Notebookcheck

Apple: Reality-Show "Planet of the Apps" gestartet

Apple: Reality-Show "Planet of the Apps" gestartet
Apple: Reality-Show "Planet of the Apps" gestartet
Auf Apple Music startet der Konzern eine neue TV-Show. „Planet of the Apps“ begleitet Software-Entwickler bei der Präsentation ihrer Idee für die nächste, „große“ App.

Planet of the Apps ist Apples erste TV-Serie. Sie umfasst 10 Episoden, ist über den Streaming Dienst von Apple Music erhältlich und soll dort das Zugpferd für mehr abgeschlossene Mitgliedschaften werden. Die erste Folge startete in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch und ist noch kostenlos. Sie kann über iTunes oder die Website der Show gesehen werden. Jeden Dienstag soll dann eine neue Episode erscheinen, für die jedoch eine kostenpflichtige Registrierung notwendig wird.

Kritiker sind gespannt, wie Apple sein Debut angeht und ob es dem Unternehmen gelingt in Zukunft ein Konkurrenzangebot zu den bereits mehrfach ausgezeichneten Produktionen von Netflix, HBO & Co zu etablieren. Apple selbst plant bereits weitere Sendungen, darunter eine Comedy-Show sowie eine Dokumentation.

Ausgangslage der Reality-Show sind Software-Entwickler, die im Laufe der Serie versuchen ihre App-Ideen umzusetzen und eine Celebrity-Jury davon zu überzeugen. Dabei stehen ihnen Berater zur Seite und man bekommt einen Einblick in den Entstehungsprozess einer App, von der Idee über die Finanzierung bis hin zum fertigen Produkt.

In der Jury sitzen Stars wie Jessica Alba oder Gwyneth Paltrow, welche bereits jeweils eigene Unternehmen gegründet haben, aber natürlich vor allem mit ihren Namen Publikum ködern sollen. Im Anschluss an die Serie sollen die Apps dann der Öffentlichkeit zum Download angeboten werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Apple: Reality-Show "Planet of the Apps" gestartet
Autor: Christian Hintze,  7.06.2017 (Update:  7.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).