Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gerücht: Das Apple iPad 9 kommt Anfang 2021 mit A13 Bionic und größerem Display für 379 Euro

Das Apple iPad der 9. Generation soll weiterhin beim etwas angestaubten Design samt Touch ID im Home Button bleiben. (Bild: Marek Levák)
Das Apple iPad der 9. Generation soll weiterhin beim etwas angestaubten Design samt Touch ID im Home Button bleiben. (Bild: Marek Levák)
Ein neuer Bericht aus China nennt viele Details zum iPad der 9. Generation, das genau wie das iPad Pro der nächsten Generation im Frühjahr 2021 enthüllt werden soll. Mit einem Apple A13 Bionic und einem größeren Display gibts ein paar spannende Upgrades, das Tablet könnte viele Kunden dennoch enttäuschen.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Denn dem Bericht von cnBeta zufolge bleibt Apple beim mittlerweile etwas angestaubten Design des iPad der 8. Generation (ca. 400 Euro auf Amazon), inklusive Touch ID im Home Button – die Gesichtserkennung per Face ID dürfte man vergeblich suchen. Immerhin spricht der Bericht von einem dünneren und leichteren Gehäuse. Bleibt nur zu hoffen, dass dies nicht auf Kosten der Akku-Kapazität geht, denn in unserem ausführlichen Test konnte das iPad 8 in dieser Hinsicht zwar überzeugen, einige Konkurrenten bieten aber nochmals deutlich längere Laufzeiten.

Das Display soll von 10,2 Zoll auf 10,5 Zoll wachsen, vermutlich wird dies durch minimal kleinere Display-Ränder bei derselben Gehäusegröße realisiert. Das Tablet wird dem Bericht zufolge auf den Apple A13 Bionic setzen statt auf den moderneren A14 Bionic, der im iPhone 12 zum Einsatz kommt, im Vergleich zum A12 Bionic im aktuellen Modell dürfte die Performance dennoch spürbar besser sein. Dazu gibts 4 GB Arbeitsspeicher und mindestens 64 GB Flash-Speicher – doppelt so viel wie im aktuellen Basismodell.

Schade: Auch der Lightning-Port soll beibehalten werden, USB-C wird also auch im nächsten Jahr den teureren Modellen vorbehalten bleiben. Der Preis soll sich im Vergleich zum aktuellen Modell nicht ändern, falls Währungskursschwankungen also keinen allzu großen Einfluss auf die Umrechnung haben wird das iPad der 9. Generation wieder ab 379 Euro angeboten werden. Der Launch soll für den Frühling 2021 geplant sein, genau wie beim neuen iPad Pro.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7483 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Gerücht: Das Apple iPad 9 kommt Anfang 2021 mit A13 Bionic und größerem Display für 379 Euro
Autor: Hannes Brecher, 10.12.2020 (Update: 10.12.2020)