Notebookcheck

Xiaomi: Angriff auf Apple Macbook Air mit erstem Notebook

Xiaomi: Angriff auf Apple mit erstem Notebook
Xiaomi: Angriff auf Apple mit erstem Notebook
Xiaomi, der aufstrebende chinesische Smartphone-Hersteller, steigt wie erwartet in den Notebook Markt ein. Das erste Notebook heißt Mi Notebook Air und soll mit einem niedrigeren Preis dem Apple Macbook Air die Kunden wegnehmen.

Wie schon erwartet hat Xiaomi heute sein erstes Notebook angekündigt, und damit seinen Eintritt in den PC Markt – damit folgt man dem Vorbild von Huawei, ein weiterer chinesischer Smartphonehersteller, der mit dem Huawei Matebook erstmals in den PC Markt eingestiegen ist.

Xiaomi wählt dabei anders als Huawei den traditionellen Notebook Formfaktor. Das Mi Notebook Air wird gleich in zwei Varianten auf den Markt gebracht: Die erste Variante ist ein Ultrabook mit 13,3-Zoll-Display, welches eine Auflösung von Full HD bietet (1920 x 1080). Das Display ist in der Edge-to-Edge Bauweise mit Coverglass konstruiert und bietet genau wie das XPS 13 besonders dünne Display-Bezel. Das bedeutet auch, dass das Gerät insgesamt sehr kompakt für ein 13,3-Zoll-Notebook ist. Das kompakte Gehäuse ist aus gebürsteten Aluminium gefertigt (erhältlich in Gold und Silber) und wiegt 1,28 kg. Eine Besonderheit beim größeren Modell ist die verbaute Nvidia GeForce 940MX GPU, normalerweise haben solche kleinen und kompakten Geräte keine dedizierte GPU verbaut.

Die vollständigen Specs des 13,3" Mi Notebook Air:

  • 13,3" FHD (1920 x 1080) Display, 72 % NTSC Color Gamut, 800:1
  • Intel Core i5-6200U CPU
  • Nvidia GeForce 940MX GPU, 1 GB GDDR5
  • 8 GB RAM, 256 GB PCIe SSD
  • 2x USB 3.0, 1x USB Typ C (3.1 Gen1), 1x Audio Combo Port
  • Aluminiumgehäuse, ab 1,28 kg, 309.6 x 210.9 x 14.8 mm
  • 40 Wh Akku, bis zu 9,5 Stunden Akkulaufzeit

Desweiteren bringt Xiaomi auch ein Modell mit 12,5-Zoll-Display auf den Markt. Dieses gleicht dem 13,3-Zoll-Modell in vielerlei Hinsicht. Allerdings muss man hier auf die Nvidia GPU verzichtet. Statt Core i CPUs bekommt man Core m CPUs, sowie lediglich 4 GB RAM und 128 GB SSD Speicher. Dafür ist es noch leichter und kleiner als das größere Modell und bietet eine längere Akkulaufzeit.

Die vollständigen Specs des 12,5" Mi Notebook Air:

  • 12,5" FHD (1920 x 1080) Display, 50 % NTSC Color Gamut, 600:1
  • Intel Core m3-6Y30 CPU
  • Intel Graphics HD 515 GPU
  • 4 GB RAM, 128 GB SATA III SSD
  • 1x USB 3.0, 1x USB Typ C (3.1 Gen1), 1x Audio Combo Port
  • Aluminiumgehäuse, ab 1,07 kg, 292 x 202 x 12.9 mm
  • 37 Wh Akku, bis zu 11,5 Stunden Akkulaufzeit

Die beiden Xiaomi Notebooks werden ab Anfang August in China verfügbar sein, das 13,3-Zoll-Modell kostet umgerechnet 682 Euro, das kleinere Modell gibt es ab 477 Euro. Beide Geräte werden mit Windows 10 ausgeliefert. Mit beiden Modellen möchte Xiaomi offensiv das Macbook Air und Macbook von Apple angreifen, in der Präsentation vergleicht man die eigenen Notebooks auch mit den Apple Geräten. Ob die neuen Xiaomi-Notebooks auch außerhalb Chinas verfügbar sein werden ist noch unklar.

Quelle(n)

Bildquelle: Xiaomi

via: https://www.computerbase.de/2016-07/xiaomi-mi-notebook-air-vorgestellt/

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > Xiaomi: Angriff auf Apple Macbook Air mit erstem Notebook
Autor: Benjamin Herzig, 27.07.2016 (Update: 27.07.2016)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.