Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apple beginnt mit der Entwicklung eigener 5G-Modems

Apple soll in Zukunft auf intern entwickelte Modems setzen, statt diese bei Qualcomm zu kaufen. (Bild: James Yarema)
Apple soll in Zukunft auf intern entwickelte Modems setzen, statt diese bei Qualcomm zu kaufen. (Bild: James Yarema)
Nach der Übernahme von Intels Modem-Sparte im Jahr 2019 hat Apple endlich mit der Entwicklung eines eigenen Modems begonnen, sodass der Konzern künftig nicht mehr von Qualcomm abhängig ist, um iPhones mit 5G auszustatten. Berichten zufolge hat Apple dazu bereits viele Ingenieure von Qualcomm abgeworben.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Johny Srouji, Apples Senior Vice President of Hardware Technologies, die Entwicklung des Modems bei einem Meeting mit Apple-Mitarbeitern bestätigt. Apple hat bis vor wenigen Jahren Modems von Intel verbaut, bis die Modem-Sparte des Chip-Giganten im Jahr 2019 schließlich übernommen wurde – für eine Milliarde US-Dollar, einem Betrag, bei dem Intel insgesamt mehrere Milliarden verloren haben soll.

Das iPhone 12 (ca. 870 Euro auf Amazon) setzt stattdessen auf ein Qualcomm-Modem, einem offiziellen ITC-Dokument zufolge wird sich daran bis 2024 auch nichts ändern. Dem neuen Bericht zufolge hat Apple mittlerweile allerdings ein kompetentes Team zusammengestellt, hauptsächlich aus Mitarbeitern von Intels ehemaliger Modem-Sparte und aus Spezialisten, die von Qualcomm abgeworben wurden. Die Entwicklung soll in Einrichtungen in San Diego, in Cupertino und in Europa vorangetrieben werden.

Bloomberg gibt an, dass etwa 11 Prozent des gesamten Umsatzes von Qualcomm von Apple stammen, durch intern entwickelte Modems könnte Qualcomm also mehrere Milliarden US-Dollar pro Jahr verlieren. Es ist für Apple aber längst kein ungewöhnlicher Schritt, Chips selbst zu entwickeln, um die Kosten zu senken und die Konkurrenz übertreffen zu können. Beim iPhone setzt Apple seit dem A4 Fusion im Jahr 2010 auf hauseigene SoCs, beim Mac erst seit einigen Wochen, wobei der M1 im brandneuen MacBook Air in unserem ausführlichen Test bereits überzeugen konnte. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7359 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Apple beginnt mit der Entwicklung eigener 5G-Modems
Autor: Hannes Brecher, 11.12.2020 (Update: 11.12.2020)