Notebookcheck

AMD: Mainboard-Hersteller leaken Threadripper 1920 ohne "X"

AMD: Mainboard-Hersteller leaken Threadripper 1920 ohne "X"
AMD: Mainboard-Hersteller leaken Threadripper 1920 ohne "X"
Bisher hat AMD offiziell nur drei neue Threadripper-Prozessoren angekündigt. Alle drei haben das „X“ im Namen. Mehrere Mainboard-Hersteller listen nun aber auch eine Version ohne „X“ auf.

Bisher bekannt ist, dass drei Threadripper-CPUs von AMD noch im August erscheinen sollen. Dabei handelt es sich um den Threadripper 1900X mit acht Kernen, den Threadripper 1920X mit 12 Kernen und das voraussichtliche Topmodell Threadripper 1950X mit ganzen 16 Kernen.

Sie sollen dem Konkurrenten Intel und seinen neuen Skylake-X-Prozessoren einheizen. Ab dem 10. August sollen die beiden teureren Versionen in die Läden kommen, das günstige Modell erst ab dem 31. August.

Schon lange ist jedoch erwartet worden, dass AMD zusätzlich noch neue Threadripper-CPUs in der Hinterhand hält, welche günstiger sind und nicht das „X“ im Namen tragen. Das erste Modell dieser Reihe, der Threadripper 1920, taucht nun bei vielen Mainboard-Herstellern, wie Asus, Gigabyte und Asrock, auf den CPU-Supportlisten der neuen X399-Mainboards auf.

Das berichtet zumindest die Seite Tweakers. Demnach soll der Threadripper 1920 analog zum 1920X über 12 Kerne verfügen, welche jedoch etwas niedriger getaktet sind. Dadurch sinkt allerdings auch der Stromverbrauch von 180 auf 140 Watt.

Wahrscheinlich ist, dass AMD noch weitere Modelle ohne „X“ plant, eventuell auch eine kostengünstige Variante des Threadripper 1900X. Der Preis des neuen Modells ist bisher noch nicht bekannt. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > AMD: Mainboard-Hersteller leaken Threadripper 1920 ohne "X"
Autor: Christian Hintze,  7.08.2017 (Update:  7.08.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).