Notebookcheck

Apple iPhone 12 Leak-Häppchen: Macro-Kamera, besserer Zoom, schnelleres Face ID, höhere Akkulaufzeit

Ein Leaker äußert sich wenige Stunden vor dem Launch zu Detailfragen bei der iPhone 12-Serie von Apple (Bild: EverythingApplePro)
Ein Leaker äußert sich wenige Stunden vor dem Launch zu Detailfragen bei der iPhone 12-Serie von Apple (Bild: EverythingApplePro)
In den letzten Stunden vor Apples Hi, Speed-Launchevent wird leaktechnisch noch einmal aus allen Rohren geschossen. Viele kleinere Details zu den Kameras, der Gesichtserkennung Face ID und zu erwartenden Akkulaufzeiten der iPhone 12-Serie finden sich insbesondere auf Twitter.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

In etwas mehr als 24 Stunden werden wir bereits aus erster Hand erfahren haben, was uns Apple in Sachen iPhone 2020 zu bieten hat, vorläufig müssen wir noch auf die Leakszene hören, die aktuell kaum zu bändigen ist. Von Android-Phones im Vorfeld eines Launchevents durchaus gewohnte offizielle Renderbilder oder geleakte Datenblätter haben wir zwar noch nicht, aber der Leaker PineLeaks, hinter dessen Account sich das bekannte Ex-XDA Developers-Mitglied Max Weinbach verbergen soll, hat dennoch einiges zu berichten.

In einer Serie an Tweets lieferte er einige für Apple-Fans durchaus interessante Details zur iPhone 12-Serie, die in diesem Jahr aus iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max bestehen soll. Schon beim Thema 120 Hz- aka ProMotion-Modus wurde das Thema Akkulaufzeit angesprochen. Pineleaks zufolge dürfen wir bei den beiden iPhone 12 Pro-Modellen mit einer Stunde längerer Laufzeit rechnen, trotz 5G. Das neue 5,4 Zoll iPhone 12 mini, das wohl erst im November zu haben ist, wird aber erwartungsgemäß am Schlechtesten abschneiden und weniger lang pro Ladung laufen als aktuell das iPhone 11 (bei Amazon ab 720 Euro).

Macro-Aufnahmen mit der neuen Ultraweitwinkel-Optik

Eine dedizierte Macro-Kamera für Nahaufnahmen wird es in keinem iPhone-Modell des Jahres 2020 geben aber Apple dürfte aus der neuen Ultraweitwinkel-Kamera dennoch eine Art Macro-Cam gemacht haben. Die neue Optik soll eine größere Blendenöffnung bieten, was mehr Lichtausbeute verspricht. Zudem soll man damit näher an Objekte herankommen können, um Macro-artige Aufnahmen zu ermöglichen. Auch PineLeaks deutet auf eine speziell im iPhone 12 Pro Max optimierte Ultraweitwinkel-Optik, die ein anderer Leaker jüngst mit dem Beinamen "Expansive" bezeichnet hat und die offenbar ein breiteres Sichtfeld ermöglicht.

Mehr und besserer Zoom

Insbesondere beim iPhone 12 Pro Max soll ja ein größerer Sensor und eine Telefoto-Kamera mit höherer Brennweite für mehr "Zoom" sorgen, doch alle iPhones des Jahres 2020 dürften in Sachen digitale und optische Vergrößerung Verbesserungen bieten. Bei den Non-Pro-Modellen iPhone 12 und iPhone 12 mini bleibt das Ganze natürlich ein rein digitales Unterfangen, da die optische Telefoto-Optik fehlt, doch auch da soll Apple den möglichen Zoombereich dramatisch erhöhen - frühere Gerüchte deuteten hier auf Werte bis zu 30x, ähnlich wie bei der Konkurrenz, etwa von Samsung. Hier setzt Apple offenbar auf Computational Photography-Methoden und will mehrere Frames aus unterschiedlichen Zoomstufen zu einem kombinieren. Deep Fusion- und Smart HDR 3-Algorithmen sollen die Qualität erhöhen. Wie angesprochen erwarten wir beim iPhone 12 Pro Max optische Vorteile.

Schnellere Face ID Gesichtserkennung

Last but not least gibt es seitens Max Weinbach auch ein Update zum Thema Face ID in der iPhone 12-Serie. Frühere Leaks deuteten diesbezüglich ja auf eine umgemodelte und kleinere True Depth Kamera, was zu einer kleineren Notch geführt hätte. Dies dürfte allerdings nun erst mit dem iPhone 13 in 2021 kommen. Nur beim iPhone 12 mini hat Apple offenbar ein aufgrund der Größe umgebautes Kamerasystem in die Notch integriert, die dort etwas in der Breite schrumpft aber dafür in der Höhe zulegt. Neu ist allerdings der "Dynamic Zoning-Algorithmus", der vor allem die Erkennungsgeschwindigkeit von Face ID erhöhen soll. Damit zu erwarten sind auch größere maximal mögliche Blickwinkel, in denen die True Depth-Kamera noch erfolgreich Gesichtsmuster erkennen kann.

Quelle(n)

Diverse Tweets von PineLeaks (Max Weinbach) via MacRumors

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Apple iPhone 12 Leak-Häppchen: Macro-Kamera, besserer Zoom, schnelleres Face ID, höhere Akkulaufzeit
Autor: Alexander Fagot, 12.10.2020 (Update: 12.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.