Notebookcheck

Test Acer Iconia A1-810 Tablet

Florian Wimmer , 28.06.2013

Die Tablet-Ikone? Mit dem Iconia A1-810 kommt ein Tablet mit 7,9 Zoll zu Acers Android-Modellreihe, für das der Hersteller "kompromisslose Leistung bei äußerster Mobilität" verspricht. Das überprüfen wir gleich mal im Test.

Im Test: Acer Iconia A1-810.

Da Notebooks immer noch das Kerngeschäft von Acer darstellen, dürfte man dort über den Einbruch bei den Verkäufen von PC-Plattformen einigermaßen beunruhigt gewesen sein. Gut, dass der Hersteller inzwischen auch eine Vielzahl an Tablets anbietet. Während ein Großteil der Modellreihen auf Windows 8 basiert, besteht die Iconia-A-Reihe aus Android basierten Geräten.

Das Acer Iconia A1-810 wird in zwei Varianten angeboten. Wir testen das Modell mit 16 GByte Speicherplatz, eine Variante mit 8 GByte ist ebenfalls erhältlich. Ansonsten sind die Leistungsdaten gleich: 7,9-Zoll-Display mit 1.024 x 768 Pixel Auflösung, Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Leistung und 1 GByte Arbeitsspeicher. Acers Preisempfehlung sind 200 Euro, für knapp 180 Euro ist das Tablet im Internet zu bekommen.

Damit liegt Acer preislich gleichauf mit einem ähnlich ausgestatteten Nexus 7 von Google und dem Amazon Kindle Fire HD 7. In dieser Preisklasse oder sogar leicht darunter tummeln sich aber beispielsweise auch das Asus Fonepad mit Telefonfunktion und Angebote von unbekannteren Herstellern, beispielsweise das Bullman Tab 7 Mini mit UMTS- und Fernsehempfang. Das Yarvik Xenta 7ic macht vor allem durch seine ungewohnte Form auf sich aufmerksam und das ainol Novo 7 durch seinen günstigen Preis von nur 85 Euro. Etwas unauffälliger, aber recht solide kommt das Captiva Pad 8 Pro daher. Schließlich gibt es noch das 50 Euro günstigere Iconia B1-A71 aus eigenem Hause. Viele interessante Angebote also – kann das Acer Iconia A1-810 da herausstechen?

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Stabil, fasst sich aber nicht so gut an: das Gehäuse.
Stabil, fasst sich aber nicht so gut an: das Gehäuse.

Aufgrund des 0,9 Zoll größeren Bildschirms ist das Acer Iconia A1-810 höher und breiter als die meisten Vergleichsgeräte. Allerdings könnte das Tablet in der Dicke ruhig etwas schlanker sein: 11,1 Millimeter sind auch bei den 8,0-Zoll-Tablets kein guter Wert. Immerhin ist es mit 410 Gramm relativ leicht für seine Größe, was wohl auch an dem ausschließlichen Einsatz von Kunststoff als Material liegen dürfte.

Diese Materialwahl gibt dem Acer Iconia A1-810 eine wenig wertige Haptik, und auch wenn die weiße Rückseite gut aussieht, ist sie schnell mit Fingerabdrücken übersäht. Die Verarbeitung ist hingegen gut: geringe Spaltmaße, angenehme Materialübergänge und hohe Verwindungssteifigkeit. Allerdings wird mittelstarker Druck auf die Rückseite durchaus auf dem Bildschirm sichtbar. Die Verarbeitung ist insgesamt besser gelungen als beim günstigeren Acer Iconia B1-A71.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Beim Acer Iconia A1-810 platziert Acer die vordere Kamera in der Mitte der Querseite, somit schlägt der Hersteller indirekt eine hauptsächliche Nutzung im Hochkantmodus vor. Davon ausgehend beschreiben wir die Lage der Anschlüsse nun im Hochkantformat.

Micro-USB-Anschluss und Audioport sind an der Unterseite angebracht, was bei kurzem Kopfhörerkabel schon mal stören kann. Rechts findet sich ein mini-HDMI-Port – mit dem ist Acer zwar längst nicht mehr allein auf dem Markt, hat aber immerhin einen Ausstattungsvorteil gegenüber dem Google Nexus 7 oder dem Memo Pad von Asus. Weiters findet sich ein micro-SD-Kartenleser und die üblichen Tasten für Standbymodus und Lautstärke am Gerät.

Software

Schön, dass Acer die topaktuelle Android Version 4.2 installiert, so bleibt den Nutzern die bange Frage nach einem Update erst einmal erspart. Außerdem darf man sich über nette Features wie die überarbeitete Schnellzugriffsleiste freuen. Das Betriebssystem bleibt ein unverändertes Android, Acer setzt keine eigene Benutzeroberfläche ein.

Acer installiert einige Softwarebeigaben, deren wirklicher Wert jedoch eher gering sein dürfte, da man die meisten auch kostenlos im Google Play Store erhält. Immerhin hält sich Acer aber auch mit nerviger Bloatware bis auf ganz wenige Ausnahmen zurück. Interessant ist der kostenlose Cloud-Dienst von Acer, der allerdings Ihre Daten nicht im Internet speichert, sondern auf einem von Ihnen ausgewählten Gerät und dann für alle Ihre anderen Geräte verfügbar macht.

Mangelhaftes GPS-Modul: Andere Geräte finden hier über 20 Satelliten.
Mangelhaftes GPS-Modul: Andere Geräte finden hier über 20 Satelliten.

Kommunikation & GPS

Auch wenn sich in einigen Online-Preisvergleichen Modelle mit UMTS-Support finden - offiziell wird ein solches Modell von Acer in Deutschland momentan nicht angeboten. Auch unser Modell greift nur per WLAN nach Standard 802.11 b/g/n auf das Internet zu. Die Empfangsqualität ist dabei schlechter als bei manch anderem Gerät: Nur noch der halbe Empfang in zehn Metern Entfernung und durch 3 Wände. Bringt man noch eine Wand zwischen Tablet und Router ist es nur noch ein Strichlein, das die Android Empfangsanzeige ausweist. Bluetooth 4.0 ist ebenfalls an Bord. Einige unbekanntere Anbieter bieten auch in der Preisklasse um die 150 Euro schon Geräte mit UMTS-Modul an, und natürlich kann auch das Asus Fonepad ins mobile Internet gehen.

Wem es wichtig ist, mit seinem Tablet unterwegs zu navigieren oder ortsbezogene Dienste zu nutzen, der wird auch wegen des mangelhaftem GPS-Empfängers wenig Freude am Iconia A1-810 haben. Der Empfang ist unterdurchschnittlich und reicht oft nicht aus, um die Position zu bestimmen. Hier kann beispielsweise das Google Nexus 7 mit seinem GPS-Modul punkten. Außerdem fügt das Google Gerät mit NFC sogar noch eine weitere Kommunikationsmöglichkeit hinzu, und gegen Aufpreis ist auch 3G-Unterstützung erhältlich.

Kameras & Multimedia

Zwei Kameras in 7- oder 8-Zoll-Tablets sind nach wie vor eher die Ausnahme. Schön, dass Acer hier als Vorbild fungiert und an der Rückseite eine 5,0-Megapixel-Kamera (2.560 × 1.920 Pixel Auflösung) sowie an der Vorderseite eine 0,3-Megapixel-Kamera (640 x 480 Pixel) anbringt.

Mit der Rückkamera lassen sich vernünftige Bilder machen: Details wirken auch in der Vergrößerung noch scharf, die Kanten fransen nicht aus und die Farben wirken knackig, wenn auch die Farbwiedergabe nicht sonderlich genau ist: Die Blüten auf dem Testbild sind eigentlich violett. Die Frontkamera dagegen ist eher ein Notbehelf für Videotelefonie denn eine ernstzunehmende Kamera: Die Bilder sind unscharf und detailarm.

Insgesamt ist die Kameraausstattung des Acer Iconia A1-810 in dieser Klasse geradezu richtungsweisend: Weder das Google Nexus 7, noch das Amazon Kindle Fire HD 7 oder die meisten anderen Vergleichsgeräte sind mit einer so guten Kamera ausgestattet. Acer schafft es, sich hier mit seinem guten rückseitigen 5-Megapixel-Sensor an der Spitze zu positionieren.

Rückkamera: 5 Megapixel
Rückkamera: 5 Megapixel
Frontkamera: 0,3 Megapixel
Frontkamera: 0,3 Megapixel
Referenz: Canon EOS 450D, 12 Megapixel
Referenz: Canon EOS 450D, 12 Megapixel

Zubehör

Der entsprechende Reiter "Zubehör" auf der Website bleibt zwar leer, im Acer Store lässt sich dann aber doch ein interessantes Zubehörteil für das Gerät finden: Eine Schutzhülle für 29,99 Euro, die dem Cover des iPads ziemlich ähnlich sieht. Dem Tablet selbst liegt nur ein Netzteil mit separatem USB-Kabel bei.

Garantie

Die Garantie erstreckt sich auf 12 Monate, wobei deutschen Kunden eine Gewährleistung von 24 Monaten durch den Händler zusteht. Über den Acer Store lassen sich die Garantie auf 3 Jahre verlängern und auch eine internationale Garantie und Unfallversicherung buchen. Ob sich der Preis von 99 bis 139 Euro dafür angesichts des Gerätepreises lohnt, liegt im Ermessen des Käufers.

Eingabegeräte & Bedienung

Da das Betriebssystem unverändert bleibt, steht zu vermuten, dass auch die Tastatur das Standardmodell von Google sein wird – und tatsächlich: Acer hat hier nichts verändert. Muss man auch nicht, die Tastatur funktioniert sehr zuverlässig und intuitiv. Ebenso wie die anderen von Android vorgesehen Eingabemöglichkeiten, beispielsweise die Spracheingabe, die unsere gesprochenen Eingaben in den allermeisten Fällen sehr zuverlässig erkennt.

Der kapazitive Touchscreen macht auch abseits der Tastatureingaben eine gute Figur, ist bis zum äußersten Rand zuverlässig und erkennt Multitouch-Eingaben von bis zu zehn Fingern gleichzeitig.

Display

Wie wir testen - Display

Das 7,9-Zoll-Display des Acer Iconia A1-810 löst mit 1.024 x 768 Bildpunkten auf und liegt damit gerade noch auf Klassenniveau. Google Nexus 7, Amazon Kindle Fire HD 7 oder Asus Fonepad haben aber mit 1.280 x 800 Pixeln eine etwas höhere Auflösung zu bieten. Bei einem Bildschirm dieser Größe fällt der Unterschied aber deutlich weniger auf als beispielsweise bei Computermonitoren.

Das Display zeigt ein klares und recht helles Bild, die Messwerte bewegen sich auf dem Niveau des Mitbewerbs: Mit durchschnittlich 283,8 cd/m² reicht die Helligkeit nicht an das Amazon Kindle Fire HD 7 heran, liegt aber leicht über dem Google Nexus 7 und ist im Alltag völlig ausreichend. Der Schwarzwert ist allerdings mit 0,45 cd/m² etwas höher als bei den meisten Vergleichsgeräten, dadurch wirken schwarze Flächen eher gräulich.

306
cd/m²
283
cd/m²
266
cd/m²
305
cd/m²
280
cd/m²
265
cd/m²
291
cd/m²
278
cd/m²
280
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 306 cd/m²
Durchschnitt: 283.8 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Schwarzwert: 0.45 cd/m²
Kontrast: 622:1

Auch beim Kontrast erreicht das Acer Iconia A1-810 mit 622:1 einen eher durchschnittlichen Wert, der Bildeindruck ist aber subjektiv gut. Das IPS-Panel gibt Farben recht dezent wieder – wer die leuchtenden Farben von OLED-Displays mag, der wird hier weniger auf seine Kosten kommen.

Die Farbabweichung ist bei Blautönen am größten – das ist eines der Ergebnisse der Tests mit dem Kolorimeter und der Software CalMan. Generell ist zu sagen, dass die Farbtöne mit zunehmener Intensität besonders stark vom Idealwert abweichen. Bei Blau ist dieser Effekt am stärksten ausgeprägt. Mit einem durchschnittlichen DeltaE-Wert von 4,37 werden aber Graustufen bezogen auf den sRGB-Referenzfarbraum vergleichsweise exakt dargestellt.

CalMan Farbmanagement
CalMan Farbmanagement
CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Farbgenauigkeit
CalMan Graustufen
CalMan Graustufen
CalMan Farbsättigung
CalMan Farbsättigung
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Wie gesagt liegt die Helligkeit im Durchschnitt und das Tablet ist, wie bei den meisten anderen Geräten, mit einer spiegelnden Oberfläche versehen. Deshalb fällt das Ergebnis für den Außeneinsatz ähnlich aus wie bei den meisten anderen Testgeräten: Ein Außeneinsatz ist möglich, solange die Sonne nicht direkt auf das Display fällt, denn dann sieht man nur noch die Spiegelung. Generell ist es augenschonender, mit dem Acer Iconia A1-810 im Schatten oder in Innenräumen zu arbeiten.

Wird der Blickwinkel spitzer, dunkelt das Bild deutlich nach.
Wird der Blickwinkel spitzer, dunkelt das Bild deutlich nach.
Im Vergleich zum direkten Blick wird dies sichtbar.
Im Vergleich zum direkten Blick wird dies sichtbar.

Die Blickwinkel fallen dank der IPS-Technologie des Panels recht gut aus: Bis zu einem Betrachtungswinkel von ca. 15 Grad ist das Bild zu erkennen. Allerdings lässt bereits vorher die Helligkeit sichtbar nach; wird der Winkel noch spitzer, ist kaum mehr etwas vom Bildschirminhalt zu erkennen.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Das Ein-Chip-System, auf dem das Acer Iconia A1-810 basiert, stammt von MediaTek und bringt auf der CPU-Seite einen Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktung mit. Es kommt beispielsweise auch im Smartphone Amoi N828 zum Einsatz und überzeugte schon dort durch seine Leistungsfähigkeit.

Auch das Acer Iconia A1-810 muss sich von der Anwendungsleistung her weder subjektiv noch objektiv vor den Mitbewerbern verstecken: Subjektiv läuft die Navigation durch das Betriebssystem und auch das Aufrufen und Ausführen von Apps absolut flüssig. Objektiv sind die gemessenen Werte in den synthetischen Benchmarks immer vorne dabei, nur das Google Nexus 7 und das Palit Galapad können noch ein paar Prozent mehr Leistung bieten. Nur wenn Anwendungen nicht auf Multi-Core-Prozessoren abgestimmt sind, muss das Acer Iconia A1-810 einen Einbruch hinnehmen, dann ist die Taktung des Prozessors einfach zu gering.

Linpack Android / IOS
Single Thread (sort by value)
Acer Iconia A1-810
34.218 MFLOPS ∼3%
Acer Iconia B1-A71
39.285 MFLOPS ∼4% +15%
Palit Galapad 7
37.16 MFLOPS ∼4% +9%
Google Nexus 7
47.15 MFLOPS ∼5% +38%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
44.379 MFLOPS ∼4% +30%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
42.555 MFLOPS ∼4% +24%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
28.799 MFLOPS ∼3% -16%
Asus Fonepad ME371MG
72.45 MFLOPS ∼7% +112%
Yarvik Xenta 7ic
57.224 MFLOPS ∼6% +67%
Asus Memo Pad ME172V
37.5 MFLOPS ∼4% +10%
Captiva PAD 8 Pro
50.02 MFLOPS ∼5% +46%
Multi Thread (sort by value)
Acer Iconia A1-810
95.077 MFLOPS ∼4%
Acer Iconia B1-A71
37.332 MFLOPS ∼2% -61%
Palit Galapad 7
130.044 MFLOPS ∼5% +37%
Google Nexus 7
69.296 MFLOPS ∼3% -27%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
73.782 MFLOPS ∼3% -22%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
67.71 MFLOPS ∼3% -29%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
70.219 MFLOPS ∼3% -26%
Asus Fonepad ME371MG
72.83 MFLOPS ∼3% -23%
Yarvik Xenta 7ic
73.429 MFLOPS ∼3% -23%
Asus Memo Pad ME172V
30.8 MFLOPS ∼1% -68%
Captiva PAD 8 Pro
70.9 MFLOPS ∼3% -25%
Smartbench 2012 - Productivity Index (sort by value)
Acer Iconia A1-810
3455 points ∼33%
Acer Iconia B1-A71
2478 points ∼24% -28%
Palit Galapad 7
3931 points ∼38% +14%
Google Nexus 7
3840 points ∼37% +11%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
2418 points ∼23% -30%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
2654 points ∼26% -23%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
1564 points ∼15% -55%
Asus Fonepad ME371MG
1260 points ∼12% -64%
Yarvik Xenta 7ic
2570 points ∼25% -26%
AnTuTu Benchmark v3 - Total Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
12452 Points ∼35%
Acer Iconia B1-A71
6847 Points ∼19% -45%
Palit Galapad 7
13332 Points ∼37% +7%
Google Nexus 7
12703 Points ∼36% +2%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
6670 Points ∼19% -46%
Asus Fonepad ME371MG
7930 Points ∼22% -36%
Yarvik Xenta 7ic
11834 Points ∼33% -5%
Asus Memo Pad ME172V
4525 Points ∼13% -64%
Captiva PAD 8 Pro
10083 Points ∼28% -19%
Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
1322 Points ∼9%
Acer Iconia B1-A71
833 Points ∼6% -37%
Palit Galapad 7
1402 Points ∼10% +6%
Google Nexus 7
1599 Points ∼11% +21%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1137 Points ∼8% -14%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
993 Points ∼7% -25%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
474 Points ∼3% -64%
Asus Fonepad ME371MG
573 Points ∼4% -57%
Yarvik Xenta 7ic
1187 Points ∼8% -10%
Captiva PAD 8 Pro
754 Points ∼5% -43%

Legende

 
Acer Iconia A1-810 Mediatek MT6589, PowerVR SGX544, 16 GB iNAND Flash
 
Acer Iconia B1-A71 MediaTek MT8317T, PowerVR SGX531, 8 GB SSD
 
Palit Galapad 7 NVIDIA Tegra 3, NVIDIA GeForce ULP (Tegra 3), 8 GB SSD
 
Google Nexus 7 NVIDIA Tegra 3, NVIDIA GeForce ULP (Tegra 3), 8 GB SSD
 
Amazon Kindle Fire HD 7 inch Texas Instruments OMAP 4460, PowerVR SGX540, 16 GB SSD
 
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2 MediaTek MT8377, PowerVR SGX531, 8 GB SSD
 
ainol Novo7 Crystal Quad Core Actions ACT-ATM7029, Vivante GC1000+ Dual-Core, 8 GB SSD
 
Asus Fonepad ME371MG Intel Atom Z2420, PowerVR SGX540, 16 GB iNAND Flash
 
Yarvik Xenta 7ic Rockchip RK3066 1.5 GHz, ARM Mali-400 MP4, 8 GB SSD
 
Asus Memo Pad ME172V WonderMedia PRIZM WM8950, ARM Mali-400 MP, 16 GB iNAND Flash
 
Captiva PAD 8 Pro Rockchip RK3066 1.5 GHz, ARM Mali-400 MP, 8 GB SSD

Bei der 3D-Leistung platziert sich das Iconia A1-810 mit seiner PowerVR SGX544-GPU im Mittelfeld der Vergleichsgeräte. Vor allem das Google Nexus 7 kann seine Überlegenheit um durchschnittlich 15 % ausspielen. Wäre aber eigentlich auch eine Schande, wenn es anders wäre, schließlich kommt das SoC im Google Tablet vom Grafikkartenspezialisten Nvidia.

3DMark (2013)
1280x720 Ice Storm Standard Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
3148 Points ∼2%
Palit Galapad 7
3641 Points ∼2% +16%
Google Nexus 7
3523 Points ∼2% +12%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
1931 Points ∼1% -39%
Asus Fonepad ME371MG
2235 Points ∼1% -29%
Yarvik Xenta 7ic
2531 Points ∼2% -20%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (sort by value)
Acer Iconia A1-810
2694 Points ∼0%
Palit Galapad 7
3225 Points ∼0% +20%
Google Nexus 7
3118 Points ∼0% +16%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
1912 Points ∼0% -29%
Asus Fonepad ME371MG
2042 Points ∼0% -24%
Yarvik Xenta 7ic
2237 Points ∼0% -17%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (sort by value)
Acer Iconia A1-810
7673 Points ∼14%
Palit Galapad 7
6639 Points ∼12% -13%
Google Nexus 7
6466 Points ∼12% -16%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
2001 Points ∼4% -74%
Asus Fonepad ME371MG
3335 Points ∼6% -57%
Yarvik Xenta 7ic
4687 Points ∼9% -39%
Antutu 3DRating
--- (sort by value)
Acer Iconia A1-810
3134 Points ∼28%
Acer Iconia B1-A71
1262 Points ∼11% -60%
Palit Galapad 7
3794 Points ∼33% +21%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
1423 Points ∼13% -55%
Asus Fonepad ME371MG
2477 Points ∼22% -21%
Yarvik Xenta 7ic
4307 Points ∼38% +37%
Asus Memo Pad ME172V
1891 Points ∼17% -40%
1024x2048 Off-screen (sort by value)
Acer Iconia B1-A71
544 Points ∼19%
Palit Galapad 7
1802 Points ∼63%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
745 Points ∼26%
Asus Fonepad ME371MG
1462 Points ∼51%
Asus Memo Pad ME172V
1213 Points ∼42%
NenaMark2 - --- (sort by value)
Acer Iconia A1-810
51 fps ∼76%
Acer Iconia B1-A71
20.5 fps ∼30% -60%
Palit Galapad 7
59.7 fps ∼89% +17%
Google Nexus 7
55.6 fps ∼83% +9%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
27.8 fps ∼41% -45%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
20.8 fps ∼31% -59%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
58 fps ∼86% +14%
Asus Fonepad ME371MG
35.9 fps ∼53% -30%
Yarvik Xenta 7ic
62.6 fps ∼93% +23%
Asus Memo Pad ME172V
21.6 fps ∼32% -58%
Captiva PAD 8 Pro
55.6 fps ∼83% +9%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (sort by value)
Acer Iconia A1-810
2.6 fps ∼0%
Palit Galapad 7
2.1 fps ∼0% -19%
Google Nexus 7
3.2 fps ∼0% +23%
Asus Fonepad ME371MG
0 fps ∼0% -100%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (sort by value)
Acer Iconia A1-810
5.3 fps ∼8%
Palit Galapad 7
6.2 fps ∼10% +17%
Google Nexus 7
5.3 fps ∼8% 0%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
1.1 fps ∼2% -79%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
6.7 fps ∼10% +26%
Asus Fonepad ME371MG
0 fps ∼0% -100%
Basemark ES 2.0 - Taiji Free (sort by value)
Acer Iconia A1-810
17.1 fps ∼28%
Acer Iconia B1-A71
6.99 fps ∼12% -59%
Palit Galapad 7
18.21 fps ∼30% +6%
Google Nexus 7
17.93 fps ∼30% +5%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
8.94 fps ∼15% -48%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
7.41 fps ∼12% -57%
Asus Fonepad ME371MG
12.37 fps ∼20% -28%
Yarvik Xenta 7ic
47.1 fps ∼78% +175%
Asus Memo Pad ME172V
8.45 fps ∼14% -51%
Captiva PAD 8 Pro
35.56 fps ∼59% +108%
Basemark X 1.0
On-Screen (sort by value)
Acer Iconia A1-810
5.337 fps ∼16%
Palit Galapad 7
9.073 fps ∼28% +70%
Off-Screen (sort by value)
Acer Iconia A1-810
2.268 fps ∼11%
Palit Galapad 7
3.184 fps ∼15% +40%

Wie schnell verhält sich das Iconia A1-810 bei einer der wichtigsten Aufgabe von Tablets: Im Internet surfen? Auch hier liegt das Tablet insgesamt im Mittelfeld, besonders das Asus Fonepad sticht hier mit sehr guten Ergebnissen aus dem Vergleichsfeld heraus. Da kommt das Iconia A1-810 zwar nicht heran, dennoch ist Surfen mit dem Tablet eine flotte und angenehme Angelegenheit.

Octane V1 - Total Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
1247 Points ∼5%
Acer Iconia B1-A71
1389 Points ∼6% +11%
Palit Galapad 7
1571 Points ∼7% +26%
Google Nexus 7
1313 Points ∼6% +5%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
999 Points ∼4% -20%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
617 Points ∼3% -51%
Asus Fonepad ME371MG
1607 Points ∼7% +29%
Yarvik Xenta 7ic
1367 Points ∼6% +10%
Asus Memo Pad ME172V
1096 Points ∼5% -12%
Captiva PAD 8 Pro
1232 Points ∼5% -1%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
1205 Points ∼7%
Acer Iconia B1-A71
1384 Points ∼8% +15%
Palit Galapad 7
1777 Points ∼10% +47%
Google Nexus 7
1236 Points ∼7% +3%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1383 Points ∼8% +15%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
1183 Points ∼6% -2%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
690 Points ∼4% -43%
Asus Fonepad ME371MG
1647 Points ∼9% +37%
Yarvik Xenta 7ic
1349 Points ∼7% +12%
Asus Memo Pad ME172V
1090 Points ∼6% -10%
Captiva PAD 8 Pro
1282 Points ∼7% +6%
Peacekeeper - --- (sort by value)
Acer Iconia A1-810
572 Points ∼9%
Acer Iconia B1-A71
457 Points ∼7% -20%
Palit Galapad 7
496 Points ∼8% -13%
Google Nexus 7
468 Points ∼8% -18%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
480 Points ∼8% -16%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
183 Points ∼3% -68%
Asus Fonepad ME371MG
0 Points ∼0% -100%
Asus Memo Pad ME172V
325 Points ∼5% -43%
Captiva PAD 8 Pro
436 Points ∼7% -24%
Sunspider - 1.0 Total Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
1497.5 ms * ∼37%
Palit Galapad 7
1438.3 ms * ∼36% +4%
Mozilla Kraken 1.0 - Total Score (sort by value)
Acer Iconia A1-810
18592.8 ms * ∼11%
Acer Iconia B1-A71
24499 ms * ∼14% -32%
Palit Galapad 7
22140.8 ms * ∼13% -19%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
44399.9 ms * ∼26% -139%
Asus Fonepad ME371MG
18646.2 ms * ∼11% -0%
Asus Memo Pad ME172V
32049.8 ms * ∼19% -72%
Captiva PAD 8 Pro
30169.4 ms * ∼18% -62%

* ... kleinere Werte sind besser

Oben haben wir es schon kurz angesprochen: Anwendungen starten richtig schnell auf dem Acer Iconia A1-810, das hängt auch mit der überragenden Performance des Speichers zusammen: Die 16 GByte Flash Memory schlagen sogar den schnellen Speicher im Amazon Kindle Fire HD 7 in drei von vier Disziplinen des Androbench.

Insgesamt legt das Acer Iconia A1-810 also recht beeindruckende Leistungswerte vor und kann sich bei der Systemleistung im Segment der 7-Zoll-Tablets ganz vorne platzieren. Einzig die 3D-Leistung liegt leicht unterhalb mancher Konkurrenten. Wir schauen uns im praktischen Spielevergleich noch einmal an, ob und wie sich das in Spielen auswirkt.

AndroBench 3
Sequential Read 256KB (sort by value)
Acer Iconia A1-810
46.43 MB/s ∼17%
Acer Iconia B1-A71
29.94 MB/s ∼11% -36%
Palit Galapad 7
28.85 MB/s ∼10% -38%
Google Nexus 7
16.87 MB/s ∼6% -64%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
42.73 MB/s ∼15% -8%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
21.94 MB/s ∼8% -53%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
12.16 MB/s ∼4% -74%
Asus Fonepad ME371MG
37.46 MB/s ∼13% -19%
Yarvik Xenta 7ic
16.71 MB/s ∼6% -64%
Asus Memo Pad ME172V
26.87 MB/s ∼10% -42%
Captiva PAD 8 Pro
8.77 MB/s ∼3% -81%
Sequential Write 256KB (sort by value)
Acer Iconia A1-810
10.41 MB/s ∼14%
Acer Iconia B1-A71
6.23 MB/s ∼8% -40%
Palit Galapad 7
5.77 MB/s ∼8% -45%
Google Nexus 7
5.22 MB/s ∼7% -50%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
12.3 MB/s ∼16% +18%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
5.31 MB/s ∼7% -49%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
6.41 MB/s ∼8% -38%
Asus Fonepad ME371MG
6.51 MB/s ∼9% -37%
Yarvik Xenta 7ic
30.66 MB/s ∼41% +195%
Asus Memo Pad ME172V
10.09 MB/s ∼13% -3%
Captiva PAD 8 Pro
24.61 MB/s ∼33% +136%
Random Read 4KB (sort by value)
Acer Iconia A1-810
12.29 MB/s ∼34%
Acer Iconia B1-A71
7.9 MB/s ∼22% -36%
Palit Galapad 7
8.32 MB/s ∼23% -32%
Google Nexus 7
4.76 MB/s ∼13% -61%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
12.11 MB/s ∼33% -1%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
8.71 MB/s ∼24% -29%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
1.32 MB/s ∼4% -89%
Asus Fonepad ME371MG
7.55 MB/s ∼21% -39%
Yarvik Xenta 7ic
13.56 MB/s ∼37% +10%
Asus Memo Pad ME172V
8.85 MB/s ∼24% -28%
Captiva PAD 8 Pro
8.46 MB/s ∼23% -31%
Random Write 4KB (sort by value)
Acer Iconia A1-810
0.63 MB/s ∼4%
Acer Iconia B1-A71
0.28 MB/s ∼2% -56%
Palit Galapad 7
0.17 MB/s ∼1% -73%
Google Nexus 7
0.28 MB/s ∼2% -56%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
0.59 MB/s ∼4% -6%
Bullman Tab 7 Mini UMTS GPS v2
0.21 MB/s ∼1% -67%
ainol Novo7 Crystal Quad Core
0.39 MB/s ∼3% -38%
Asus Fonepad ME371MG
0.22 MB/s ∼2% -65%
Yarvik Xenta 7ic
0.43 MB/s ∼3% -32%
Asus Memo Pad ME172V
0.56 MB/s ∼4% -11%
Captiva PAD 8 Pro
0.13 MB/s ∼1% -79%

Spiele

Der 3D-Leistung des Acer Iconia A1-810 haben wir eine mittelmäßige Performance im Vergleichsfeld bescheinigt. Das heißt aber nicht, dass das Tablet Probleme mit aktuellen Games aus dem Google Play Store hätte: Sowohl "Iron Man 3" mit seiner aktuellen 3D-Grafik, als auch "Zombiewood" mit seinen Gegnermassen machen auf unserem Testgerät keine Probleme. Für Casual Games wie "Angry Birds: Star Wars" reicht die Leistung ohnehin flüssig. Die Steuerung per Touchscreen und Lagesensor war dabei stets präzise und flüssig.

3D-Games wie Iron Man 3 sind kein Problem.
3D-Games wie Iron Man 3 sind kein Problem.
Auch in Zombiewood machen große Zombieherden dem SoC keine Probleme.
Auch in Zombiewood machen große Zombieherden dem SoC keine Probleme.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Eine hohe Leistungsfähigkeit erzeugt oftmals auch große Abwärme, die aus dem Gehäuse abgeführt werden muss. Da Tablets üblicherweise keine Lüfter besitzen, wird die Wärme direkt über das Gehäuse an die Außenluft abgegeben. Das Acer Iconia A1-810 erwärmt sich schon im Idle-Bebtrieb leicht und hat im rechten Bereich an der Vorderseite eine Temperatur von bis zu 34,5 Grad Celsius.

Unter Last wird die Erwärmung über das gesamte Gehäuse leicht erhöht, allerdings steigt auch die Maximaltemperatur nur leicht auf 35,3 Grad an. Insgesamt bleibt die Erwärmung sehr im Rahmen, ist aber dennoch ständig spürbar. Einschränkungen im Betrieb sind allerdings nicht zu erwarten.

Max. Last
 31.9 °C32.8 °C35.3 °C 
 31.6 °C32.5 °C35.4 °C 
 30.7 °C31.5 °C34.4 °C 
Maximal: 35.4 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
34.5 °C34.6 °C32.9 °C
33.3 °C33.8 °C32.2 °C
32.3 °C32.7 °C29.8 °C
Maximal: 34.6 °C
Durchschnitt: 32.9 °C
Netzteil (max.)  49.2 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Der kleine Lautsprecher sitzt an der rechten unteren Rückseite im Hochkantmodus und ist mit einem Metallgitter abgedeckt. Die Platzierung ist etwas ungünstig: Wenn man das Tablet auf eine weiche Unterlage legt oder den Lautsprecher mit dem Finger verdeckt, wird der Klang deutlich gedämpft.

Ansonsten schlägt sich der kleine Speaker recht gut: Die Maximallautstärke ist ordentlich, dennoch übersteuert der Klang nicht. Außerdem wirkt Musik, die aus dem Lautsprecher kommt, recht ausgewogen – natürlich fehlen die Tiefen, aber Mitten und Höhen erzeugen einen runden Klang, dank dem man auch in das eine oder andere Musikstück hineinhören mag. Für echten Klanggenuss sind aber gute Kopfhörer oder vernünftige externe Lautsprecher weiterhin unumgänglich.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Wirklich sparsam geht das Acer Iconia A1-810 mit der Energie ja nicht um: Selbst wenn es ausgeschaltet ist, verbraucht es 0,9 Watt. Im Standbymodus zieht es 1,2 Watt aus der Steckdose oder dem Akku. Dazu kommt ein höherer Idle-Verbrauchswert als bei allen Vergleichsgeräten. Nur unter Last verbraucht beispielsweise das Captiva Pad 8 Pro mehr Strom als unser Testgerät.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.9 / 1.2 Watt
Idle 3.1 / 5.2 / 5.8 Watt
Last 6.2 / 7.8 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeiten des Acer Iconia A1-810 sind gut: Der 18,6 Wattstunden leistende Akku hält das Gerät ohne Belastung fast 11 Stunden lang am Leben. Im praxisnahen WLAN-Test, bei dem wir solange im Internet surfen, bis der Akku leer ist, erreicht das Gerät 6:14 Stunden. Das Google Nexus 7 hält einige Minuten länger durch, das Amazon Kindle Fire HD 7 schafft sogar über 9 Stunden. Insgesamt ist das Durchhaltevermögen des Acer Iconia A1-810 im Vergleich zu anderen Geräten aber sehr ordentlich.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 47min
Surfen über WLAN
6h 14min
Last (volle Helligkeit)
2h 42min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Acer schnürt mit dem Iconia A1-810 ein rundes Gesamtpaket, dass es in den Belangen Leistung, Preis und Ausstattung mit großen Gegnern wie dem Google Nexus 7 und dem Amazon Kindle Fire HD 7 aufnehmen kann. Fotofreunde werden sich über die 5-Megapixel-Linse freuen – endlich mal eine wirklich annehmbare Kamera in einem Gerät dieser Größe. Der Lautsprecherklang überzeugt, die aktuelle Android Version beruhigt und die Erwärmung des Gehäuses ist angenehm zurückhaltend.

Dennoch werden es vielleicht die Details sein, die die Käufer in die Arme von Google oder Amazon treiben: In Deutschland gibt es aktuell keine 3G-Version des Iconia A1-810, der Bildschirm der Mitbewerber löst höher auf, das mangelhafte GPS-Modul, die leicht geringere Akkulaufzeit und die etwas billige Haptik sind weitere Gründe zu zögern.

Zumal ja auch das neue Google Nexus 7 2.0 schon in den Startlöchern steht, wenn man den Gerüchten glauben darf. Wer darauf nicht warten will und jetzt nach einem guten Tablet mit viel Leistung sucht und auf GPS sowie einige andere Details sowieso verzichten kann, der wird am Acer Iconia A1-810 sicher viel Freude haben.

Im Test: Acer Iconia A1-810. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer.
Im Test: Acer Iconia A1-810. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer.
Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Acer Iconia A1-810. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer.
Im Test: Acer Iconia A1-810. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer.

Datenblatt

Acer Iconia A1-810
Prozessor
Mediatek MT6589 1.2 GHz
Grafikkarte
Speicher
1024 MB 
Bildschirm
7.9 Zoll 4:3, 1024x768 Pixel, kapazitiver Multitouch-Screen, IPS, spiegelnd: ja
Festplatte
16 GB iNAND Flash, 16 GB 
, 10.81 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audiokombiport, Card Reader: micro-SD-Leser bis 32 GByte, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, GPS,
Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n ), Bluetooth 4.0 Bluetooth
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 11.1 x 208.7 x 145.7
Gewicht
410 g Netzteil: 126 g
Akku
18.6 Wh Lithium-Ion, 5280 mAh
Preis
200 Euro
Betriebssystem
Android 4.2
Sonstiges
Webcam: Rückkamera: 5 Megapixel (2560 × 1920 Pixel), Frontkamera: 0,3 Megapixel (640 x 480 Pixel), Lautsprecher: Monolautsprecher an der Rückseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, Acer Cloud, Astro-Dateimanager, McAfee Security, TuneIn Radio, 12 Monate Garantie

 

[+] compare
Holzdesign beim Karton ist in: Samsung macht es und Acer jetzt auch.
Holzdesign beim Karton ist in: Samsung macht es und Acer jetzt auch.
Darin versteckt sich das Acer Iconia A1-810, das sich im Test gegen Google Nexus 7 und Amazon Kindle Fire HD 7 gut schlug.
Darin versteckt sich das Acer Iconia A1-810, das sich im Test gegen Google Nexus 7 und Amazon Kindle Fire HD 7 gut schlug.
Acer hat vor allem ein sehr leistungsfähiges 7,9-Zoll-Tablet abgeliefert.
Acer hat vor allem ein sehr leistungsfähiges 7,9-Zoll-Tablet abgeliefert.
Auch die Ausstattung kann sich mit 5-Megapixel-Kamera und GPS sehen lassen.
Auch die Ausstattung kann sich mit 5-Megapixel-Kamera und GPS sehen lassen.
Das Design ist recht schlicht.
Das Design ist recht schlicht.
Die Verarbeitung lässt nicht zu wünschen übrig.
Die Verarbeitung lässt nicht zu wünschen übrig.
Wohl aber die Haptik.
Wohl aber die Haptik.
Das topaktuelle Android 4.2.2 ist auf dem Gerät installiert.
Das topaktuelle Android 4.2.2 ist auf dem Gerät installiert.
Das Betriebssystem wurde von Acer nicht verändert.
Das Betriebssystem wurde von Acer nicht verändert.
Die "TouchWake App" ist eine Zugabe, die es ermöglicht, das Gerät durch Berührung aus dem Standby zu holen.
Die Die "TouchWake App" ist eine Zugabe, die es ermöglicht, das Gerät durch Berührung aus dem Standby zu holen.
Einige Apps auf Japanisch liegen auch bei – Zweck unbekannt.
Einige Apps auf Japanisch liegen auch bei – Zweck unbekannt.
Ein neues Feature von Android 4.2: Mit Daydream lässt sich so eine Art Bildschirmschoner einrichten.
Ein neues Feature von Android 4.2: Mit Daydream lässt sich so eine Art Bildschirmschoner einrichten.
So könnte das dann aussehen, wenn man sich für die Option "Farben" entscheidet.
So könnte das dann aussehen, wenn man sich für die Option "Farben" entscheidet.
TuneIn-Radio ist eine sehr gute App für alle, die gern Radio hören. Gibt's allerdings ohnehin kostenlos im Google Play Store.
TuneIn-Radio ist eine sehr gute App für alle, die gern Radio hören. Gibt's allerdings ohnehin kostenlos im Google Play Store.
Von den 16 GByte Speicher bleiben um die 12,5 GByte übrig, nachdem das System installiert ist.
Von den 16 GByte Speicher bleiben um die 12,5 GByte übrig, nachdem das System installiert ist.
An der Front findet sich nur eine kleine 0,3-Megapixel-Kamera.
An der Front findet sich nur eine kleine 0,3-Megapixel-Kamera.
Für Videotelefonie ist sie in Ordnung, mehr sollte man aber nicht erwarten.
Für Videotelefonie ist sie in Ordnung, mehr sollte man aber nicht erwarten.
Dafür darf man sich auf der Rückseite über eine 5-Megapixel-Linse freuen.
Dafür darf man sich auf der Rückseite über eine 5-Megapixel-Linse freuen.
Diese macht sehr ordentliche Fotos.
Diese macht sehr ordentliche Fotos.
Acer verbaut ein SoC mit Quad-Core-Prozessor...
Acer verbaut ein SoC mit Quad-Core-Prozessor...
...und einer Grafikkarte, die dem Tablet immerhin einen Platz im Mittelfeld unter den Vergleichsgeräten sichert.
...und einer Grafikkarte, die dem Tablet immerhin einen Platz im Mittelfeld unter den Vergleichsgeräten sichert.
Selbst in hektischen Gefechten bleibt alles flüssig.
Selbst in hektischen Gefechten bleibt alles flüssig.
Auch Zombiehorden machen der GPU keine Probleme.
Auch Zombiehorden machen der GPU keine Probleme.
Neben dem micro-USB-Port...
Neben dem micro-USB-Port...
...steht natürlich auch ein Audioport zur Verfügung.
...steht natürlich auch ein Audioport zur Verfügung.
Der ist aber gar nicht mal unbedingt notwendig: Der Lautsprecher macht seine Sache gut.
Der ist aber gar nicht mal unbedingt notwendig: Der Lautsprecher macht seine Sache gut.
Das Netzteil braucht man oft, auch wenn man das Gerät im Standby lässt:
Das Netzteil braucht man oft, auch wenn man das Gerät im Standby lässt:
Hier zieht es überdurchschnittlich viel Energie aus dem Akku.
Hier zieht es überdurchschnittlich viel Energie aus dem Akku.
Ansonsten sind die Akkulaufzeiten aber sehr ansehnlich.
Ansonsten sind die Akkulaufzeiten aber sehr ansehnlich.
Insgesamt liefert Acer ein gutes Gerät mit vielen Vorzügen und einem ebenfalls guten Preis-/Leistungs-Verhältnis ab.
Insgesamt liefert Acer ein gutes Gerät mit vielen Vorzügen und einem ebenfalls guten Preis-/Leistungs-Verhältnis ab.
Die neue Generation an Herausforderern steht aber schon in den Startlöchern...
Die neue Generation an Herausforderern steht aber schon in den Startlöchern...

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Acer Liquid E3 E380 Smartphone
Mediatek MT6589, 4.7", 0.135 kg
» Test Lenovo A8-50 Tablet
Mediatek MT8121, 8.0", 0.36 kg
» Test Huawei Ascend G610 Smartphone
Mediatek MT6589, 5", 0.17 kg
» Test Wiko Stairway Smartphone
Mediatek MT6589, 5.0", 0.164 kg
» Test Lenovo A10 Tablet
Mediatek MT8121, 10.1", 0.5445 kg
» Test Gigaset QV830 Tablet
Mediatek MT8125, 8.0", 0.34 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr gute Systemleistung
+Ordentliche Kamera an der Rückseite
+Solide Verarbeitung
+Geringe Temperaturentwicklung
+Guter Lautsprecher
+Topaktuelle Android-Version
 

Contra

-Hoher Stromverbrauch im Standby
-Recht billige Haptik
-Mangelhaftes GPS-Modul
-Vergleichsweise geringe Auflösung

Shortcut

Was uns gefällt

Die tollen Leistungswerte, die gute Kamera und der große Akku.

Was wir vermissen

Ein höher auflösendes Display und eine bessere Haptik.

Was uns verblüfft

Dass Acer nur zaghaft versucht, über Leistung und Ausstattung der aktuellen Generation hinauszugehen. Schließlich stehen bald wieder neue Herausforderer an.

Die Konkurrenz

Google Nexus 7, Amazon Kindle Fire HD 7, Asus Memo Pad, Asus Fonepad, Bullman Tab 7 Mini, Yarvik Xenta 7ic, ainol Novo 7, Captiva Pad 8 Pro, Acer Iconia B1-A71, Palit Galapad 7

Bewertung

Acer Iconia A1-810
05.08.2013 v3
Florian Wimmer

Gehäuse
75%
Tastatur
61%
Pointing Device
82%
Konnektivität
43%
Gewicht
99%
Akkulaufzeit
92%
Display
81%
Leistung Spiele
30%
Leistung Anwendungen
44%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
78%
Durchschnitt
73%
84%
Tablet *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Acer Iconia A1-810 Tablet
Autor: Florian Wimmer (Update: 11.02.2014)