Test-Update Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Tablet

Daniel Schuster, 20.02.2014

Unnötiger Nachfolger? Mit dem Galaxy Tab 3 7.0 hat Samsung ein Einsteiger-Tablet auf den Markt geworfen, welches uns bereits in vielen Bereichen nicht wirklich überzeugen konnte. Jetzt, 7 Monate später, halten wir die Lite-Version in den Händen – sinnvolle Abspeckkur oder einfach nur Modellpflege-Wahnsinn?

Samsung unterliegt dem Zwang, mindestens einmal pro Jahr neue Modelle auf den Markt zu bringen. Die Sinnhaftigkeit davon stellen wir nicht selten in Frage. Dies äußerst sich derzeit in der neusten „Errungenschaft“ der Südkoreaner – dem Galaxy Tab 3 7.0 Lite. Der Zusatz „Lite“ lässt vermuten, dass der Vorgänger einer radikalen Diät unterzogen wurde. Wer jedoch unseren Testbericht zu dem Galaxy Tab 3 7.0 gelesen hat, weiß, dass es wenig Spielraum für Rationalisierung gibt. Daher sind wir umso mehr gespannt, was uns im Laufe des Testzeitraums erwarten wird.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Tab 3 7.0 Lite ist ebenfalls in Schwarz erhältlich.
Das Tab 3 7.0 Lite ist ebenfalls in Schwarz erhältlich.

Die Vermutung liegt nahe, dass sich an den Abmessungen so manches verbessert. Aber Fehlanzeige, denn es ist eher umgekehrt: Das Tab 3 7.0 (188 x 111,1 x 9,9 mm) ist vergleichsweise schlank im Gegensatz zu der Lite-Ausführung (193,4 x 116,4 x 9,7 mm). Einzig und allein bei der Dicke gibt es einen minimalen Unterschied von 0,2 mm. Dieser ist so verschwindend gering, dass er im täglichen Gebrauch nicht auffällt. Selbiges lässt sich auch beim Gewicht bemerken: Unser Testgerät hat im Vergleich zu dem Vorjahresmodell 10 Gramm zugelegt.

Daher fragen wir uns, wo denn nun die „Lite-Ansätze“ versteckt sind. Ziemlich schnell wird es uns klar: Samsung hat es geschafft, die Materialqualität noch geringer ausfallen zu lassen. Mit dem hochwertigen Kunststoff, beispielsweise eines Galaxy Note 3, hat das Tab 3 7.0 Lite absolut nichts gemeinsam – auf der Strecke bleibt die Haptik. Der Rationalisierung zum Opfer gefallen ist auch der Gehäuserand in der Optik von gebürstetem Aluminium.  Stabil und solide ist das Gerät dennoch.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

In diesem Segment hat sich nichts verändert, und alle Anschlüsse sind ungefähr an den gleichen Stellen vorzufinden.

Software

Einen Fortschritt hingegen verzeichnen wir bei der Software-Version von Android. Immerhin arbeitet das Tab 3 7.0 Lite bereits mit Android 4.2. Selbstverständlich legt Samsung seinen Launcher „TouchWiz“ über die Android Oberfläche und ist zudem nicht sparsam mit der Installation von Bloatware.

Der GPS-Empfang ist durchweg stabil und präzise.
Der GPS-Empfang ist durchweg stabil und präzise.

Kommunikation & GPS 

Das WLAN-Modul verzichtet leider auf den Dualband-Modus und funkt nur noch gemäß dem Standard 802.11 b/g/n. Die Qualität ist trotzdem ausreichend gut und wir können keine Verbindungsabbrüche feststellen. Bluetooth ist in Version 4.0 ebenfalls an Bord, jedoch gibt es keine Möglichkeit, eine Version des Lite mit WWAN-Modul zu erwerben.

Das GPS-Modul verfügt über eine relativ hohe Genauigkeit, auch im Vergleich mit dem Referenzgerät Garmin Edge 500. Hier kamen wir in der Vergangenheit schon mit deutlich schlechteren GPS-Modulen in Kontakt.

Garmin Edge 500 Gesamt
Garmin Edge 500 Gesamt
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Brücke
Garmin Edge 500 Wald
Garmin Edge 500 Wald
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Brücke
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Brücke
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Gesamt
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Gesamt
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Wald
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Wald

Kameras & Multimedia

In diesem Abschnitt findet der Begriff „Lite“ zum ersten Mal in vollem Umfang Anwendung. Der Hersteller verbaut nicht die beiden schwachen Kameramodule des Vorgängers – nein, er geht einen anderen Weg: Er verzichtet komplett auf die Frontkamera und reduziert die Megapixel-Anzahl der Hauptkamera von 3 auf 2 MP.

Nichts läge uns ferner, als das Ergebnis zu schönen. Hier hat Samsung die Bildqualität nochmals verringert. Dies macht sich unter anderem in einer geringeren Scharfzeichnung und zu dunklen Bildern bemerkbar.

Im Innenbereich ist das Ergebnis halbwegs brauchbar.
Im Innenbereich ist das Ergebnis halbwegs brauchbar.
Bei schlechtem Umgebungslicht kann man das Kameramodul nicht sinnvoll einsetzen.
Bei schlechtem Umgebungslicht kann man das Kameramodul nicht sinnvoll einsetzen.

Zubehör & Garantie

Das mitgelieferte Zubehör beschränkt sich auf ein modulares Netzteil und Betriebsanleitungen in Papierform. Beim Zubehör wie auch bei der Garantie orientiert sich das Testgerät an dem Vorgänger (24 Monate Garantielaufzeit).

Eingabegeräte & Bedienung

Der kapazitive Touchscreen reagiert auf die gleichzeitige Eingabe von bis zu fünf Fingern. Die Eingaben werden präzise und weitestgehend zügig umgesetzt. In Bezug auf die Genauigkeit können wir keine Unterschiede zwischen altem und neuem Modell feststellen. Erfreulicherweise hat Samsung davor zurückgeschreckt, auch den physikalischen Home-Button zu entfernen. Immer noch sehen wir diese Auslagerung der Navigationsleiste als großen Vorteil gegenüber anderen Geräten, da der Platz innerhalb des Displays nicht „verloren“ geht.

Hochkant lässt die virtuelle Tastatur noch ausreichend Platz...
Hochkant lässt die virtuelle Tastatur noch ausreichend Platz...
...auf dem Display. Um 90° gedreht ist es etwas beengter.
...auf dem Display. Um 90° gedreht ist es etwas beengter.

Display

Wie wir testen - Display

Bis auf die Displaygröße (7 Zoll) und die magere Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten haben Vorgänger und Nachfolger kaum etwas gemeinsam. Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 426,6 cd/m² ist der Screen des Tab 3 7.0 deutlich heller als der unseres Probanden (269,2 cd/m²). Gleiches Problem ergibt sich bei der Ausleuchtung, die mit gerade einmal 80 % auf einem nicht zufriedenstellenden Niveau liegt. Die einzige Verbesserung ergibt sich beim Schwarzwert (0,62 cd/m²), allerdings ist dieser nicht ausreichend gering, um einen besseren Kontrast als beim Vorgänger (548:1) zu erreichen. 

267
cd/m²
264
cd/m²
256
cd/m²
276
cd/m²
301
cd/m²
259
cd/m²
280
cd/m²
280
cd/m²
240
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 301 cd/m²
Durchschnitt: 269.2 cd/m²
Ausleuchtung: 80 %
Helligkeit Akku: 301 cd/m²
Schwarzwert: 0.62 cd/m²
Kontrast: 485:1

Beim Tab 3 7.0 wurde der Blaustich mehrfach kritisiert. Mit diesem Problem hat auch die Lite-Version zu kämpfen, wenngleich auch nicht im gleichen Ausmaß. Am negativsten fallen die Verfälschungen der Farbtemperatur auf, denn mit zunehmender Helligkeit entfernt sich der IST-Wert immer mehr vom Zielwert.

Farbwiedergabe
Farbwiedergabe
ColorChecker
ColorChecker
Graustufendarstellung
Graustufendarstellung
Farbsättigung
Farbsättigung

Durchschnittliche Helligkeit und mittelmäßiger Kontrast führen in den seltensten Fällen zu einem guten Ergebnis in dieser Rubrik. Das Resultat des Tab 3 7.0 war nicht berauschend, und noch schlimmer sieht es dementsprechend beim Nachfolger aus. Die Nutzung sollte sich hauptsächlich auf den Innenbereich beschränken.

Ein weiteres Opfer der Rationalisierung ist die Display-Technologie. Von einer guten Blickwinkelstabilität kann hier nicht die Rede sein. Bereits bei geringen Änderungen der Betrachtungswinkel leiden Kontrast und Farbwiedergabe.

Blickwinkel
Blickwinkel
Outdooreinsatz
Outdooreinsatz

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Im Inneren werkelt noch immer der PXA986 von Marvell. Dieser Dual-Core arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz pro Kern und nutzt einen Arbeitsspeicher von 1 GB. Da es nominell keinen Unterschied zum Vorgänger gibt, sollte auch das Ergebnis der Benchmarks ähnlich ausfallen – überprüft haben wir es natürlich trotzdem.

Bei synthetischen und auch bei browserbasierten Benchmarks ist der Unterschied zwischen Tab 3 7.0 und aktuellem Modell kaum spürbar. Dennoch wird deutlich, dass die beiden Modelle absolut keine Chance gegen die Konkurrenz haben. Sofern die Leistungsfähigkeit eine kaufentscheidende Rolle spielt, sollte man sich an diesem Punkt genauere Gedanken über die Anschaffung machen.

3DMark (2013) - 1920x1080 Ice Storm Extreme Score
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
1342 Points ∼1%
Google Nexus 7 2013
7245 Points ∼6% +440%
Apple iPad mini Retina
10197 Points ∼8% +660%
Palit Galapad 7
1694 Points ∼1% +26%
Asus Memo Pad HD 7
1572 Points ∼1% +17%
Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
1005 Points ∼8%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
1064 Points ∼9% +6%
Google Nexus 7 2013
2531 Points ∼20% +152%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
3670 Points ∼30% +265%
Palit Galapad 7
1402 Points ∼11% +40%
Asus Memo Pad HD 7
1309 Points ∼11% +30%
PassMark PerformanceTest Mobile V1 - System
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
1986 Points ∼37%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
1488 Points ∼27% -25%
Google Nexus 7 2013
3636 Points ∼67% +83%
Apple iPad mini Retina
2134 Points ∼39% +7%
Palit Galapad 7
2112 Points ∼39% +6%
Asus Memo Pad HD 7
2181 Points ∼40% +10%
Browsermark
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
1840 points ∼26%
Google Nexus 7 2013
2380 points ∼33% +29%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
2611 points ∼36% +42%
Apple iPad mini Retina
3541 points ∼49% +92%
Palit Galapad 7
1878 points ∼26% +2%
Asus Memo Pad HD 7
1864 points ∼26% +1%
Octane V1 - Total Score
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
1480 Points ∼7%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
1338 Points ∼6% -10%
Google Nexus 7 2013
2283 Points ∼11% +54%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
3839 Points ∼18% +159%
Apple iPad mini Retina
5139 Points ∼24% +247%
Palit Galapad 7
1571 Points ∼7% +6%
Asus Memo Pad HD 7
1484 Points ∼7% 0%
Peacekeeper
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
489 Points ∼8%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
458 Points ∼7% -6%
Google Nexus 7 2013
611 Points ∼10% +25%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
975 Points ∼16% +99%
Apple iPad mini Retina
1724 Points ∼28% +253%
Palit Galapad 7
496 Points ∼8% +1%
Asus Memo Pad HD 7
523 Points ∼8% +7%
Legende
      Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Marvell PXA986, Vivante GC1000+ Dual-Core, 8 GB SSD
      Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch Marvell PXA986, Vivante GC1000+ Dual-Core, 8 GB SSD
      Google Nexus 7 2013 Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064A, Qualcomm Adreno 320, 16 GB SSD
      Amazon Kindle Fire HDX 7 inch Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 16 GB SSD
      Apple iPad mini Retina Apple A7, PowerVR G6430, 16 GB iNAND Flash
      Palit Galapad 7 NVIDIA Tegra 3, NVIDIA GeForce ULP (Tegra 3), 8 GB SSD
      Asus Memo Pad HD 7 Mediatek MT8125, PowerVR SGX544,

Ein Rückschritt in Sachen Performance kann man bei dem verbauten Flash-Speicher beobachten. Hier erreicht die Lite-Variante schlechte bis sehr schlechte Ergebnisse. Nur das Palit Galapad 7 kann in zwei von vier Disziplinen mit noch schlechteren Datenraten glänzen. 

AndroBench 3
Sequential Read 256KB
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
32.48 MB/s ∼19%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
38.08 MB/s ∼23% +17%
Google Nexus 7 2013
59.73 MB/s ∼36% +84%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
133.56 MB/s ∼80% +311%
Palit Galapad 7
28.85 MB/s ∼17% -11%
Asus Memo Pad HD 7
48.25 MB/s ∼29% +49%
Sequential Write 256KB
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
5.31 MB/s ∼9%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
14.9 MB/s ∼26% +181%
Google Nexus 7 2013
13.97 MB/s ∼24% +163%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
22.1 MB/s ∼38% +316%
Palit Galapad 7
5.77 MB/s ∼10% +9%
Asus Memo Pad HD 7
11.76 MB/s ∼20% +121%
Random Read 4KB
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
7.87 MB/s ∼38%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
10.56 MB/s ∼50% +34%
Google Nexus 7 2013
11.99 MB/s ∼57% +52%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
16.52 MB/s ∼79% +110%
Palit Galapad 7
8.32 MB/s ∼40% +6%
Asus Memo Pad HD 7
12.07 MB/s ∼58% +53%
Random Write 4KB
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
0.33 MB/s ∼11%
Samsung Galaxy Tab 3 7.0 inch
0.99 MB/s ∼34% +200%
Google Nexus 7 2013
0.82 MB/s ∼28% +148%
Amazon Kindle Fire HDX 7 inch
1.33 MB/s ∼46% +303%
Palit Galapad 7
0.17 MB/s ∼6% -48%
Asus Memo Pad HD 7
0.71 MB/s ∼24% +115%

Spiele & Videos

Wie auch bei zahlreichen Benchmarks werden hier unsere Nerven erneut auf die Probe gestellt, denn viele Spiele sind zu anspruchsvoll für die GPU und verursachen Abstürze. Erst nach mehrmaligen Versuchen hat es funktioniert, „Ironman 3“ und „Modern Combat 4“ zu starten. Man merkt dem System die schwache Leistung an, dennoch lassen sich die Spiele weitestgehend flüssig bestreiten.

Nicht selbstverständlich ist die Wiedergabe von Full-HD-Videos im Einsteigersegment der Tablets. Erfreulicherweise kommt das Tab 3 7.0 Lite mit dieser Anforderung zurecht. Von Artefakten oder sonstigen Ladeverzögerungen ist keine Spur.

Nach mehrmaligen Versuchen ließen sich die...
Nach mehrmaligen Versuchen ließen sich die...
...Spiele starten.
...Spiele starten.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Endlich lassen sich erfreuliche Nachrichten verkünden: Samsung hat es geschafft, die Durchschnittstemperatur des Probanden zu senken. Nur leicht übersteigt diese die 30-°C-Marke unter Last. Beim Vorgänger haben wir solche Temperaturen bereits im Idle-Zustand gemessen. Dümpelt der SoC vor sich hin, messen wir Werte zwischen 26,7 und 27,1 °C. Beim Netzteil können wir maximal 44,9 °C feststellen.

Max. Last
 33.6 °C27.5 °C25.3 °C 
 40.0 °C28.9 °C25.7 °C 
 39.8 °C34.4 °C26.2 °C 
Maximal: 40.0 °C
Durchschnitt: 31.3 °C
25.5 °C27.3 °C30.6 °C
26.0 °C28.0 °C37.0 °C
25.5 °C31.2 °C38.4 °C
Maximal: 38.4 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
Netzteil (max.)  44.9 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Der Mono-Lautsprecher ist bei diesem Modell auf der Rückseite angebracht. Somit verfälscht sich der Klang deutlich, wenn das Tablet auf einem flachen Untergrund aufliegt. Der Lautsprecher muss mit Verzerrungen und blechernem Klang kämpfen. Für kurzeitigen „Musikgenuss“ ausreichend, jedoch sollte man die Möglichkeit der Kopplung zu externen Lautsprechern in Betracht ziehen.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Energieaufnahme hält sich zu großen Teilen die Waage mit der des Tab 3 7.0. Zwar verbraucht das aktuelle Testgerät im Idle-Zustand etwas mehr Strom (0,8 bis 2,6 Watt), jedoch genehmigt sich der Vorgänger unter Last sogar zwischen 5,9 und 6,2 Watt. Dieser Unterschied ergibt sich hauptsächlich durch den helleren Screen.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.0 / 0.2 Watt
Idle 0.8 / 2.5 / 2.6 Watt
Last 4 / 4.2 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeiten unterscheiden sich nur geringfügig zwischen beiden Geräten. Der wesentliche Unterschied für das bessere Abschneiden des aktuellen Geräts ist der dunklere Bildschirm. Dies wird besonders deutlich in dem kaum abweichenden Ergebnis im Idle- und WLAN-Szenario. Unter Volllast sind die Displays auf maximale Helligkeit eingestellt – daher der Unterschied.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 40min
Surfen über WLAN
5h 30min
Last (volle Helligkeit)
3h 50min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Das Tab 3 7.0 Lite liefert keine überzeugende Vorstellung ab.
Das Tab 3 7.0 Lite liefert keine überzeugende Vorstellung ab.

Mit dem Galaxy Tab 3 7.0 Lite betreibt Samsung nicht nur simple Modellpflege. Die positive Eigenschaft des Vorgängers (Tab 3 7.0), das helle Display, wurde wegrationalisiert und gegen ein schlechteres Hardware-Bauteil ausgetauscht. Ebenso auffällig ist die geringere Materialqualität. Samsung, als Verfechter des Kunststoff-Gehäuses, ist durchaus in der Lage, eine bessere Haptik zu erzielen. Die Performance beider Geräte unterscheidet sich indes kaum – wenig verwunderlich, denn der gleiche SoC von Marvell, mit einer Taktrate von 1,2 GHz, wurde verbaut.

Wir können für das Galaxy Tab 3 7.0 Lite keine Kaufempfehlung aussprechen. Aufgrund des mäßigen Gesamteindrucks, werten wir das Tablet über die "Eindruck"-Note ab. Die UVP des Herstellers beläuft sich derzeit auf 159 Euro. Das Vorgängermodell kann jedoch bereits für ca. 130 Euro erworben werden. Wer also unbedingt ein Samsung Einsteiger-Tablet mit 7 Zoll sein Eigen nennen will, sollte auf das Tab 3 7.0 zurückgreifen. Wir empfehlen zusätzlich den Blick über den Tellerrand, denn „andere Mütter haben auch schöne Töchter“: Das Vorgängermodell des Nexus 7 2013, oder aber das Memopad HD 7 von Asus sind sicherlich gute Alternativen.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite im Test. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Das Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite im Test. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite

:: Prozessor
:: Speicher
1024 MB
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
7.0 Zoll 16:10, 1024x600 Pixel, kapazitiv, TFT, WSVGA, spiegelnd: ja
:: Festplatte
8 GB SSD, 8 GB , 5.13 GB verfügbar
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Klinke, Card Reader: Micro-SD-Slot, Sensoren: Helligkeitssensor, Bewegungssensor,
:: Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.7 x 116.4 x 193.4
:: Gewicht
0.31 kg Netzteil: 0.049 kg
:: Akku
Lithium-Polymer, 3600 mAh
Akkulaufzeit (laut Hersteller): 9 h
:: Preis
159 Euro
:: Betriebssystem
Android 4.2
:: Sonstiges
Webcam: Kamera: 2 MP, Lautsprecher: Mono-Lautsprecher, Tastatur: Virtuell, 24 Monate Garantie

 

Das Galaxy Tab 3 7.0 Lite ist das neuste Modell aus dem Hause Samsung.
Das Galaxy Tab 3 7.0 Lite ist das neuste Modell aus dem Hause Samsung.
Der Vorgänger musste bereits mit Kritik kämpfen. Leider verfügt das...
Der Vorgänger musste bereits mit Kritik kämpfen. Leider verfügt das...
...neuere Modell über ein schlechteres Display und eine geringere...
...neuere Modell über ein schlechteres Display und eine geringere...
...Materialqualität. Erfreulicherweise wurde...
...Materialqualität. Erfreulicherweise wurde...
...das Betriebssystem einem Update unterzogen.
...das Betriebssystem einem Update unterzogen.
Mit 8 GB ist der Speicher knapp bemessen, kann jedoch...
Mit 8 GB ist der Speicher knapp bemessen, kann jedoch...
...per Micro-SD erweitert werden. Die Akkulaufzeit ist sehr ähnlich zu...
...per Micro-SD erweitert werden. Die Akkulaufzeit ist sehr ähnlich zu...
...der des Vorgängers. Auch bei dem SoC finden sich zahlreiche Gemeinsamkeiten.
...der des Vorgängers. Auch bei dem SoC finden sich zahlreiche Gemeinsamkeiten.
Mit 1,2 GHz pro Kern und 1 GB Arbeitsspeicher lassen sich viele Aufgaben gut erledigen.
Mit 1,2 GHz pro Kern und 1 GB Arbeitsspeicher lassen sich viele Aufgaben gut erledigen.
Das Tab 3 7.0 Lite liefert eine ernüchternde Show ab. Das Tablet muss mit zu vielen...
Das Tab 3 7.0 Lite liefert eine ernüchternde Show ab. Das Tablet muss mit zu vielen...
...Schwachstellen kämpfen, und zudem ist der Vorgänger günstiger zu erwerben.
...Schwachstellen kämpfen, und zudem ist der Vorgänger günstiger zu erwerben.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test HP Slate 10 HD 3500eg Tablet
PXA986, 10.0", 0.63 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

» Test Lenovo S5000-F Tablet
SGX544, Mediatek MT8125

Links

Preisvergleich

Amazon.de

EUR 99,00 Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Wi-Fi 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Dual Core Prozessor, 1,2GHz, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.2) creme/weiß

EUR 105,00 Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Wi-Fi 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Dual Core Prozessor, 1,2GHz, 1GB RAM, 8GB HDD, Android 4.2) schwarz

Samsung Diary Tasche, weiß
» 26.70 EUR (geringster Preis)
26.70 EUR Redcoon GmbH

Samsung Diary Tasche, schwarz
» 23.96 EUR (geringster Preis)
23.96 EUR Redcoon GmbH

Die dargestellten Preise können bis zu einen Tag alt sein.

Pro

+Akkulaufzeit
+Temperatur
 

Contra

-Displayauflösung
-Kaufpreis
-Outdoortauglichkeit
-Blickwinkelstabilität
-Ausleuchtung
-Qualität der Kamerabilder

Shortcut

Was uns gefällt

Jetzt wird es schwierig. Normalerweise findet sich immer ein positiver Aspekt, bei diesem Testgerät wird es jedoch schwer.

Was wir vermissen

Wir verstehen zwar den Zusatz "Lite", jedoch können und wollen wir nicht verstehen, wieso Samsung derart viele Kompromisse eingeht, um mit aller Gewalt ein neues Modell auf den Markt zu bringen.

Was uns verblüfft

Verblüfft sind wir, in der Tat - jedoch nicht im positiven Sinne. Dieses Tablet dürfte so ziemlich das fragwürdigste Endgerät sein, welches Samsung in den letzten Jahren produziert hat.

Die Konkurrenz

Samsung Galaxy Tab 3 7.0

Samsung Galaxy Tab 3 8.0

Google Nexus 7 (altes Modell)

Asus Memo Pad HD 7

Bewertung

Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite
17.02.2014 v3
Daniel Schuster

Gehäuse
72%
Tastatur
60%
Pointing Device
86%
Konnektivität
40%
Gewicht
100%
Akkulaufzeit
93%
Display
71%
Leistung Spiele
25%
Leistung Anwendungen
45%
Temperatur
84%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
25%
Durchschnitt
67%
78%
Tablet *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test-Update Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Tablet
Autor: Daniel Schuster, 20.02.2014 (Update: 20.02.2014)