Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Leak: iGPU von Intel Tiger Lake wesentlich schneller als Vorgänger

Die integrierten GPUs der Intel-Tiger-Lake-Generation könnten wesentlich leistungsstärker ausfallen (Bild: Intel)
Die integrierten GPUs der Intel-Tiger-Lake-Generation könnten wesentlich leistungsstärker ausfallen (Bild: Intel)
Einem Eintrag in der Compubench-Datenbank zufolge, sollen die integrierten Grafikeinheiten der nächsten Intel-CPU-Generation wesentlich leistungsstärker sein.
Cornelius Wolff,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Während Intel den Notebook-Markt dank seiner effizienten Prozessoren seit 10 Jahren eigentlich durchgehend dominiert, gibt es seit Jahren ein Bereich, in dem Intel gegenüber dem größten Konkurrenten AMD trotzdem immer den kürzeren gezogen hat: Die integrierten Grafikeinheiten. Während sich die Intel-HD-Graphics-Chips in der Regel nur geeignet haben, um unter Windows auf dem Desktop zu arbeiten, konnte man auf den AMD-Vega-GPUs häufig sogar rudimentär Spiele spielen.

Diesen Fakt versucht Intel anscheinend langsam zu ändern, indem es die Performance seiner integrierten Grafikeinheiten wesentlich verbessert. So kam nun durch einen Eintrag in der Compubench-Datenbank heraus, dass sich in den Prozessoren der künftigen Tiger-Lake-Generation auch eine iGPU finden wird, die über stolze 96 Executive Units verfügt. Damit sollte die GPU noch wesentlich schneller sein, als die aktuelle Top-Grafikeinheit von Intel mit der Bezeichnung Iris Pro P580, die über 72 Execution Units verfügt. Beim Takt hingegen gibt es keine Unterschiede zum Topmodell der Vorgängergeneration.

Allerdings werden wir uns höchstwahrscheinlich noch eine Weile gedulden müssen, bis wir die ersten Tiger-Lake-CPUs sehen werden, da mit dem Release erst Ende nächsten Jahres zu rechnen ist. Es wird spannend sein zu sehen, ob es AMD bis dahin schafft, Intel auch im Notebook-Markt so unter Druck zu setzen, wie es dem Hersteller in letzter Zeit im Desktop-Segment gelingt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1429 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Leak: iGPU von Intel Tiger Lake wesentlich schneller als Vorgänger
Autor: Cornelius Wolff,  1.10.2019 (Update:  1.10.2019)