Notebookcheck

Apple Macs: Bis auf MacBook keine Kaufempfehlung mehr!

MacBook Pro Retina: Gute Hardware aber laut The Verge veraltet.
MacBook Pro Retina: Gute Hardware aber laut The Verge veraltet.
Mit Ausnahme des MacBook empfiehlt der MacRumors Buyer's Guide, keine Apple Notebooks oder Desktop-Rechner mehr zu kaufen. Der Grund: Veraltete Hardware.

Das amerikanische Magazin The Verge regt sich mal wieder auf. Diesmal über Apple's Update-Politik bei Notebook- und Desktop-Hardware. Ganz unbegründet ist die Kritik nicht. Apple scheint sich in den letzten Jahren mehr um seine mobile Hardware denn um die traditionellen Macs zu kümmern. Die Cashcow ist nun mal das iPhone, da sind jährliche Updates Pflicht, auch wenn sich das Wachstum mittlerweile sogar im Mobilbereich verlangsamt und Apple es gerüchteweise dieses Jahr langsamer angehen wird. Immerhin bekommen die iPhones aber nach wie vor jährliche Updates.

Doch bei den Mac's sieht es schlimmer aus. Ganze vier Jahre alt ist beispielsweise das MacBook Pro ohne Retina-Display, welches bei uns gar nicht mehr verkauft wird, in den USA aber noch für teure 1.100 US-Dollar in den Läden steht. Bis auf das MacBook welches letztes Jahr komplett erneuert wurde und dieses Jahr ein Refresh erhielt, hat Apple seine Mac-Hardware in den letzten Jahren laut The Verge sträflich vernachlässigt. Das führt dazu, dass der MacRumor Buyer's Guide mittlerweile für die gesamte Mac-Palette eine "Nicht kaufen"-Empfehlung ausspricht, mit Ausnahme des kleinen MacBook. Der Mac Mini wurde fast 2 Jahre lang nicht aktualisiert, die Workstation Mac Pro ist fast 3 Jahre alt. Bei MacBook Pro, iMac, MacBook Air und Retina MacBook Pro sieht die Situation zwar etwas besser aus, aber auch hier kritisiert The Verge die mittlerweile veraltete Hardware mit Haswell- oder Broadwell-Prozessoren zu nach wie vor hohen Preisen. 

Zumindest das MacBook Pro dürfte dieses Jahr noch ein größeres und möglicherweise sogar revolutionäres Update erhalten, wenn man der Gerüchteküche Glauben schenken will. Eine Display-Zeile auf OLED-Basis soll dem Vernehmen nach die Funktionstasten ersetzen und deutlich mehr Funktionalität ermöglichen. Von einem Designer erstellte Renderbilder gingen vor einigen Wochen durch die Medien.

MacRumors empfiehlt mittlerweile für fast die gesamte Mac-Palette mit dem Kauf zu warten.
MacRumors empfiehlt mittlerweile für fast die gesamte Mac-Palette mit dem Kauf zu warten.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

http://buyersguide.macrumors.com/#Mac

via: http://www.theverge.com/2016/8/4/12373776/2012-macbook-pro-still-alive-not-dead-why

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Apple Macs: Bis auf MacBook keine Kaufempfehlung mehr!
Autor: Alexander Fagot,  7.08.2016 (Update:  7.08.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.