Notebookcheck

Xiaomi wird wirklich sauteuer: Mi 10 in Europa offenbar ab 730 Euro

Will Xiaomi in Europa wirklich 750 Euro für das Mi 10 Basismodell verlangen? Ganz unrealistisch ist das nicht.
Will Xiaomi in Europa wirklich 750 Euro für das Mi 10 Basismodell verlangen? Ganz unrealistisch ist das nicht.
Am Freitag wird Xiaomi das Mi 10 sowie das Mi 10 Pro für die globale Gemeinde ankündigen, hat allerdings offenbar vor, den Preis im Vergleich zum Mi 9 im Vorjahr drastisch zu erhöhen. Ein Bericht nennt Preise jenseits der 700 Euro für das Basismodell, angeblich wurde dies von Xiaomi auch schon bestätigt. Ganz unrealistisch sind diese hohen Preise nicht, wenn man sich etwa das Preisniveau des Mi Note 10 ansieht.

Das wäre schon ein Schlag ins Gesicht treuer Xiaomi-Fans. Sicher, die Chinesen haben bereits im Vorjahr angedeutet, dass zumindest im Flaggschiff-Bereich mit Preiserhöhungen zu rechnen sei, sollte sich der jüngst von Techradar ausgerufene Preis von 699 britischen Pfund für das Mi 10 mit 128 GB Speicher als Basisvariante aber bewahrheiten wäre das ein Riesensprung im Vergleich zum Vorjahr.

Wer sich erinnert: Das Mi 9 startete zum Preis von 499 Euro mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher, dazu gab es sogar noch eine günstigere Variante mit 64 GB Speicher für 449 Euro. (aktuell bei Amazon ab 437 Euro) In China wurde für das Mi 10 zuletzt bereits ein offizieller Launchpreis von 4.000 Yuan ausgerufen, das entspricht etwa 527 Euro für die reguläre Version mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher. Der nun von Techradar veröffentlichte Preis, der laut Aussagen des Magazins von Xiaomi bestätigt wurde, lautet dagegen auf 699 Pfund, umgerechnet wären das aktuell etwa 730 Euro.

Etwa 230 Euro Aufpreis im Vergleich zum Mi 9 sind schwer zu verdauen, auch wenn Xiaomi etwa mit 108 Megapixel-Kamera durchaus mit der teuren Samsung Galaxy S20-Serie konkurrieren will. Wenn schon das Basismodell etwa 730 Euro kostet, ist jedenfalls durchaus absehbar, dass die Pro-Variante an der 1.000 Euro Grenze kratzt. Ganz unrealistisch sind diese hohen Europreise übrigens nicht, denn auch das Mi Note 10 startete in Europa deutlich teurer als in China - 549 Euro statt umgerechnet 350 Euro in China für das vergleichbare Mi CC9 Pro.

Ein ähnliches Bild könnte sich also kommenden Freitag, am 27. März zeigen, wenn Xiaomi die Mi 10-Serie für Europa via Livestream vorstellt. Wer an den beiden Mi 10-Varianten Interesse hat, kann sich jetzt zumindest geistig schon mal auf deutlich gestiegene Preise vorbereiten und wird dann vielleicht positiv überrascht, wenn es doch nicht ganz so dick kommt.

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Xiaomi wird wirklich sauteuer: Mi 10 in Europa offenbar ab 730 Euro
Autor: Alexander Fagot, 25.03.2020 (Update: 25.03.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.