Notebookcheck

Apple Quartalszahlen: Rückschläge in allen Sparten im letzten Quartal

Apple Quartalszahlen: Rückschläge in allen Sparten im letzten Quartal
Apple Quartalszahlen: Rückschläge in allen Sparten im letzten Quartal
Apple hat seine aktuellen Quartalszahlen vorgelegt. Wie schon im letzten Quartal liegen die iPhone Verkaufszahlen deutlich unter denen des Vorjahresquartals, auch in den anderen Sparten sieht es nicht viel besser aus.

Apple hat es momentan nicht leicht. In allen Sparten steht der kalifornische iPhone-Konzern unter Druck: Aktuell sind die meisten Macs veraltet. Die Apple Watch ist zwar die meistverkaufte Smartwatch, hat aber die Welt nicht im Sturm erobert. Das iPad Geschäft konnte schon lange nicht mehr wachsen, iPods laufen seit dem iPhone sowieso nicht mehr so gut. Und sogar das iPhone, welches man mittlerweile ohne Zweifel als das Kerngeschäft von Apple bezeichnen kann, zeigt leichte Schwächen. Nun hat Apple neue Quartalszahlen vorgelegt, die in allen Bereichen nach unten zeigen.

Zum für Apple wichtigsten Geschäftsbereich: Im abgelaufenen Quartal konnte Apple 40,4 Millionen iPhones verkaufen. Das entspricht einem Rückgang der Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahr um 15 %. Zur gleichen Zeit konnte Apple in 2015 noch 48 Millionen iPhones an den Mann bringen. Hier bleibt abzuwarten, ob das erwartete iPhone 7 bzw. laut neuesten Leaks iPhone 6SE den Trend nachhaltig umkehren kann und zumindest die Zeit bis zum nächsten großen iPhone Update überbrücken kann. Das iPhone 7 / 6SE wird nach jetzigem Stand eher ein kleines Update.

Beim traditionellen Geschäft mit Macs schaffte es Apple 4,25 Millionen Einheiten über die Ladentheke wandern zu lassen, was einem Minus von 11,5 % entspricht gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Wie schon erwähnt, fast alle Macs sind veraltet, viele Modelle basieren noch auf Broadwell Technik, manche, wie das Macbook Pro 15, sogar auf Haswell CPUs. Genau wie beim iPhone werden hier im Herbst neue Modelle erwartet, die wieder Schwung in die Sache bringen könnten. Angeblich soll Apple eine radikale Überarbeitung der Macbook Pro Tastatur mit einer OLED-Touch-Leiste als Ersatz für die F-Tasten Reihe planen, sowie die Streichung aller Anschlüsse für USB Typ C / Thunderbolt 3 Ports.

Die iPads, einst als "The Next Big Thing" gefeiert, sind sehr lange nicht mehr auf Wachstumskurs. In diesem Quartal konnten sie allerdings zumindest ein klein wenig überraschen, der Absatz lag über den Erwartungen der Analysten. Mit 9,95 Millionen verkaufen Einheiten und einem Minus von 8,7 % viel der Absatzrückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum moderat aus.

Bei den sonstigen Sparten ging es insbesondere bei der Kategorie "sonstige Hardware", die unter anderem Produkte wie iPods, den Apple TV und die Apple Watch umfasst, am stärksten bergab. Zu "verdanken" ist dies sicherlich der Watch, deren Verkäufe zuletzt um 55 % eingebrochen sind. Lediglich die Sparte Service konnte ein Plus verzeichnen, hier stieg der Umsatz um 19 %.

Problematisch für Apple scheint insbesondere der chinesische Markt zu sein, hier hatte man Umsatzeinbußen von 33 %. Auch in Europe ging es um 7 % bergab, in den USA um 11 %. Nur Japan konnte ein Umsatzplus von 23 % verzeichnen, im restlichen Asien (ohne Japan/China) ging es um 20 % bergab.

Insgesamt hatte Apple im abgelaufenen Quartal einen Umsatz von 42 Milliarden US-Dollar (- 15 %) und einen Gewinn von etwa 7,8 Milliarden (- 27 % / 2,9 Milliarden). Damit liegt Apple nach dem Rekordjahr 2015 nun etwa wieder auf dem Niveau des Jahres 2014. Ob 2015 der Zenith für Apple war oder ob das Unternehmen in Zukunft wieder Rekorde aufstellen kann, das hängt ganz davon ab, ob das Unternehmen die Menschen wieder mit innovativen Produkten wie einst dem iPhone begeistern kann. Dass Apple an einem Auto arbeitet scheint mittlerweile klar, eventuell ist das "The Next Big Thing" für die Firma aus Cupertino. Natürlich muss man am Ende auch sagen: Trotz der rückläufigen Zahlen macht Apple weiterhin mehrere Milliarden Dollar Gewinn.

Quelle(n)

http://images.apple.com/newsroom/pdfs/q3fy16datasum.pdf

via: https://www.computerbase.de/2016-07/apple-quartalszahlen-q3-2016/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Apple Quartalszahlen: Rückschläge in allen Sparten im letzten Quartal
Autor: Benjamin Herzig, 27.07.2016 (Update: 27.07.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.