Notebookcheck

Yubikey 4C Nano: Der kleinste Token für USB-C von Yubico

Unauffällig klein und zukunftssicher
Unauffällig klein und zukunftssicher
Die Yubico-Produktreihe wächst um einen weiteren Yubikey. Der Yubikey “4C Nano” wurde als kleinster Yubikey für den USB-C Anschluss präsentiert und gilt somit als zukunftssicher.

Immer mehr Webdienste bieten die 2-Faktor-Authentifizierung (U2F) an. Bei dieser gilt der Grundsatz “something you know & something you have” - der User muss etwas wissen (Passwort) und etwas besitzen (Token), um sich zu authentifizieren. Als Token kann sowohl ein Handy dienen, auf das ein Code per SMS geschickt wird (bei Online-Banking bekannt als "TAN"-Code) oder worauf eine “Authenticator-App” installiert ist, als auch ein Hardtoken wie ein Yubikey. Beide Varianten werden als äußerst sicher eingestuft, da für ein erfolgreiches Einloggen eine weitere Bestätigung über den Token, den nur der User besitzt, erforderlich ist. Ein unberechtigter Kontozugriff aus der Ferne kann somit beinahe gänzlich ausgeschlossen werden.

Die Firma “Yubico” stellt seit 2007 derartige Token her, alle nicht größer als ein Daumen (“Yubi”, Japanisch für “Daumen”). Der neu vorgestellte Yubikey "4C Nano” ist eine Mischung aus dem Yubikey "4C” (bereits mit USB-C, aber in der Größe eines USB-Sticks) und dem Yubikey "Nano” (kleine Bauweise, aber für USB-A). Das Ergebnis ist ein beeindruckend flaches, kaum hervorstehendes Design mit USB-C Anschluss. Spätestens nach Apples Vorstoß im Macbook Pro nur mehr USB-C zu unterstützen, entschied Yubico nun auch eine Nano-Variante für USB-C auf den Markt zu bringen.

Die Yubico Familie erhält Nachwuchs durch den winzigen "Nano 4C" (ganz rechts)
Die Yubico Familie erhält Nachwuchs durch den winzigen "Nano 4C" (ganz rechts)

Die Funktionsweise ist simpel. Nachdem der Yubikey für den Webdienst, mit dem die 2-Faktor-Authentifizierung verwendet werden soll, eingerichtet wurde, ist dieser sofort aktiv. Beim Einloggen auf der Internetseite des Dienstes ist wie gewohnt die Eingabe von Username und Passwort erforderlich. Danach wird im zweiten Schritt eine weitere User-Authentifizierung gefordert. Diese bestätigt man lediglich mit einem kurzen Druck der Taste am Yubikey, welches im USB-C Anschluss steckt und hat sich damit erfolgreich authentifiziert. Durch die flache Bauweise des “4C Nano” kann dieser dauerhaft im USB-C Port angesteckt bleiben, ohne dass der Token störend wirkt oder andere Ports blockiert.

Yubikeys unterstützen bereits eine Vielzahl von Anwendungen und Diensten: Google, Facebook, Windows, macOS, Dropbox, GitHub, Citrix, LastPass, KeePass, und viele andere. Auch die Windows-, macOS-, oder Linux-Anmeldung kann durch einen Yubikey geschützt werden. Neben FIDO U2F beherrscht die “YubiKey 4”-Reihe auch OTP, OATH-HOTP, OATH-TOTP und OpenPGP. Der YubiKey “4C Nano” ist für 60 US-Dollar auf Yubico.com erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Yubikey 4C Nano: Der kleinste Token für USB-C von Yubico
Autor: Daniel Puschina, 27.09.2017 (Update: 28.09.2017)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.