Notebookcheck

Ist der klein, Mann: Apple präsentiert HomePod mini

Der HomePod mini wird mit U1-Chip zur Basis im Apple-freundlichen Heim, eine Intercom-Funktion ist praktisch für größere Familien.
Der HomePod mini wird mit U1-Chip zur Basis im Apple-freundlichen Heim, eine Intercom-Funktion ist praktisch für größere Familien.
(Update: Preis in Deutschland. In Österreich und Schweiz noch keine Verfügbarkeit) Apple präsentierte heute den kleinen Bruder des ursprünglichen Homepod Smart-Speakers. Mit S5-Chip, Ultrawideband-U1-Chip, Siri-Assistenzhilfe und Intercom-Funktion soll der HomePod Mini zur idealen Basis-Station für das Apple-freundliche Heim werden. Computational Audio macht ihn auch zum gut klingenden Lautsprecher, gern auch als Stereopaar.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das heutige Apple-Event begann mit dem Launch des HomePod mini, eines kleinen Smart-Speakers, der nicht nur als Lautsprecher und dank Siri als digitaler Assistent für Apple-User dienen kann, sondern auch als Intercom-Anlage in größeren Haushalten dienen kann und mit dem U1-Chip, der sich auch im iPhone 11 und höher sowie in der Apple Watch 6 befindet, zur Ultrawideband-Basisstation im Heim werden kann.

HomePod mini kostet 99 US-Dollar

Der HomePod mini ist wirklich recht winzig, es gibt ihn in hellem und dunklem Farbton, man kann ihn ihm Stereopaaren kombinieren und natürlich alles fragen, was Siri beantworten kann. Er soll unterschiedliche Stimmen erkennen und auseinanderhalten können und die Privatsphäre seiner individuellen Nutzer schützen. Idealerweise kann er im Multiroom-Audio-Modus auch als Intercom-Sprechanlage dienen. Mittels Computational Audio will Apple auch die Audioqualität optimieren, auch wenn der Speaker aufgrund seiner Größe natürlich Nachteile im Bassbereich haben wird. In Deutschland soll der HomePod mini ab 6. November bestellbar sein, in der Woche ab dem 16. November dürfte er dann auch erhältlich sein.

Update 20:50 Preis in Deutschland, Verfügbarkeit in Österreich und Schweiz

Der Preis in Deutschland kommt auf 96,50 Euro, in Österreich und der Schweiz ist der HomePod mini noch nicht im Apple Store gelistet.

Quelle(n)

Apple

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Ist der klein, Mann: Apple präsentiert HomePod mini
Autor: Alexander Fagot, 13.10.2020 (Update: 13.10.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.