Notebookcheck

15 Zoll Surface Laptop 3: Auch Privatkunden bekommen hierzulande die Intel-Version

Den Surface Laptop 3 mit 15 Zoll-Display gibt es bei uns auch breitflächig in der Commercial-Variante mit Intel Ice Lake-CPUs.
Den Surface Laptop 3 mit 15 Zoll-Display gibt es bei uns auch breitflächig in der Commercial-Variante mit Intel Ice Lake-CPUs.
Zum Launch nur mit AMD Ryzen angekündigt, ist der 15 Zoll Surface Laptop 3 bei uns breitflächig auch in der sogenannten "Commercial"-Variante mit Intels Ice Lake-Prozessoren erhältlich, auch für Privatkunden, die etwa Windows 10 Pro benötigen oder explizit auf die 10 nm-CPUs setzen wollen.

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum man die Intel-Variante eines Surface Laptop 3 bevorzugen könnte, entweder man ist prinzipiell lieber bei Team Blau als bei Team Rot oder man benötigt die zusätzlichen Windows 10 Pro-Features, etwa Bitlocker-Verschlüsselung. Auch Performance oder Energie-Effizienz werden sich wohl im Detail zwischen AMD- und Intel-Version unterscheiden, was wir in künftigen Tests natürlich herausfinden werden.

Microsoft selbst kündigte die 13 Zoll-Variante des neuen Surface Laptops mit Intels aktueller Ice Lake-Generation an, setzt bei den 15 Zöllern des Surface Laptop 3 aber exklusiv auf AMD-Technik, zumindest offiziell. Unternehmen dürfen allerdings auch einen 15 Zoll Surface Laptop 3 mit Intels 10 nm-Technologie ordern - wie sich nun herausstellt, klappt das auch problemlos für Privatpersonen. Der Preisvergleicher Geizhals listet bereits 6 Varianten des 15 Zoll Surface Laptop 3 in der "Commercial"-Variante, die nicht nur über den Microsoft Store selber sondern auch von Händlern an jeden abgegeben werden.

Die Preise sind im freien Handel etwas niedriger als bei Microsoft und gar nicht mal viel teurer als die AMD-Variante. Das Einstiegsmodell mit 8 GB RAM und 128 GB SSD kommt beispielsweise mit AMD Ryzen 5 3580U aktuell auf etwa 1.350 Euro, die Commercial-Variante mit Intel Core i5-1035G7 und Windows 10 Pro startet im freien Handel bereits um 1.413 Euro (Stand 23.10.2019). Zu beachten ist, dass trotz Ice Lake-CPU, die eigentlich Thunderbolt 3 standardmäßig unterstützen, kein Thunderbolt 3 an Bord ist, das ist also leider kein Vorteil der Intel-Variante.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > 15 Zoll Surface Laptop 3: Auch Privatkunden bekommen hierzulande die Intel-Version
Autor: Alexander Fagot, 23.10.2019 (Update: 23.10.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.