Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ein Leak zeigt den Apple HomePod mini nur Stunden vor der offiziellen Präsentation

Der HomePod Mini bekommt ein brandneues Design, das deutlich kugelförmiger als das des großen Bruders wird. (Bild: Evan Blass, via Voice)
Der HomePod Mini bekommt ein brandneues Design, das deutlich kugelförmiger als das des großen Bruders wird. (Bild: Evan Blass, via Voice)
Apple wird heute Abend nicht nur das iPhone 12, das iPhone 12 mini und das iPhone 12 Pro präsentieren, sondern auch den deutlich kleineren und sehr viel günstigeren HomePod mini. Den smarten Lautsprecher kann man dank eines Leaks bereits jetzt betrachten, und zwar in beiden Farben, die angeboten werden.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Apple HomePod bietet eine durchaus ordentliche Audioqualität, die Kombination aus dem hohen Preis von rund 320 Euro und den eingeschränkten Features, wie etwa der fehlenden Möglichkeit, Spotify als Standard-Quelle für Musik festzulegen, haben den Absätzen aber geschadet. Darum will Apple jetzt nachbessern, um im hart umkämpften Markt für smarte Lautsprecher Fuß zu fassen und besser mit dem Amazon Echo (ca. 97 Euro auf Amazon) konkurrieren zu können.

Der bekannte und ausgesprochen zuverlässige Leaker Evan Blass hat auf Voice nun zwei Bilder geteilt, die den vermeintlichen HomePod mini in den Farben Schwarz und Weiß zeigen. Dabei setzt Apple offenbar wie gehabt auf eine Ummantelung aus Stoff, die Form erinnert allerdings mehr an eine Kugel und weniger an den Zylinder des älteren Modells. An der Oberseite gibt es wiederum eine Art Display sowie Buttons, mit denen die Lautstärke geregelt werden kann – höchstwahrscheinlich lassen sich damit auch die Mikrofone stummschalten.

Der HomePod mini soll Gerüchten zufolge nur 99 Euro kosten und ab November 2020 ausgeliefert werden. Der Aussage eines bekannten Leakers zufolge könnte der Lautsprecher auch über Apples U1 UWB-Chip verfügen und damit als Basisstation dienen, um beispielsweise seine Apple-Geräte präzise orten zu können – die genaue Funktionalität ist noch nicht bekannt. Der HomePod mini wird voraussichtlich heute Abend ab 19:00 Uhr zu Apples "Hi, Speed."-Event offiziell vorgestellt werden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5883 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Ein Leak zeigt den Apple HomePod mini nur Stunden vor der offiziellen Präsentation
Autor: Hannes Brecher, 13.10.2020 (Update: 13.10.2020)