Notebookcheck

Smartphones: Xiaomi weiter auf der Überholspur, ZTE auf Talfahrt

2017 war ein turbulentes Jahr für die größten Smartphone-Hersteller der Welt.
2017 war ein turbulentes Jahr für die größten Smartphone-Hersteller der Welt.
Laut einer neuen Studie ist das globale Liefervolumen für Smartphones im Kalenderjahr 2017 um 2 % gestiegen, aber um 5 % in Q4/2017 gesunken. Die Hersteller der Top 10 machten 77 % des gesamten Marktes aus.

Zum ersten Mal gingen in einem vierten Quartal die Lieferungen von sieben der zehn größten Smartphone-Marken im Vergleich zum Vorjahr zurück und signalisierten damit, dass die meisten Smartphone-Hersteller gegen Jahresende 2017 ein schwieriges Quartal hatten. Xiaomi, Oppo und Vivo waren die einzigen Marken unter den Top 10, die im Jahresverlauf gewachsen sind. Und das hauptsächlich wegen einer starken Performance außerhalb Chinas.

Von allen Regionen sind nur MEA und Indien in Q4/2017 zweistellig gewachsen. Der Rückgang des Absatzvolumens für Smartphones in China und Europa belastete jedoch den Smartphone-Markt insgesamt und führte im vierten Quartal 2017 erstmals zu einem Rückgang von 5%. Das Wachstum des weltweiten Smartphone-Marktes wird künftig mit der Um- respektive Aufrüstungsrate der Nutzer in verschiedenen Regionen zusammenhängen.

Hier die OEM Performance in der Übersicht:

  • Samsung: Mit einem Marktanteil von 21 % weiter die Nummer 1 im Jahr 2017. Im vierten Quartal 2017 verlor Samsung den Spitzenplatz allerdings an Apple. Sequenziell sanken die Lieferungen von Samsung wegen der Absatzrückgange in Indien, China und Westeuropa um 11 %. Auf dem lateinamerikanischen Markt bleibt Samsung die absolute Nummer 1. Dank der starken Präsenz in Brasilien und Argentinien konnte Samsung dort den Marktanteil vor den engsten Konkurrenten mehr als verdreifachen.
  • Apple: Trotz einem Volumenrückgang von rund 1 % schaffte es Apple in Q4/2017 den Konkurrenten Samsung zu überholen. Außerdem steigerte Apple dank starken Verkaufszahlen für das iPhone X den ASP um beeindruckende 100 US-Dollar auf 796 US-Dollar zu steigern. Im Jahresverlauf blieb Apple die Nummer 2 und schaffte es auf 14 % Marktanteil.
  • Huawei: Für Huawei liefen die Geschäfte vor allem im ersten Halbjahr 2017 sehr gut. Und das besonders in China. Der größte Teil des Wachstums von Huawei in China wurde von Submarke Honor getragen, die im Laufe des Jahres zu mehr als 60 % des Absatzvolumens beitrug. Eine vergleichsweise schwache Performance lieferte Huawei in Lateinamerika und den MEA-Märkten ab. Hier ging das Absatzvolumen über das Jahr um 9 % zurück.
  • Oppo und Vivo: Die beiden Marken der BBK Group waren die viert- und fünftgrößten Labels bei den größten Smartphone-Herstellern und schafften sich Marktanteile von 8 % bzw. 7 %. Ob und wie Oppo und Vivo weiter wachsen können, hängt in einem hohen Maße davon ab, ob es die beiden Labels schaffen, die aggressive Expansion der Marken außerhalb Chinas voranzutreiben, da der Heimatmarkt im Jahr 2018 eine Sättigung erreicht.
  • Xiaomi: Der chinesische Hersteller war im Jahr 2017 die am schnellsten wachsende Marke (+56 %). Der Höhenflug von Xiaomi wurde vor allem durch starke Verkäufe in China und Indien angetrieben. Außerdem ist Xiaomi mittlerweile in über 60 Ländern direkt präsent. 2017 lieferte Xiaomi weltweit rund 96 Millionen Smartphones aus. In Indien ist Xiaomi derzeit vor Samsung der Marktführer.
  • LG Electronics: 55,9 Millionen Smartphones konnte LG im vergangenen Jahr weltweit absetzen. Vor allem auf dem heimischen Markt in Südkorea und dem nordamerikanischen Markt konnte LG wieder mehr Smartphones verkaufen.
  • Lenovo (inklusive Motorola): Lenovo eroberte sich den 8. Platz im Ranking der Top 10 und holte sich einen Marktanteil von 3 %. Motorola verzeichnete im Quartal ein starkes Wachstum in Märkten wie LATAM. Motorola konnte sein Absatzvolumen in Q4/2017 gegenüber dem Vorjahresquartal fast verdoppeln.
  • ZTE (einschließlich Nubia) und Alcatel: Die beiden Smartphone-Hersteller sehen sich in den wachstumsstarken Märkten rund um den Globus weiterhin einem extrem hartem Wettbewerb ausgesetzt, was die beiden Marken sowohl im 4. Quartal 2017 als auch im Gesamtjahr 2017 weiter unter enormen Druck setzte. Beide Hersteller haben im Jahr 2017 erneut massiv Marktanteile verloren. Der Abwärtstrend bei ZTE und Alcatel hält an.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Smartphones: Xiaomi weiter auf der Überholspur, ZTE auf Talfahrt
Autor: Ronald Matta,  5.02.2018 (Update:  5.02.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.