Notebookcheck

Apple HomePod verkauft sich schlecht

Apple HomePod verkauft sich schlecht.
Apple HomePod verkauft sich schlecht.
Der smarte Lautsprecher Apple HomePod soll sich nicht so gut verkaufen, wie von Apple erwünscht. Die ersten zwei Monate seit dem Verkaufsstart des HomePod Speakers seien "enttäuschend" verlaufen. Als Reaktion auf die schwachen Verkaufszahlen für den HomePod soll Apple angeblich die Produktion zurückfahren.

Der Amazon Echo mit der intelligenten Sprachsteuerung Alexa ist weltweit ein Topseller. Google Home und Apple mit dem HomePod können bisher mit dem Pionier der smarten Lautsprecher hinsichtlich den Absatzzahlen noch nicht mithalten. Laut einem Bericht von Bloomberg sieht es bei den Absatz- und Verkaufszahlen für den HomePod von Apple sogar richtig schlecht aus.

Apple HomePod kommt zu spät

Einige Analysten und Marktbeobachter sind der Ansicht, dass Apple den Boom für smarte Lautsprecher total verschlafen hat. "Der HomePod kommt viel zu spät". Apple muss jetzt in einer gewaltigen Aufholjagd versuchen, zu Amazon Echo und Google Home aufzuschließen. Das scheint bis dato aber nicht zu gelingen. Wie Bloomberg berichtet, soll Apple wegen dem bislang schwachen Absatz für den HomePod bereits seine Verkaufsprognosen nach unten korrigieren.

Viele Vorbestellungen für den Apple HomePod, danach wenig Kundeninteresse

Zunächst sah es für den Apple HomePod gar nicht schlecht aus, heißt es im Bericht. Der Vorverkauf sei für Apple und den smarten Lautsprecher HomePod sogar sehr vielversprechend verlaufen. Nach dem Markt- und Verkaufsstart hätten sich allerdings die Verkaufszahlen für den HomePod nicht so entwickelt, wie man das bei Apple erwartet hatte.

Apple fährt Produktion für den HomePod zurück

Wegen dem schleppenden Absatz für den HomePod fährt Apple nun angeblich die Produktion für den smarten Speaker zurück. Im Bloomberg-Bericht heißt es, dass Apple das Auftragsvolumen bei Inventec, der den HomePod für Apple herstellt, bereits reduziert habe. In den USA wird der HomePod zum Preis von 350 US-Dollar verkauft. In Deutschland bringt Apple den HomePod "im Frühjahr".

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Apple HomePod verkauft sich schlecht
Autor: Ronald Matta, 12.04.2018 (Update: 12.04.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.