnis zum Zuge. Zudem soll es einhändig bedienbar sein.

Gerüchte besagen außerdem, dass im Inneren ein Snapdragon 660 mit 2 oder 2,2 GHz seine Arbeit verrichtet. Lediglich über die Speicherausstattung legt sich bisher noch ein Schleier des Unbekannten. Einige Quellen behaupten, dass sich der Speicher via MicroSD erweitern lässt, allerdings hatte schon das Mi Pad 3 keinen Karteneinschub zu bieten.

Kameratechnisch soll auf der Rückseite eine 13 MP OmniVision OV13855 verbaut sein, für Videotelefonie sorgt vorne eine Samsung S5K5E8 mit 5 MP. Als Betriebssystem kommt Android Oreo 8.1 zum Einsatz, mit Energie wird das Mi Pad 4 vom 6.000 mAh großen Akku versorgt. Der Preis ist bisher noch unbekannt, ab dem 25. Juni wissen wir mehr.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Xiaomi Mi Pad 4 erscheint am 25. Juni in China
Autor: Christian Hintze, 20.06.2018 (Update: 20.06.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).