Notebookcheck

Intel Core i9-9900KS: Acht Kerne und 5 GHz für 513 US-Dollar

Der Intel Core i9-9900KS wird für 513 US-Dollar in den Handel kommen
Der Intel Core i9-9900KS wird für 513 US-Dollar in den Handel kommen
Intel hat heute bekannt gegeben, dass der neue Intel Core i9-9900KS am 30. Oktober in limitierter Anzahl auf den Markt kommen soll. Dabei kann der Achtkernprozessor gerade mit seinem Takt beeindrucken.
Cornelius Wolff,

Nachdem AMD seinem großen Konkurrenten Intel in den letzten Monaten immer weiter Marktanteile abnehmen konnte, reagiert dieser aktuell mit massiven Preissenkungen und jetzt einem neuen Prozessor, der sich speziell an Gamer richtet. Hierbei handelt es sich um den Intel Core i9-9900KS, der für 513 US-Dollar in limitierter Anzahl auf den Markt kommen wird. Der Prozessor verfügt über 8 Kerne und 16 Threads, die im Boost alle auf bis zu 5,0 GHz takten können. Zusätzlich lässt sich der Prozessor auch noch übertakten, für den Fall, dass einem die 5 GHz noch nicht genug sind. Um einen derart hohen Takt halten zu können, verfügt die CPU über einen TDP von stolzen 127 Watt.

Der neue Chip richtet sich mit seinen Spezifikationen somit hauptsächlich an Gamer, da hier der Takt häufig immer noch wichtiger ist, als die Anzahl der Kerne, da viele Spiele gar nicht für die Nutzung von vielen Kernen optimiert sind. An dieser Stelle muss man allerdings auch realistisch bleiben und sagen, dass der Performance-Abstand zu anderen Intel-Core-i9-Prozessoren in den meisten Spielen wenn überhaupt nur im einstelligen Prozentbereich liegen dürfte.

Der Intel Core i9-9900KS wird am 30. Oktober zu einem Preis von 513 US-Dollar in den Handel kommen. Die Preise für den Euro-Raum sind aktuell leider noch unbekannt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Intel Core i9-9900KS: Acht Kerne und 5 GHz für 513 US-Dollar
Autor: Cornelius Wolff, 28.10.2019 (Update: 28.10.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.