Notebookcheck

Xiaomi enthüllt dünnsten LED-Smart-TV mit 55 Zoll, schmalen Rändern und KI

Xiaomi enthüllt dünnsten LED-Smart-TV mit 55 Zoll, schmalen Rändern und KI
Xiaomi enthüllt dünnsten LED-Smart-TV mit 55 Zoll, schmalen Rändern und KI
Mit dem Mi LED TV 4 hat Xiaomi seinen ersten TV in Indien gelauncht. Das 4K-Gerät misst 55 Zoll, hat extrem dünne Ränder und ein Lernsystem mit Künstlicher Intelligenz.

Als Software läuft auf dem Smart-TV mit 4K-Auflösung Android TV OS mit Xiaomis eigenem Patchwall, einem selbstständig lernenden KI-System, dass die Präferenzen des Nutzers erkennt und Inhalte in Empfehlungsgraden kategorisiert.

Ausstattungstechnisch verfügt der Mi LED TV 4 über 2 GB RAM, 8 GB Hauptspeicher und wird von einer 64-Bit-Quad-Core-CPU angetrieben. Aber das wohl hervorstechendste Merkmal des Smart-TVs ist sein Design bzw. eher die Abmessungen. Denn die Ränder um das HDR-4K-Panel sind Xiaomi-typisch besonders schmal und messen an der dicksten Stelle nur 4,9 mm. Und so rühmt sich der Hersteller selbst den weltweit dünnsten LED-TV im Programm zu haben.

Verbindungstechnisch bietet der Fernseher Bluetooth 4.0, Wi-Fi 2,4 GHz und 5 GHz, 3 HDMI-Ports, 2 USB-Anschlüsse sowie einen Netzwerkanschluss. Die Fernbedienung funktioniert ebenfalls mit Bluetooth und muss daher bei der Verwendung nicht auf das Gerät gerichtet werden.

Xiaomi hat eine Kooperation mit mehreren Streaming-Anbietern und verspricht mehr als 500.000 Stunden Inhalte, von denen 80 Prozent kostenfrei sein sollen. Der Mi LED TV 4 erscheint zunächst in Indien zum Preis von umgerechnet 503 Euro.

Quelle(n)

Gsmarena

Bild: Xiaomi

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Xiaomi enthüllt dünnsten LED-Smart-TV mit 55 Zoll, schmalen Rändern und KI
Autor: Christian Hintze, 14.02.2018 (Update: 14.02.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).