Notebookcheck

Test Asus B53J Notebook

Martina Osztovits, 08.09.2010

Langlebigkeit und Zuverlässigkeit – waren für Asus wesentliche Aspekte bei der Entwicklung des B53J. Dies bezieht sich sowohl auf das Gehäuse an sich, die eingesetzte Hardware, als auch auf die Garantiedauer, die drei Jahre beträgt.

Nicht zuletzt aufgrund seiner Zuverlässigkeit, soll das B53J laut Hersteller nicht nur fit für den Geschäftsbereich, sondern auch für einen Einsatz im Gesundheitswesen tauglich sein. Neben umfangreichen Sicherheits- und Kommunkationsfeatures tritt der Laptop mit einer Core i5-450M CPU, einer umschaltbaren Grafiklösung - GMA HD und ATI Mobility Radeon HD 5470 -, vier Gigabyte RAM, einer 320 GB Festplatte und einem 63 Wh Akku an.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Beim komplett schwarzen Äußeren hat Asus auf jegliche nicht funktionelle Verzierungen verzichtet. Beim Gehäuse wurden teilweise kratzfeste Aluminiumteile mit einer ausgezeichneten Haptik verwendet. Handballenablagen und Tastatur sind zwar aus mattem Kunststoff gefertigt, fühlen sich aber dennoch angenehm an.

Insgesamt ist das Gerät tadellos gefertigt und kann mit seiner guten Stabilität überzeugen. Ein Knarren oder Knacksen beim Handling bleibt jedenfalls aus. Aufgrund der massiven Bauweise, ist es auch ohne Bedenken möglich, den Laptop an nur einer Ecke der Basiseinheit anzuheben.
Obwohl der Bildschirmdeckel ziemlich dick ist, gibt er auf punktuellen Druck etwas nach, allerdings ohne Bildstörungen am eingeschalteten Display zu verursachen. Einen Verwindungstest durch Anheben des Notebooks an einer Ecke des Bildschirms sollte man aufgrund des Gesamtgewichtes des Gerätes nicht allzu häufig durchführen. Zwar verwindet sich der Bildschirmdeckel nur mäßig, dieser Test wird aber mit einem deutlichen Knarren quittiert. 

Die Scharniere sind als leichtgängig zu beschreiben, dennoch wippt der Bildschirm nach Verändern des Öffnungswinkels kaum nach und das Display wird ohne Probleme in jeder Position unterstützt. Ebenso ist ein einhändiges Öffnen des geschlossenen Notebooks möglich.

Auf einen Transportverschluss wurde verzichtet. Zudem reicht die Spannkraft der Scharniere nicht aus, das umgekehrt an der Basiseinheit angehobene B53J gänzlich geschlossen zu halten. Daher sollte man beim Transport dafür Sorge tragen, dass keine Fremdkörper in den Zwischenraum zwischen Tastatur und Bildschirm eindringen können.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Das B53J bietet gleich drei Bildanschlüsse, den üblichen analogen VGA Ausgang, einen Display Port und auch HDMI. Mit Hilfe der Eyefinity Technologie von ATI werden bis zu zwei zusätzliche Bildschirmausgänge zur gleichen Zeit unterstützt.

An bis zu drei USB-2.0 Anschlüsse können Peripheriegeräte angeschlossen werden. Zur schnelleren Datenübertragung an und von externen Massenspeichern wurde einer davon als USB/eSATA Kombi-Port ausgeführt.

Die Schnittstellenanordung ist je nach Belegung weder für Linkshänder noch für Rechtshänder optimal. Alle Videoausgänge befinden sich an der linken Seite im mittleren bis vorderen Bereich. Rechts vorne wurde ein USB-2.0 Anschluss und der USB/eSATA-Kombi-Anschluss positioniert.

Zum einfacheren Einbinden in eine stationäre Arbeitsumgebung kann der, für Businessgeräte obligatorische, Dockingport an der Untersteite des Gerätes benutzt werden, womit gleichzeitig auch der Kabelsalat seitlich des Gerätes reduziert wird.

Frontseite: 5-in-1 Kartenleser, SmartCard Leser
Frontseite: 5-in-1 Kartenleser, SmartCard Leser
Linke Seite: Stromanschluss, USB-2.0, Lüfter, VGA, HDMI, Display Port, Mikrofon, Kopfhörer (S/PDIF)
Linke Seite: Stromanschluss, USB-2.0, Lüfter, VGA, HDMI, Display Port, Mikrofon, Kopfhörer (S/PDIF)
Rückseite: Akku
Rückseite: Akku
Rechte Seite: WiFi-Schalter, ExpressCard/34, USB/eSATA-Kombi, USB-2.0, optisches LW, RJ-11 Modem, RJ-45 LAN, Kensington Security Slot
Rechte Seite: WiFi-Schalter, ExpressCard/34, USB/eSATA-Kombi, USB-2.0, optisches LW, RJ-11 Modem, RJ-45 LAN, Kensington Security Slot

Die Kommunikationsausstattung umfasst neben WLAN (Intel Centrino Advanced-N 6200 AGN) und Ethernet (Intel 82577LM Gigabit Network Connection) auch einen RJ-11 Modemanschluss (Motorola SM56 Data Fax Modem) und ein Breitbandmodem (Hamachi Network Interface).

An Sicherheitsfeatures sind unter anderem ein Fingerabdruckleser, ein Kensington Security Lock und ein SmartCard Leser mit an Bord. Ebenso unterstützt das B53J Hardwareverschlüsselung von Daten mit Hilfe eines eingebauten Trusted Platform Moduls (TPM).
Darüber hinaus unterstützt das Gerät die Intel VPro Technologie, Intel Anti Theft Technologie und Computrace LowJack zur Wiederbeschaffung verlorener Geräte (optional). Die stoßgeschützte Festplatte erhöht die Datensicherheit und ASUS Secure Delete garantiert endgültiges Löschen von sensiblen Dateien.

An Zubehör findet man erfreulicherweise eine XP Recovery DVD und Treiber und Utility DVDs für Windows 7 und XP in der Schachtel. Die Recovery DVD für Windows 7 muss sich der Benutzer mittels komfortablem vorinstalliertem Tool dagegen selbst erstellen. Auch ein Reinigungstuch und ein Gutschein für -25% auf ein beliebiges Logitech Produkt wird mitgeliefert.

Vorinstalliert wurde Windows 7 Professional 64-Bit. Es besteht die Option auf Windows XP downzugraden. Zudem wurde am Asus B53J auch ein Instant-On Betriebssystem namens ExpressGate vorinstalliert.

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Tastatur

Der 15.6-Zöller nutzt die Gehäusebreite geschickt aus und bietet nicht nur eine spritzwassergeschützte Tastatur mit großzügiger Tastengröße und zweizeiliger Eingabetaste, sondern auch einen eigenständigen Nummernblock. Beide folgen dem üblichen Standardlayout, auf eine übersichtliche Tastengruppierung wurde allerdings verzichet.

Die absolut planen Tasten weisen gute mechanische Eigenschaften auf. Der Hubweg ist mittellang, der Druckpunkt deutlich und das Anschlagsgeräusch ziemlich leise.

Die Status-LED für die Feststelltaste befindet sich unmittelbar neben dieser, jene für den NUM-Lock dagegen an der Vorderkante. Neben der Taste zum Steuern des Touchpads findet man nur noch zwei weitere Hotkeys vor, zum einem die schon bekannte ExpressGate Taste, mit der man beim ausgeschalteten Gerät das Instant-On Betriebssystem booten kann und welche beim laufenden Notebook zwischen verschiedenen, von Asus definierten Energieprofilen umschaltet, zum anderem den 'Asus Scene Switch', mit welchen man verschiedene Einstellungen in Zusammenhang mit externen Monitoren steuern kann.

Touchpad

Mit dem eingebautem Touchpad kann der Mauszeiger mühelos und präzise gesteuert werden. Zudem unterstützt das Touchpad Bildlauf mit zwei Fingern. Dafür wurde auf Scrollbereiche verzichtet. Die Touchpadoberfläche selbst ist mit 80 Millimetern Breite und 49 Millimetern Höhe angenehm dimensioniert und weist eine matte, glatte Oberfläche mit angenehmen Gleiteigenschaften auf.

Die Touchpad-Tasten erhielten eine gummiartige, etwas rauere Oberfläche und fühlen sich damit angenehm griffig an. Der Hubweg ist relativ kurz. Wer das Touchpad gerne abschalten möchte, der kann dies mittels Hotkey rechts der Tastatur oder aber mit Fn-F9 erledigen.

Tastatur
Tastatur
Nummernblock
Nummernblock
Touchpad
Touchpad

Display

Wie wir testen - Display

Beim eingebauten Bildschirm, einem AUO23EC Panel von AU Optronics, handelt es sich um ein 15.6-Zoll Bildschirm mit einer HD-Ready Auflösung, nämlich 1366x768 Pixel. Damit wird ein kinofreundliches 16:9 Format geboten. Um den Ansprüchen an ein Bildschirmarbeitsplatzgerät gerecht zu werden, wurde die Oberfläche selbstverständlich entspiegelt.

182.2
cd/m²
171.5
cd/m²
181.8
cd/m²
184.3
cd/m²
189.9
cd/m²
186.8
cd/m²
192
cd/m²
177.1
cd/m²
181.5
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 192 cd/m²
Durchschnitt: 183 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 168.5 cd/m²
Schwarzwert: 0.97 cd/m²
Kontrast: 196:1

Anhand der Messergebnisse kann man erkennen, dass das LED beleuchtete Display in allen Bildsegmenten unter der 200 cd/m² Marke bleibt. Mit einer Durchschnittshelligkeit von 183 cd/m² gehört das B53J nicht zu den Laptops mit der höchsten Bildschirmhelligkeit, für ein Arbeiten in Innenräumen reicht diese aber problemlos aus.

Mit einer Ausleuchtung von 89% ist die Helligkeit erfreulicherweise ziemlich gleichmäßig verteilt. Schattenbildungen sind bei der Darstellung von einfarbigen Flächen jedenfalls mit bloßem Auge nicht sichtbar.

Mit einem nicht besonders niedrigem Schwarzwert von 0,97 cd/m² und einer maximalen Helligkeit für Weiß von 189.9 cd/m² im mittleren Bildsegment, ergibt sich ein ebenso nicht besonders großes Kontrastverhältnis von 196:1.

Dank der matten Oberfläche bleiben beim Außeneinsatz zumindest störende Spiegelungen aus. Während im Schatten noch problemlos gearbeitet werden kann, würde man sich beim Einsatz im direkten Sonnenlicht etwas mehr Helligkeit wünschen.

In der Sonne
In der Sonne
Im Schatten
Im Schatten

Bezüglich Blickwinkelstabilität hebt sich das B53J nicht von der Masse der Laptopkonkurrenten ab. Horizontal ist der stabile Arbeitsbereich großzügig, doch vertikal kommt es schnell zu einer Abdunklung beim Blick von unten und einem Überstrahlen beim Blick von oben. In weiterer Folge treten auch Farbverfälschungen auf.

Blickwinkel Asus B53J-SO042x
Blickwinkel Asus B53J-SO042x
Die DPC Latenzen blieben im Test stets im grünen Bereich.
Die DPC Latenzen blieben im Test stets im grünen Bereich.

Das Asus B53J beruht auf dem QM57 Chipsatz von Intel (-> Herstellerinformation). Zum Einsatz kommt eine Core i5 450M CPU von Intel, welche unter Codenamen 'Arrandale' erzeugt wird. Dieser Zweikern-Prozessor beherrscht die Hyperthreading Technologie und kann damit bis zu vier Threads gleichzeitig abarbeiten. Mit dem Turbo-Boost Feature können einzelne Cores je nach Auslastung übertaktet werden. Im Vergleich zu teureren Arrandale Prozessoren, etwa dem Core i5-520M sind beim i5-450M allerdings die AES Funktionen deaktiviert. Schließlich integriert die CPU noch den Speicherkontroller und kann bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher addressieren und den GMA HD Grafikchip.

Doch unser Gerät muss nicht allein mit dem integrierten Grafikchip das Auslangen finden. Bei höheren Ansprüchen an 3D kann der Nutzer manuell auf die zusätzlich eingebaute Mobility Radeon HD 5470 Grafikkarte von ATI umschalten. Mit letzterer erreicht das Asus B53J immerhin  eine Leistung auf Niveau der unteren Mittelklasse in Bezug auf 3D Grafikverarbeitung, kann aber zum Stromsparen auf den energiesparsamen GMA HD umgeschaltet werden.

Systeminfo CPUZ CPU
Systeminfo CPUZ Cache
Systeminfo CPUZ Mainboard
Systeminfo CPUZ RAM
Systeminfo CPUZ RAM SPD
Systeminfo GPUZ
Systeminfo HDTune
Systeminformationen Asus B53J-SO042x

Die eingebauten vier Gigabyte Arbeitsspeicher werden in Kombination mit dem vorinstalliertem 64-Bit Betriebssystem effizient ausgenutzt. Wer die RAM Kapazität gerne selbst erweitern möchte, kann dies problemlos über eine Wartungsklappe an der Unterseite des Notebooks erledigen. Allerdings sind schon beide Bänke belegt, sodass zumindest eines der beiden RAM Module überflüssig wird.

Die folgenden Leistungstests wurden allesamt mit aktiver HD 5470 Grafikkarte durchgeführt.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2921
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
6781
Cinebench R10 Shading 32Bit
4528
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
3599 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
8047 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
4462 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
12.62 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.16 Points
Hilfe
PC Mark
PCMark Vantage5516 Punkte
Hilfe
5.1
Windows 7 Leistungsindex
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
6.8
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
5.9
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
5.1
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
6.2
Primäre Festplatte
Datentransferrate
5.8

Die Anwendungsleistung bewerten wir wie gewohnt mit Hilfe des PCMarkVantage Tests. Dabei kommt es mehr auf das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und weniger auf die Grafikleistung an.

Unser B53J liegt mit ähnlich ausgestatteten Businessgeräten in etwa auf einem Niveau. Mit seinem Gesamtscore von 5516 schneidet es beispielsweise nur 3% schlechter als das Acer TravelMate 8572TG (Core i5 430M, GT 330M, ebenfalls umschaltbare Grafik) und das Tecra A11-125 (Core i5 430M, GMA HD) ab, übertrifft aber das Dell Vostro 3500 (32-bit, Core i5 430M, GeForce 310M) um 3% und das HP Probook 6540b (32 bit, Core i5 430M, Mobility Radeon HD 4550) um 9%.

Um die Grafikleistung beurteilen zu können, schauen wir uns zuerst einmal die synthetischen 3DMark Tests an. Hier übertrifft das B53J natürlich bei weitem Laptops mit GMA HD Grafikchip wie das bereits oben erwähnte Toshiba Tecra A11-125, welches bei der Beurteilung der Anwendungsleiste noch etwas die Nase vorne hatte. Das ebenfalls schon oben zitierte TravelMate 8572TG (Core i5 430M, GT 330M, ebenfalls umschaltbare Grafik) schneidet in punkto Grafik je nach Test mehr oder weniger besser ab. Die beiden 32-Bit Systeme Dell Vostro 3500 (430M, 310M) und HP Probook 6540b (430M, HD 4550) liegen diesbezüglich mit unserem Testkandidaten in etwa auf einem Niveau.

Selbst aktiver ATI Mobility Radeon HD 5470 Grafikkarte darf man sich daher in Bezug auf 3D-Leistung keine allzu großen Sprünge erwarten. Diese haben wir uns in der Praxis mit drei augewählten modernen 3D-lastigen Spielen noch etwas genauer angesehen. Diese sind, falls überhaupt, zumeist nur flüssig spielbar wenn man Einschränkungen in Bezug auf Auflösung und Details akzeptieren kann. Oft muss man dazu sogar auf niedrigste Anforderungen zurückschrauben.

min. mittelhoch max.
Supreme Commander - FA Bench (2007) 29.4422.7719.28fps
Anno 1404 (2009) 42.97fps
Risen (2009) 30.1219.2413.32fps
3D Mark
3DMark 2001SE23188 Punkte
3DMark 0310108 Punkte
3DMark 056949 Punkte
3DMark 06
 1280x1024
3824 Punkte
3DMark Vantage1395 Punkte
Hilfe
Seagate Momentus 5400.6 ST9320325AS
Minimale Transferrate: 35 MB/s
Maximale Transferrate: 73.3 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 57.8 MB/s
Zugriffszeit: 18.3 ms
Burst-Rate: 60 MB/s

Bei der eingebauten Festplatte handelt es sich um eine ST9320325AS von Seagate. Diese fasst eine Bruttokapazität von 320GB und arbeitet mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 5400U/Min. Ihre, mit Hilfe von HDTune ermittelten Leistungswerte bleiben ohne Auffälligkeiten.

Als optisches Laufwerk seht ein HL-DT-ST DVDRAM GT32N zur Verfügung.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Im Betrieb mit geringer Last, etwa bei der Arbeit mit Officeprogrammen oder Internetanwendungen bleibt das B53J mit maximal 35.8 dB(A) relativ leise. Ebenso bleibt das Betriebsgeräusch der Festplatte mit 35.8 dB(A) im Rahmen.

Unter Last steigt die Lärmpegel auf durchschnittlich 42.1 dB(A) an. Während unseres mehrstündigen Stresstest wurde schließlich das bereits ziemlich laute Maximum von 45.8 dB(A) aufgezeichnet. Aufgrund des mittelfrequenten, eher brummenden Rauschens, bleibt das Betriebsgeräsuch jedoch halbwegs gut verkraftbar. Zudem konnten keine Aufälligkeiten in der Lüftersteuerung beobachtet werden.

Lautstärkediagramm

Idle 33.7 / 33.7 / 35.8 dB(A)
HDD 34.2 dB(A)
DVD 36.8 / dB(A)
Last 42.1 / 45.8 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:     (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Auch die Oberflächentemperatur unter geringer Office-Last verbleibt stets im grünen Bereich. Anders unter Auslastung der Komponenten. Hier bleibt nur die Oberseite unter Körpertemperatur. An der Unterseite wird dagegen nach mehreren Stunden Stresstest ein Maximum von 45.2 Grad Celsius gemessen. Allerdings gehört eine permanente 100%ige Auslastung von Grafikkarte und Prozessor über mehrere Stunden nicht zu einem realistischem Einsatzszenario dieses Laptops. Selbst bei aufwendigen 3D-Anwendungen sind eher selten derart starke Auslastungen über längere Zeit zu beobachten.

Erfreulicherweise bleiben die Temperaturen im Inneren auch nach 12 Stunden Stresstest im Rahmen. So erhitzt sich die HD 5470 auf maximal 77 Grad Celsius und die Rechenkerne der CPU werden nicht heißer als 87 Grad Celsius. Ein unmittelbar im Anschluss ausgeführter 3DMark Test bestätigt zusätzlich, dass keine Drosselung der Leistung notwendig wird.

Max. Last
 38.3 °C33.7 °C29.8 °C 
 38.8 °C36.1 °C29.6 °C 
 34.1 °C36.4 °C28.8 °C 
Maximal: 38.8 °C
Durchschnitt: 34 °C
45.2 °C33.3 °C27.7 °C
41.2 °C39.4 °C28.1 °C
37 °C33.3 °C25.8 °C
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 34.6 °C
Netzteil (max.)  64.4 °C | Raumtemperatur 23.5 °C

Lautsprecher

Die beiden Lautsprecher befinden sich links und rechts unterhalb der Vorderkante. Die maximale Lautstärke ist eher niedrig, sollte aber für kleine Innenräume reichen. Da ihnen kein Subwoofer zur Seite steht, ist der Sound erwartungsgemäß bassarm. Für anspruchslose Hintergrundmusik ist er aber ausreichend. Dafür unterstützt der 3.5 mm Kopfhörer Ausgang laut Hersteller auch S/PDIF.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Readers Test
Maximale Akkulaufzeit (Readers Test)
Classic Test
Minimale Laufzeit  (Classic Test)

Das B53J wird mit einem Lithium Ionen Akku mit einer Kapazität von 63 Wh ausgeliefert.
Hinweis: die Sonata Akkus von Boston Power mit einer Garantie von 3 Jahren (min. 900 Ladezyklen bei voller Kapazität) sind für das B53J bislang nur am US-Markt verfügbar.

Die Laufzeiten schwanken je nach Last und Grafiklösung zwischen einem Minimum von nur 78 Minuten mit aktiver HD 5470, Höchstleistungsprofil, maximaler Helligkeit und eingeschalteten WiFi-Modulen und einem Maximum von etwa fünf Stunden, mit aktiver GMA HD, Energiesparprofil, abgeschalteten Verbrauchern und minimaler, fürs reguläre Arbeiten unbrauchbarer, Helligkeit.

Die beiden Praxistests wurden mit aktiver GMA HD ausgeführt, da ihre Leistung auch für den Videotest bei weitem ausreichend ist. Wir konnten im Akkubetrieb bei maximaler Helligkeit, mit Höchstleichungsprofil und abgeschalteten WiFi-Modulen zirka zweieinhalb Stunden Film wiedergeben. Bei unseren Internetrecherchen war der Akku bei ebenso maximaler Bildschirmhelligkeit aber aktivem Energiesparprofil nach etwa dreieinviertel Stunden leer.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 05min
Surfen über WLAN
3h 15min
DVD
2h 34min
Last (volle Helligkeit)
1h 18min

Ein Vorteil des B53J seine umschaltbare Grafiklösung, mit welcher Leistung und Akkulaufzeit an die momentanen Anforderungen der Benutzers angepasst werden können. Der Benutzer muss dazu manuell durch Klicken mit der rechten Maustaste auf den Desktop und Auswahl von 'Umschaltbare Grafiken konfigurieren' manuell die Auswahl treffen. Zwar kann konfiguriert werden, dass das B53J versucht im Akkubetrieb automatisch auf die "energiesparsame GPU" zu wechseln, doch funktioniert dies nur, wenn praktisch alle Anwendungen geschlossen sind.

Im Betrieb ohne Last spart man durch Umschalten auf die GMA HD im Vergleich zum Betrieb mit der HD5470 zwischen 11% und 40% Energie ein, im Lastbetrieb sind es zwischen es zwischen 18% und 38%. In unten stehender Tabelle wurden  für die Idle Szenarien die Werte mit aktiver GMA HD eingetragen und für den Lastbetrieb jene mit aktiver HD 5470.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.3 Watt
Idle 9.1 / 12.6 / 17.2 Watt
Last 55 / 72.5 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Asus B53J
Asus B53J

Mit seiner zeitlos eleganten Gestaltung und stabilen Ausführung ist das Asus B53J fit für den harten Geschäftsalltag. Auf Zuverlässigkeit und Langlebigkeit wurde augenscheinlich großer Wert gelegt.

Tastatur und Touchpad eignen sich hervorragend für längeres Arbeiten mit dem Laptop. Der matte Bildschirm verhindert störende Spiegelungen und  ist damit nicht nur augenschonend, sondern auch für einen Bildschirmarbeitsplatz geeignet – von einem Businessgerät sollte man sich allerdings auch nichts anderes erwarten. Beim Einsatz in sehr hellen Umgebungen, beispielsweise unter direktem Sonnenlicht würde man sich aber etwas mehr Helligkeit wünschen. Zudem gefällt die umfangreiche Sicherheits- und Kommunikationsausstattung. Mit der ATI Eyefinity Technologie sollte es problemlos möglich sein, mit mehreren Bildschirmen gleichzeitig zu arbeiten und somit mitunter den Desktop entsprechend zu vergrößern. Damit auch tatsächlich mehrer Displays angeschlossen werden können, bietet der Asus B53J gleich drei Videoschnittstellen, zwei davon digital.

Insgesamt hinterlässt das Asus B53J einen sehr guten Eindruck und entspricht dem geplanten Einsatzgebiet im Geschäftsbereich. Zudem kann es mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis punkten.

» Das Asus B53J ist derzeit ab 959,- bei Notebooksbilliger.de erhältlich

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Asus B53J-SO042x
Im Test:  Asus B53J-SO042x

Datenblatt

Asus B53J-SO042x
Prozessor
Grafikkarte
ATI Mobility Radeon HD 5470 - 512 MB, Kerntakt: 750 MHz, Speichertakt: 800 MHz, atiumdag 8.743.0.0 / Win7 64
Speicher
4096 MB 
, DDR3 SDRAM
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, AUO23EC, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel QM57 Express Chipset
Festplatte
Seagate Momentus 5400.6 ST9320325AS, 320 GB 
5400 U/Min
Soundkarte
Realtek ALC269 @ Intel Ibex Peak PCH
Anschlüsse
1 Express Card 34mm, 3 USB 2.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Motorola SM56 Data Fax Modem Modem, 1 Kensington Lock, 1 eSata, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Mikrofon, Kopfhörer (S/PDIF), Card Reader: 5-in-1,
Netzwerkverbindungen
Intel 82577LM Gigabit Network Connection (10/100/1000MBit), Intel Centrino Advanced-N 6200 AGN (a b g n ), Broadcom BT-270 Bluetooth, Hamachi Network Interface
Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVDRAM GT32N
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 35 x 384 x 263
Gewicht
2.76 kg Netzteil: 480 g
Akku
63 Wh Lithium-Ion
Preis
980 Euro
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional 64 Bit
Sonstiges
Webcam: 2.0MP, Recovery DVD für XP, Driver + Utility DVDs für Win7 und XP, Garantieinformation, ExpressGate Handbuch, Gutschein über -25% für ein beliebiges Logitech Produkt, Reinigungstuch, Hardware-Handbuch, div. Asus Tools, Cyberlink Blu-Ray Disc Suite, ExpressGate, 36 Monate Garantie, Ein USB-Port ist als USB-eSATA-Kombi ausgeführt

 

[+] compare
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J
Asus B53J

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Links

Preisvergleich

Pro

+Sehr gute Anwendungsleistung
+Umschaltbare Grafik
+Mit HD 5470 gute Grafikleistung
+Umfangreiche Kommunikationsausstattung
+Sicherheitsfeatures
+Dockingport
 

Contra

-Eher dunkler Bildschirm mit wenig Kontrast
-Schnittstellenanordnung
-Wärmeentwicklung am Gehäuse unter Last

Shortcut

Was uns gefällt

Der Fokus auf Langlebigkeit und Zuverlässigkeit

Was wir vermissen

Einen helleren Bildschirm mit besserem Kontrast

Was uns verblüfft

Gleich drei Bildanschlüsse, Eyefinity Technologie von ATI und umschaltbare Grafik in einem Laptop unter 1000,- Euro

Die Konkurrenz

Businesslaptops im 15 Zoll Format, etwa das Acer TravelMate 8572TG mit ebenfalls umschaltbarer Grafikkarte, das Dell Vostro 3500, das HP Probook 6540b und das Tecra A11-125 mit GMA HD Grafik.

Bewertung

Asus B53J-SO042x
04.12.2010 v2
Martina Osztovits

Gehäuse
90%
Tastatur
90%
Pointing Device
92%
Konnektivität
88%
Gewicht
77%
Akkulaufzeit
79%
Display
76%
Leistung Spiele
66%
Leistung Anwendungen
88%
Temperatur
83%
Lautstärke
73%
Auf- / Abwertung
87%
Durchschnitt
82%
84%
Office *
gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Asus B53J Notebook
Autor: Martina Osztovits (Update: 11.02.2014)